• Windows 10 Datenschutz - mit W10Privacy kann der Windows-10-PC sicher gemacht werden

    In diversen Foren, in den Medien und sogar von der Verbraucherzentrale wurde die Datenschutzeinstellungen derart scharf kritisiert, dass viele potentielle Wechsler den Weg zu Windows 10 bewusst meiden - teils aus Unsicherheit, teils aber auch aus Unwissenheit. Dabei ist Windows 10 hinsichtlich des Datenschutzes besser als alle vorherigen Windows-Betriebssysteme. Das einzige, was man Microsoft bei Windows 10 vorwerfen kann, ist dass die ganzen Einstellungen zum Datenschutz nicht nur viel zu verstreut, sondern teilweise auch so tief in unzähligen Menüs verankert sind, dass verständlicherweise die wenigsten "Standardanwender" alles absuchen wollen. Hier könnte doch ein Tool hilfreich sein, welches sämtliche Einstellungen übersichtlich auflistet, Funktionen aktivieren oder auch deaktivieren lässt und dazu noch kostenlos ist. Bernd Schuster hat sich hingesetzt und ein solches Tool erstellt, wie das funktioniert und was es zu beachten gibt, erkläte ich euch in diesem Praxis-Tipp



    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/2236-windows-10.jpg


    Unwissenheit schützt vor Schaden nicht, so oder so ähnlich könnte man Angela Merkels Zitat "Mir selber ist nichts bekannt, wo ich abgehört wurde..." bezeichnen, als herauskam, dass die freundlichen Amerikaner unsere Politiker, und selbst die Kanzlerin abgehört haben. Durch diese Geschichte ist in Deutschland eine Datenschutzwelle entstanden, die selbst bis Windows 10 reicht. Im Vorfeld war es fast jedem egal, welche Daten über ein Windows XP, Windows 7 oder Windows 8.x an an Microsoft weitergegeben worden sind, und welche nicht. Seit der Einführung von Windows 10 vor nunmehr zwei Wochen wurde eifrig nach Fehlern gesucht, die nun in den Datenschutzeinstellungen gefunden worden sind, da Windows 10 nach einer "jungfräulichen" Installation so ziemlich sämtliche User-Daten an Microsoft weiterleitet. Diese Daten nutzt Microsoft im Grunde aber nur, um Windows 10 weiter zu verbessern, aber die Datenschützer, ja sogar die Verbraucherzentrale scheint das anders zu sehen und eröffnete im wahrsten Sinne das "Feuer" auf Windows 10.


    Dabei verfügt Windows 10 über genügend Schutzeinstellungen was die persönlichen Daten anbelangt, man muss diese nur einrichten, insofern man diese in den vielen unzähligen Menüs gefunden werden. Um auch Standardanwendern eine Chance auf sichere Daten geben zu können, hat sich Berns Schuster hingesetzt und ein ausführbares Tool erstellt, welches sämtliche Schutzeinstellungen in einer Übersicht auflistet und diese direkt an- oder auch abwählen zu können. Wie er selbst auf seiner Seite schreibt, handelt es sich bei dem Tool sicherlich um "kein programmiertechnisches Meisterwerk, erfüllt aber den von mit angedachten Zweck."


    Um an das Programm zu gelangen, geht ihr folgendermaßen vor:



    1. das 521 Kilobyte große Tool downloaden
    2. anschließend entpacken
    3. mittels Rechtsklick startet ihr das Tool mit Administrator-Rechten
    4. per Mouseover erhaltet ihr eine kurze Erklärung zu jedem einzelnen Punkt



    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/2235-w10privacy1.jpg

    sämtliche Einstellungen mit einem Ausrufezeichen benötigen administrative Rechte, wenige sind das nicht gerade



    Weitere Infos, eine detaillierte Anleitung sowie Problemlösungen beim Ausführen des Tools findet ihr direkt auf der Seite winprivacy.de

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10 Datenschutz - mit W10Privacy kann der Windows-10-PC sicher gemacht werden

    ?

    Meinung des Autors
    W10privacy ist ein kleines Tool, welches meines Erachtens sehr gut gelungen ist und auch für Microsoft kein Problem dargestellt hätte, es im Windows 10 zu implementieren. Alle Sicherheitseinstellungen auf einem Blick ist eine geniale Sache. Allerdings sollte man auch wirklich wissen (oder sich vorher befragen) was man alles abstellt. Es kann durchaus passieren, dass man eine Sache sperrt, die eigentlich gar nicht gesperrt werden soll. Also fragt hier im Forum oder direkt auf der Seite von Bernd Schuster, falls ihr euch unsicher bezüglich einer Einstellung seid.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10: Cortana deaktivieren und aktivieren - so geht esWindows 10: automatische WLAN Freigabe für Facebook-Kontakte und andere aktivieren und deaktivieren »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10 Datenschutz - mit W10Privacy kann der Windows-10-PC sicher gemacht werden

    Windows 10: Enterprise-Kunden mit CSP-Cloud Abonnement können nun kostenlos auf Windows 10 upgraden
    Privatanwender können von offizieller Seite nicht mehr kostenlos von einem Windows 7 beziehungsweise Windows 8.1 auf Windows 10 umsteigen.... mehr
    Beam 2.0 - Microsofts Streamingdienst erhält größeres Update
    Microsoft hat mit Beam 2.0 nun endlich das seit längerem erwartete größere Update für seinen Streamingdienst ausgerollt. Mit der Version... mehr
    Ratgeber für Microsoft Word - So erstellt Ihr eigene Tastenkombination in MS Word
    Microsoft Word hat, wie ja alle Programme aus dem MS Office Paket, so manche praktische Tastenkombination mit der man dann Funktionen... mehr
    Windows 10: Microsoft arbeitet an neuer adaptiven Oberfläche
    Durch "OneCore" stellt Windows 10 bereits ein Betriebssystem dar, welches auf Smartphones, auf der Xbox One, auf Desktop-PCs und Notebooks... mehr
    Windows 10 - so können gesammelte Nutzerdaten eingesehen und auf Wunsch gelöscht werden
    Windows 10 sammelt wie andere Betriebssysteme auch, die Nutzer- sowie auch Telemetriedaten seiner Nutzer um somit die Kompatibilität wie... mehr

    Windows 10 Datenschutz - mit W10Privacy kann der Windows-10-PC sicher gemacht werden

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Grantig
      Grantig -
      Mein Virenprogramm meldet einen Trojaner beim herunterladen?????
    1. Avatar von maniacu22
      maniacu22 -
      ja, das kann sein, weil das Programm keine digitale Signatur hat, die dein Antiviren-Programm untersucht
      einfach durchlaufen lassen, das Ding ist sicher
    1. Avatar von Grantig
      Grantig -
      Danke für den Zuspruch.
    1. Avatar von DaTaRebell
      DaTaRebell -
      Ein prima Tip.
    1. Avatar von Frauenarzt
      Frauenarzt -
      Nicht schon wieder so ein Tool.
      Zuerst DoNotSpy10 und jetzt das.
    1. Avatar von dau0815
      dau0815 -
      Schon klar: Man kann auch alles mit Boardmitteln einstellen. Hier muss man aber oft sehr verzweigt an verschiednene Stellen suchen.
      Viele Nutzer finden so nicht alle wirklich wichtigen Einstellungen oder wissen oft gar nicht, was sie bewirken.
      Da ist es doch schön, wenn sich Programmierer finden, die alle Einstellungen in eier Oberfläche zusammenfassen.
      Zumal, wenn es eion Programm ist, dass man nicht einmal installieren muss.
    1. Avatar von maniacu22
      maniacu22 -
      Zitat Zitat von Frauenarzt Beitrag anzeigen
      Nicht schon wieder so ein Tool.
      Zuerst DoNotSpy10 und jetzt das.
      sorry Frauenarzt, aber wenn du den Artikel gelesen bzw. dir mal die Seite angesehen hättest, würdest du jetzt wissen, dass es zwar ein Tool ist, aber in keinster Form mit DoNotSpy10 zu vergleichen ist. Es ist eine Zusammenfassung der Pfade zu den Sicherheitseinstellungen in Windows 10, nicht mehr und auch nicht weniger. Zumal muss es nicht einmal installiert werden. Noch Fragen?
    1. Avatar von Frauenarzt
      Frauenarzt -
      Ja ja, schon kapiert, sorry.

      Ist nur eine Zusammenfassung für Leute die zu faul sind ein paar Mausklicks mehr zu machen.
      Man kann auch sinnloser Schrott dazu sagen.
    1. Avatar von gast
      gast -
      hi,

      schrott????? Nicht jeder kennt das Betriebssystem bis in alle Tiefen. Jetzt hat sich jemand die Mühe gemacht alles ohne installation zusammenzufassen und schon wird dies als Schrott bezeichnet.

      THX für dieses Tool. Nur nicht durch unqualifizierte Aeusserungen demotivieren lassen. Vlt gibts noch mehr auf diese Art zu verbessern
    1. Avatar von Robbie als Gast
      Robbie als Gast -
      Wahnsinn wie viele Einstellungen es da gibt. Hatte ja schon einiges deaktiviert, aber was es da noch alles gibt.
    1. Avatar von sonnschein
      sonnschein -
      ich hätte mir gerne das kleine Tool angesehen. Aber mein Virenscanner macht so eine Welle, das ich lieber meine Neugierde nicht befriedige.


      Anhang 2265
    1. Avatar von Lapidarius
      Lapidarius -
      Ich vermute, dass sind false positives., evtl. durch den Packer verursacht Ein Scan bei Jotti brachte folgendes Ergebnis:

      Anhang 2268

      Alle Scanner mit Rang und Namen finden nichts, warum das China-Dingens meint, etwas gefunden zu haben, verwirrt mich. Vielleicht verschluckt der sich auch am Packer oder an seiner Heuristic, falls vorhanden. Beim ersten Start des Programmes lässt sich Windows das auch noch quittieren, verhält sich dann aber ruhig.
    1. Avatar von GaSt
      GaSt -
      @Lapidarius

      Dein Beitrag würde wunderbar in die Datenschutzdiskussion passen.
      Du lässt bei Jotti nach Viren suchen?
      Die haben nicht mal ein Impressum auf ihrer Seite!
    1. Avatar von Lapidarius
      Lapidarius -
      fehlendes Impressum? Ich pfeiff drauf!

      Sowas gibt es in einem Land mit unterbeschäftigen und überbezahlten Juristen, in anderen Ländern amüsiert man sich darüber, dass soviel über Datenschutz geredet wird und fast jeder Webseitenbetreiber seinen Namen mit Anschrift und Telefonnummer angeben muss. Jotti scheint hingegen nicht in Deutschland zu sein, und er will Dir auch nichts verkaufen.

      Ich kenne Jottis Dienste seit mehr als 10 Jahren und wenn da jemals krumme Sachen gedreht worden wären, hätte es einen Aufschrei in den Security-Foren gegeben. Neben Jotti gibt es noch andere Anbieter, die eine hochgeladene Datei mit teilweise mehr als 30 Maschinen testen lassen, falls Du Jotti misstrauen solltest - vielleicht mit Impressum oder ohne, man braucht es halt nicht überall.

      Ich traue Jotti eher, als einem einzelnen Anbieter aus China, Russland, USA oder Hintertupfistan. Einzelne Scanner haben schon des öfteren überreagiert und manche Windowsmaschine außer Funktion gesichert - da gab es dann eine Menge Arbeit, die Systeme wieder zum Laufen zu bringen.

      Nachdem Windows 10 herauskam, habe ich zunächst auch einzenle Scanner installiert, aber ich bin mit keinem warm geworden und fühlte mich eher Verunsichert - habe sie alle wieder runter geworfen.
    1. Avatar von sonnschein
      sonnschein -
      Zitat Zitat von Lapidarius Beitrag anzeigen
      Einzelne Scanner haben schon des öfteren überreagiert und manche Windows Maschine außer Funktion gesichert - da gab es dann eine Menge Arbeit, die Systeme wieder zum Laufen zu bringen.
      Mein Virenscanner nutzt die Virendefinitionen vom Bit Defender und von Avira. Und ich vertraue diesen Chinaböller ehr, als den hochgelobten von irgendwelchen Zeitungen.
      Aber warum ausgerechnet bei deiner Datei Virenscanner der Meinung sind, das da ein Trojaner ist, wäre doch eine Nachforschung wert :-)
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Welche Jahreszeit beginnt im März?