• Microsoft erhöht möglicherweise Gerätelimit für den Microsoft-Account von 10 auf 2000 Stück

    Microsoft könnte demnächst das Limit für die Geräte erhöhen, welche die Nutzer an ihren Account binden können, womit sich dann zum Beispiel im Store erworbene Apps auf mehr als den bisherigen zehn Geräten nutzen lassen. Auch wenn es derzeit noch keine offizielle Stellungnahme seitens Microsoft gibt, ist diese Höchstzahl an Geräten bei einigen Nutzern mittlerweile von 10 auf 2.000 Geräte erhöht worden, womit sich die Gerätebegrenzung quasi als "aufgehoben" bezeichnen lassen würde





    Nachdem Microsoft im Jahr 2012 den Windows Store eingeführt hat, konnten pro Microsoft-Account insgesamt fünf verschiedene Geräte angemeldet werden. Anfang 2013 wurde diese Höchstzahl an Geräten auf 81 erhöht, nur um mit der Einführung von Windows 10 wieder auf 10 Geräte reduziert zu werden. In der Regel sollten 10 Geräte pro Account auch ausreichen, doch größere Gruppen wie Familien, Unternehmen oder auch Vereine könnten hier trotzdem an ihre Grenzen gelangen. Einer der Vorteile der mit einem Account verknüpften Geräte liegt darin, dass zum Beiepiel im Store erworbene Apps nur für ein Gerät gekauft werden müssen und dann mit jedem auf dem Account verknüpften Gerät ausgeführt werden darf. Im Falle von UWP-Apps spielt es dann sogar keine Rolle mehr, ob es sich bei den im Account verknüpften Geräten um einen PC, ein Notebook, ein Tablet, ein Smartphone oder die Xbox handelt.


    Wie Zac Bowden von Windows Central jetzt bei einem Blick in seinen Microsoft-Account feststellen konnte, wurde die Zahl der möglichen Geräte in seinem Account von 10 auf nunmehr 2.000 angehoben, was man im Grunde als Aufhebung der Gerätebeschränkungen bezeichnen kann. Ob es sich hierbei um einen Fehler handelt oder bewusst eingeführt worden ist, kann derzeit noch nicht mit vollständiger Gewissheit gesagt werden, da Microsoft seinerseits noch kein Statment dazu abgegeben hat.


    Möchte man selber prüfen, wie viele Geräte der eigene Microsoft-Account unterstützt, könnt ihr euch über diesen Link bei Microsoft anmelden woraufhin euch oberhalb der aufgelisteten Geräte die Höchstzahl aller mit dem Account verknüpfbaren Geräte angezeigt werden.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Microsoft erhöht möglicherweise Gerätelimit für den Microsoft-Account von 10 auf 2000 Stück

    ?

    Meinung des Autors
    Persönlich sind bei mir immer noch 5 von maximal 10 möglichen Geräten mit meinem Microsoft-Account verknüpft, weshalb ich nicht sagen kann, ob es sich bei der Anzeige von Zac um einen Fehler oder eine Ausnahmesituation handelt oder er einer der ersten ist, die nun mehr als 10 Geräte mit ihrem Account verknüpfen dürfen. Für mich persönlich reichen aber auch 10 Geräte vollkommen aus, da es sich schon alleine bei 2 meiner fünf Geräte um VMs handelt und ein weiteres aus einem Rechner besteht, der seit Anfang des Jahres so gar nicht mehr existiert - kann ich also löschen, wenn ich Lust dazu hätte.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « AMD-Treiber Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.1 soll vorrangig Fehler beseitigenSNES Classic Mini - Nintendo verspricht ausreichende Verfügbarkeit, so dass nicht wieder mit überhöhten Preisen gerechnet werden muss »
    Ähnliche News zum Artikel

    Microsoft erhöht möglicherweise Gerätelimit für den Microsoft-Account von 10 auf 2000 Stück

    Windows 10 Insider Build 17040 mit Bugfixes und mehr auch wieder für AMD-CPUs
    Obwohl weder angekündigt noch erwartet, hat Microsoft den Windows 10 Insidern im Fast Ring als auch Skip Ahead nun die Preview Build 17040... mehr
    Windows 10 Smartphone Trekstor WinPhone 5.0 startet Crowdfunding Kampagne auf IndieGoGo
    Als auf der IFA 2017 das Trekstor WinPhone 5.0 mit Windows 10 auftauchte waren nicht wenige Nutzer angetan von dem Mittelklasse Smartphone... mehr
    Medion Akoya P56000 mit AMD Ryzen 5 1600, Radeon RX 560 und Windows 10 ab 16. November für 599 Euro bei Aldi-Süd - UPDATE
    Seit einer gefühlten Ewigkeit sind Multimedia-PCs aus dem Hause Medion mit CPUs aus dem Hause Intel ausgestattet. Der kommende Desktop-PC... mehr
    Microsoft Patchday sorgt für Startprobleme einiger UWP-Apps - so lassen sich diese beseitigen
    Nachdem Microsoft zum gestrigen Patchday doch sehr umfangreiche Sicherheits-Updates und Bugfixes für nahezu jede verfügbare... mehr
    Windows 10 - November-Patchday bringt weitere Security-Patches und beseitigt bestehende Fehler
    Wie nahezu jeden zweiten Dienstag im Monat, hat Microsoft zum gestrigen Patchday weitere kumulative Updates für die bestehenden... mehr

    Microsoft erhöht möglicherweise Gerätelimit für den Microsoft-Account von 10 auf 2000 Stück

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Also in meinem Konto kann ich maximal 10 Geräte hinzufügen. Reicht aber auch. Hatte da sogar noch Karteileichen, die ich eigentlich vor Jahren bereits verkauft hatte. Eine gute Gelegenheit, die mal zu löschen.
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"