Das ist vielleicht ärgerlich

Diskutiere Das ist vielleicht ärgerlich im Smalltalk Forum im Bereich Community; Zitat von kerberos Ich schon; jedenfalls privat, wo ich (beruflich) nicht auf Windows angewiesen bin MS erfindet sich gerade Neu und hat .NET Core und ...

Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 65
  1. #41
    Avatar von raptor49
    System
    Win 10/ 64 u 32, Suse Leap 42.2/64, Lubuntu 14.04 / 32

    Das ist vielleicht ärgerlich

    Zitat Zitat von kerberos Beitrag anzeigen
    Ich schon; jedenfalls privat, wo ich (beruflich) nicht auf Windows angewiesen bin
    MS erfindet sich gerade Neu und hat .NET Core und ASP.NET Core rausgebracht. Läuft auf Linux. Der SQL Server übrigens auch. MS geht den richtigen Weg und wird endlich Plattformneutral.

  2. #42
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 Build 1607 14393.222
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Das ist vielleicht ärgerlich

    Und da seit 1607 auch noch ein Linux Subsystem auf Ubuntu Basis eingebaut wurde, kann sich der ambitionierte Linux Terminalfreak nun auch direkt unter Windows austoben :-)

  3. #43
    Avatar von dbpdw
    Version
    10 Pro 64 bit, 14393.222
    System
    4 GB DDR3 RAM, Intel Celeron J1900, Kaspersky Antivirus 2017, Vivaldi - immer die Final

    Das ist vielleicht ärgerlich

    Wo wir grade bei Linux sind. Kennt ihr noch "very cool ubuntu video"? Ist zwar von 2010, aber gut gemacht finde ich.
    https://www.bing.com/videos/search?q...DB67&FORM=VIRE

  4. #44
    Avatar von EynSirMarc
    Version
    Windows 10 Enterprise 1607 14393.479 x64/Windows pro 14971 x64/Windows Server 2016 14393
    System
    M5a99FX, amd fx8350,16GB, HD7770

    Das ist vielleicht ärgerlich

    Also Linux im Server Bereich 20% plus noch bsd und so ein paar % der Rest Windows Server. ;-)

    Ich frage mich immer wegen dem Datensammeln und Windows, wieviel 200000 Mitarbeiter will MS den einstellen um sicher 10 Triliarden Daten Pro Tag Durchzusehen????
    das macht die NSA aber doch kein MS.

    Bei der Insider ist alles offen bei der RTM 99% geschlossen,
    Der MS Sprachassisten wird sofort Blockiert von Norton Firewall(cortona wurde Blockiert).
    Darum hab ich ja auch keine MS Firewall weil die tun doch das nicht Blockieren wo für MS wichtig ist.
    Das einzig Nervige am MS Firewall ist, früher konnte man den ganz Deaktiveren, wenn man das mit Win 10 macht wird kein Updates mehr gefunden, man kann nichts installieren aus dem Features Bereich.

  5. #45
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Home
    System
    Intel Xeon E3-1230 v3, 8 GB Ram, ASUS Geforce GTX 770

    Das ist vielleicht ärgerlich

    Was soll das überhaupt heißen, "Daten sammeln"? Wenn beispielsweise die Bildschirmtastatur die Eingaben des Nutzers speichert, um dafür zu sorgen, dass die Autovervollständigung besser arbeiten kann, da es besser auf den Nutzer zugeschnitten ist, weil dann nur Wortvervollständigungen kommen, die man so häufig benutzt, was wurden dann für sensible Daten gespeichert, und weitergegeben? Und überhaupt, was ist das eigentlich für eine Vorstellung, dass Hänschen Müller in Borgholzhausen von MS oder der NSA "ausgespäht" wird? Da haben die auch sicher Zeit für, und die NSA kann dann auch sicherlich sein Budget vor den Kommissionen rechtfertigen, die ständig über die Gelder entscheiden, die in den Geheimdienst fließen. Das ist einfach ein Thema, das ist hierzulade sowas von aufgebläht, überspannt, und unrealistisch geworden. Und warum? Weil einige ständig nachhaken, drauf bestehen, dies zum Thema zu machen, und andauernd unserer Freiheitsrechte in Gefahr sehen. Und dadurch Terroristen weltweit, um die es bei der Geheimdienstarbeit wirklich geht, Fenster und Türen sperrangelweit öffnet, weil die Geheimdienste mit richterlichem Beschluss jeglichen Handlungsspielraum entzogen kriegen. Nein, noch schlimmer, die Geheimdienste werden sogar mehr und mehr zu öffentlichen Diensten, so dass jeder, der Schabernack treiben möchte, genaueste Einsicht in die Arbeitsweise bekommt, und so noch mehr Katz und Maus mit der Exekutive spielen kann. Traurig, traurig. Aber es bleibt natürlich weiterhin jedem selbst überlassen, sich die Webcam zuzukleben, und sich beim Pinkeln beobachtet zu fühlen.

  6. #46

    Das ist vielleicht ärgerlich

    Zitat von chakkman
    ... Und warum? Weil einige ständig nachhaken, drauf bestehen, dies zum Thema zu machen, und andauernd unserer Freiheitsrechte in Gefahr sehen. Und dadurch .....
    Hier, und für den Rest deines Beitrages, kann ich dir nur zustimmen. Leider ist dem so, da sich einige Leute dafür berufen fühlen, alle Arbeiten - gleich von welcher Behörde - in die Öffentlichkeit zu zerren. Mit dem unausweichlichen Erfolg, dass sich ein weltweites "Wettrüsten" zwischen den Parteien (nicht den politischen) ausweitet. Auch auf unser aller Kosten, und letztlich auch unserer Sicherheit.

  7. #47
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 Build 1607 14393.222
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Das ist vielleicht ärgerlich

    Das schlimmste an dieser Geschichte ist ja, man zeigt mit dem Finger auf immer die gleichen bösen Buben (NSA, BND, MS) und verdrängt dabei, dass man seine Daten gleichzeitig bewusst anderen Sammlern auf dem Silbertablett präsentiert. Sei es durch die Nutzung von Androiden, iPhones oder online angebundenen Konsolen. Die Nutzung von Payback Karten, die Teilnahme an Gewinnspielen ("werfen sie einfach die Gewinnspielkarte durch den Fensterschlitz des Maserati, BMW oder Mercedes") oder was sich die Datensammler sonst noch so einfallen lassen. Wenn die Leute wüssten, was sie alles an Daten preisgeben, die würden nicht mal mehr auf die Strasse gehen.

    MS könnte aus meinen Daten im Konto niemals etwas rausfiltern, was für mich komprimittierend wäre. Eine NSA, ein BND oder eine Verfassungsschutzbehörde könnte aus frei zugänglichen Quellen problemlos an Daten kommen, die mich vielleicht sogar in ihren Fokus rücken würden. Wohlgemerkt, frei zugängliche Quellen im Internet. Keiner müsste sich die Mühe machen, meine Kamera zu manipulieren oder mir einen Trojaner auf den Rechner zu schmuggeln. Trotzdem mache ich mir wegen meiner manchmal grossen Schnauze keinen Kopf, denn soo interessant bin ich einfach nicht, dass sich morgen ein SEK abseilen würde, um mich dingfest zu machen.

    Was meine Daten an sich angeht, persönliche Daten sind fast keine zu finden. Die sind unter Verschluss und wurden schon immer ganz spärlich im Internet weiter gegeben. Geburtsdaten, Standortdaten, Angaben zu meinen Lebensverhältnissen und meiner Famiiie - Fehlanzeige. Bankdaten, Kreditkartendaten und ähnliches - Fehlanzeige. Online Banking wird nur per PhotoTan und mit zwei physisch getrennten Geräten betrieben. E-Mail läuft ebenfalls über verschiedene Konten, bei denen genau unterschieden wird - was wohin gehört.
    Whatsapp, nur Mainstreamgelaber mit Famile und Freunden. Keine Kontaktabreden, kein Austausch über persönliche Belange und erst recht kein Tausch von kritischen Informationen. Allenfalls wird ein Hinweis auf einen bevorstehenden Anruf oder eine versendete E-Mail gegeben.

    Wenn ich eine Zielsuche über meine Daten durchführe, finde ich nichts! Von daher muss ich mir auch keine Gedanken machen, denn was gesammelt werden kann, das stammt aus Quellen, die ich selbst mit Daten füttere. Dafür bin ich dann auch selbst verantwortlich und hätte das vermeiden können.

    Was ich damit sagen möchte, ich finde es einfach unendlich paranoid, wie sich manche Menschen über die Datensammelwut bestimmter Konzerne und Behörden echauffieren - gleichzeitig liefern sie ihre gesamten Daten aber frei Haus ab.

  8. #48
    Standardavatar
    Version
    W10Pro+Home, Mageia 6, BSD
    System
    Intel extreme X9650 3,00GHz, 6 GB DDR2, GA-EP-DQ6, RADEON 5870,

    Das ist vielleicht ärgerlich

    Geht schon damit los das fast niemand bei Behörden oder Banken und sonstige auf die Idee kommt zu fragen was " muss " im Formular angegeben werden.
    Beruf meistens schon mal gar nicht.

  9. Das ist vielleicht ärgerlich

    Hi
    Schau dir mal diesen Windows-Ratgeber an!

    MfG
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #49
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Home
    System
    Intel Xeon E3-1230 v3, 8 GB Ram, ASUS Geforce GTX 770

    Das ist vielleicht ärgerlich

    So ist es. Was hat die NSA eigentlich in der Zeit gemacht, als es noch kein Internet, Social Media, verbreitete Nutzung von Personal Computern, und ähnliches gab? Genau, die sind eben aus anderen Quellen an dieselben Daten gekommen. Mal abgesehen davon, dass ich diese Opfer-Täter-Verdrehung ohnehin nicht mitmachen möchte. Für mich sind immer noch die Leute, hinter denen die Geheimdienste her sind, die bösen Buben, und nicht die Geheimdienste selbst. Die Krönung war für mich da, wie gesagt, die Sache mit Snowden, flieht vorm "bösen" amerikanischen Geheimdienst... in das Land, das vom Ex-KGB-Vize regiert wird. Und wird dann noch als Kämpfer für Freiheit, und Gallionsfigur des Datenschutzes, und, naja, wohl auch des Links-Liberalismus' generell, gefeiert, besonders hier in Deutschland. Meiner Meinung nach ist das an Groteskheit kaum noch zu überbieten, wobei Putin ja schon zu Schröders Zeiten als "lupenreiner Demokrat" galt. Kommt halt immer ganz drauf an, ob der Zweck die Mittel heiligt, oder nicht.

  11. #50
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 Build 1607 14393.222
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Das ist vielleicht ärgerlich

    Nun, wie man sehen konnte war Russland für Edward Snowden tatsächlich das einzige sichere Land, in dem er nicht Gefahr lief nach seinen Enthüllungen an die USA ausgeliefert zu werden. Das zeigen auch die Erfahrungen mit Regierungsjets, die in europäischem Luftraum zur Ladung gezwungen wurden, um nach Snowden suchen zu können.

    Von daher ist es nachvollziehbar, dass Edward Snowden es vorzieht in Russland im Asyl zu bleiben. Genau wie Julian Assange besser in der Botschaft Ecuadors bleibt, wenn er der Rache der Amerikaner entgehen möchte. Edward Snowden hat eigentllich nur eines getan, er hat der Welt die Augen darüber geöffnet, wie die USA und die Five Eyes die Welt sehen. Nämlich als Feinde, die es unter allen Umständen zu überwachen gilt. Als immer beschworener "Freund" und "Partner", der Deutschland immer und zuverlässig seit 1949 war, kommt das schon fast einer Kriegerklärung gleich.

    Die Quittung dafür bekommen die USA mit der Ablehnung von TTIP und Kanada als Five Eyes Staat gerade mit CETA präsentiert. Genauso wie bei GB dem Brexit keiner nachweint. Dumm ist nur, USA, Kanada und GB sind auf die EU als Partner dringend angewiesen, denn die Zuwächse der Wirtschaft sind in USA und Kanada erhofft worden. In der EU wären sie so marginal, dass auf sie locker verzichtet werden kann.

Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte

Das ist vielleicht ärgerlich

Das ist vielleicht ärgerlich - Ähnliche Themen


  1. Wie kann ich das Icon von "Cyberlink" so beinflussen das es nicht immer im Bildschirm zu sehen ist.: Seit einiger zeit ist das Icon von Cyberlink immer sichtbar im Bildschirm auch wenn etwas anderes bearbeitet wird. Vor einiger Zeit war es da immer...



  2. Neue Amazon App für Windows 10 ist da – Braucht man das oder kann das weg?: Vor ein paar Tagen kam die Nachricht, dass es keine Amazon App mehr für Windows 10 gibt. Allerdings ging man dann doch davon aus, dass diese auch...



  3. Ist das normal?: Ich muss nach jedem Neustart von meinem System den Treiber für Wlan Adapter neu installieren. Welche Möglichkeiten habe ich um das für dauernd...



  4. Was ist das... fehler 1168?: Hallo Guten Abend :confused: mal eine Frage...ich habe bei der Ereignis anzeige etliche Fehler gefunden...hauptsächlich 1168 .Hab schon im Web...



  5. Was ist das?: Hallo zusammen, seit dem neuesten Upgrade von Windows10 habe ich im Firefoxbrowser diese New Search Startseite und bekomme sie nicht mehr los, weder...


Sucheingaben

Stichworte