Ende-zu-Ende-verschlüsselte E-Mails mittels "Volksverschlüsselung" so gehts - UPDATE

Diskutiere Ende-zu-Ende-verschlüsselte E-Mails mittels "Volksverschlüsselung" so gehts - UPDATE im IT-News Forum im Bereich Community; ich glaube das wird nichts mit der Volksverschlüsselung. Der Aufwand ist doch sehr groß. Das Problem ist halt, dass beide Seiten die Software installieren müssen ...


Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25
  1. #11
    Avatar von rudiflei
    Version
    Windows 10 pro 64 Bit
    System
    I7 3770K 3,5 GHz, 16GB, Nvidia GT 630
    ich glaube das wird nichts mit der Volksverschlüsselung. Der Aufwand ist doch sehr groß. Das Problem ist halt, dass beide Seiten die Software installieren müssen und auch die Anmeldeformalitäten regeln müssen. Ich habe mal versuchsweise so um die einhundert Freunde, Kollegen und Firmen deswegen angemailt. Das Feedback war vernichtend.

  2. #12
    Avatar von dbpdw
    Version
    10 Pro 64 bit, 14393.222
    System
    4 GB DDR3 RAM, Intel Celeron J1900, Kaspersky Antivirus 2017, Vivaldi - immer die Final

    Ende-zu-Ende-verschlüsselte E-Mails mittels "Volksverschlüsselung" so gehts - UPDATE

    Was zu beweisen wäre, aber wahrscheinlich stimmt.

  3. #13

    Ende-zu-Ende-verschlüsselte E-Mails mittels "Volksverschlüsselung" so gehts - UPDATE

    Zitat Zitat von rudiflei Beitrag anzeigen
    Das Problem ist halt, dass beide Seiten die Software installieren müssen und auch die Anmeldeformalitäten regeln müssen.
    Dass die Software auf beiden Seiten installiert werden muss, ist ja normal. Und dass Ende-zu-Ende nur sicher ist, wenn die handelnden Personen sich identifizieren, sollte auch klar sein.
    Habe es gerade mal probiert: Habe ein Telekom-Mailkonto ohne Kunde bei denen zu sein und damit kann ich mich nicht identifizieren. Das ist dann schon mal schlecht dokumentiert aber aus meiner Sicht auch logisch. Ich werde da aber dran bleiben...

  4. #14
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 Build 1607 14393
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Ende-zu-Ende-verschlüsselte E-Mails mittels "Volksverschlüsselung" so gehts - UPDATE

    Das Problem ist offenbar, die Nutzer kapieren irgendwie nicht, dass eine Ende zu Ende Verschlüsselung immer auf den Rechnern der beteiligten Personen stattfinden muss. Da muss ein jeder, der beteiligt ist, die entsprechende Software nutzen - einer alleine nutzt da nichts.

    Das ist keine reine Providergeschichte, der das unterstützen muss, sondern es muss schon beim Nutzer der ausgehende Verkehr verschlüsselt werden. Genauso muss beim Nutzer der eingehende Verkehr entschlüsselt werden können. Dazwischen darf keine Instanz liegen, die entschlüsseln kann. Auch kein Provider! Dann, und nur dann, ist eine Ende zu Ende Verschlüsselung gegeben.

    Aber, so wie ich das sehe, haben einige zwar eifrig Software geladen, dabei aber keinen Gedanken daran verschwendet, dass ihre sämtlichen Kommunikationsparter die gleiche Art der Verschlüsselung einsetzen müssen. Nur dann kann das funktionieren.

  5. #15
    Avatar von hkdd
    Version
    windows 10 Pro 64-bit
    System
    GigaByte 870A-UD3 mit AMD Phenom II X4 865 4x 3,4 GHz, 12GB DDR3, NVidia GeForce GT 730

    Ende-zu-Ende-verschlüsselte E-Mails mittels "Volksverschlüsselung" so gehts - UPDATE

    Wenn nun ein User von 100 Leuten eMails erhält (z.B. ein Handwerker) und diese benutzen 50 verschiedene Verschlüsselungsprogramme, dann muss der Handwerker diese 50 Programme bei sich installieren und Outlook müsste erkennen, die Mail 10352 ist mit dem Programm 38 verschlüsselt. Ein völlig unpraktisches Konzept.

    Wenn etwas so geheimes mitzuteilen ist, dann sollte man dafür einen Boten benutzen. Alte Möglichkeiten, wie eine ZIP-Datei mit Passwort, das PW kann man telefonisch oder per SMS übermitteln, sind da praktikabler.

  6. #16

    Ende-zu-Ende-verschlüsselte E-Mails mittels "Volksverschlüsselung" so gehts - UPDATE

    Mal ganz davon abgesehen, dass es wahrscheinlich keine 50 verschiedene Verschlüsselungsverfahren gibt, die praktikabel sind: In deinem Fall würde selbstverständlich der Handwerker die Verschlüsselungsmethode vorgeben und die Kunden hätten sich dem anzupassen. Und das mit dem Boten passt irgendwie nicht mehr in diese Zeit...
    Wenn man Ende-zu-Ende-Verschlüsselung nutzen will/muss, wird man auch akzeptieren, dass dafür dieser Aufwand notwendig ist.

  7. #17
    Avatar von hkdd
    Version
    windows 10 Pro 64-bit
    System
    GigaByte 870A-UD3 mit AMD Phenom II X4 865 4x 3,4 GHz, 12GB DDR3, NVidia GeForce GT 730

    Ende-zu-Ende-verschlüsselte E-Mails mittels "Volksverschlüsselung" so gehts - UPDATE

    Dann müßte der Kunde, der mit 50 verschiedenen Handwerkern eMails austauscht, all deren Programme installieren.
    Die jeweiligen Schnüffler, die die Mails ausspionieren wollen, haben sicherlich ebenfalls all diese Programme, um das zu tun.
    Es ist m.E. eine Volksverdummung, um Sicherheit vorzugaugeln, die es nicht ist.

  8. #18

    Ende-zu-Ende-verschlüsselte E-Mails mittels "Volksverschlüsselung" so gehts - UPDATE

    Du siehst das eindeutig zu kompliziert! Aber wenn du nicht verschlüsseln willst, musst du ja nicht. Deswegen gleich von Volksverdummung zu schwadronieren, ist aber wenig zielführend. Ich finde den Ansatz jedenfalls mindestens interessant und durch die Beteiligung des Fraunhofer-Instituts auch durchaus vertrauenerweckend.

  9. Ende-zu-Ende-verschlüsselte E-Mails mittels "Volksverschlüsselung" so gehts - UPDATE

    Hi
    Schau dir mal diesen Windows-Ratgeber an!

    MfG
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #19
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 Build 1607 14393
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Ende-zu-Ende-verschlüsselte E-Mails mittels "Volksverschlüsselung" so gehts - UPDATE

    Der Vorteil einer Ende zu Ende Versclüsselung ist der, dass zwar Millionen die gleiche Software haben können, aber nur Sender und Empfänger einer Mail können diese entschlüsseln. Es nutzt also nichts, wenn irgendeiner die Software ebenfalls hat, er muss auch die nötigen Schlüssel haben, die aber nur zwischen den Partnern einer Kommunikation ausgetauscht werden und er muss sich am Trusted Server als Berechtigter ausweisen können. Steht auch alles im Artikel und dem weiterführenden Link.

    Du solltest Dich also mal mit dem Prinzip "Ende zu Ende" Verschlüsselung auseinandersetzen.

  11. #20
    Avatar von Nanuk
    Version
    10

    Ende-zu-Ende-verschlüsselte E-Mails mittels "Volksverschlüsselung" so gehts - UPDAT

    Zitat Zitat von ch.radke Beitrag anzeigen
    Die Identitätsnachweise klappen bei mir gar nicht:
    - Ein Lesegerät für meinen Personalausweis habe ich nicht
    - Telekom-Login sagt, ich konnte nicht als Hauptbenutzer identifiziert werden. Tatsächlich bin ich der einzige Benutzer und kann mich bei der Telekom problemlos anmelden.
    - Und wo bekomme ich einen Registrierungscode her? Auf der Webseite www.volksverschluesselung.de habe ich dazu nichts gefunden.
    Ich konnte mich innerhalb weniger Minuten mit dem neuen Personalausweis identifizieren. Die Zertifikate wurden im Hintergrund runtergeladen und an den richtigen Stellen in meinem Browser und in meinem Mailprogramm installiert. Auch die Ausstellerzertifikate wurden installiert und ihnen das Vertrauen ausgesprochen. Schließlich wurde noch der zentrale Verzeichnisdienst in meinem Mailprogramm als LDAP eingerichtet, damit ich nach Eingabe der Empfängeradresse in einer neuen Nachricht immer gleich sehe, ob diese bereits ein Zertifikat der Volksverschlüsselung besitzt (und ich an sie verschlüsseln kann).

    Soweit das Positive. Leider hat es bei mir mit dem Telekom-Login gar nicht geklappt. Obwohl ich mich mit dieser Kennung und Passwort im Kundencenter der Telekom problemlos anmelden kann, ergibt die Prüfung durch die Volksverschlüsselung, dass ich angeblich kein Hauptbenutzer bin.

    Die Variante mit der Identitätsprüfung im T-Punkt und der Abholung eines Registrierungsschlüssels hab ich noch nicht probiert.

    Gruß
    Nanuk

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
    Der Vorteil einer Ende zu Ende Versclüsselung ist der, dass zwar Millionen die gleiche Software haben können, aber nur Sender und Empfänger einer Mail können diese entschlüsseln.

    Du solltest Dich also mal mit dem Prinzip "Ende zu Ende" Verschlüsselung auseinandersetzen.
    Ja, hier wird leider sehr viel Halbwissen kundgetan. Niemand braucht die gleiche Software um zu verschlüsseln oder zu signieren; man braucht vielmehr Programme, die die international standardisierten Methoden (hier: S/MIME) beherrschen. Auf Windows-Ebene sind mir nur zwei bekannt: Thunderbird und Outlook. Bei den Smartphones ist iOS mit dem Standard-Mailprogramm dazu in der Lage. Bei Android hab ich gelesen -aber nicht probiert-, dass die Mailprogramme von SONY und SAMSUNG das auch können. Wer also seine Mails im Browser liest, hat schon mal schlechte Karten.

    Und dann noch was zur Sicherheit: Um eine nach S/MIME mit 2048bit verschlüsselte Nachricht zu entschlüsseln brauchen aktuelle Rechner mehrere zehntausend Jahre. Wenn die NSA also zehntausend Rechner einsetzt, dann können sie das in ein paar Jahren schaffen. Mir reicht das.

    Gruß
    Nanuk

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ende-zu-Ende-verschlüsselte E-Mails mittels "Volksverschlüsselung" so gehts - UPDATE

Ende-zu-Ende-verschlüsselte E-Mails mittels "Volksverschlüsselung" so gehts - UPDATE - Ähnliche Themen


  1. "Upgrade von Win7 pro auf Win 10" versus "Clean Install Win10": Hallo, beim ersten Upgradeversuch von Win 7 pro auf Win 10 brach der Prozess mit der wenig aussagefähigen Fehlermeldung "0xC1900101 - 0x20017...



  2. Microsoft bietet für die "N"- und "KN"- Versionen separates "Media Feature Pack" zum : Microsoft hat nicht nur Windows 10 in der Standard-Ausführung im Angebot, sondern bietet zudem auch Versionen ohne einen Media-Player an, die dann...



  3. Win10 istalliert sich as "Home", müsste aber "Pro" sein: Hallo, ich habe eine HDD mit zwei Partionen, auf der ersten war und ist bis jetzt Win7 Prof 64bit. Auf die zweite Partition habe ich die letzte...



  4. Windows 10: Explorer mit "Dieser PC" anstelle des "Schnellzugriffs" öffnen: Seit Windows 7 werden beim Öffnen des Windows-Explorers die Bibliotheken des sogenannten "Schnellzugriffs" angezeigt. Viele Nutzer möchten aber nicht...



  5. Windows 10 Updatefunktion von "Slow Ring" auf "Fast Ring" ändern - so gehts: Die meisten der Windows-10-Tester sind sich zwar bewusst, dass es bei der Preview-Version die beiden Update-Funktionen "Fast Ring" und "Slow Ring"...


Sucheingaben

Stichworte