Hallo Leute!
Also folgendes:
In meinem Lenovo T530 werkelt eine Samsung 850 SSD 500GB als mSATA und im normalen SATA-Schacht eine 2TB-2,5"-HDD unter Win10 x64 Pro AU.

Die SSD ist Bootplatte, die HDD Datengrab. Da ich aber kein Fan von 23+ Laufwerksbuchstaben bin und bitte von den internen Laufwerken alles auf einem Buchstaben haben möchte, habe ich auf der SSD das Win10 als System im UEFI-Modus mit GPD, SecureBoot und allem anderen Krempel diesbezüglich installiert. Das Laufwerk enthält dann Windows 10 auf einer Partition, die 100MB-EFI-Systempartition und die 450MB-Rettungspartition. Nun habe ich die 2TB-Platte in zwei NTFS-Partitionen unterteilt und diese dann aber NICHT als Laufwerksbuchstaben eingebunden sondern als Ordner in meine normale Laufwerksstruktur.

Im Explorer werden die Ordner dann mit maximalen Dateigrößen angezeigt.

Dann habe ich einfach im Explorer die Ordner "Bilder", "Musik" und "Videos" in diesen Ordner verschoben und sie damit von der SSD auf die HDD verbracht. Speziell die Ordner "Videos" und "Musik" liegen nun dort und verbrauchen mit 80GB Musik und 1,4TB Videos keinen wertvollen Platz mehr auf der SSD, die damit erträglich klein und bezahlbar gehalten werden konnte. Da Windows nach dem Verschieben auch keine Dateien mehr auf der SSD ablegt sondern diese Ordner IMMER auf der HDD abarbeitet, bleibt das Konstrukt stabil dauerhaft so erhalten.

System und Geschwindigkeit auf der SSD, Datengrab für geschwindigkeitsunkritische Sachen auf der HDD ...

Nun aber zu zwei aufgetretenen Problemen:
1.
Wenn ich unter "Dieser PC" oben jeweils auf die Ordner "Bilder", "Musik" oder "Videos" doppelklicke, komme ich auf die richtigen Ordner. Alles OK. Klicke ich aber zum Beispiel aus "Eigene Dokumente" heraus auf "Eigene Bilder", "Eigene Musik" oder "Eigene Videos", dann kommt folgende Fehlermeldung, dass auf den Orner nicht zugegriffen werden könne.

2.
Die Windows-Suche findet in diesen Ordnern nichts mehr, weder Bilder, noch MP3s noch Videos. Selbst wenn ich mich in dem Ordner befinde, findet die Suche nichts.

Mit Fehler 1 könnte ich noch ganz gut leben, viel ärgerlicher ist aber das Windows die verschobenen Ordner nicht mehr zur Suche indiziert. Und das ist Bullshit. Zuerst dachte ich, das Verschieben dieser Ordner hätte nicht hundertprozentig geklappt. Aber was habe ich falsch gemacht? Also weiter gesucht und das Problem wahrscheinlich gefunden.

Wenn ich in den "Indizierungsoptionen" unten links auf "Ändern" klicke, "Indizierte Orte" ansehe, unten die "einbezogene Orte" aufmache und mich dann zu meinem lokalen Nutzerordner hindurch navigiere, tauchen in dieser Struktur bei mir nur die beinhalteten Ordner auf Laufwerk C:\ auf. Die externe Partition auf der HDD, die ich in meiner lokalen Nutzerordnerstruktur als NTFS-Subordner und nicht als Zweitlaufwerk mit Laufwerksbuchstabe oder Ähnlichem eingebunden habe, die fehlt hier, inklusive aller Subordner darin.

Was ist das denn bitte für ein Bullshit?

Dass die Dateien darin dann nicht indiziert werden und nicht als Suchergebnisse auftauchen, ist somit auch logischer Weise klar. Gibt es Vorschläge, wie ich das Problem lösen kann?

Wenn dann das Problem der Indizierung und der Suchfunktion gelöst wäre, wie ändere ich dann noch die Links, die im Ordner Dokumente zu den Bildern, der Musik und den Videos führen und die bei mir tot sind und beim Aufruf eine Fehlermeldung ausspucken? Hat einer eine Idee?

LG,
Matse