• Microsoft kombiniert Skype-App für iOS und Android mit seiner digitalen Sprachassistentin Cortana

    Android- sowie auch iOS-Nutzer mit Skype-App können künftig auch Microsofts digitale Sprachassistentin Cortana um Hilfe bitten, neue Termine abzugleichen, Auskunft über das Wetter zu geben oder optional auch Hilfe bei der Findung eines geeigneten Restaurants zu finden, insofern solche Schlüsselwörter in einem Skype-Chat fallen sollten. Die neue Symbiose aus Skape-App sowie Sprach-Assistentin steht aktuell nur den US-Nutzern zur Verfügung, wobei ein baldiger Rollout nach Europa nicht ausgeschlossen ist



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/16199-skype-cortana.jpg


    In einem Blogpost hat Microsoft nun angekündigt, dass sich das hauseigene Chatprogramm Skype ab sofort mit der digitalen Sprachassistentin Cortana nutzen lässt. Aktuell ist diese Funktion nur Nutzern in den USA vorbehalten, eine Ausweitung auf den Rest der Welt ist allerdings nicht ausgeschlossen.


    Ziel dieser Symbiose soll sein, dass Cortana den Skype-Nutzern bei ihren täglichen Konversationen unter die Arme greifen soll, wenn dies gewünscht ist. Das bedeutet, dass sich Cortana jetzt auch auf mobilen Betriebssystemen wie iOS oder auch Android nutzen lässt, insofern auch die Skype-App verwendet wird.


    Innerhalb der Skype-App ist Cortana selbst als Kontakt angelegt, mit welchem wie mit einem gewöhnlichen Kontakt kommuniziert werden kann. So können ihr Fragen zu verschiedensten Themen wie zum Beispiel zum Wetter gestellt werden. Selbst Fragen nach Wegbeschreibungen soll sie souverän beantworten können, da sie Zugriff auf die GPS-Navigation erhält.


    Aber auch in Chats mit Freunden kann sich Cortana einklinken, wobei sich diese Einstellung optional ist und sich auch deaktivieren lassen soll. Sollte diese Funktion genutzt werden wollen, analysiert Cortana den Chatverlauf und gibt zum Beispiel bei einer Unterhaltung zu einem Kinofilm einen Link zur entsprechenden Filmrezension. Die Vorschläge von Cortana werden unterhalb des Chatfensters gezeigt, woraufhin diese auf Wunsch des Nutzers mit einem Tipp darauf in die Unterhaltung eingefügt werden können. Man wird sich das wohl wie bei den Wortvorschlägen über die virtuelle Tastatur vorstellen können.


    Die Kombination aus Skype und Cortana wird aktuell in den USA in Wellen verteilt. Unterstützt werden die Betriebssysteme iOS sowie Android. Zudem bittet Microsoft um entsprechendes Feedback negativer als auch positiver Art. Auch neue Ideen sind gerne gesehen, damit das Erlebnis mit Cortana für iOS und Android genau auf den Nutzer zugeschnitten werden kann.



    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Microsoft kombiniert Skype-App für iOS und Android mit seiner digitalen Sprachassistentin Cortana

    ?

    Meinung des Autors
    Nachdem Microsoft nun Windows 10 Mobile aufgegeben hat, setzt man die ganzen Kräfte dafür ein, die eigenen Produkte unter iOS und Android zu verteilen. Ob diese Strategie langfristig für Erfolg sorgen kann, wage ich mal zu bezweifeln. Ein Apple-Nutzer wird sicherlich bei Siri und ein Android-Nutzer bei google bleiben. Da auch Skype immer mehr Nutzer verloren hat, sehe ich vor Cortana eine schwierige, ja fast unlösbare Aufgabe. Wie seht ihr das?Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Panos Panay tituliert letztwöchige Gerüchte zur Einstellung der Surface-Serie als "Boulevard-Gerücht" der WochePatch-Dienstag bringt Windows 10 Build 15063.674 auf Desktop PCs und mobile Geräte »
    Ähnliche News zum Artikel

    Microsoft kombiniert Skype-App für iOS und Android mit seiner digitalen Sprachassistentin Cortana

    Windows 10 Fall Creators Update (1709): Microsoft beschreibt KB4058043 offiziell als Zuverlässigkeitsupdate
    Nach dem letztwöchig ausgerollten Dezember-Patchday hat Microsoft noch ein weiteres Update mit der KB4058043 ausgegeben, welches als... mehr
    Windows 10: App-Downloads nur aus dem Microsoft Store zulassen - so geht es
    Auch aus anderen Quellen als dem offiziellen Store von Microsoft können Apps für Windows 10 heruntergeladen werden. Das offizielle Angebot... mehr
    Microsoft Office Dokumente aus Word, Excel und mehr über Schnellzugriff per E-Mail verschicken
    So mancher erstellt beruflich oder privat Dokumente in den verschiedenen Programmen von MS Office und muss diese dann auch direkt per... mehr
    Microsoft Edge nun offiziell auch für iOS und Android - aktuell aber noch nicht überall verfügbar
    Nachdem Microsoft seinen Edge-Browser vor gut sechs Wochen auch für Android sowie iOS vorgestellt hatte, ließ sich dieser nur in Form einer... mehr
    Windows 10 Insider: Microsoft kündigt Timeline- und Sets-Funktion für die kommende Insider-Builds an
    Microsoft hat für die Teilnehmer des Insider-Programms zwei größere Neuerungen angekündigt, von denen eine - als "Timeline" bezeichnete... mehr

    Microsoft kombiniert Skype-App für iOS und Android mit seiner digitalen Sprachassistentin Cortana

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Thomas62
      Thomas62 -
      Na hoffentlich wird da die arme SIRI nicht eifersüchtig .

    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Mann kann Microsoft ja wirklich nicht vorwerfen, dass sie es nicht versuchen würden, ihre Sachen den Leuten schmackhaft zu machen. Aber, irgendwie törnt es mich immer noch nicht so recht an, mit meiner Technik-Kiste zu sabbeln...
    1. Avatar von runit
      runit -
      In D kenne ich Niemanden, der auf dem Smartphone via Skype chattet. Skype ist doch fast out und wird allenfalls noch beruflich für Video-Konferenzen oder Ähnlichem genutzt, so ist mein Empfinden.

      Außerdem, wenn erwähnt wird, dass dies zuerst in den USA ausgerollt wird, sei doch nicht unbetrachtet, dass explizit Skype und Cortana vom NSA abgegriffen wird. Ob das der Beliebheit zuträglich sein soll?

      Ich denke, auf dem Smartphone wird das genauso eine kaum genutzte Möglichkeit bleiben wie die Nutzung von Edge.Das hätte Microsoft alles in Win Mobile machen können und sollen. Da das nun stirbt, versuchen sie mal wieder krampfhaft aus den bisherigen Investitionen zu retten, was eigentlich nicht zu retten ist, denn ich teile die Meinung des Autors, dass es kaum einen Grund gibt, warum Apple- u. Android-Nutzer nun Windows-Apps nutzen sollten, wo es doch hier schon gute bis sehr gute Lösungen gibt.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Auf dem Smartphone wäre mir jetzt auch niemand bekannt, da wird doch eher WhatsApp genutzt. Aber, auf dem Desktop kenne ich so einige, die entweder Skype genutzt haben, oder es immer noch nutzen. Besonders für Konferenzgespräche war das doch recht beliebt.

      Den Einwurf mit NSA lasse ich jetzt mal unkommentiert, denn das Thema ist für mich so out-of-the-world, wie ein Flug zum Merkur. Wer sich beim Video-Gespräch in der Badewanne, oder bei sonst was von der NSA verfolgt fühlt, der tut mir höchstens leid, aber sonst auch gar nichts. Insbesondere, da immer nur die NSA, und die Geheimdienste thematisiert werden, und nicht diejenigen, die sie bekämpfen. Und jetzt habe ich schon wieder viel zu viel zu diesem unglaublich dummen Thema gesagt.
    1. Avatar von runit
      runit -
      @chackkman

      ich habe eine ganze Weile Skype intensiv genutzt, obwohl ich weiß, dass das BKA Zugriff darauf hat. Nun, meine Gespräche sind harmlos, die der Meisten sicherlich auch. Wenn ich bedenke, wieviel Auhebens um das "Auspionieren" in Win 10 gemacht wird, wo "nur" Telemetrie-Daten übertragen werden, geht der Zugriff auf Skype und Cortana doch in den wirklich privaten Bereich.

      Ich denke, es ist mit dem Wissen darum mehr ein ungutes Gefühl der Nutzer verbunden alsdass sie nun befürchten täten, sich tatsächlich damit schaden zu können, jedenfalls mal jetzt die "redlichen" Bürger betrachtet. Es kommen da so Visionen von George Orwell´s 1984 unterschwellig hoch. Niemand möchte irgendwie total überwacht werden und ganz allgemein mehr und mehr seine Privatssphäre verlieren. Man möchte einfach nicht, dass einem jemand zusieht, wenn man auf dem Klo ist, mal metaphorisch gesprochen.^^ Das empfindet man als Intimsspähre, die man nicht preis geben möchte. So wird das vlt. auch empfunden, wenn man privat chattet.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Man sollte sich halt überlegen, was "Überwachen" denn überhaupt heißen soll, und wie dieses definiert wird. Wenn es heißt, dass Nutzer- oder Nutzungs-Daten gespeichert, und in irgendeinem Fall vollautomatisiert ausgewertet werden, dann ist jeder Behörde, und jedes Staatsorgan der Überwachung schuldig, denn früher hat niemand danach gefragt. Jemand, der sich im Netz einen Sack Dünger bestellt, und danach nach IS und Osama bin Laden Googlet, wird sicher nicht von der NSA ins Visier genommen, genauso wenig braucht man die Webcam (die übrigens ohnehin leuchtet, wenn sie angeht...) abkleben, besonders wenn man Michael Meier-Mustermann heißt, und den NSA, oder sonstige Geheimdienste nicht die Bohne interessiert. Für mich grenzt das teilweise an Verfolgungswahn. Und, wie man sich für so ungemein wichtig, und besonders halten kann, dass man meint, dass eine Behörde mit 40.000 Mitarbeitern, von denen sicher gerade mal wenige tausend in wirklich sicherheitsrelevanten Positionen sitzen, sich für einen interessieren, das ist mir ein absolutes Rätsel. Am Ende ist das eine bestimme politische Richtung, die andauernd der Meinung ist, dass ihre Freiheit beschnitten wird, und, da sich mit Angst schön Macht ausüben lässt, sich Leute beeinflussen lassen, und so am besten die Leute ansprechen lassen, werden solche Sachen halt geschürt.

      Am Ende frage ich mich da halt, was wollen die Leute eigentlich? Wollen Sie grenzenlose Freiheit, und gleichzeitig soll der Exekutive nicht die Hände gebunden sein, denn diese braucht gewisse Möglichkeiten zur Strafverfolgung? Soll jeder hier tun uns lassen können, was er will, ohne Rücksicht auf die Freiheit, und die freiheitlichen Rechte anderer? Tja, das beißt sich irgendwie. Dass die Exekutive da einigermaßen Handlungsspielraum hat, bedeutet aber nicht, dass Herr Meier nebenan auf Tritt und Schritt verfolgt wird. Das ist einfach Blödsinn, und entbehrt jeglicher Realität.
    1. Avatar von maniacu22
      maniacu22 -
      Das Problem bei der mobilen Skype-App ist, dass es einen übernatürlich hohen Akku-Verbrauch mit sich bringt. Nur aus diesem Grund nutze ich es nicht (mehr) auf dem Smartphone. Auf den Desktop-Rechnern ist es aber noch im Einsatz um einerseits Kontakt zum Chef als auch zur Familie pflegen zu können.

      Dennoch kann ich mir eben nicht vorstellen, dass in Zeiten von Whatsapp und (hust) Fratzenbuch noch so viele auf eine Skype-App setzen werden, die dann neben Siri & Co. auch noch von Cortana besäuselt werden wollen. Testen werden das sicherlich einige, aber wirklich beibehalten eher nicht.

      Wie runit schon schrieb finde auch ich es schade, dass Microsoft erst jetzt solche mehr oder weniger tollen Innovationen "aus der Schublade" zieht bzw. diese veröffentlicht, nachdem man sich schon auf dem Weg zum Grab von Windows 10 Mobile befindet.
    1. Avatar von runit
      runit -
      Dazu merkt Günter Born in seinem Blog in einem anderen Zusammenhang an

      ... Was ist ein ‘Skype-Effekt’? War ein Joke, als Microsoft den Dienst übernommen hat. Damals ging der Spruch um ‘Ok, Microsoft schafft es, auch Skype kaputt zu bekommen’. Wenn ich die neuesten Nachrichten zu Skype so interpretiere, bleibt die Frage ‘schaffen die das?`und die Antwort ‘ja, die schaffen das’.
      Quelle: Übernehmen Bots von directly.com die Microsoft-Foren? | Borns IT- und Windows-Blog