• Windows 10 Mobile wird Updates ausschließlich von Microsoft und dadurch schneller erhalten

    Ein Großteil der Smartphone-Nutzer sind hinsichtlich ihrer Geräteupdates immer noch auf die Mobilfunkprovider beziehungsweise den Gerätehersteller angewiesen, wodurch diese in der Regel immer mit starken Verzögerungen oder manchmal auch gar nicht zur Verfügung gestellt werden. Microsoft plant diesen Zustand mit Windows 10 Mobile zu ändern, indem die Updates für das zukünftige Betriebssystem selbst ausgerollt werden, wie es schon bei der Desktop-Version der Fall ist





    Ähnlich wie im Android-Sektor ist auch Microsoft bisher bei der Updatepolitik von Smartphones so vorgegangen, dass das Update an die Netzbetreiber und Gerätehersteller weitergegeben wurde, damit diese dann von dort an die Kunden weitergegeben wurden. Diese Art von Verteilung sehen aber nicht die Smartphone-Kunden, sondern auch Microsoft als kontraproduktiv an. So warten zum Beispiel viele Kunden des us-amerikanischen Providers AT&T mit bestimmten Lumia-Modellen immer noch auf ein Update auf Windows Phone 8.1.


    Microsoft erklärt jetzt in einem Blog-Beitrag, dass sich die kontinuierlichen Updates von Windows 10 sowie Windows 10 Mobile auf alle Windows-10-fähigen Geräte ausdehnen werden, einschließlich der Smartphone-Sparte. Damit gleicht sich Microsoft der Update-Politik von Apple an, welche die Updates immer direkt auf die Geräte bringen, egal bei welchem Provider das Gerät angemeldet ist.


    Der Update-Prozess soll aber nicht nur auf die US-Modelle, sondern weltweit angeglichen werden, wie sich ZDnet-Autor Ed Bott von Microsoft hat bestätigen lassen. Ähnlich wie beim PC sollen die Nutzer dann die Möglichkeit erhalten, sich ein Update vorab und damit so schnell wie möglich von Microsoft laden zu können, oder erst darauf warten zu müssen, bis das Update auf dem Gerät durch den Gerätehersteller oder den Mobilfunkprovider zur Verfügung gestellt wird. Es können zwar immer noch leichte Zeitdifferenzen zwischen der eigentlichen Veröffentlichung bis zum Versand an die jeweiligen Geräte auftauchen, welche dann allerdings der Serverüberlastung an den jeweiligen Tagen geschuldet sein dürften, was ja bisher auch der Fall gewesen ist.


    Wichtig für die Smartphone-Nutzer mit einem Windows-Betriebssystem ist aber, dass die Geräte Windows 10 Mobile benötigen, für dessen Aktualisierung Microsoft ein letztes Mal auf die Provider angewiesen sein wird. Dadurch kann es natürlich noch einige Zeit dauern, bis Microsofts Pläne für die neue Updatepolitik auf jedem Gerät greifen werden.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10 Mobile wird Updates ausschließlich von Microsoft und dadurch schneller erhalten

    ?

    Meinung des Autors
    Ein interessanter Weg, den Microsoft da einzuschlagen gedenkt. Den Providern und Herstellern wird diesbezüglich auch wieder mehr Arbeit abgenommen, was dem Kunden nur zum Vorteil gereichen dürfte. Vielleicht wird sich damit auch die schlechte Verteilung von Windows als mobiles Betriebssystem verbessern, wenn dadurch wieder mehr Hersteller und Provider auf das neue Windows 10 Mobile konzentrieren. Abwarten.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10: Microsoft gibt über sieben verschiedene Windows 10-Versionen bekanntWindows 10: illegale Kopien sollen durch Wasserzeichen erkenntlich gemacht werden »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10 Mobile wird Updates ausschließlich von Microsoft und dadurch schneller erhalten

    Windows 10: Taskleiste auf dem zweiten Monitor deaktivieren - so gehts
    Betreibt man Windows 10 mit zwei oder mehreren Monitoren, kann man dort die Taskleiste auch so einstellen, dass diese nur auf dem... mehr
    Huawei MateBook D mit Windows 10 in verschiedenen Konfigurationen angekündigt
    Microsoft hat mit seinen Surface Geräten aller Art gut vorgelegt, und Huawei will nun zeigen, dass man dort nicht nur Smartphones aller Art... mehr
    Den gleichen Inhalt gleichzeitig in mehrere Zellen einer Microsoft Excel Tabelle eintragen
    An Excel scheiden sich die Geister. Die einen verwenden es gern und am liebsten für Alles, andere wissen gar nicht was sie damit machen... mehr
    Windows 10 Creators Update bekommt kumulatives Update KB4020102 auf Version 15063.332
    Microsoft hat bereits gestern damit begonnen ein Update für das Windows 10 Creators Update auszurollen. Der Build KB4020102 ist sowohl für... mehr
    Windows 10 - Kompatibilitätsupdate KB3150513 für Version 1607 aktualisiert
    Gestern hat Microsoft zwar keine kumulativen Updates für die Windows-Versionen 1607 und 1703 verteilt, dafür aber die dynamischen Updates... mehr

    Windows 10 Mobile wird Updates ausschließlich von Microsoft und dadurch schneller erhalten

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"