Originalansicht: Teclast Tbook 11 - Convertible mit wechselbarem Aussehen und Betriebssystem

Auch wenn es bei uns nicht so weit verbreitet ist gibt es doch so einige Geräte die mit Android und Windows im Dual-Boot daher kommen. Windows 10 ist kein Problem, aber meist ist man auf Android 5.1 beschränkt. Der Idee beide Systeme auf einem Gerät zu haben tut dies keinen Abbruch, und manche Geräte bieten für kleines Geld brauchbare Technik, wie auch das Tbook 11.


Wie viele andere Anbieter solcher Geräte auch ist auch Teclast bei uns eher nicht bekannt. Das liegt aber daran, dass Dual-Boot Geräte im deutschen Handel nach wie vor Mangelware sind. Wer hier vor einem Import nicht zurückschreckt bekommt ein recht ordentliches Gerät. Ein Surface-Book sollte man natürlich nicht erwarten.

Upgrade auf Windows 10 rückgängig machen-002.png

Das 10.6 Zoll große Display bietet eine Full-HD Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel und soll laut Listung immerhin von Samsung stammen. Als CPU wird auch hier, wie in vielen ähnlichen Geräten, der Intel® Atom™ x5-Z8300 Cherry Trail Prozessor verwendet, also eine 64-bit Quad-Core CPU auf 1,44Ghz die bis 1,84Ghz getaktet werden kann. Dazu gibt es immerhin 4GB RAM und 64GB internen Speicher, die man per Micro-SD bis um 128GB erweitern kann.

Upgrade auf Windows 10 rückgängig machen-003.png

Als OS kommt hier sowohl Windows 10 als auch Android 5.1 zum Einsatz. Bis Geräte mit Android 6.0 Marshmallow kommen wird es leider sicher noch dauern. Für beides sollte die Technik im Gerät aber durchaus brauchbar sein, sofern man keine High-End Programme betreiben will. An Verbindungen gibt es WiFi 802.11b/g/n und Bluetooth 4.0. Mobile Daten können nur durch einen Stick per USB genutzt werden. Davon gibt es immerhin einen, aber nur Mirco-USB und es gibt auch einen Micro-HDMI Ausgang, so dass man das Tbook auch an einem TV oder Monitor betreiben könnte. Der Akku ist mit 7.500mAh angegeben, und dürfte hier trotz allem im normalen Gebrauch eine recht akzeptable Laufzeit bieten.

Upgrade auf Windows 10 rückgängig machen-004.png

Wer keinen eigenen Import machen will bekommt das Gerät auch oben über den Link bei Amazon. Die meisten Händler verlangen aber scheinbar 250€ bis 300€. Mit einem Import bei den üblichen zuverlässigen Anbietern kann man da auch mit Importkosten einiges sparen. Bei GearBest kostet das Gerät aktuell umgerechnet im Vergleich dann nur 155 Euro. Durch einen solchen Preis wird es natürlich gleich ein wenig interessanter.


Meinung des Autors: Persönlich mag ich solche Geräte mit Dual-Boot ja, kann aber nicht genau sagen warum. Die Idee ist aber gut. Natürlich können echte Geräte mit nur einem OS oft mehr oder haben die bessere Technik, aber in dieser Preisklasse kann man durchaus auch weniger Technik fürs gleiche Geld bekommen. Was haltet Ihr vom Teclast Tbook 11?