Originalansicht: Windows 10: so lassen sich automatische Windows Store App-Updates deaktivieren

Neben den regulären Windows-10-Updates, werden auch die Apps aus dem Windows-Store automatisch aktualisiert, sobald neue Updates zur Verfügung gestellt worden sind. Wie sich die regulären Windows-Updates deaktivieren lassen, gibt es auch Möglichkeiten, die App-Updates zu deaktivieren, damit diese bei Bedarf vom Nutzer selbst aktualisiert werden können oder eben auch nicht. Welche das sind und wo ihr diese findet, soll euch dieser Praxis-Tipp aufzeigen


Neue Treiber von AMD-apps-aktualisieren-3.jpg


Viele PC-Nutzer arbeiten nach dem Prinzip "Never touch a running System" womit man in der Regel aus ganz gut fährt. Auch wenn Updates ein Programm oder eine Anwendung in der Regel verbessern sollen, kann es unter Umständen auch dazu führen, dass dies auf einmal fehlerhaft wirkt oder im worst case gar nicht mehr startet.
Wer möchte, kann allerdings auch selbst entscheiden, wann und ob überhaupt Updates installiert werden oder nicht. Das funktioniert auch bei den Apps, die über den Windows Store bezogen worden sind.

Folgende zwei Wege gibt es, um die automatische App-Aktualisierung zu deaktivieren:

Der einfache Weg über den Windows Store:


  1. öffnet dazu euren Windows Store
  2. klickt im oberen Bereich auf eurer Benutzericon
  3. im Dropdown-Menü wählt ihr jetzt Einstellungen
  4. stellt den Schalter bei "Apps automatisch aktualisieren" auf "Aus"




Neue Treiber von AMD-apps-aktualisieren.jpg


Damit ihr dennoch keine Updates für eure Apps verpasst, werden euch diese beim Starten des Windows Store, in der Windows App Store Kachel (im Starmenü) oder auch mit dem Store App-Symbol in der Taskleiste angezeigt, sobald welche bereit stehen sollten. Dann könnt ihr immer noch entscheiden, ob ihr die Updates installieren wollt oder nicht.


Der Weg über die Registry:


Hinweis: Bei Änderungen in der Registry können unbedarfte Anwender erheblichen Schaden anrichten, so dass sich der Computer im schlimmsten Fall gar nicht mehr starten lässt. Wenn ihr also Registry-Einträge nach unseren Anleitungen verändert, dann geht bitte strikt nach Anleitung vor und macht nichts anderes, was hier nicht erklärt wird. Für fehlerhafte Einstellungen eurerseits übernimmt das Win-10-Forum-Team keine Haftung.

  1. Öffnet das Eingabefenster mittels der Tastenkombination "Windows + R"
  2. gebt hier "regedit" ein, bestätigt mit Enter und bestätigt die Sicherheitsabfrage mit "JA"
  3. im Registrierungseditor navigiert ihr zum Pfad "HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\Curr entVersion\WindowsStore\WindowsUpdate"
  4. in der rechten Spalte führt ihr einen Doppelklick auf den Eintrag "AutoDownload" aus und setzt den Wert auf 2 (wenn nicht schon geschehen)
  5. schließt den Registrierungseditor wieder



Neue Treiber von AMD-apps-aktualisieren-2.jpg


Wollt ihr die Auto-Updatefunktion über die Registry wieder aktivieren, geht ihr den beschriebenen Weg und ersetzt den Wert 2 durch den Wert 4.



Meinung des Autors: Da ich als ehemaliger Windows-7-User sowieso noch nie etwas mit dem Store zu tun hatte und auch in Zukunft nicht haben werde, da ich keine APPs mag, betrifft mich das mit der Deaktivierung der Apps im Store nur peripher. Ich bevorzuge immer noch installierbare Programme anstelle der Apps - so ist bei mir zum Beispiel Skype immer noch als Programm installiert, wodurch auch noch nie Probleme entstanden sind.