Das zum Monatswechsel Sept./Okt.2016 für Windows 10 verteilte Update, das zum Build 14393.222 führen soll, ist so fehlerhaft, dass man von einer ungenügenden Qualitätskontrolle bei Microsoft ausgehen muss.
Es wird von Usern berichtet, bei denen die Installation des Updates gar nicht erst gelingt (Quelle: http://winfuture.de/news,94271.html), bei mir hat es zwar geklappt, aber dafür habe ich erhebliche Einschränkungen mit der PC-Steuerung über die "Windows-Taste" (der Microsoft-Tastatur) bzw. der Startschaltfläche links unten mit dem Windows-Symbol.
Wenn ich die besagte Taste drücke oder (nach Neustart getestet) das "Windows-Feld" anklicke, es passiert eine halbe Minute lang gar nichts. Als wäre der PC kurz vor dem Abschmieren. Dann erscheinen die gewohnten Symbole: Apps für den Schnellzugriff, Liste der zuletzt verwendeten Apps (für die Sprungliste), Ausschalten, Einstellungen u.s.w.
Wenn ich bspw. auf das Symbol "Einstellungen" klicke, warte ich wieder, nach einer weiteren halben Minute erscheint als erste Reaktion der von mir gewählte Hintergrund mit dem Symbol "Einstellungen", es vergeht eine weitere halbe Minute, dann erst kommt der Auswahlbildschirm, welche Einstellungen ich ansehen / bearbeiten will.
Ähnlich ist es mit dem Ausschalten.
Ich klicke auf das Ein-Aus-Symbol - und warte. Ich klicke auf "Herunterfahren" - und warte. Irgendwann beginnt der PC dann mit dem Herunterfahren.
Microsofts, das ist eine unterirdische Leistung. Ich erwarte ein rasch veröffentlichtes, abergut getestetes Reparaturpatch, das kommen muss, bevor der nächste "große Patchday" (vmtl. Dienstag, 11. Oktober 2016) kommt und noch mehr Probleme über uns User bringt.
Oder gibt es andere Abhilfe außer "Wiederherstellung auf vor Installation des Updates"?
Danke.