Für eine Kundin habe ich ein Outlook-Konto eingerichtet (bzw. bei outlook.de angemeldet). Dann in Outlook 2013 das Konto eingebunden. Alles so weit so gut. Nun, soll über die E-Mail-Adresse kleines Newsletter an eine paar Gruppen in Outlook versendet werden. Dabei ergaben sich zwei Probleme. Das erste ist ein eher kleines bzw. womit man noch leben könnte:

Fügt man z.B. in BCC-Feld die Gruppe als Empfänger ein, dann lässt sich die Mail nicht abschicken - "unerwarteter Fehler". Löst man die Gruppe durch den Klick auf das Plus-Zeichen auf, dann lässt sich die Mail verschicken... wenn nicht das zweite Problem erscheint...

Hier wurde bereits nach ein paar Mails eine Nachricht von Microsoft verschickt, die besagt dass es verdächtig viele Mails von dem neuerstelltem Konto versendet werden und man daher bis zum nächsten Tag eine Sperre vorgesetzt bekommt. Leider erfährt man von so etwas erst nachdem man die Mail-Adresse angelegt hat. Mit einem vorher eingesetzten GMX-Konto hatte man dieses Problem nie gehabt. Bei den Mails handelt es sich tatsächlich nicht um Spam, sondern wie oben schon gesagt, um kurze Newsletter an "Eingeweihte".

Die Informationen seitens Microsoft, die ich im Netz finden konnte sind nicht eindeutig. Und daher einfach direkte Frage: was muss ich machen, damit das Konto wie gewünscht funktioniert? Und falls es bei dem kostenlosen Konto nicht geht, was muss man für einen Tarif nehmen und welche Einschränkungen bei den zur Verfügung stehenden Tarifen gelten? Da hier bereits zwei teure Office Pro 2013-Lizenzen werkeln, bitte nicht mit Office 365 kommen. Vielen Dank im Voraus!