Originalansicht: Forza Motorsport 6: Apex bekommt eine kostenpflichtige Premium-Edition sowie drei Erweiterungen

Microsoft hat seinem Rennspiel "Forza Motorsport 6: Apex" einen kostenpflichtige Premium-Edition sowie 3 einzelne, ebenfalls kostenpflichtige Erweiterungen zur Seite gestellt, die neue Rennstrecken, Fahrzeuge und Spotlight-Veranstaltungen beinhalten, die auf Wunsch auch alle zusammen in der Premium-Edition erhältlich sind


Win10-Leistung / Boot-Geschwindigkeit abhängig von SSD-Festplatte-apex_visualid-1-hero.jpg


Microsofts Spieleprogrammierer scheinen sich nun doch einen kleinen Obolus dazuverdienen zu wollen, was ja im Grunde auch irgendwo gerechtfertigt ist. Parallel zum Rennspiel "Forza Motorsport 6: Apex", welches kostenlos über den Microsoft Store bezogen werden kann, sollen ab sofort drei DLC´s (Erweiterungen) sowie eine vollständige Premium-Edition verfügbar sein, die allerdings nicht mehr kostenlos angeboten werden.

Während die Premium Edition von Forza Motorsport 6: Apex bereits alle drei DLCs beinhaltet und rund 17 US-Dollar kosten soll, können Spieler, die sich nur für einen DLC entscheiden, diese auch einzeln für rund 7 US-Dollar im Windows Store erwerben. Allerdings beschränkt sich das Angebot zum aktuellen Zeitpunkt nur auf den us-amerikanischen Windows Store. In der deutschen Version des Stores sind die Erweiterungen zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht eingepflegt worden, was aber demnächst passieren müsste.

Beim ersten DLC mit der Bezeichnung "Nürburgring Track Pack" wird das Spiel - wie der Name schon vermuten lässt - um mehrere Strecken des Nürburgrings erweitert. Darunter lassen sich die legendäre Nordschleife sowie auch der Grand-Prix-Kurs finden, die zu unterschiedlichen Tagzeiten sowie Witterungsbedingungen absolviert werden können. Zusätzlich enthält jeder einzelne DLC neue Spotlight-Veranstaltungen, in denen sich neue Fahrzeuge sowie Strecken ausprobieren lassen.

Der zweite DLC mit der Bezeichnung "Power to Weight Car Pack" enthält folgende neue Fahrzeugmodelle, die ein verbessertes Leistungsgewicht aufweisen sowie auch in Langstreckenrennen ausgefahren werden dürfen:


  • 2016 Ford Mustang GT350R
  • 2015 Dodge Challenger Hellcat
  • 2015 Chevrolet Camaro Z/28
  • 2013 SRT Viper GTS
  • 2013 Caterham Superlight R500
  • 2013 KTM X-Bow R
  • 2014 BAC Mono



Im dritten DLC namens "Hyper Endurance Car Pack" lassen sich ebenfalls neue Fahrzeuge vorfinden, die in speziellen Spotlight-Events auf den Strecken ausgefahren werden können:


  • 2016 #66 Ford Racing GT LeMans
  • 2013 #91 SRT Motorsport GTS-R Viper
  • 2016 Nissan #1 NISMO MOTUL AUTECH GT-R
  • 2014 Mazda #70 SpeedSource Lola B12/80
  • 2015 Koenigsegg One:1
  • 2012 Hennessey Venom GT
  • 2013 Lamborghini Veneno




Meinung des Autors: Wie bei vielen Free-to-Play-Spielen kommt irgendwann der Zeitpunkt, an dem eine kleine Finanzspritze nötig wird, um die bisherige Qualität auch beibehalten zu können und DLCs oder anderweitige Erweiterungen angeboten werden, die der Kunde kaufen kann, aber nicht muss. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass der Preis für die Forza 6: Apex DLCs sogar noch verhältnismäßig niedrig ausfällt, weshalb ich denke, dass viele Fans des Spiels da auch zuschlagen werden. Und seien wir mal ehrlich, lieber so herum - also erst das Produkt kostenlos anbieten und den Nutzern zeigen, was für eine gute Arbeit darin steckt und später mit DLCs refinanzieren als andersherum, dass sich ein Vollpreisspiel nach dem Kauf als absoluter Flopp herausstellt. Was haltet ihr von den kostenpflichtigen, aber dennoch freiwilligen DLCs?