Ich verwende Microsoft Movie Maker auf Win 10. Ich habe ein Video (ScreenCast) mit Textbeiträgen mehrmals geschnitten, da es viele Versprecher u. Ä. gab. Im MovieMaker selbst klingt die Audiospur jetzt gut. Aber nach Export mit "Save Movie" werden an vielen der Schnittstellen die Textstellen zu Beginn des nächsten Clips verschluckt - es handelt sich immer um kleine Bruchteile von Sekunden, aber es fällt eben doch stark auf.
Auch ein Export der Audiospur allein weist das Phänomen auf. Kann mir jemand helfen, die Audiospur nach dem Export exakt so klingen zu lassen, wie sie auch im Movie Maker selbst klingt?
Oder ansonsten einen Workaround empfehlen (z.B. kann ich die Spur einfach im MM abspielen und dabei aufnehmen, oder wird das zuviel Qualitätseinbuße bedeuten?)