• Microsoft Surface Book mit Preisnachlass: Microsoft schafft Platz für Neuauflage - UPDATE IV

    02.08.2017, 13:34 Uhr:

    Offenbar steht das Surface Book vor der Ablösung, weshalb Microsoft einen satten Rabatt bei allen Versionen des 2-in-1-Gerätes gewährt. Sofern ein Kauf der Kombination aus Tablet und Notebook geplant ist, sollte ein Blick auf die geänderten Preise geworfen werden. Alternativ muss viel Zeit bis zur Verfügbarkeit des Nachfolgers eingeplant werden



    Microsoft hatte das Surface Book Ende Oktober 2015 auf den Markt gebracht und damit einen echten Volltreffer gelandet. Die Kombination zweier Technologien wird zwar recht teuer verkauft, doch gleichzeitig war sie Vorbild für etliche ähnliche Geräte anderer Hersteller. Das Surface Book musste zuletzt aber einige Kritik über sich ergehen lassen, da immer noch die Intel-Core-Prozessoren der 6. Generation verbaut wird, obwohl die 7. Auflage schon länger erhältlich ist und auch in diversen Produkten eingesetzt wird. Höchste Zeit also, dass eine Neuauflage präsentiert wird. Bis es jedoch soweit ist, will man sich erst einmal vom "alten Schrott" trennen, weswegen die bisherigen Preise im Microsoft Store deutlich gesenkt wurden.


    Nachfolgend die aktuellen Preise und der Rabatt gegenüber den bisherigen Beträgen:


    • Surface Book – i5 128GB / 8GB RAM: 1.489 Euro (160 Euro preiswerter)
    • Surface Book – i5 256GB / 8GB RAM: 1.899 Euro (170 Euro preiswerter)
    • Surface Book – i7 256GB / 8GB RAM: 2.195 Euro (124 Euro preiswerter)
    • Surface Book – i7 512GB / 16GB RAM: 2.599 Euro (320 Euro preiswerter)
    • Surface Book – i7 1TB / 16GB RAM: 2.929 Euro (620 Euro preiswerter)


    Mit Ausnahme der Version mit der 512 GB großen Festplatte sind alle genannten Varianten derzeit auch lieferbar. Man mit der Bestellung aber nicht zu lange warten, denn in den USA ist die Ausgabe mit 1 TB bereits ausverkauft, was angesichts der Höhe des Rabatts wohl auch hierzulande bald soweit sein dürfte.


    Sofern jetzt nicht zugeschlagen wird, muss eine längere Wartezeit bis zum Nachfolger eingeplant werden. Dieser soll angeblich im Rahmen einer Präsentation zum Fall Creators Update am 26. Oktober erstmals gezeigt werden. Bis das Surface Book 2 in Europa und damit auch in Deutschland zu bekommen sein wird, wird es erfahrungsgemäß einige Monate dauern. Mit der 2. Generation sollte hierzulande nicht vor Frühjahr 2018 gerechnet werden.


    Wichtiger Hinweis: ein schneller Preisvergleich zeigt, dass die geänderten Preise bei Microsoft durchaus interessant sind. Jeder potenzielle Kunde sollte dennoch vor dem Kauf überprüfen, ob es nicht noch preiswertere Bezugsquellen gibt, denn etliche Händler dürften bei den Preisnachlässen nachziehen und in Kürze ebenfalls weniger für die Geräte verlangen.


    Update, 03.08.2017, 09:21 Uhr: Die preiswerteste Ausgabe des Surface Book mit i5-Prozessor und 128 GB Speicherplatz ist im Microsoft Store nicht mehr bestellbar. Die Auswahl ist somit auf drei Versionen beschränkt, und es jetzt müssen minimum 1.900 Euro gezahlt werden, um eines der Kombi-Geräte zu kaufen. Es ist durchaus wahrscheinlich, dass in Kürze weitere Versionen vergriffen sein werden - schließlich ist das ja der Zweck des Ganzen.


    Update, 14.08.2017, 10:05 Uhr: Das Surface Book ist weiterhin zum Angebotspreis zu bekommen, es hat jedoch einige kleine Änderungen gegeben. Das fängt damit an, dass die Einstiegsversion derzeit wieder lieferbar ist. Microsoft verlangt jetzt allerdings 10 Euro mehr dafür. Eine Preisreduzierung hat es hingegen bei der mittleren Version gegeben, denn für diese müssen jetzt "nur" noch 2.119 Euro bezahlt werden, was einem Rabatt von 200 Euro statt bisher 124 Euro entspricht. Die Ausgabe mit der 512 GB großen Festplatte ist weiterhin nicht lieferbar. Auf die reduzierten Preise bekommen Studenten übrigens noch einmal 10 Prozent Nachlass, jedoch nicht beim größten Modell der Surface Book Reihe.


    Update, 18.08.2017, 11:42 Uhr: Aktuell gibt es noch ein weiteres Angebot zum Surface Book im Microsoft Store, das allerdings nur in einer Kombination interessant ist. Und zwar als Surface Book mit i7 und 256 GB Speicherplatz, zu dem es das Surface Dock sowie den Xbox Controller plus Wireless Adapter dazu gibt. Das Komplettpaket wird zu einem Preis von 2.319 Euro verkauft. Die zusätzliche Hardware im Wert von über 300 Euro muss demnach mit einem ein Aufpreis von 200 Euro gegenüber der oben beschriebenen Aktion gezahlt werden. Das gleiche Bundle ist auch mit dem größten Surface Book erhältlich, doch hier beträgt der Mehrpreis gegenüber dem "normalen" Angebot seltsamerweise 620 Euro, was sich selbstverständlich nicht rechnet.


    Update, 05.09.2017, 10:28 Uhr: Der Abverkauf geht auch im Monat September weiter. Derzeit gibt es gute Nachrichten für alle, die das Surface Book mit i7, 512 GB Festplatte und 16 GB RAM haben wollten, dieses jedoch nicht mehr bestellen konnten: diese Ausgabe ist aktuell zum Preis von 2.599 Euro wieder lieferbar. Im Gegenzug ist die nächstkleinere Ausgabe aktuell nicht verfügbar. Derzeit nicht bekannt, bis wann die Aktion noch läuft.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Microsoft Surface Book mit Preisnachlass: Microsoft schafft Platz für Neuauflage - UPDATE IV

    ?

    Meinung des Autors
    Auch eine tolle Idee kommt irgendwann in die Jahre. Beim Surface Book bezieht sich das aber eher auf das Innenleben, als auf die innovative Kombination aus Tablet und Notebook. Insofern ist es gut, dass ein Nachfolger vor der Tür steht. Wer diesen nicht braucht, bekommt das aktuelle Modell derzeit deutlich günstiger.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Marktanteil von Windows 10: Steigerung weiter kaum vorhandenEaseUS Partition Master 12.5 für kurze Zeit kostenlos als Giveaway zu haben »
    Ähnliche News zum Artikel

    Microsoft Surface Book mit Preisnachlass: Microsoft schafft Platz für Neuauflage - UPDATE IV

    MakeGIF Video Capture Plugin für Chrome - YouTube Video zu GIF konvertieren direkt im Browser
    Wer hätte gedacht, dass GIF Dateien durch die sozialen Netzwerke ein solches Comeback erleben? Selbst 2017 ist der Ansturm auf die bewegten... mehr
    Mozilla Firefox 57 - neues Aussehen und mehr Geschwindigkeit ab heute offiziell zum Download - UPDATE
    Obwohl die Möglichkeiten sowie auch Features des neuen Firefox 57 bereits seit geraumer Zeit in der zur Verfügung gestellten Beta-Version... mehr
    AMD Freesync - auf diese Dinge sollte man beim Kauf eines neuen Monitors mit adaptiver Synchronisierung achten
    Monitore die in der Lage sind, die Frameraten dynamisch mit denen der Grafikkarte anzupassen, sind bei vielen Gamern beliebt. Die aufgrund... mehr
    Medion Akoya P56000 mit AMD Ryzen 5 1600, Radeon RX 560 und Windows 10 ab 16. November für 599 Euro bei Aldi-Süd - UPDATE
    Seit einer gefühlten Ewigkeit sind Multimedia-PCs aus dem Hause Medion mit CPUs aus dem Hause Intel ausgestattet. Der kommende Desktop-PC... mehr
    Microsoft Patchday sorgt für Startprobleme einiger UWP-Apps - so lassen sich diese beseitigen
    Nachdem Microsoft zum gestrigen Patchday doch sehr umfangreiche Sicherheits-Updates und Bugfixes für nahezu jede verfügbare... mehr

    Microsoft Surface Book mit Preisnachlass: Microsoft schafft Platz für Neuauflage - UPDATE IV

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Ich finde die Surface Books wirklich klasse, und keinen Deut schlechter vom Design her, als die Macbooks. Würde ich mir definitiv kaufen, wenn ich im Markt wäre für so ein Notebook. Was ich allerdings noch lieber sehen würde, ist ein nicht-Convertible, für etwas weniger Geld, mit demselben Design. Auf die Convertible-Option kann ich nämlich auch gut verzichten.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Muss mich korrigieren: Bei der jetzigen Surface-Generation gibt es ein Notebook/nicht-Convertible... Und schick ist es auch noch.
    1. Avatar von EynSirMarc
      EynSirMarc -
      Also C´T musste 2 MS Books zurück senden, und die verarbeitung ist unter aller sau, und das für fast 3000 euro.
      Und nie im leben ein touchscreen Kauft, auch wenn ich Star Trek Fan bin. ;-)
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zitat Zitat von EynSirMarc Beitrag anzeigen
      die verarbeitung ist unter aller sau, und das für fast 3000 euro
      Ich hab noch keins in der Hand gehabt, aber, kann ich mir so nicht wirklich vorstellen. Hatte schon einige Tastaturen von MS, und die waren alle sehr sauber verarbeitet. Und die Surface-Geräte sind ja jetzt auch nicht die billigsten, insofern... abgesehen davon kenn' ich auch jemanden, der ein Surface 4 hat, und Beschwerden bezüglich der Qualität habe ich von dem auch noch nicht gehört.
    1. Avatar von IT-SK
      IT-SK -
      Stimmt so auch nicht. Wir hatten allerdings schon einige in der Werkstatt.
      Meist fallen gelassen. Sie haben aber durchaus zu oft "Probleme" im Verhältnis zum Kaufpreis.
      Die Ersatzteile(wenn denn lieferbar) orientieren sich auch am Apfel...
      Haptik gut, Verarbeitung ok, Technik und Preis so lala....
      und ich bin sowieso zu arm (und geizig) für die.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Geht mir genauso, aber bei dem neuen Surface Laptop, vielleicht mit Ratenzahlung, könnte ich durchaus schwach werden. Klar, bei den Preisen ist man eher bei Apple, und da sollte die Qualität schon stimmen.
    1. Avatar von Hopihalido
      Hopihalido -
      Wenn der Preis gleich ist und die Qualität schlechter, leg ich mir doch ein Mac zu.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Naja, wenn du kompatibel sein willst mit Windows-Programmen ist ein Mac keine Alternative. Oder dir das Betriebssystem einfach mehr zusagt.
    1. Avatar von Hopihalido
      Hopihalido -
      Ich hab hier seit ein paar Monaten einen iMac. Da läuft Office,Onedrive und vieles mehr genau so wie auf Windows. Ich wüsste nicht was da inkompatibel sein sollte. Ich arbeite als selbstständiger Bauzeichner und bis jetzt gab es keine Probleme. Und ja, das OSX sagt mir sehr zu. Ist eben von der Oberfläche immer noch so wie es schon immer war und ich muss nicht, wie jetzt bei Win10, mir alles neu merken.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Bei mir ginge das allein wegen meiner Spiele nicht, und auch wegen einiger Audio-Applikationen, dass ich komplett auf Mac wechsle. Gefallen tut mir das grundsätzlich auch, ist zumindest Lichtjahre besser als Linux, beispielsweise, komplett wechseln könnte ich allerdings nicht. Höchstens als Zweitsystem. Und dafür ist es ein bisschen zu teuer.
    1. Avatar von Hopihalido
      Hopihalido -
      Das mit den Spielen stimmt, da ist es beim Mac eher dünn gesät. Ich habe mein Autocad jetzt gerade auf den Mac umgestellt. Das war auch der Hauptgrund, hatte viele Probleme mit Windows und ACAD. Das Betriebssystem ist mir eigentlich egal, Hauptsache es läuft ohne Probleme.
      Einen PC habe ich ja auch noch im Einsatz, bis das Adobe Zeugs auch auf den Mac kommt.
      Aber das mit dem nicht kompatibel ist wohl eher ein Relikt aus vergangenen Zeiten.
    1. Avatar von EynSirMarc
      EynSirMarc -
      Wieso zweit system, auf dem mac hast macos und ein reales windows wo deine spiele und progs hast, wobei es ja auch auf dem mac audio software gibt. Um Booten geht heute schnell auch beim mac.
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"