Originalansicht: Windows 10 - Lautstärke für System-Anwendungen individuell einstellen - so gehts

Im aktuellen Windows 10 ist die Lautstärke-Anzeige im Vergleich zu dessen Vorgängern Windows 7 und Windows 8.1 optisch leicht überarbeitet worden, was jedoch nicht heißt, dass die Funktionalität darunter gelitten hat. Mit Windows 10 lässt sich genauso die Lautstärke für das gesamte System, aber auch einzelne Anwendungen individuell einstellen. Welche Feinheiten es hierbei zu beachten gibt, erfahrt ihr in diesem Praxis-Tipp


Bald ein neues Kernel?-windows-modifikation.jpg


Viele Leser werden sich beim Thema Lautstärke unter Windows 10 denken, "kenne ich bereits", doch es gibt ein paar Feinheiten, die vielleicht doch noch nicht bekannt gewesen sein könnten.

Lautstärkeregelung unter Windows 10

Um die gesamte Lautstärke unter Windows 10 anpassen zu können geht ihr wie folgt vor:


Name:  Windows 10 Lautstärkeeinstellung 2.jpg
Hits: 394
Größe:  7.5 KB


  1. klickt rechts unten im System-Tray mit der linken Maustaste auf das Lautsprecher-Symbol
  2. dadurch öffnet sich ein Schieberegler
  3. über welchen ihr nun die Systemlautstärke lauter oder leiser regeln könnt


Individuelle Lautstärkeeinstellung einzelner Anwendungen über den Lautstärkemixer

Wie schon unter Windows 7 und 8.1 lässt sich auch unter Windows 10 die Lautstärke der Anwendungen getrennt voneinander einstellen, wozu ihr wie folgt vorgeht:


Name:  Windows 10 Lautstärkeeinstellung.jpg
Hits: 387
Größe:  22.6 KB


  1. führt einen Rechtsklick auf das Lautsprecher-Symbol im Sytem-Tray aus und wählt im Drop-Down-Menü den Eintrag "Lautstärkemixer öffnen"
  2. über den Lautstärkemixer werden euch sämtliche aktiven Anwendungen aufgezeigt, zu denen ihr die Lautstärke separat einstellen könnt
  3. wenn ihr den Systemsound zu einer Anwendung gar nicht hören möchtet, könnt ihr diese auf mit einem Klick auf das untere Lautsprechersymbol auf Stumm schalten



Wiedergabequelle richtig auswählen

Wer neben dem Onboard-Sound noch eine dedizierte Soundkarte oder auch eine extern angeschlossene Soundkarte verwendet, muss darauf achten, dass diese auch zur Wiedergabe ausgewählt ist.


Name:  Windows 10 Lautstärkeeinstellung 3.jpg
Hits: 391
Größe:  53.7 KB


  1. führt dazu wieder einen Rechtsklick auf das Lautsprechersymbol im System-Tray aus und wählt dort "Wiedergabegeräte"
  2. in der nun geöffneten Liste werden sämtliche an den Computer angeschlossenen Geräte aufgezeigt, wobei die aktiv nutzbaren hervorgehoben sind. Geräte, die zwar angeschlossen aber keine Treiberunterstützung vorhanden ist, werden ausgegraut dargestellt.
  3. wählt hier nun die richtige Wiedergabequelle aus




Tipp: Wenn ihr euch nicht sicher seid, welche Bezeichnung eure dedizierte Soundkarte hat, lasst einfach ein Musikstück oder einen Film im Hintergrund laufen und probiert die verschiedenen Wiedergabegeräte durch, bis ein Ton wiedergegeben wird.

Automatische Soundanpassung in Multiplayer-Spielen oder Telefonaten mit Headset

Speziell in Online- und Multiplayerspielen, bei denen eine interne Kommunikation nötig oder auch möglich ist, kann es oft dazu kommen, dass man sein Gegenüber vor lauter Spielgeräuschen nicht verstehen kann. Hier kann folgende Einstellung sehr schnell eine Lösung bieten:


Name:  Windows 10 Lautstärkeeinstellung 4.jpg
Hits: 390
Größe:  44.6 KB


  1. führt wieder einen Rechtsklick auf das Lautsprechersymbol im System-Tray durch und wählt daraufhin "Wiedergabegeräte", "Aufnahmegeräte" oder auch "Sounds"
  2. klickt im folgenden Fenster den Reiter "Kommunikation" an
  3. hier könnt ihr die Einstellung "Lautstärke anderer Sounds um 80% verringern" wählen, wodurch sämtliche Sounds bei einem Telefonat oder Multiplayer-Spiel auf eine Lautstärke von 80 Prozent reduziert werden, während die Sprachlautstärke des Gegenübers bei 100 Prozent bleibt


Meinung des Autors: Für 95 Prozent der Anwendungen hinsichtlich der Lautstärkeanpassung reicht die Standard-Lautstärkeregelung in Windows 10. Nur wer etwas professioneller und noch individueller mit Sounds zu tun hat, wird um Tools der Soundkartenhersteller nicht herum kommen. Obwohl sich der Onboard-Sound in den letzten Jahren deutlich verbessert hat, sollten audiophile Menschen dennoch auf eine dedizierte Soundkarte setzen, da die Unterschiede trotzallem recht hoch ausfallen können.