• Patch-Dienstag bringt Windows 10 Build 15063.674 auf Desktop PCs und mobile Geräte

    Aktuell verteilt Microsoft das kumulative Update mit der Buildnummer 15063.674 für Desktop Rechner und mobile Geräte mit Windows 10 Version 1703. Neue Features und Funktionen sind von diesem Update zwar nicht zu erwarten, aber es bringt einiges an Fehlerbereinigungen, die Microsoft hier als Qualitätsverbesserungen sieht, für die betroffenen Nutzer.



    Wir haben hier nur eine kurze Auflistung der Fehlerbehebungen zusammengefasst, oder Qualitätsverbesserungen wie Microsoft sie nennt, da das komplette Changelog den Rahmen der News an sich sprengen würde. Wer Interesse am kompletten Changelog hat kann dies auf der offiziellen Support Webseite von Microsoft über diesen Link einsehen.


    • Fehler mit grauem Icon beim Start von manchen Anwendungen behoben
    • Problem mit Zuverlässigkeit des AppReadiness-Dienst gefixt
    • Silverlight Map Stack Problem behoben
    • Panel Self Refresh Mode repariert für bessere Akku-Laufzeit
    • Fehler mit benutzerdefinierten Tile Layouts behoben
    • Universal CRT Fehler entfernt
    • Ordnerzugriffe für Windows Error Reporting repariert
    • Problem mit MSMQ Queue gefixt
    • Personal Identity Verification (PIV) Bug entfernt
    • Problem mit Cipher.exe beim Data Recovery Agent Update gelöst
    • Zuverlässigkeit des AppLocker verbessert
    • Diverse Probleme im Internet Explorer behoben
    • Fehler bei der Nutzung des Robocopy Utility entfernt
    • MDB USB Restrictions gefixt
    • RDP Cookie Limit erhöht
    • Memory Corruption Error Problem durch USBHUB.SYS behoben
    • Error Code 0x80070005 bei Store Downloads entfernt
    • Fehler bei ServerSecurityDescriptor bei Windows 10 1703 Update behoben


    Außerdem gab es dann auch die Security Updates für einen ganzen Schwung an Microsoft Diensten, die man aber bei Interesse ebenfalls komplett im offiziellen Changelog nachlesen kann. Mit dem Update kommen aber auch zwei neue Fehler wie es scheint. Manche Installationen in tschechischer oder arabischer Sprache für Microsoft Edge oder auch andere Apps sind plötzlich englisch und es wurden Problem mit dem USB Type-C Connector System Software Interface (UCSI) gemeldet.

    Gefällt dir der Artikel

    Patch-Dienstag bringt Windows 10 Build 15063.674 auf Desktop PCs und mobile Geräte

    ?

    Meinung des Autors
    Es ist Patch-Dienstag… Viel Spaß! :)Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    3. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    4. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Microsoft kombiniert Skype-App für iOS und Android mit seiner digitalen Sprachassistentin CortanaMicrosoft Office 2007 und viele andere Produkte haben Ende des Supportlebenszyklus erreicht »
    Ähnliche News zum Artikel

    Patch-Dienstag bringt Windows 10 Build 15063.674 auf Desktop PCs und mobile Geräte

    Windows 10: so lässt sich das Installationsdatum anzeigen
    Möchte man wissen, wann Windows 10 auf dem Computer installiert worden ist, bietet das Betriebssystem entweder über die Eingabeaufforderung... mehr
    Windows 10: so lässt sich die alte Fotoanzeige aus Windows 7 nutzen
    Mit Windows 10 hat Microsoft auch eine neue Foto-App eingeführt, mit welcher die meisten Bilder standardmäßig geöffnet und verwaltet werden... mehr
    Windows 10: so lassen sich sämtliche Desktop-Verknüpfungen ausblenden
    Windows-Nutzer lassen sich in der Regel in zwei Kategorien einteilen - die "ordentlichen Nutzer", welche immer einen sauberen und... mehr
    Windows 10: so lässt sich die DPI-Einstellung der Bildschirmanzeige anpassen
    Je nachdem für welches Szenario man den Windows-10-PC einsetzt, kann es von Vorteil sein, die Anzeige von Fenstern und auch Anwendungen in... mehr
    Windows 10: so lassen sich fehlende Soundeinträge in der Systemsteuerung aktivieren/deaktivieren
    Da Microsoft die typischen Sound-Einstellungen für die Windows-Anmeldung als auch Abmeldung aus der Auswahl-Liste in der Systemsteuerung... mehr

    Patch-Dienstag bringt Windows 10 Build 15063.674 auf Desktop PCs und mobile Geräte

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Interessant ist ja auch,was da sonst noch an Patches rein kam.Vor allem 'für den Flash
      https://www.heise.de/security/meldun...e-3856512.html
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Saure Gurken Zeit auf Heise.de?
    1. Avatar von IT-SK
      IT-SK -
      Also hier gibt es noch keinen neuen Flashplayer, auch manuell nicht.
      Windows 10 wurde auf 15063.674 angehoben und Office 2007 SP3 und Word 2007 bekamen Sicherheitsupdates.
      Nächtle
      In knapp einer Woche dürfte mehr los sein.....
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Menno. Will auch Office-Updates über Windows Update.
    1. Avatar von Brassel
      Brassel -
      Seit dem der Patch (zwangsweise !) eingespielt wurde, funktioniert der Zugriff auf Datenbank Dateien die auf dem Server liegen nicht mehr. Wir nutzen von Brother einen Labeldrucker (P-2430). Die einzelnen Labels sind auf dem Server in einer .xls Datei abgelegt. Das Programm von Brother greift auf diese .xls Dateien zu und wir können die entsprechenden Labels auswählen / drucken.
      Auch ein abspeichern der Labels im .csv Format oder ähnlichen funktioniert nicht mehr.
      Der Fehler ist reproduzierbar. Wir haben es ausprobiert auf einem Rechner auf dem das Update noch nicht drauf war. Dort funktionierte die Brother SW einwandfrei, wie gewohnt. Nachdem dieser Rechner "verbessert" wurde durch das Update, funktionierte es nicht mehr.
      Auch das Durchforsten diverser Foren im Netz, bzw. bei Brother brachte keine Besserung.
      Neuinstallation des Brother Programms - auch verschiedene Versionsstände - brachte nichts.

      Immer kommt die Fehlermeldung "Unerwarteter Fehler von externen Datenbanktreiber ! (1)" .

      Vielleicht noch wichtig.
      Die Dateien sind mit Open Office erstellt und im .xls Dateiformat abgespeichert. Bisher gab es damit nie Probleme.

      Hat jemand evtl. eine Idee was diesen Fehler verursachen könnte ?
    1. Avatar von Ulrich
      Ulrich -
      Hallo,

      was meinst Du mit " Neuinstallation des Brother Programms " ? Den Treiber ?

      Grüsse von Ulrich
    1. Avatar von Brassel
      Brassel -
      Das Programm selbst wurde neu installiert. Der Druckertreiber (der ist separat) für den P-2430 nicht.
      Dieser funktioniert einwandfrei, wenn ich Labels drucke die nicht auf die Datenbank zugreifen müssen.
    1. Avatar von Wolf.J
      Wolf.J -
      Zitat Zitat von Brassel Beitrag anzeigen
      Auch ein abspeichern der Labels im .csv Format oder ähnlichen funktioniert nicht mehr.


      Immer kommt die Fehlermeldung "Unerwarteter Fehler von externen Datenbanktreiber ! (1)" .
      Die Fehlermeldung bezieht sich meiner Meinung nach auf einen ODBC-Treiber, der nicht mehr funktioniert. Das ist unabhängig vom Drucker / Druckertreiber.

      Zu der Aussage Abspeichern im csv.Format geht nicht: Wird das aus OO heraus versucht oder wie ist das zu verstehen?
    1. Avatar von Brassel
      Brassel -
      Ich kann die "Excelliste" in der die Labels stehen, als .xls oder csv. Format speichern.
      Beides erlaubt OO und die P-Touch Software von Brother erlaubt das öffnen beider Formate.
    1. Avatar von Wolf.J
      Wolf.J -
      Das beantwortet leider meine Frage nicht.
      Kann OO Dateien auf den betroffenen Rechnern im csv-Format speichern oder nicht? Das das nicht mehr geht, lese ich aus der obigen Aussage heraus und frage mich warum.

      Aber das ist ja nicht das primäre Problem, es funktioniert doch wohl der Zugriff auf die Daten nicht mehr, wegen des Fehlers eines externen Datenbanktreibers.
      Da könnte man mal vergleichen, was unter "ODBC" auf dem Rechner zu finden ist, bei dem es funktioniert und eben bei denen, wo es nicht mehr geht.
      Einfach mal ODBC in der Suche eingeben.
    1. Avatar von Brassel
      Brassel -
      Da habe ich die Frage wohl falsch verstanden.

      OO kann die Daten in den genannten Formaten auf dem Server speichern und auch lesen.
      OO ist aber nicht das Problem. Das funktioniert wie gehabt.

      Die Brother SW P-Touch kann seid dem MS Update nicht mehr auf diese OO Dateien zugreifen. Sie werden zwar gefunden von der P-Touch SW aber der Zugriff ist nicht mehr möglich.
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Immer zuallerst die einfachste Möglichkeit ausprobieren, bevor man rum bastelt. Kompletter System Neustart. Bei mir konnte nach dem update das user profil nicht richtig geladen werden.

      Einfach mal Windows taste + R und: shutdown -g -t 0


      Bei Pech funzt der Drucker Treiber nicht mehr mit dem neue Build. Das ist aber kein MS / Windows Problem, sondern Sache des Drucker Herstellers. Mein Brother Label Drucker (QL-500) druckt einwandfrei.
    1. Avatar von Brassel
      Brassel -
      Zitat Zitat von raptor49 Beitrag anzeigen
      Immer zuallerst die einfachste Möglichkeit ausprobieren, bevor man rum bastelt. Kompletter System Neustart. Bei mir konnte nach dem update das user profil nicht richtig geladen werden.

      Einfach mal Windows taste + R und: shutdown -g -t 0


      Bei Pech funzt der Drucker Treiber nicht mehr mit dem neue Build. Das ist aber kein MS / Windows Problem, sondern Sache des Drucker Herstellers. Mein Brother Label Drucker (QL-500) druckt einwandfrei.
      Danke für den Tipp.
      Dieser Vorgang ist schon mehrmals geschehen.
    1. Avatar von Wolf.J
      Wolf.J -
      Ich bin jetzt noch mal alle Post durchgegangen.
      Drucken von Labels ist grundsätzlich möglich, nur nicht aus der xls.Datei.
      Windows ist neu gestartet und der Drucktreiber ist auch ok.

      Die Brother SW P-Touch meldet einen Fehler eines eines externen Datenbanktreibers. Der hat aber nichts mit dem Drucker zu tun, sondern wird von der Software P-Touch.
      Was man da tun könnte, habe ich in meinem vorherigen Post geschrieben.
      Bitte mal herauskriegen, was da für ein Datenbank-Treiber erforderlich ist, das müsste in der Dokumentation von P-Touch zu finden sein.
      Vermutlich ist es ein ODBC-Treiber, kann aber auch ein textbasierter Treiber sein.
      Gibt es eine genaue Fehlermeldung / Fehlernummer?
    1. Avatar von Ulrich
      Ulrich -
      Zitat Zitat von Brassel Beitrag anzeigen
      Da habe ich die Frage wohl falsch verstanden.

      OO kann die Daten in den genannten Formaten auf dem Server speichern und auch lesen.
      OO ist aber nicht das Problem. Das funktioniert wie gehabt.

      Die Brother SW P-Touch kann seid dem MS Update nicht mehr auf diese OO Dateien zugreifen. Sie werden zwar gefunden von der P-Touch SW aber der Zugriff ist nicht mehr möglich.
      Hallo,

      wenn sich das wirklich so verhält, könnte es sein, daß die Zugriffsrechte auf die Dateien nicht mehr gewährt werden, vielleicht das mal überprüfen.

      Grüsse von Ulrich
    1. Avatar von Brassel
      Brassel -
      Danke an alle erstmal für die Hilfe.
      Das eine oder andere werde ich mal ausprobieren.

      Die P-Touch Software werde ich mal vollständig löschen und anschließend neu installieren.
      Mal sehen was das bringt.
      Zugriffsrechte wäre eine Idee.

      Des weiteren habe ich auch schon Brother angeschrieben und dort um Hilfe gebeten. Bisher noch keine Antwort erhalten.
      Sobald ich genaueres weiß, werde ich das hier verkünden.

      Gruß
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Zitat Zitat von Brassel Beitrag anzeigen

      Die P-Touch Software werde ich mal vollständig löschen und anschließend neu installieren.
      Mal sehen was das bringt.
      Am besten gleich direkt von der Brother Webseite runter laden.

      Deutschland | Brother Solutions Center

      Wichtig wäre noch, ob du den Treiber für 32 bit oder 64 bit Windows brauchst. Wenns nicht funktioniert, probiere die Treiber für Win 8 oder Win 7.
    1. Avatar von TurboBurn
      TurboBurn -
      Hallo! Ich habe die Lösung....
      Ich gehe davon aus, das Sie die Excel-Datei als .xls gespeichert haben?!?
      Speichern Sie diese bitte als .xlsx ab und verknüpfen Sie diese mit dem P-Touch Editor neu mit Ihrem Layout
    1. Avatar von Brassel
      Brassel -
      Danke für den super Tipp.

      Nachdem ich mir Libre Office heruntergeladen hatte, konnte ich die Dateien in .xlsx abspeichern.
      Mit diesem Format konnte die P-Touch SW auch wieder die Datenbank Dateien öffnen.

      PS: von Brother habe ich bisher keine Antwort erhalten !
    1. Avatar von ReadOnly
      ReadOnly -
      Hallo Brassel und TurboBurn

      Danke für Frage und Antwort zu dem Thema, ich habe leider immer noch ein Problem damit:

      Ca. im April 2017 habe ich xlsX Dateien verwenden wollen, bis ich irgendwo gelesen habe, dass nur xls Dateien funktionieren. Dies war dann auch der Fall und mit dem (alten) xls Format konnte ich die Datenbank wieder verwenden und auch bearbeiten, bis ca. Oktober 2017.
      Mit dem Tipp, jetzt xlsx Dateien zu verwenden lässt sich zwar die Verknüpfung wiederherstellen, allerdings kann die DB nicht mehr bearbeitet werden, d.h. es können auch keine neuen Datensätze erstellt werden. Die DB lässt sich nur "schreibgeschützt" öffnen.

      Ich kann bei der Verknüpfung von xlsx Dateien die Option "Mit Originaldatei verknüpfen und Bearbeitung zulassen" nicht anwählen, die ist ausgegraut.
      Hat hierfür jemand eine Lösung, wie sich auch wieder bearbeitbare Dateien verknüpfen lassen?
    Kommentar schreiben

    z.B. "Gast" oder "Mike"