• Office 2016 oder Office 365 komplett deinstallieren - so geht´s

    Ist es einmal notwendig ein Office 2016 oder Office 365 komplett neu zu installieren, müssen alle vorherigen Office-Versionen vom System entfernt (gelöscht) worden sein. Allerdings funktioniert das nicht wie bei den meisten Programmen, indem man die Suite deinstalliert. Hier bleiben oftmals Programm-Reste übrig, die dann allerdings die (Re)Installation des Office-Pakets verhindern. Microsoft hat jetzt neben einem einfachen Fix-it auch den manuellen, sehr viel komplizierteren Weg beschrieben




    Deinstallation mittels Fix-it:


    Sollte Office 2016 oder auch Office 365 die Installation mit einer Fehlermeldung abbrechen, so kann man einerseits das von Microsoft gestellte Fix-it go.microsoft.com/?linkid=9815935 downloaden uns ausführen, was mit Verlaub den einfachsten Weg zur Behebung des Problems darstellt.


    Sollte sich das Fix-it nicht als erfolgreich herausstellen, bleibt nur der lange und durchaus recht komplexer Weg der manuellen Deinstallation.


    Manuelle Deinstallation von Office 2016 oder Office 365:


    Hinweis: Bevor es ans "Eingemachte" geht, solltet ihr euch vergewissern, nach welcher Installationsart eure bestehende (oder unvollständig deinstallierte) Office-Version installiert wurde:



    Click-to-Run ist eine neue Möglichkeit zum Installieren und Aktualisieren von Office über das Internet und ähnelt einem Videostreaming. Standardmäßig wird Office 365, einschließlich der Office 2016-Produkte, mithilfe von Click-to-Run installiert.


    MSI (auch als Microsoft Windows Installer bekannt) ist die herkömmliche Methode zum Installieren von Office über eine lokale Installationsressource.


    So ermittelt ihr den Installationstyp:


    • Startet eine Office-Anwendung wie Word (insofern noch möglich)
    • Klickt auf Datei -> Konto.
    • Wenn Office 2016 mithilfe von Click-to-Run installiert wurde, werden Updateoptionen angezeigt. Bei einer MSI-Installation können Updateoptionen nur über Windows Update installiert werden.



    Entfernen einer Click-to-Run-Installation von Office 2016 oder Office 365


    Die gesamte "Tipeltapel-Tour" sieht dann nach dem Weg von Microsoft folgendermaßen aus:


    Schritt 1: Entfernen der Windows Installer-Pakete

    Suchen Sie den Office 16-Installationsordner. Dieser befindet sich normalerweise unter C:\Programme\.

    Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner Microsoft Office 16, und wählen Sie Löschen aus.


    Schritt 2: Entfernen der geplanten Office-Aufgaben

    Öffnen Sie ein Eingabeaufforderungsfenster als Administrator.

    Geben Sie an der Eingabeaufforderung die folgenden Befehle ein, und drücken Sie nach jedem Befehl die EINGABETASTE:

    schtasks.exe /delete /tn "\Microsoft\Office\Office Automatic Updates"

    schtasks.exe /delete /tn "\Microsoft\Office\Office Subscription Maintenance"

    schtasks.exe /delete /tn "\Microsoft\Office\Office ClickToRun Service Monitor"

    schtasks.exe /delete /tn "\Microsoft\Office\OfficeTelemetryAgentLogOn2016"

    schtasks.exe /delete /tn "\Microsoft\Office\OfficeTelemetryAgentFallBack2016"



    Schritt 3: Verwenden des Task-Managers zum Beenden der Klick-und-Los-Aufgaben

    Öffnen Sie den Task-Manager.

    Windows 10: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Start und dann auf Task-Manager. (Das Zugriffsmenü können Sie auch über die Tastenkombination WINDOWS-TASTE+X öffnen.)

    Windows 8.x: Zeigen Sie auf die obere rechte Ecke des Bildschirms, bewegen Sie den Mauszeiger nach unten, und klicken Sie dann auf Suchen. Geben Sie Task-Manager in das Suchfeld ein, und klicken Sie dann in den Ergebnissen auf Task-Manager.

    Windows 7: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen leeren Bereich der Taskleiste, und klicken Sie dann auf Task-Manager starten.

    Klicken Sie auf die Registerkarte Prozess.

    Wenn die folgenden Prozesse ausgeführt werden, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf jeden einzelnen, und klicken Sie nach Auswahl des jeweiligen Prozesses unter Windows 10 auf Task beenden bzw. unter Windows 8.x auf Task beenden oder unter Windows 7 auf Prozess beenden, nachdem Sie die einzelnen Prozesse markiert haben.


    • OfficeClickToRun.exe
    • OfficeC2RClient.exe
    • AppVShNotify.exe
    • setup*.exe



    Schritt 4: Löschen des Office-Diensts

    Öffnen Sie ein Eingabeaufforderungsfenster als Administrator, geben Sie den folgenden Befehl ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE:

    sc delete ClickToRunSvc


    Schritt 5: Löschen der Office-Dateien


    1. Drücken Sie die WINDOWS-TASTE+R, um das Dialogfeld Ausführen zu öffnen.
    2. Geben Sie im Feld Öffnen den Befehl %ProgramFiles% ein, und klicken Sie dann auf OK.
    3. Löschen Sie den Ordner "Microsoft Office 16".
    4. Löschen Sie den Ordner "Microsoft Office".
    5. Öffnen Sie das Dialogfeld Ausführen, geben Sie %ProgramFiles(x86)% ein, und klicken Sie dann auf OK.
    6. Löschen Sie den Ordner "Microsoft Office".
    7. Öffnen Sie das Dialogfeld Ausführen, geben Sie %CommonProgramFiles%\Microsoft Shared ein, und klicken Sie dann auf "OK".
    8. Löschen Sie den Ordner "ClickToRun".
    9. Öffnen Sie das Dialogfeld Ausführen, geben Sie %ProgramData%\Microsoft ein, und klicken Sie dann auf OK.
    10. Löschen Sie den Ordner "ClickToRun". Wenn der Ordner nicht vorhanden ist, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
    11. Öffnen Sie das Dialogfeld Ausführen, geben Sie %ProgramData%\Microsoft\Office ein, und klicken Sie dann auf OK.
    12. Löschen Sie die Datei ClickToRunPackagerLocker.



    Hinweis Wenn Sie einen Ordner oder eine Datei, der bzw. die geöffnet ist oder derzeit von einem anderen Programm verwendet wird, nicht löschen können, starten Sie den Computer neu, und versuchen Sie es dann noch einmal. Wenn Sie den Ordner noch immer nicht entfernen können, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

    Wichtig Führen Sie die Schritte in diesem Abschnitt sehr vorsichtig aus. Es können schwerwiegende Probleme auftreten, wenn Sie die Registrierung falsch ändern. Bevor Sie beginnen, sichern Sie die Registrierung zur Wiederherstellung für den Fall, dass Probleme auftreten.


    Schritt 6: Löschen der Office-Registrierungsunterschlüssel

    1. Öffnen Sie den Registrierungs-Editor.


    • Windows 10: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Start, klicken Sie auf Ausführen, geben Sie regedit ein, und klicken Sie dann auf OK.
    • Windows 8.x: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Start, klicken Sie auf Ausführen, geben Sie regedit ein, und klicken Sie dann auf OK.
    • Windows 7: Klicken Sie auf Start, geben Sie Ausführen in das Feld Suche starten ein, und klicken Sie dann in den Ergebnissen auf Ausführen.


    2. Löschen Sie die folgenden Registrierungsunterschlüssel:


    • HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Office\Click ToRun
    • HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\AppVISV
    • HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\Curr entVersion\Uninstall\Microsoft Office - de-de
    • HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office
    • Dann löschen Sie den Office-Schlüssel.


    Hinweis Beim Unterschlüssel im dritten Element der Aufzählung steht "Microsoft Office - de-de" für den eigentlichen Programmnamen. Dieser Name hängt von der Office 2016-Edition und der Sprachversion ab, die Sie installiert haben.


    Schritt 7: Löschen der Startmenüverknüpfungen

    Öffnen Sie ein Eingabeaufforderungsfenster als Administrator.

    Geben Sie %ALLUSERSPROFILE%\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.

    Löschen Sie den Ordner "Microsoft Office 2016 Tools".

    Löschen Sie alle " 2016"-Verknüpfungen für jede der Office 2016-Anwendungen. Beispiel: "Word 2016", "Excel 2016", "PowerPoint 2016".


    Schritt 8: Deinstallieren der Office 16-Komponenten Click-To-Run Licensing, Extensibility und Localization

    1. Öffnen Sie ein Eingabeaufforderungsfenster als Administrator.

    2. Geben Sie an der Eingabeaufforderung den Befehl ein, der für Ihr Betriebssystem geeignet ist, und drücken Sie dann die EINGABETASTE:

    Wenn Sie eine x86-Version von Office 2016 unter einem x64-Betriebssystem verwenden, führen Sie die folgenden Befehle aus:

    MsiExec.exe /X{90160000-008F-0000-1000-0000000FF1CE}

    MsiExec.exe /X{90160000-008C-0000-0000-0000000FF1CE}

    MsiExec.exe /X{90160000-008C-0409-0000-0000000FF1CE}


    Wenn Sie eine x86-Version von Office 2016 unter einem x86-Betriebssystem verwenden, führen Sie den folgenden Befehl aus:

    MsiExec.exe /X{90160000-007E-0000-0000-0000000FF1CE}

    MsiExec.exe /X{90160000-008C-0000-0000-0000000FF1CE}

    MsiExec.exe /X{90160000-008C-0409-0000-0000000FF1CE}


    Wenn Sie eine x64-Version von Office 2016 unter einem x64-Betriebssystem verwenden, führen Sie den folgenden Befehl aus:

    MsiExec.exe /X{90160000-007E-0000-1000-0000000FF1CE}

    MsiExec.exe /X{90160000-008C-0000-1000-0000000FF1CE}

    MsiExec.exe /X{90160000-008C-0409-1000-0000000FF1CE}

    Hinweis: Wie ihr sehen könnt, ist der Lösch-Vorgang von Microsofts Office-Paketen so umfangreich, dass hier vieles falsch laufen und im Worst Case das gesamte Windows zerschießen kann. Ein Neu aufsetzen des Betriebssystems dürfte dagegen auch nicht viel mehr Zeit in Anspruch nehmen.



    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Office 2016 oder Office 365 komplett deinstallieren - so geht´s

    ?

    Meinung des Autors
    Um Office 2016 oder auch Office 365 deinstallieren zu können, kann/muss unter Umständen ein solch komplexer Weg gegangen werden. Da frage ich mich ernsthaft, warum man diesen Weg anbietet und nicht gleich von vornherein sagt, dass das Betriebssystem mit einem neuen Office neu installiert werden kann - ist vielleicht leichter, sauberer und möglicherweise sogar zeit- und nervenschonender. Was haltet ihr von Microsofts "intensiver" Office-Installation?Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10 Aktivierung: Produkt-Schlüssel notwendig oder nicht?Windows 10 Desktop Insider Build 10565 - das sind die Neuerungen »
    Ähnliche News zum Artikel

    Office 2016 oder Office 365 komplett deinstallieren - so geht´s

    Windows 10: Uhrzeit als Bildschirmschoner einrichten - so funktioniert’s
    Wer gerne die Uhrzeit im Blick hat, kann sich in Windows 10 ohne zusätzliche Tools installieren zu müssen, eine Uhr-Anzeige als... mehr
    Windows 10 Creators Update manuell downloaden und installieren - so gehts - UPDATE
    Obwohl sich Microsoft noch immer nicht zur Verteilung des Creators Update geäußert hat, deuten alle Anzeichen darauf hin, dass dieses... mehr
    Windows 10 Creators Update - auf Wunsch auch mit Update Assistenten möglich - UPDATE
    Schon im Rahmen des Anniversary Updates (1607) hat Microsoft ein Udate via sogenannten "Update-Assistenten" angeboten. In ganz ähnlicher... mehr
    Windows-Updates können nicht heruntergeladen werden: Fehlercode 0x80070422 - das kann helfen
    Wenn es bei einem Updateversuch zu einem Fehler mit dem Code 0x80070422 kommt, kann das Problem in der Regel mit dieser kurzen Anleitung... mehr
    Updateverlauf unter Windows 10 aufrufen - so funktioniert’s
    Falls es nach einem Windows-Update zu Fehlern oder anderen Problemen kommt, kann man sich per Updateverlauf über die zuletzt installierten... mehr

    Office 2016 oder Office 365 komplett deinstallieren - so geht´s

    – deine Meinung ?