Zitat Zitat von Sandthijs Beitrag anzeigen
Hab kein Linux und hab damit auch noch nie gearbeitet...
Das ist heutzutage eigentlich völlig problemlos. Du könntest Dir z.B. eine Knoppix Live-DVD erstellen und damit die restlichen Daten der Platte auf Deine interne Platte kopieren. Installierte Platten werden von Linux automatisch erkannt und eingebunden. Sie heißen da nur anders (sda, sdb, ...) und die Partitionen kriegen einfach nur Nummern, beginnend bei Null, also sda0, sda1, sdb0, sdb1 usw. Du kannst direkt von der CD starten und hast dann ein lauffähiges, komplettes Betriebssystem mit allem drum und dran.
Zitat Zitat von Sandthijs Beitrag anzeigen
Du meinst die Festplatte als Externe mal anschließen??
Hab dafür keinen Adapter hab Sie nur intern per SATA angeschlossen.
So einen Adapter zu besitzen, ist nicht so teuer und sollte man sich leisten. Die paar Euro sollte jeder übrig haben.
Zitat Zitat von Sandthijs Beitrag anzeigen
Wobei das doch kein Unterschied macht oder? [...]
Doch. Dann ist nämlich der USB-Treiber für die Verwaltung zuständig. Das kann schon ein großer Unterschied und damit hilfreich sein.