"Web of Trust" späht Nutzer aus

Diskutiere "Web of Trust" späht Nutzer aus im Smalltalk Forum im Bereich Community; Ein Schelm, der böses hierbei denkt ... Browser-Erweiterung gibt Daten weiter "Web of Trust" späht Nutzer aus Schon klar, dass die Daten weiter veräußern. Aber ...

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35
  1. #1

    Cool "Web of Trust" späht Nutzer aus

    Ein Schelm, der böses hierbei denkt ...

    Browser-Erweiterung gibt Daten weiter "Web of Trust" späht Nutzer aus

    Schon klar, dass die Daten weiter veräußern. Aber wer ist schon so blöde und markiert seine Lieblings-Pornoseite mit "gut" oder "sicher"

    Aber auch Programme wie AdBlock Plus, uMatrix oder auch uBlock Origin müssen von etwas leben. Wer sagt dass diese AddOns keine Daten speichern, und weiter verkaufen. Bleibt nur zu hinterfragen, was Firmen wie AVAST, Kaspersky, GData, F-Secure und alle anderen mit den Nutzerdaten anstellen, und wie viel sie daran verdienen.

    Vor kurzem kam heraus, dass unsere Kfz-Zulassung in der Stadt die Nutzerdatensätze weiter veräußert, an Werbe-Agenturen. Noch Fragen ...

  2. #2
    Avatar von dbpdw
    Version
    10 Pro 64 bit, 14393.222
    System
    4 GB DDR3 RAM, Intel Celeron J1900, Kaspersky Antivirus 2017, Vivaldi - immer die Final

    "Web of Trust" späht Nutzer aus

    Zitat Zitat von kerberos;94641
    Aber auch Programme wie [B
    AdBlock Plus[/B], uMatrix oder auch uBlock Origin müssen von etwas leben. Wer sagt dass diese AddOns keine Daten speichern, und weiter verkaufen.
    Deshalb benutzt man die auch nicht im privaten Modus.

  3. #3
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Home
    System
    Intel Xeon E3-1230 v3, 8 GB Ram, ASUS Geforce GTX 770

    "Web of Trust" späht Nutzer aus

    Der beste Adblocker unter Firefox ist doch eh NoScript, oder? Und da läuft man auch nicht Gefahr, dass etwas veräußert wird. Kann aber nur kerberos recht geben, die Entwickler von Addons müssen von etwas leben. Meist ist sowas dann auch in den EULA's zu lesen. Lesen leider viel zu wenige. Zumindest wenn es einen interessiert, was mit seinen Daten passiert, sollte man das tun. Zumindest bei Microsoft, Google und ähnlichen sehe ich es dann aber eher so, dass ich halt einen Preis dafür bezahle, dass mein Internet und dessen Dienste umsonst sind, sonst müsste ich an jeder Ecke und Ende bezahlen, für alles. Und meine Meinung ist halt, dass personalisierte Werbung für mich okay ist, da es eine gute Möglichkeit ist, die Dienste kostenfrei zu machen, und die Werbung ja dann auch relevanter ist. Auch wenn ich in 99,9 % der Fälle nicht draufklicke. Aber wenn ich die 0,01% dann anklicke, und eventuell sogar kaufe, dann hat's ja auch seinen Zweck erfüllt. Ausgespäht fühle ich mich insofern nicht, als dass ich mir das Internet auch nicht als meine private Tummelzone betrachte, sondern als öffentlichen Raum, in dem ich mich bewege. Das muss jeder selbst wissen, wie er es sieht, aber meiner Meinung nach suhlen sich doch zuviele in der Anonymität, und meinen an so einem öffentlichen Raum tun und lassen zu können, was sie wollen. Aber gut, das mag jeder sehen, wie er möchte, und wird hier sicher auch zuweit führen in der Diskussion.

  4. #4
    Avatar von Heinz
    Version
    14971 Rs2
    System
    Toshiba Satellite/ Intel i7-3660QM/8 GB.RAM

    "Web of Trust" späht Nutzer aus

    Ein gesundes Misstrauen wird in diesem kaputten Internet wohl immer wichtiger !

  5. #5
    Avatar von LukeLionLP
    Version
    Windows 10 Home 64 Bit Version 1607 Build 14393.351
    System
    AMD FX-6300 Six-Core Processor 3,5 Ghz., 8 GB Ram, NVIDIA GeForce GTX 750 Ti 2 GB VRAM

    "Web of Trust" späht Nutzer aus

    Hier mal ein Video zum Thema von den Kollegen von Sempervideo.

    https://www.youtube.com/watch?v=ngNz...el=SemperVideo

  6. #6

  7. #7
    Avatar von IT-SK
    Version
    10 Pro 64Bit -1607 (Build 14393.447 )
    System
    I5, 8GB, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO

    "Web of Trust" späht Nutzer aus

    Ich persönlich vertraue noch auf NoScript......
    vielleicht immer Proxy nutzen(wobei dann das Vertrauen natürlich wieder in Frage gestellt ist..),
    aber es den Datenkraken etwas erschwert wird.
    Ich ernte immer wieder Kopfschütteln ohne WhatsAppel und Co....
    Auf dem Handy läuft eine Bezahlproxy auch ganz akzeptabel,
    wobei der Betreiber garantiert keine Serverdaten zu loggen( was natürlich auch wieder Raum für Spekulationen lässt).
    In den Keller rennt den Abakus suchen......

  8. #8
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 Build 1607 14393.222
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    "Web of Trust" späht Nutzer aus

    Naja, man kann sich ja auch einen eigenen Proxyserver aufsetzen, der alles filtert. Das könnte man schon mit einem RaspPi realisieren: https://blog.rotzoll.net/2013/05/pog...ebuggingproxy/. Sowas bietet dann natürlich ungeahnte Möglichkeiten der Filterung des aus- und eingehenden Traffics und würde NoScript oder Adblocker überflüssig machen.

    Wenn man sich mal ansieht, was Webseiten teilweise an Scripten ausführen und wie viele andere Seiten sie kontaktieren, da kann es einem richtig übel werden. Hat schon seinen Grund dass ich immer noch auf den IE setze und grundsätzlich den Trackingschutz mit aktuellen Listen verwende. Der filtert mir auf manchen Seiten 80% des ursprünglichen Traffics weg. Selbstverständlich grundsätzlich ohne jede Toolbar und ohne Addons.

  9. "Web of Trust" späht Nutzer aus

    Hi
    Schau dir mal diesen Windows-Ratgeber an!

    MfG
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #9
    Avatar von raptor49
    System
    Win 10/ 64 u 32, Suse Leap 42.2/64, Lubuntu 14.04 / 32

    "Web of Trust" späht Nutzer aus

    Haben sich eigentlich die Gestapo Gehilfen schon zu Wort gemeldet? Also die aus der Politik die das weiterverkaufen legalisiert haben, nachdem Grauzonenzahlungen von Lobyyisten an Politiker flossen?

  11. #10
    Threadstarter
    Avatar von kerberos

    "Web of Trust" späht Nutzer aus

    Zitat Zitat von raptor49 Beitrag anzeigen
    Haben sich eigentlich die Gestapo Gehilfen schon zu Wort gemeldet?
    Mann mann mann (nicht immer gleich so deftig)

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

"Web of Trust" späht Nutzer aus

"Web of Trust" späht Nutzer aus - Ähnliche Themen


  1. Microsoft bietet für die "N"- und "KN"- Versionen separates "Media Feature Pack" zum : Microsoft hat nicht nur Windows 10 in der Standard-Ausführung im Angebot, sondern bietet zudem auch Versionen ohne einen Media-Player an, die dann...



  2. "Web und Windows durchsuchen"..........: .....dies funktioniert bei mir nicht mehr. Das Eingabefeld ist zwar vorhanden, jedoch ist eine Eingabe nicht möglich. Kann jemand helfen?



  3. "Web und Windows durchsuchen" überlagert meine Tasks: Hallo, meine geöffneten Programme werden in der Taskleiste von der neuen "Web und Windows durchsuchen"-Funktion sowie dem Button für die...



  4. "Web und Windows durchsuchen": Wie kann ich diese Schaltfläche von der Taskleiste entfernen?



  5. Was wird aus "Win7 32-bit wenn ich auf Win10 "umstelle"?: Hallo, laut der Seite Windows 10-Spezifikationen und -Systemanforderungen ? Microsoft wird aus einem "Win7 Starter" ein "Win10 Home". Bleibt...


Sucheingaben

web of trust

wen of trust unter win 10

Stichworte