• Microsoft Edge nun offiziell auch für iOS und Android - aktuell aber noch nicht überall verfügbar

    Nachdem Microsoft seinen Edge-Browser vor gut sechs Wochen auch für Android sowie iOS vorgestellt hatte, ließ sich dieser nur in Form einer Beta mit zusätzlicher Anmeldung testen. Ab sofort soll der Edge-Browser ganz offiziell jedem Android- sowie auch iOS-Nutzer zur Verfügung stehen, wobei die aktuelle Verteilung noch stark Länder-abhängig ist



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/17464-microsoft-edge-1220x686.png


    Nachdem Microsoft vor gut sechs Wochen seinen Edge-Browser erstmalig für Android- und iOS-Smartphones vorgestellt hatte, befand sich dieser noch in einer Beta-Version, für welche auch eine separate Anmeldung fällig gewesen ist. Im hauseigenen Blog hat Microsoft nun mitgeteilt, dass diese Beta-Phase nun vorbei sei und Edge nun offiziell für Android- sowie iOS-Smartphones zur Verfügung steht.


    Der neue Edge-Browser wurde zudem um weitere Funktionen ergänzt, zu denen zum Beispiel "Roaming Passwords" gehört. Diese ermöglicht es, Zugangsdaten vom PC Zuhause direkt mit den mobilen Geräten zu synchronisieren, so dass erneute Passworteingaben der Vergangenheit angehören dürften. Zusätzlich können Nutzer auch in der mobilen Version zwischen einem hellen und dunklem Design hin und her switchen.





    Diese Ankündigung hat allerdings einen leicht bitteren Nachgeschmack für die Nutzer aus Deutschland. Während die iOS-Version des Edge aktuell nur in Ländern wie den USA, China, Frankreich sowie UK angeboten wird, beschränkt sich die Android-Version derzeit nur auf Länder wie die USA, Australien, Kanada, China, Frankreich, Indien und ebenfalls UK. Auch wenn es für die Kunden in Deutschland derzeit noch keinen fixen Veröffentlichungs-Termin gibt, dürfte es allerdings nicht mehr lange dauern, bis dieser auch hierzulande auf Herz und Nieren getestet werden kann.

    Gefällt dir der Artikel

    Microsoft Edge nun offiziell auch für iOS und Android - aktuell aber noch nicht überall verfügbar

    ?

    Meinung des Autors
    Im Intro-Video klingt das "Microsoft Edge" schon fast wie ein "Ätsch", da die Kundschaft in Deutschland einfach noch keine Beachtung gefunden zu haben scheint. Ich persönlich brauche keinen Edge-Browser auf meinem Smartphone, da mir auch dort mein geliebter Firefox seit mehreren Jahren gute Dienste leistet. Aber jeder wie er gerne möchte. Der eine nutzt Chrome, der andere Safari, wieder ein anderer den Firefox und der Rest wartet derzeit auf Edge.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    3. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    4. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Immer weniger Studienanfänger in der Informatik erhöhen FachkräftemangelWindows 10 Fall Creators Update: kumulatives Update zur Fehlerbeseitigung freigegeben »
    Ähnliche News zum Artikel

    Microsoft Edge nun offiziell auch für iOS und Android - aktuell aber noch nicht überall verfügbar

    Skype für Windows 10 Kontakte blockieren oder wieder entsperren - So wird es gemacht!
    Immer wieder kann es leider passieren, dass man auf weniger angenehme Chatpartner trifft und will diese dann permanent loswerden. Dazu kann... mehr
    Windows 10: so lässt sich das Kontextmenü (Rechtsklick) individualisieren - UPDATE
    Wer schnell in die Anzeigeeinstellungen von Windows 10 möchte, kann dies auch über einen Rechtsklick auf eine freie Stelle auf dem Desktop... mehr
    Skype für Windows 10 für Notruf nutzen - Wie funktioniert es und welche Einschränkungen gibt es?
    Wenn man Skype für Windows 10 startet weist die Anwendung gerne auf den möglichen Notruf hin, aber lässt sich dies mit einer App überhaupt... mehr
    Windows 10 Zuverlässigkeitsüberwachung - so zuverlässig ist dein Windows-10-PC
    Windows 10 ist mit den unterschiedlichsten Hilfsprogrammen und Überwachungsfunktionen vollgestopft, so dass man selbst als nach langer Zeit... mehr
    Windows 10 (1809): Teamviewer zeigt trotz bestehender Verbindung ein schwarzes Bild - daran liegt es
    Das Fernwartungs-Tool Teamviewer wird von vielen Windows-10-Nutzern verwendet, um anderen Windows-10-Anwendern bei Problemen helfen zu... mehr

    Microsoft Edge nun offiziell auch für iOS und Android - aktuell aber noch nicht überall verfügbar

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Leuten mit Android-Smartphone würde ich empfehlen, den Edge mal anzutesten. Meiner Meinung nach deutlich stabiler, und auch mit weniger Darstellungsfehler auf Webseiten, als der Windows-Edge. Aber basiert halt auch auf der Engine, die auch den Chrome auf Android betreibt, und nicht, wie auf Windows, auf der Microsoft-eigenen.

      Von den Features her sehe ich allerdings nicht viel, was den Edge vom Chrome absetzt. Als Standard-Suchmaschine kommt er halt mit Bing statt mit Google, Google kann man einstellen. Ansonsten gibt es noch ein Feature, Webseiten an den Desktop-Chrome zu senden, habe ich aber so keine Verwendung für.
    1. Avatar von Wolf.J
      Wolf.J -
      Aber basiert halt auch auf der Engine, die auch den Chrome auf Android betreibt, und nicht, wie auf Windows, auf der Microsoft-eigenen
      Das ist interessant, woher stammt diese Information?
      Da ich den Edge unter Windows nur sehr selten benutze, genauso wie den IE, hätte ich nie einen Gedanken daran verschwendet, mir Edge unter Android zu installieren.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      So wie auf Windows 10 Mobile alle Browser auf die Edge Engine zurückgreifen müssen, ist das bei iOS und Android auch der Fall, dass sämtliche Browser auf die jeweilige Rendering Engines aufsetzen müssen.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Alex, für Android stimmt das so meines Wissens nicht. Die Browset können auf der in Android integrierten Engine basieren, müssen aber nicht. Firefox für Android basiert beispielsweise soweit ich weiß auf seiner eigenen Engine. Den Dolphin-Browser gibt's auch mit eigener Engine.

      Mobiler Beitrag