Kann es sein, dass man von Mitarbeitern (azure.microsoft.com) angerufen wird (englischsprachig) und diese wissen wollen, wieviele Administrative Ereignisse hat (Zugang Windows-Taste + R, eventvwr)? Und das ohne, dass ich um diesen Kontakt gebeten habe? Ich hatte über 1.000 Fehler und Warnungen. Deswegen wollte der Mitarbeiter einen Fernzugang, um meine Probleme zu lösen. Dazu sollte ich ein Zertifikat verlängern und habe dies mit Kreditkarte bezahlt. Danach hat er einige Säuberungen erledigt, teilweise ist diese Software noch auf meinen PC, die Malwarebytes Anti-Malware hat er wieder deinstalliert.
Der Zugang lief über supremo. Er rief danach noch zweimal an und zeigte mir am Schluß ein Zertifikat, dass gültig war. Ich versuchte das im Anschluß nachzuvollziehen und fand aber nur das erste, über das wir am Telefon gesprochen haben. Dieses ist nach wie vor abgelaufen.
Kann das alles ein Vorgang sein, der in Ordnung ist oder handelt es sich um einen Betrugsfall und ich muss meinen PC professionell checken lassen?
Danke für eine Einschätzung und weitere Hilfe.
Schöne Grüße