Windows forderte mich auf das System herunterzufahren um einen Update durchzuführen. Dies beim Notebook wie auch bei meinem Desktop fast gleichzeitig. Beide liefen auf Windows 10. Ich tat wie mir geheissen und der Update startete. Beim Notebook lief er auch durch und Windows 10 läuft wieder wie gewohnt.
Beim Desktop war nach dem Laden und Herunterfahren aber Horror: 'black screen' und zwar endlos. Ich liess das Ding über Nacht laufen aber der Bildschirm blieb tot. Nach forciertem Hard-Shutdown lief dann nichts mehr und via Recovery konnte ich wieder Windows 7 herstellen.
Danach versuchte ich Windows 10 neu zu laden. Der Ladevorgang von Windows 10 lief bis zum automatischen Neustart nach dem Ladevorgang und dann war wieder blackscreen endlos. Nach dem erneuten Recovery beim Booten sagte das System es würde das vorgängige Betriebssytem Windows 7 wieder laden. Beim Start von Windows 7 erhielt ich die Meldung, dass beim Laden von Windows 10 ein Fehler aufgetreten sei (hört, hört)'in der Phase Second_Boot sei während des Boot Vorgangs ein Fehler aufgetreten'.Fehlermeldung wurde angezeigt 0x1900101 - 0x40017.
Ich hatte ein einwandfrei lauffähiges System bis mich Microsoft zwang einen Update durchzuführen. Und nun bin ich - nach enormen zeitlichen Umtrieben - wieder bei Windows 7 und in meinem alten System Umfeld. Das ist doch alles nicht sehr erfreulich, kundenfreundlich und macht keine Stimmung