• Windows 10: Universal Apps sollen zu Windows Apps umbenannt werden

    Microsoft hat sich mit der Ankündigung des Releases von Windows 10 im Sommer 2015 selbst auf gewisse Art und Weise eine Deadline gesetzt. Auch wenn Microsoft mit der Fertigstellung von Windows 10 gut im Zeitplan zu liegen scheint, fehlt neben dem Browser mit dem Projektnamen "Spartan" immer noch die Namensgebung von verschiedenen Anwendungen wie beispielsweise der endgültige Name des neuen Browsers. Seit kurzem scheint aber die Benennung der plattformübergreifenden Apps festzustehen, welche sich schlichtweg "Windows Apps" nennen werden



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/937-windowsappscodes.jpg


    Für diejenigen unter uns, die mit Windows aufgewachsen sind, sprich noch die Bekanntschaft mit MS DOS und Windows 3.1 machen durften, kennen die Anwendungen vielleicht noch als "Programme" oder auch "Software". Seit dem Release von Windows 8 und dem damit neu eingeführten "Metro-Design" heißen diese Anwendungen eben nicht mehr Programme oder Software, sondern werden schlichtweg nur noch als "App", eine Kurzform von "Applikation" bezeichnet. Viele Windows-Nutzer haben immer noch Probleme damit, dass zwischen der "alten" Desktop-Software und den "modernen" Apps unterschieden wird, die im dazugehörigen Windows Store erhältlich sind.


    Wie die Kollegen von WinBeta jetzt in Erfahrung gebracht haben wollen, sollen mit der Einführung des plattformübergreifenden Windows 10 auch die "Apps" neu definiert werden. Dabei soll unterschieden werden, ob diese Programme auf allen Plattformen gleichermaßen, oder eben nur auf einem Dektop-PC laufen werden. Letztere werden schlichtweg "Windows Desktop Application" genannt.



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/936-windowsapps.png


    Die Anwendungen und Programme, welche systemübergreifend in Einsatz gebracht werden sollen, werden zukünftig als "Windows Apps" bezeichnet, so, dass sich auf den ersten Blick erkennen lassen soll, ob eine App ausschließlich für den Desktop, oder eben auf sämtlichen Windows-10-Plattformen wie Desktop-PCs, Windows Phones, Xbox-Systemen, IoT-Lösungen (Internet of Things) oder auch Geräten wie der zukünftigen HoloLens laufen wird.



    Mit Bild und Material von WinBeta

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10: Universal Apps sollen zu Windows Apps umbenannt werden

    ?

    Meinung des Autors
    Wie ihr vielleicht schon aus dem Artikel entnehmen könnt, habe ich mir Mühe gegeben, diesen so neutral wie möglich zu schreiben. Ich persönlich finde die Bezeichnung von Programmen und Anwendungen als "Apps" überhaupt nicht gut. Eine App ist für mich irgendeine Minianwendung, die auf einem iPhone läuft, und nicht ein vollwertiges, umfangreiches Programm. Nicht nur, dass der Name mehr oder weniger von der Konkurrenz stammt, sondern dass demnächst vielleicht auch noch das gesamte Office-Paket oder eine anderes Software-Paket als "App" bezeichnet wird, entzieht sich mir jeglicher Logik. Das soll nicht heißen, dass ich mich "Neuem" gegenüber verschließe, aber ein Programm als "App" zu bezeichnen...harter TobakJetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10 Final könnte vielleicht doch schon im Juli erscheinenWindows 10: Microsoft erklärt Bedingungen für kostenloses Office »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10: Universal Apps sollen zu Windows Apps umbenannt werden

    Huawei MateBook D mit Windows 10 in verschiedenen Konfigurationen angekündigt
    Microsoft hat mit seinen Surface Geräten aller Art gut vorgelegt, und Huawei will nun zeigen, dass man dort nicht nur Smartphones aller Art... mehr
    Windows 10 Creators Update bekommt kumulatives Update KB4020102 auf Version 15063.332
    Microsoft hat bereits gestern damit begonnen ein Update für das Windows 10 Creators Update auszurollen. Der Build KB4020102 ist sowohl für... mehr
    Windows 10 - Kompatibilitätsupdate KB3150513 für Version 1607 aktualisiert
    Gestern hat Microsoft zwar keine kumulativen Updates für die Windows-Versionen 1607 und 1703 verteilt, dafür aber die dynamischen Updates... mehr
    Virenschutz-Programme für Windows 10 im Test: zweimal volle Punktzahl, Microsoft steigert sich
    Kaum ein Computer-Thema wird so heftig diskutiert, wie die Nutzung von Antiviren-Software. Nicht wenige Nutzer sind der Meinung, dass die... mehr
    Huawei MateBook E und Huawei MateBook X mit Windows 10 offiziell vorgestellt
    Mit seinen Surface Produkten hat Microsoft nicht nur sehr gute Technik präsentiert, sondern diese auch sehr elegant verpackt. So manche... mehr

    Windows 10: Universal Apps sollen zu Windows Apps umbenannt werden

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"