• TrekStor SurfTab Twin 11.6 – Neues Volkstablet auf auf der IFA 2016 in Berlin präsentiert

    Vor allem durch Kooperation mit einem sehr bekannten Tagesblatt konnte TrekStor mit seinen Volkstablet sich bei vielen Freunden günstiger Geräte einen guten Namen bilden. Auch das neue TrekStor SurfTab Twin 11.6, welches der Anbieter nun auf der aktuellen IFA 2016 in Berlin vorgestellt hat, soll recht ordentliche Technik zu einem annehmbaren Preis bieten.



    Wie es der Name schon vermuten lässt kommt das TrekStor SurfTab Twin 11.6 mit einem 11.6 Zoll großen IPS LCD Display und einer Full-HD Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel daher. Als Prozessor kommt ein Intel Atom X5-Z8300 Cherry Trail Quad-Core Prozessor auf 1,44Ghz zum Einsatz, der im Boost-Mode bis auf 1,84Ghz laufen kann.


    Es soll eine Standard-Version mit 2GB RAM Arbeitsspeicher und 32GB internem Speicher geben, aber auch ein Modell mit 4GB RAM und 64GB internem Speicher. Bei beiden soll es auch möglich sein den internen Speicher per Micro-SD Karte zu erweitern.


    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/8635-002.png

    Genauere Daten stehen scheinbar noch nicht fest, aber laut den Kollegen von WinFuture wurden zumindest die Preise bereits kommuniziert. Diese sollen für die kleinere Version mit WLAN bei 199 Euro oder 229 Euro liegen, während die 3G Version hier 249 Euro kosten soll. Für Versionen mit mehr Speicher und LTE sollen es dann 299 Euro sein. In diesen Preisen soll auch jeweils das passende Keyboard zum Andocken mit dabei sein.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    TrekStor SurfTab Twin 11.6 – Neues Volkstablet auf auf der IFA 2016 in Berlin präsentiert

    ?

    Meinung des Autors
    Was haltet Ihr vom TrekStor SurfTab Twin 11.6 Volkstablet mit Windows 10 zu diesen Preisen?Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Teclast X98 Plus II 9,7 Zoll Tablet mit Dual-Boot Funktion für Windows 10 und Android 5.1 LollipopWindows 10 Build 14393.187 erscheint am Patchday kommenden Dienstag »
    Ähnliche News zum Artikel

    TrekStor SurfTab Twin 11.6 – Neues Volkstablet auf auf der IFA 2016 in Berlin präsentiert

    Microsoft Rewards aktivieren und verwenden – Sammelt Punkte mit Microsoft Rewards
    Wer kennt den Spruch nicht, denn „Sammeln Sie Punkte“ hört man als Frage in jedem größeren Laden und auch an Tankstellen, und Online... mehr
    Katwarn App für Windows 10 Smartphones – Was ist Katwarn überhaupt und wie nutzt man es?
    Durch aktuelle Meldungen ist die Katwarn App in den Fokus vieler Leser der gedruckten Medien gerückt, denn es wurde im Zusammenhang... mehr
    Bing Image Search zum Suchen nach Bildinhalten nutzen – So leicht durchsucht man Bilder in Bing
    Bing steht sicher nicht an der Spitze der meistgenutzten Suchmaschinen, aber trotzdem wird der Dienst immer weiterentwickelt. Als eine Art... mehr
    Microsoft Word 2013 und Microsoft Word 2016 Grafiken gruppieren und Gruppierungen aufheben
    Mancher erstellt nicht nur reine Texte in Word Dokumenten, sondern verwendet auch viele Grafiken. Diese will man dann vielleicht alle... mehr
    Trekstor Primebook C13 2in1 360° Convertible mit Windows 10 für 399€
    Trekstor verbinden viele User mit günstigen Tablets und Notebooks, die aber trotzdem meist sehr ordentliche technische Daten liefern.... mehr

    TrekStor SurfTab Twin 11.6 – Neues Volkstablet auf auf der IFA 2016 in Berlin präsentiert

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Pfau_thomas
      Pfau_thomas -
      In dieser Klasse von Tablets die unter Windows 10 laufen , da gibt es ein paar preiswertere Modelle.
      z.B CHUWI Hi10 10.1 inch Windows 10 Z8300 Quad-core 64GB Tablet PC - TinyDeal .

      Schade bei diesen Tablets ist, das die EMMC Speicherbausteine nicht gegen größere ausgetauscht werden können.
      Da ist der Arbetisspeicher +SSD integriert und auf dem Mainboard fest verlötet.

      Je nach Ausstattung, gibt es sie mit 1 Gb Ram Arbeitsspeicher mit 16 oder 32 Gb Ram SSD Speicher oder mit 2GB Ram Arbeitsspeicher 32 oder 64 Gb Ram SSD Speicher.
      Da ist dann meinstens Windows 10 32Bit oder und Android 4 -5.x 32Bit installiert.
      Dann gibt es dann größere Modelle .
      Die haben dann 4GB Ram Arbeitspeicher und 64GB Ram .
      Da ist dann aber auch Windows 10 64Bit installiert.
      Es kommen aber jetzt dann auch Modelle mit Intel m3 ,m5 oder m7 Cpus und diese sind aber sehr teuer dann.
      Zum Schluß .
      Bei den meisten Geräten fehlt einmal ein Simmkartenslot , einmal ein GPS Modul .
    1. Avatar von Zeiram
      Zeiram -
      Klar, ich nutze ja selberTables wie dieses:

      Teclast X98 Plus II 9,7 Zoll Tablet mit Dual-Boot Funktion für Windows 10 und Android 5.1 Lollipop

      Für diversen Kram zwischendurch auf beiden Systemen durchaus brauchbar...
    1. Avatar von Pfau_thomas
      Pfau_thomas -
      Zitat Zitat von Zeiram Beitrag anzeigen
      Klar, ich nutze ja selberTables wie dieses:

      Teclast X98 Plus II 9,7 Zoll Tablet mit Dual-Boot Funktion für Windows 10 und Android 5.1 Lollipop

      Für diversen Kram zwischendurch auf beiden Systemen durchaus brauchbar...
      Frage :
      Wieviel Speicher bleibt von den 64 GB Ram übrig wenn zwei Betriebsysteme auf dem Tablet installiert ist ?
      Wieviel Power hat die Atom Cpu. wie sieht es für die Auslastung aus ?
    1. Avatar von kibo
      kibo -
      Habe mein Chuwi Hi12 Dualboot letztens aus China bekommen.
      64 GB reichen mehr als dicke, um Windows 10 plus Android zu installieren.
      128 GB SD Karte rein, wo soll es da Probleme geben.
      Die CPU hat genug Power für alle gängigen Officeanwendungen, Filme laufen flüssig.
      Wenn man nicht zu viele Anwendungen im Hintergrund laufen lässt, sehe ich in Punkto Speed keinen gravierenden Nachteil im Vegleich zum Surface...
      Unter Android läuft alles wie gewohnt, keine Ruckler etc.
    1. Avatar von thementalist
      thementalist -
      Hi,
      was meint ihr, kann man auf dem Trekstor (ggf. auch auf dem Modell mit 4GB und 64GB interner Speicher) ältere Spiele, wie Die Sims 4 installieren?
      Grüße
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Warum nicht? Die Frage ist, wie gut sich dass dann alles auf einem Touchscreen spielen lässt.
    1. Avatar von thementalist
      thementalist -
      Es gibt ja eine Tastatur^^ und im Prinzip kann man auch eine Maus anschließen. Ich war mir wegen den Voraussetzungen des Spiels unsicher.
      Grüße
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Bin mir da auch nicht sicher. Ich denke schon, dass man einiges herunterdrehen muss, und auch die Grafik von dem Tablet wird nicht gerade sehr leistungsfähig sein... man muss halt bedenken, dass Tablets eine möglichst geringe Leistungsaufnahme haben sollen, und von nichts kommt nichts, insofern wird das mit der Performance nie besonders toll sein auf den Dingern, besonders auf Einsteigergeräten wie diesem hier.

      Aber, wenn du Die Sims 4 eh hast, Versucht macht kluch. Das schlimmste, was passieren kann ist, dass es nicht gescheit läuft.
    1. Avatar von thementalist
      thementalist -
      Ich muss es wohl testen, habe die Version nicht. Aber ein Nachbar, mal sehen, ob man es zweimal installieren kann. Braucht man denke ich nur die CD.
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"