Originalansicht: Windows 10: automatischen Upload von Updates deaktivieren - so gehts

Windows 10 ist anders als alle vorherigen Windows-Betriebssysteme in der Lage, bereits heruntergeladene und installierte Updates auch anderen, mit dem Internet verbundenen Windows-10-PCs zur Verfügung zu stellen. Dadurch sollen die weltweit ans Internet angeschlossenen Windows-10-PCs schneller an ihre Updates gelangen, ohne dass der Microsoft-Server von zu vielen gleichzeitigen Zugriffen möglicherweise lahmgelegt wird. Da der Upload von Updates ebenso wie der Download einen gewissen Traffic erzeugt, der zusätzlich noch die Internetgeschwindigkeit einschränken kann, möchte ich euch in diesem Praxis-Tipp zeigen, wie ihr diesen unterbinden könnt


Die neue Build-windows-modifikation.jpg


Ein frisch installiertes Windows 10 ist standardmäßig so eingerichtet, dass sowohl Windows- wie auch App-Updates automatisch anderen PCs im weltweiten Internet zur Verfügung gestellt werden, wodurch dieser dann schneller vonstatten gehen soll, da nicht jeder auf den Microsoft-Server zugreifen muss. Wer allerdings eine von der Geschwindigkeit oder sogar vom Datenvolumen begrenzte Internet-Leitung besitzt, wird über diese Einstellung wenig erfreut sein, da entweder das Datenvolumen sehr schnell aufgebraucht ist oder aber auch die Internetleitung derart belastet wird, dass ein normales Surfen nicht mehr möglich ist. Microsoft hat unter Windows 10 allerdings die Möglichkeit gegeben, den Upload von Updates ganz zu deaktivieren oder diese auch nur auf die Rechner im lokalen Netzwerk beschränken zu können.

Wenn ihr das Hochladen von Updates euren persönlichen Bedürfnissen und Gegebenheiten anpassen möchtet, geht ihr wie folgt vor:


  • öffnet das Einstellungsmenü mittels der Tastenkombination "Windows + i"
  • klickt nun auf die Schaltfläche "Update und Sicherheit"
  • wenn noch nicht geschehen, klickt auf der linken Spalte auf "Windows Update"
  • in der rechten Spalte klickt ihr nun auf "Erweiterte Optionen"
  • im nächsten Fenster klickt ihr auf "Übermittlung von Updates auswählen"
  • in dem nun geöffneten Fenster könnt ihr das Uploadverhalten von Windows- und App-Updates euren Bedürfnissen anpassen. Wenn ihr keine weiteren Rechner im lokalen Netzwerk angeschlossen habt und den Upload komplett unterbinden möchtet, stellt den Schalter einfach auf "Aus"



Die neue Build-windows-10-update-01.jpg


Über dieses Einstellungsmenü könnt ihr auswählen, ob fremden Windows-PCs keine Updates von eurem Rechner mehr zur Verfügung gestellt werden sollen. Wenn ihr mehrere Rechner in eurem eigenen lokalen Netzwerk angeschlossen habt, könnt ihr das Upload-Verhalten auch dementsprechend ändern, dass Uploads zwar nicht mehr ins Internet, aber sehr wohl noch an alle Rechner in eurem lokalen Netzwerk zur Verfügung gestellt werden. Da die Peer-to-Peer-Verbindungen lokaler Netzwerke je nach Router und verwendete Kabel schneller als die schnellsten DSL- und Kabel-Internetgeschwindigkeiten ausfallen, fällt zum einen die interne Netzwerkauslastung nicht so hoch aus, und zusätzlich wird kein Datenvolumen aufgebraucht, insofern dies noch von Interesse ist.

Meinung des Autors: Ich verstehe Microsofts Intension hinter dieser Upload-Strategie, doch leider gibt es noch genügend Nutzer, die nicht über die schnellste Internetleitung verfügen oder auch aus anderen Gründen einen Upload verhindern möchten. Schön, dass es hier eine Funktion dafür gibt, die dem Nutzer die Freiheit lässt, dies regeln zu können.