• Windows 10 Insider-Build 17035 mit vielen Neuerungen erschienen, aufgrund eines Fehlers aktuell aber nur für Rechner mit Intel-CPU

    Dona Sarkar hat noch am gestrigen Abend den Startschuss für die neue Build 17035 erteilt, welche nun fast allen Windows-Insidern im Fast Ring zur Verfügung steht. Auch wenn diese zahlreiche Neuerungen und Bugfixesaufweist, ist Microsoft ein kritischer Fehler unterlaufen, der dazu führt, dass mit einem AMD-Prozessor ausgestattete PC während des Upgrades einen Bugcheck durchführen und somit vorerst noch an der Teilnahme an dieser Build-Nummer ausgeschlossen sind. Diesbezüglich hat Microsoft bereits Untersuchungen eingeleitet und verspricht einen baldigen Fix



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/16850-rs4-rot.png


    Als Chefin des Windows Insider Programms hat Dona Sarkar noch am gestrigen Abend die neue Build 17035 für (fast) alle Windows-Insider des Fast Rings freigegeben. Moment, fast alle? Schon in der Einleitung des Windows-Blog wird darauf hingewiesen, dass PCs von Nutzern mit AMD-Prozessoren - ganz gleich welcher Art - während des Upgrades auf aktuelle Builds einen sogenannten Bugcheck durchführen, welcher eine Teilnahme an der neuen Build 17035 verhindert. Microsoft gehe aber bereits dem Fehler nach und soll bereits an einem Fix arbeiten, so dass die neue Build auch bald für AMD-Nutzer zur Verfügung stehen wird.


    Dadurch können sich derzeit nur Nutzer von PCs mit Intel-CPU an den Neuerungen und Bugfixes erfreuen, von denen es dieses Mal eine Menge zu geben scheint.



    Neuerungen im Edge-Browser:


    Auch wenn es der im Windows 10 integrierte Edge-Browser noch nicht geschafft hat, die meisten Nutzer von Google Chrome und Firefox überzeugen zu können, arbeitet Microsoft stetig an Verbesserungen, von denen auch jetzt wieder etliche Einzug halten. So können sich einzelne Tabs, in denen Audio-Inhalte abgespielt werden via Rechtsklick über die "Mute-Tab"-Funktion Stumm schalten. Kostenlose E-Books im EPUB-Format, die über das Internet geladen werden, lassen sich fortan auch lokal abspeichern. Zudem wurden einige neue Optionen hinzugefügt, die sich über ein Kontext-Menü mittels Rechtsklick anzeigen lassen. Hierzu gehören neben "View in Microsoft Store", "Pin to Start" und "Refresh books" auch der Eintrag "Remove from device".


    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/16851-01.png

    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/16852-02.png

    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/16853-03.png


    Einführung von Near Share:


    Ähnlich wie bei Apples "AirDrop" soll nun auch Windows 10 eine Funktion erhalten, mit welcher es möglich sein soll, zwei in der Nähe zueinander befindlichen PCs via Bluatooth-Verbindung Dateien oder auch URLs untereinander austauschen zu können. Die als "Near Share" bezeichnete Funktion setzt bei beiden Geräten die Build 17035 voraus, welche dann im Info-Center über den zusätzlichen Button "Near Share" eine Verbindung aufbauen können.





    Sollte sich ein kompatibles Gerät in Reichweite des PCs befinden, taucht dieses dann auch als mögliches Ziel im Teilen-Menü auf.



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/16855-04.png


    Überarbeitete Einstellungen:


    Ähnlich wie in meinen dieswöchigen Ratgebern zu Origin oder auch Steam wird es demnächst auch unter Windows 10 möglich sein, die Download-Bandbreite von Updates oder auch Downloads von Apps aus dem Store individuell einstellen zu können. Auch "Downloads im Vordergrund", also solche, die der Nutzer über einen Klick auf die manuelle Update-Suche anstoßen kann, sollen bezüglich der Download-Bandbreite individuell einstellbar sein.



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/16856-06.png


    Ab der Build 17035 lassen sich auch die üblichen Soundeinstellungen wie zum Beispiel das Umschalten der Ein- und Ausgabegeräte oder auch die Fehlerbehebung über "Einstellungen -> System -> Sound" ändern. Zusätzlich sind weitere Einstellungen der "Erleichterten Bedienung" hinzugefügt worden.



    Neben kleineren Verbesserungen wie dem Fluent Design der Bildschirm-Tastatur, welche hauptsächlich Nutzern der Surface-Reihe dienlich sind, gibt es noch einen Haufen an weiteren Verbesserungen, die nachfolgend aufgelistet sind (maschinelle Übersetzung):



    • ACHTUNG ENTWICKLER: Wir haben ein Problem behoben, bei dem der Start einer App mit angeschlossenem Debugger dazu führte, dass sie am Splashscreen hängen blieb. Das Debuggen von UWPs funktioniert jetzt wieder.
    • Wenn der Standard-Speicherort auf Ihrem Heim- oder Büro-PC eingestellt ist, zeigt Ihnen Cortana jetzt standortbezogene Erinnerungen in der Region auf Ihrem PC an. Ihr Standard-Speicherort kann in der Maps-Anwendung festgelegt werden.
    • Wir haben Cortana Collections aktualisiert und unterstützen nun auch das Thema Licht.
    • Wir nehmen einige Änderungen an der Seite Einstellungen für die Datennutzung unter Einstellungen > Netzwerk & Internet vor - Sie werden einige Unterschiede in diesem Build bemerken. Nicht alles funktioniert, also bleiben Sie auf dem Laufenden für eine Ankündigung in einem späteren Flug, wenn alles läuft.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem einige Downloadfehler beim Speichern auf der Windows Update-History-Seite unerwartet angezeigt wurden.
    • Wir haben das Action Center aktualisiert, um jetzt die Enthüllung von Fluent Design's Reveal zu verwenden. Sie werden auch bemerken, dass wir "Alle löschen" aktualisiert haben, um jetzt "Alle Benachrichtigungen löschen" zu sagen, um die Auffindbarkeit zu verbessern.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem es in den letzten Flügen nicht möglich war, Benachrichtigungen aus dem Action Center zu löschen.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem eine Alarmmeldung über dem Schloss abgewiesen wurde, die dazu führte, dass der Alarmton trotz Abweisung weiterhin spielte.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem nach der Deinstallation eines Apps, dessen geheftetes Kachel im Startmenü möglicherweise noch vorhanden ist.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem nach dem Verbindungsaufbau über Remote Desktop beim ersten lokalen Start des Startmenüs Start kurzzeitig auf die obere Hälfte abgeschnitten wurde, bevor die Animation im unteren Bereich ausgeführt wurde.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem nach dem Upgrade des Startmenüs mehrere Auflistungen von Apps mit nur dem Namen "NoUIEntryPoints-DesignMode" und einer grauen Kachel enthalten sein konnten.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem es nicht möglich war, Dateien im Datei-Explorer umzubenennen, wenn die Ansicht Kleine Symbole verwendet wurde.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem die Verwendung des File Pickers aus einer UWP-Applikation einen Fehler mit der Fehlermeldung "Mehrfachauswahl ist nicht erlaubt" anzeigen konnte, wenn versucht wurde, mehrere Bilder von einem über USB an den PC angeschlossenen Telefon auszuwählen.
    • Wir haben ein Problem behoben, das dazu geführt hat, dass "Gelegentlich Vorschläge beim Start anzeigen" nach dem Upgrade zurückgesetzt wurde.
    • Wir haben ein Problem behoben, das in den letzten beiden Flügen zu einem Ausfall der Zuverlässigkeit des Startmenüs führte.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem Benachrichtigungen mit Fortschrittsbalken nicht aktualisiert wurden, während das Aktionszentrum geöffnet war.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem gültige Zeichen in der Touch-Tastatur unerwartet in Passwortfeldern für bestimmte Tastaturen deaktiviert wurden.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem Sie nicht in den Alpha-Modus wechseln konnten, wenn Sie die Touch-Tastatur mit einem japanischen IME eines Drittanbieters benutzten, da die Taste nicht verfügbar war.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem der Status der Eingangsanzeige beim Neustart nicht beibehalten werden konnte, wenn er auf einen anderen Wert als den Standardwert gesetzt wurde.
    • Wir haben ein Problem behoben, das dazu geführt hat, dass die Touch-Tastatur unerwartet angezeigt wurde, nachdem wir den Fokus auf Start gesetzt hatten, wenn der Tablet-Modus aktiviert war.
    • Wir haben ein Problem behoben, das dazu geführt hat, dass sich die Tintenstriche in OneNote manchmal unerwartet stark änderten, nachdem wir mit Knöpfen in der Anwendung interagiert hatten.
    • Wir haben ein Problem behoben, das dazu geführt hat, dass die Touch-Tastatur in bestimmten Textfeldern mit der angedockten Tastatur im Tablet-Modus nicht angezeigt wurde.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem Wörter manchmal dupliziert wurden, wenn das Handschriftfeld in bestimmten Anwendungen verwendet wurde.
    • Wir haben ein Problem behoben, das dazu geführt hat, dass der Bildschirm im letzten Flug flackerte, nachdem wir beim Vollbild-DirectX9-Spiele spielen die Spieleleiste, den Lautstärkeregler oder eine andere Bildschirm-Oberfläche aufgerufen hatten.
    • Wir haben ein Problem behoben, das dazu geführt hat, dass Forza Horizon 3 unerwartet nicht mit einem "nicht unterstützten Grafikkarten" -Fehler auf einigen Laptop-Konfigurationen ausgeführt werden konnte.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem das Drücken von Umschalttaste + Entf beim Bearbeiten der URL eines Favoriten anstelle einer Cut-Aktion den Favoriteneintrag löschte.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem Änderungen an About: flags in Microsoft Edge nicht mehr bestehen blieben.



    Bekannte Probleme (maschinelle Übersetzung):


    • Sollten in Mail, Cortana, Narrator oder Windows Media Player defekte Funktionen entdeckt werden, sehen Sie diese bitte an den Feedback-Hub.
    • Beim Umschalten zwischen den virtuellen Desktops mit Hotkeys oder dem Touchpad flimmert der Bildschirm spürbar.
    • Möglicherweise werden Sie feststellen, dass in bestimmten Win32-Anwendungen entsprechende Checkboxen fehlen.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10 Insider-Build 17035 mit vielen Neuerungen erschienen, aufgrund eines Fehlers aktuell aber nur für Rechner mit Intel-CPU

    ?

    Meinung des Autors
    Eine neue Build mit neuen Features aber auch bisher nie da gewesenen Fehlern, wie zum Beispiel, dass diese die Nutzer der CPU-Welt spaltet. Ich finde es sehr ungewöhnlich, dass PCs mit AMD-CPUs außen vor gelassen werden, während Nutzer von Intel-PCs munter drauf los starten können. Aber besser immer mal was Neues als permanenter Stillstand, oder was meint ihr?Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Rise of the Tomb Raider erhält für Microsofts neue Xbox One X umfangreiches Update mit nativem 4K-Support und vielem mehrAMD Raven Ridge: HP entlässt mit dem Envy x360 bereits sein erstes Windows-10-Convertible-Notebook mit neuer AMD-Raven-Ridge-APU in den Handel »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10 Insider-Build 17035 mit vielen Neuerungen erschienen, aufgrund eines Fehlers aktuell aber nur für Rechner mit Intel-CPU

    Sprachausgabe bei Windows 10: andere Stimme auswählen - so geht es
    Bei diversen Anwendungen ist es möglich, dass Informationen auch per Stimme geliefert werden. Und die digitale Sprachassistentin Cortana... mehr
    Brütal Legend aktuell kostenlos im Humble Bundle Store - Tim Schafer rockt Euren PC!
    Ihr spielt auch gerne mal am PC? Die Musik darf ebenso gerne auch rockiger sein? Tim Schafer sagt Euch etwas, oder auch Namen wie Jack... mehr
    Windows 10: Reader-App für PDF und mehr vor Abschaltung - Support ist eingestellt
    Windows 10 hat einen eigenen Browser namens Edge, doch dieser fristet ein Nischendasein. Microsoft will die Verbreitung jetzt offenbar... mehr
    Windows 10 Insider Build 17040 mit Bugfixes und mehr auch wieder für AMD-CPUs
    Obwohl weder angekündigt noch erwartet, hat Microsoft den Windows 10 Insidern im Fast Ring als auch Skip Ahead nun die Preview Build 17040... mehr
    Windows 10 Smartphone Trekstor WinPhone 5.0 startet Crowdfunding Kampagne auf IndieGoGo
    Als auf der IFA 2017 das Trekstor WinPhone 5.0 mit Windows 10 auftauchte waren nicht wenige Nutzer angetan von dem Mittelklasse Smartphone... mehr

    Windows 10 Insider-Build 17035 mit vielen Neuerungen erschienen, aufgrund eines Fehlers aktuell aber nur für Rechner mit Intel-CPU

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Läuft auf meinen beiden Notebooks,wunderprächtig und bis dahin hab ich noch keine Fehler gefunden.
      Windows 10 wird immer besser.
    1. Avatar von Harald_Pützing
      Harald_Pützing -
      Auf meinem AMD Sempron 140 wurde das Update (korrekterweise) erst gar nicht angeboten oder angezeigt. Ich habe nur eine neue Virusdefinition für den Defender bekommen.

      Interessant in Kombination mit den Meldungen "Intel schwächelt" (https://www.heise.de/newsticker/meld...l-3881364.html) und "Intel-CPUs kriegen AMD-Graphik implantiert" (https://www.heise.de/newsticker/meld...8-3880444.html)

      Gruß
      HP
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Hallo Harald
      Es gibt aber noch Hoffnung für Intel.https://www.golem.de/news/raja-kodur...11-131063.html
      Ich hoffe es,denn mit AMD konnte ich mich noch nie anfreunden.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Im Moment wird die Build 17040 verteilt und nun dürfen AMD Nutzer wieder mitspielen..
      Heinz
    1. Avatar von Harald_Pützing
      Harald_Pützing -
      Naja, mein Rechner mit AMD Sempron 140 kommt nach dem Download der 17040 nur bis zum ersten Neustart. Dort taucht dann das blaue Windows-Logo auf ohne, dass der Ballkreisel anfängt. Nach einem Reset ist er wieder bei der 17025 und ich kann das Update neu anstoßen. Das lädt dann zwar keine Dateien neu herunter aber scheint alle 17040er-Dateien im Installationsverzeichnis zu prüfen. Nach dem ersten Neustart dann wieder das blaue Windows-Logo ohne Ballkreisel.

      Vielleicht hilft die nächste Preview, who knows? Ich warte mal ab.

      Gruß
      HP
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Hallo Harald
      Ich sehe grad,ich muss das etwas relativieren. AMD bestückte Rechner werden nun nicht mehr geblockt,lautet die genaue Aussage im Feedback Hub.
      Heisst also nicht direkt,dass nun alle AMD Rechner kein Problem mit dem Update haben werden.Das liegt dann wohl an anderen Dingen
    1. Avatar von Harald_Pützing
      Harald_Pützing -
      Hallo Heinz,

      das hatte ich auch gelesen und erst einmal so interpretiert, dass ich jetzt ein Update bekomme. Aber vielleicht ist es ja auch so, dass mit der 17035 die Unterstützung von AMD-CPUs komplett weg war und die 17040 das nur für aktuelle AMD-CPUs wieder repariert. Und aktuell ist ein Sempron 140 nun wahrlich nicht. Dann träte der Fall ein, dass ich auf der 17025 bleiben muss, weil mein Rechner nichts Neueres von Microsoft mehr verträgt.

      Ist mir aber auch egal, ich warte einfach ab.

      Gruß
      HP
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"