Hallo zusammen,
mit dem Lumina 640 mache ich mir sehr viele Notizen in OneNote. Da ein Bild mehr sagt als 1000 Worte speichre ich auch viele Bilder in OneNote. Damit mir da nicht der Speicher aus geht habe ich mir Office 365 angeschafft und dachte nun alles zu haben und problemlos arbeiten zu können. Aber da habe ich die Rechnung ohne MS gemacht.
Das Lumina hat 7,28 GB Speicher. Mit einer entsprechenden SD Karte ist das ja kein Problem, so habe ich gedacht. Dann musste ich feststellen, dass OneNote mir keine Möglichkeit gibt die Daten auf der SD Karte zu Speicher. Also bleibt mir nur die Lösung alle Notizbücher auf dem Lumina zu löschen, und nur ein leeres Notizbuch auf dem Windowsphon zu behalten. Dieses nutze ich über den Tag für Fotos und Notizen und am Abend synchronisiere ich es mit dem PC über WLan. Dann verschiebe ich den Abschnitt in ein anderes Notizbuch sodass ich den Abschnitt in dem Notizbuch das mit meinen Lumina synchronisiert ist wider leeren kann.
Soweit die Theorie. Aber nun braucht das Lumina mehre Tage, um ein Notizbuch zu synchronisieren und der Speicher wird durch meine E-Mails auch immer knapper. (Alle E-Mails werden auch auf dem Gerätespeicher gespeichert, daran lässt sich auch nichts ändern)
OneNote ist genau dafür da um eine Menge Informationen zu sammeln. Um diese auf allen Geräten verfügbar zu haben gibt es die Claud.
Und dann, nur weil sich OneNote wie ein Parasit am Gerätespeicher klammert, Bleibt das blanke Theorie und alle erhofften Vorteile sind am A……. Warum 1TB Speicher in der Claud wenn der verfügbare Speicher im Gerät gerade mahl 7 GB groß ist?
Gibt es eine Rettung oder bin ich gezwungen ein eigentlich gutes System über Bord zu schmeißen?

Der Frust ist groß und hat mich jetzt schn einige WE gekostet. Ich frage mich was einen Programmierer dazu bewegt, dem Kunden das Leben so schwer zu machen?