Wie viele Versionen von Windows 10 wird es denn geben? - Ein Gedankenexperiment

Diskutiere Wie viele Versionen von Windows 10 wird es denn geben? - Ein Gedankenexperiment im Smalltalk Forum im Bereich Community; Es gibt ein Windows 10 und das ist genau so gewollt. Analog zu OsX (10), das inzwischen in der 13en Unterversion (10.11 - El Capitan) ...


Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13
  1. #11
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 Build 1607 14393
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Wie viele Versionen von Windows 10 wird es denn geben? - Ein Gedankenexperiment

    Es gibt ein Windows 10 und das ist genau so gewollt. Analog zu OsX (10), das inzwischen in der 13en Unterversion (10.11 - El Capitan) vorliegt. Windows 10 wird also nach Lage der Dinge nur noch hinter dem Präfix neue Versionsnummern erhalten. Ich selbst finde das äusserst praktisch, denn damit hören vielleicht endlich diese Versionsorgien auf - die teilweise absurd waren.

    Damit ist jetzt nicht Windows gemeint, sondern eher andere Produkte wie der FF, der innerhalb nicht mal eines Jahres (24.9.14 - 27.8.15) von Version 24 auf Version 40 hochgeschossen ist. Das gaukelt dem Nutzer aber mehr vor, als geschehen ist. Denn zumeist bestanden diese neuen Versionen aus Sicherheitsupdates und Fehlerbehebungen - Sachen, die man bei Windows normalerweise über Patches erledigt und die sich nicht in den Versionnummern niederschlagen.

    Es muss also gar kein Windows 11, 12, 13 oder sonstwas geben. Es reicht, wenn es hinter der 10 eine Angabe des Entwicklungsstandes gibt, die diesen dokumentiert. Viel wichtiger ist, dass es voran geht und Windows 10 kontinuierlich verbessert und an die technische Entwicklung angepasst wird. Ob das Endprodukt nun Windows 10, 10.1 oder 11 heisst - das ist dabei doch wirklich eine absolute Nebensächlichkeit.

  2. #12
    Threadstarter
    Standardavatar

    Wie viele Versionen von Windows 10 wird es denn geben? - Ein Gedankenexperiment

    Ein Jahr ist vergangen und ich bemerke die ersten Auswirkungen der abnehmenden Divergenztoleranz von Windows10.
    Mit dem letzten Update auf 14936 lassen sich Editierfelder kaum noch bedienen, die Schreibmarke bewegt sich, aber die Buchstaben erscheinen nicht, Beim Löschen bleiben Buchstaben stehen, beim Zeilenwechsel ist plötzlich der gesamte bisher geschriebene Text nur noch ein grauer Block. Und Graphiken/Bilder auf Internetseiten werden zwar vollständig geladen aber nur teilweise angezeigt.
    Natürlich vermute ich einen Zusammenhang mit dem Graphiktreiber, der meine alte Graphikkarte nicht mehr vollständig unterstützt. Das weiß ich seit Anfang an. Aber bisher hatte ich nur eine zu geringe Auflösung und manchmal diagonale "Fehl"stellen im Bild, die sich nach dem Scrollen aber wieder auffüllten.

    Da bleibt mir nichts anderes übrig, als die nächsten Builds abzuwarten. Neuere Treiber für meine Graphikkarte oder eine aktuellere Graphikkarte für mein Mainboard gibt es nicht.
    Wäre ja von grundsätzlichem Interesse, ob irgendwann ein Update installiert wird, das das Arbeiten mit meinem Rechner dann unmöglich macht. Das könnte dann ja jedem Nutzer passieren, wenn eine Komponente des Rechners plötzlich "zu alt" ist.

    Gruß
    HP

  3. #13
    Avatar von EynSirMarc
    Version
    Windows 10 Enterprise 1607 14393.693 x64/Windows Server 2016 Standart 14393.693
    System
    M5a99FX, amd fx8350,16GB, HD7770

    Wie viele Versionen von Windows 10 wird es denn geben? - Ein Gedankenexperiment

    Tja areiland

    Ist hald so, sollte man da nur jedes halbe Jahr ein Upgrade machen und den zuschauen wie die User davon laufen weil sie meinen das FF Einschläft in der Entwicklung weil es so lange geht. Opera 41, Google Chrome 55(diese zwei machen ja nur noch Versionssprünge)
    Und wegen Updates von FF also mein 52a1 wird so 2 mal pro Tag upgedatet und so pro 1-2 Monaten 1 Upgrade auf neue Versionen.
    Die Normal Version ist den eher den mal ein 40.1 oder 40.0.1 ;-)
    Bin seit Firefox 0.1 dabei.

    Aber MacOX hat ja auch Versions Nummer um zu unterscheiden und meistens Schöne Namen, Der MacOS Sierra 10.12 ist ja gerade der Letzte.
    Ohne X ;-)
    ---------------------------

    Man könnte ja ein Windows 10.1 machen für die RS 1 und für RS2 Win 10.2, weil den würde man ein unterschied Sehen.
    Das Problem ist man hat jetzt 3 Windows 10 wo man nur mit WinVer sieht was es ist plus noch eine Insider die auch Windows 10 heißt.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Wie viele Versionen von Windows 10 wird es denn geben? - Ein Gedankenexperiment

Wie viele Versionen von Windows 10 wird es denn geben? - Ein Gedankenexperiment - Ähnliche Themen


  1. Asus F205TA Netbook - wie von USB booten? (Installation Windows 10): Hallo, ich habe mir ein Asus F205TA Netbook zugelegt, war im Angebot. Jetzt würde ich gerne Windows 10 drauf installieren. Leider finde ich...



  2. Wo ist denn der Soundmanger?: Ich habe keinen Realteak Soundmanger wie früher. Die Treiber habe ich schon 2 mal installiert?



  3. Windows 10 wird gecrackte Windows Versionen legalisieren: Wie Martin von DrWindows berichtet: Auch gecrackte Windows-Versionen erhalten kostenloses Update auf Windows 10 - Dr. Windows, wird das Update auf...



  4. Upgrade von Win7Home Premium auf Windows 10: Ein Hallo an das Forum. Gibt es schon die Möglichkeit von Windows 7 Home Premium auf Windows 10 umzusteigen. Vielleicht kann mir da wer...



  5. Windows 10: Cortana könnte bei technischen Problemen Support geben: Bei technischen Prolemen mit dem Windows-PC gibt es zwar mannigfaltige Möglichkeiten sich Hilfe zu holen, aber diese Quellen könnten mit Windows 10...


Sucheingaben

Stichworte