• Windows 10 mit RocketDock aufhübschen - so funktioniert´s

    Viele Windows-10-Anwender nutzen bereits das kleine und mächtige Tool "Classic Shell", um das Aussehen des neuen Betriebssystems einigermaßen an das Aussehen vorheriger Windows-Versionen wie Windows 7 oder gar Windows XP anpassen zu können. Zusätzlich lassen sich im Internet auch andere Tools wie zum Beispiel "RocketDock" finden, welches das Aussehen von Windows nicht einem anderem Windows, sondern dem Mac OS X nachempfinden kann, wenn man es denn möchte. RocketDock eignet sich hervorragend dazu, nicht nur das neue Windows 10, sondern auch frühere Windows-Versionen ganz individuell anpassen zu können. Wie das funktioniert, möchte ich euch in diesem Praxis-Tipp zeigen



    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/3193-intro.jpg


    Wie schon das bekannte Classic Shell, ist auch RocketDock ein kleines Tool, mit welchem sich das Aussehen von Windows 10 ganz individuell anpassen lässt. Wenn euch die standardmäßige Windows-10-Startleiste jetzt schon zu langweilig ist, kann RocketDock dabei helfen, eine neue Startleiste auf dem Desktop zu implementieren, durch die die standardmäßige Windows-10-Startleiste nicht mehr benötigt wird. Hinsichtlich der Aufmachung erinnert die RocketDock-Startleiste der eines Mac OS X Betriebssystem. Dadurch lassen sich die wichtigsten Programme und Anwendungen platzieren, wodurch der Desktop schön aufgeräumt wirkt.



    Um Rocketdock installieren zu können, nutzt ihr am besten den direkten Downloadlink im Downloadbereich unseres Partnerforums Winboard.org. Nach dem Download wird das kleine Tool an einen Platz eurer Wahl installiert wobei ihr der Installationsanweisung wie bei anderen Programmen einfach folgt.

    Nach Abschluss der Installation sollte sich Rocketdock bereits im oberen Bereich eures Bildschirms in Form einer separaten Startleiste befinden. Sollte dies nicht der Fall sein, startet Rocketdock einfach manuell aus dem bisherigen Windows-10-Startmenü heraus.



    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/3194-rd5.jpg


    Fahrt ihr jetzt mit dem Mauspfeil über euer neu installiertes RocketDock, seht ihr schon, dass die jeweils markierte Anwendung größer dargestellt wird, was von dem voreingestellten Zoom-Effekt "Zoom-Blase" kommt, was ihr aber im Anschluss auch nach Belieben ändern dürft. Über die "Dock-Einstellungen könnt ihr nun nicht nur die Position und das Verhalten des Docks, sondern viele viele andere Einstellungen vornehmen:



    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/3195-rd6.jpg


    Unter dem Reiter "Allgemein" könnt ihr auf Wunsch festlegen, dass RocketDock mit dem Windows startet und bereits "Laufende Programme markiert" werden sollen, woran ihr dann erkennt, welche Programme gerade geöffnet sind und welche nicht. Insofern ihr durch RocketDock komplett auf eure Standard-Taskleiste von Windows verzichten möchtet, könnt ihr auch noch einen Haken bei "Fenster in den Dock minimieren" setzen, worauf ich aber später noch etwas genauer eingehen werde.


    In unserem Beispiel möchten wir RocketDock im unteren Bildschirmrand dargestellt haben, was sich über den Reiter "Position" einstellen lässt. Vorher sollte man aber dafür sorgen, dass die Windows-eigene Taskleiste nicht ins Gehege kommt, wozu diese mit gehaltener linker Maustaste im Vorfeld auf den rechten, linken oder oberen Bildschirmrand verschoben wird, wie ihr in dem folgenden Bild sehen könnt:



    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/3197-rd7.jpg


    Im folgenden Schritt werden die nicht benötigten Elemente aus dem RocketDock entfernt (das schwarze T-Shirt sowie die Weltkugel), indem diese einfach mit gedrückter linker Maustaste aus dem Dock heraus gezogen und irgendwo auf den Desktop geworfen werden. Wie ihr sehen könnt, landen diese aber nicht dort, sondern lösen sich in Luft auf:



    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/3198-rd8.jpg


    Zum "Befüllen" des RocketDock kann jede vorhande Desktopverknüpfung oder auch Verknüpfung aus dem Startmenü einfach per Drag & Drop in das Dock gezogen werden. Insofern ihr alle eure Anwendungen und auch eine Shutdown-Verknüpfung in eurem RocketDock ablegt, könnt ihr bewusst auf die Windows-10-Taskleiste verzichten, welche ihr unter "Eigenschaften" (Rechtsklick auf leere Fläche in der Standard-Taskleiste) automatisch ausblenden lasst. In diesem Fall könnt ihr in den RocketDock-Einstellungen unter dem Reiter "Allgemein" einen Haken bei "Fenster in den Dock minimieren" setzen, wodurch jedes minimierte Fenster ab sofort in das Dock und nicht mehr in die Windows-Taskleiste verschoben wird. Mit einem einfachen Linksklick auf die im Dock minimierte Anwendung wird diese wieder wie zuvor angezeigt:



    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/3199-rd9.jpg

    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/3200-rd10.jpg


    Da sich in das RocketDock fast beliebig viele Programme, Anwendungen und Spiele schieben lassen, könnte dieses mit ein wenig Fleiß folgendermaßen aussehen:



    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/3201-intro2.jpg


    Sollten es zu viele Anwendungen sein, mit denen das Dock befüllt werden soll, lassen sich diese auch über separate Ordner in das Dock setzen, wodurch dieses dann nicht zu überladen wirkt. Da RocketDock aber so viele Einstellungs- und Modifikationsmöglichkeiten besitzt, ist es für uns gar nicht möglich, euch alles zu erklären. Vieles davon ist allerdings selbsterklärend oder lässt sich durch "Ausprobieren" herausfinden, was doch sehr spannend sein kann - ihr könnt dabei nichts am System beschädigen, so viel sei gesagt.



    Hinweis: RocketDock akzeptiert nicht von allen Anwendungen die Icons, wodurch es vorkommen kann, dass als Symbol nur ein Fragezeichen angezeigt wird. Falls dies passiert, werft einen Blick in folgenden Ratgeber.
    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10 mit RocketDock aufhübschen - so funktioniert´s

    ?

    Meinung des Autors
    Ich habe mir persönlich RocketDock nach einer langen Zeit des nicht Gebrauchens wieder installiert und muss sagen, dass ich positiv überrascht bin. Wie in den Bildern zu sehen ist der Desktop absolut leer und wirkt aufgeräumt, was natürlich auch an meinem zweiten Monitor liegt, da dort zugegebenermaßen einige Verknüpfungen geblieben sind. Das Dock ist bei mir so eingestellt, dass es ebenfalls automatisch ausgeblendet wird. RocketDock ist mal eine interessante Alternative zu anderen Tools. Wie gefällt es euch?Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10 Insider Build 10547 - diese Neuerungen sind enthaltenWindows 10 & RocketDock: so werden fehlende Icons nachgerüstet »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10 mit RocketDock aufhübschen - so funktioniert´s

    Msvcr100.dll fehlt bei Windows - was tun?
    Falls beim Starten mancher Programme die Fehlermeldung: "Das Programm kann nicht gestartet werden, da msvcr100.dll auf dem Computer fehlt.... mehr
    Fehler 0xc00007b beim Spiel starten - was tun?
    Kommt es beim Öffnen einer Anwendung oder eines PC-Spiels zu einem Fehler mit der Bezeichnung „0xc00007b“ – Anwendung konnte nicht... mehr
    Windows Logs-Ordner verbraucht viel Speicherplatz - das kann gelöscht werden
    Platzt die Systempartition schon aus allen Nähten, ist es Zeit wieder etwas Speicherplatz freizugeben. Häufig befinden sich im... mehr
    Schnellste Festplatte im PC ermitteln - so funktioniert der Datenträger-Benchmark
    Häufig sind mehrere Datenträger in einem Computer verbaut. Will man nun herausfinden welche davon die Schnellste ist oder generell in... mehr
    Windows 10: Nutzung des Arbeitsspeichers - so kann man die Auslastung des RAM überprüfen
    Es kann für manchen Anwender durchaus interessant sein, einen Blick auf die tatsächliche Auslastung des verbauten RAM zu werfen. Daraus... mehr

    Windows 10 mit RocketDock aufhübschen - so funktioniert´s

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Gast
      Gast -
      nö, Rocket Dock mag ich nicht - große ncht jedermanns geschmackvolle Grafik, kaum Platzvorteil, da man sich bevorzugte Symbole auch genauso normal unten hinlegen kann. Da habe ich wenigstens den Überblick hingegen Rocket Dock, was da an Icons vorhanden ist. Ich möchte Fences kostenlos. DAS ist die Lösung. Alles Andere ist halbgar.
    1. Avatar von sterntaler
      sterntaler -
      Hallo, Ich finde die Rocket Dock toll, nur leider funktioniert das nicht so einfach wie oben beschrieben. Wenn ich z.B. ein Programm aus dem Startmenü in die Dock ziehen möchte, funktioniert der link nicht, sondern gibt mir nur div. Zahlenwerte an und das der Pfad nicht stimmt. Ich muss daher erst auf Symboleinstellung gehen und dann den dazugehörigen Pfad einstellen. Das ist natürlich ziemlich aufwendig, wenn man viele Icons / Verknüpfungen in der Dock haben möchte. Und wie bekomme ich das Startmenü in die Dock? Ohne das ist das ganze leider nicht nutzbar.
      Oder mache ich da etwas falsch?
      Schönen Gruß
    1. Avatar von maniacu22
      maniacu22 -
      Zitat Zitat von sterntaler Beitrag anzeigen
      Und wie bekomme ich das Startmenü in die Dock? Ohne das ist das ganze leider nicht nutzbar.
      Oder mache ich da etwas falsch?
      Warum möchtest du das Startmenü im Dock haben? Wozu? Was fehlt dir denn im Dock (also was du nicht via Verknüpfung reinziehen kannst), was du im Startmenü hast? :-)

      Lässt sich wirklich ALLES über Verknüpfungen lösen, wozu das Startmenü obsolet wird.

      Viele Grüße
    1. Avatar von Gast
      Gast -
      Zitat Zitat von sterntaler Beitrag anzeigen
      Und wie bekomme ich das Startmenü in die Dock?
      Die Frage verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Das Startmenü dient doch schon der schnellen Bedienbarkeit und Übersicht.

      Du kannst Elemente, die Du nicht im Startmenü haben möchtest, sondern lieber im Rocket Dock, einzeln umstellen. Dafür entfernst Du das Element aus dem Startmenü und erstellst eine Verknüpfung vom Original-Pfad her zum Rocket Dock.
    1. Avatar von Senator65
      Senator65 -
      Mir gefällt RocketDock sehr gut. Die meisten Programme gehen auf anhieb in RD aber MS Edge gelingt mir überhaupt nicht das es startet. Am Lapttop habe ich auch RD und dort geht es. Hat wer einen Tipp.
      danke
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Welche Jahreszeit beginnt im März?