• Windows 10 - Hinweise für Wechsler von Windows 7 und Windows 8.1

    Derzeit rührt Microsoft für das kommende Betriebssystem Windows 10 die Werbetrommel. Unter den Informationen, die in den letzten Tagen offiziell bekannt gegeben worden sind, waren demzufolge nicht nur das offizielle Release-Datum sowie eine Preisvorstellung, sondern auch in den Grundzügen die Wechselbedingungen für Nutzer von Windows7 respektive Windows 8.1. Auch wenn die Information, dass Nutzer von Windows 7 sowie Windows 8.1 innerhalb des ersten Jahres nach Veröffentlichung kostenlos auf Windows 10 upgraden dürfen, mehrere Monate alt ist, bleiben immer noch etliche Fragen über, die ich euch mit diesem Ratgeber gerne etwas näher erläutern möchte



    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/1271-windows-10.jpg


    Dieser Ratgeber soll den derzeitigen Nutzern von Windows 7 sowie Windows 8.1 als Sammel-Datenquelle dienen, die beabsichtigen, von ihrem aktuellen Betriebssystem auf das neue Windows 10 via Upgrade aufzurüsten. Ich beabsichtige hier nicht, Ernüchterung zu verbreiten, sondern vielmehr alles das aufzuzählen, was die Nutzer der jeweiligen Betriebssysteme erwartet. Während auf der einen Seite möglicherweise lieb gewonnene Features gestrichen werden, kann Windows 10 nämlich andererseits mit vollkommen neuen Features aufwarten, die ich hier aber nicht beabsichtige, aufzuzählen. Doch kommen wir mal zu den Veränderungen, auf die man sich mit der jeweiligen Betriebssystem-Lizenz einzustellen hat.



    Für alle, die von Windows 7 auf Windows 10 upgraden:



    • Entfernung des Windows Media Centers
    • Windows Media Player wird keine DVDs mehr abspielen können, da Windows 10 über keinen MPEG-2-Codec verfügt
    • Desktop-Gadgets wie etwa "Wetter", "RSS-Reader" oder "Uhr" fallen weg
    • Windows-Spiele wie Solitäre, Minesweeper oder Hearts werden zwar entfernt, sollen aber in einer Neuauflage aus dem Windows-Store downloadbar sein, vollkommen kostenlos. Allerdings wird hierfür die Anmeldung über ein Online-Konto bei MS erforderlich sein
    • bei Nutzung eines USB-Floppy-Drives wird es nötig, sich neue Treiber beim Hersteller zu besorgen - bietet dieser keine an, wird das Laufwerk unbrauchbar
    • beim Upgrade auf Windows 10 werden auch Antimalware-Programme von Drittanbietern deinstalliert und in aktueller Form neu installiert. Dabei wird die Lizenz von Kauf-Versionen geprüft. Sollte diese abgelaufen sein, wird automatisch der Windows Defender aktiviert, bis die Lizenz des Drittanbieters erneuert wurde



    Der Wechsel von Windows 8 auf Windows 10:



    • auch hier fallen die Desktop-Gadgets wie "Wetter" oder "Uhr" komplett heraus
    • USB-Floppy-Drives benötigen auch hier einen Treiber vom Hersteller, sollte dieser nicht verfügbar sein, wird das Laufwerk nicht mehr nutzbar sein
    • Antimalware-Programme von Drittanbietern werden auch hier de- und wieder neu installiert. Bei abgelaufener und nicht erneuerter Lizenz wird auch hier der kostenlose, aber meist schwächere Windows Defender einspringen, bis eine neue Lizenz käuflich erworben wurde




    Wer beim Upgrade auf Windows 10 in die Windows 10-Home-Version rutscht, wird die automatischen Updates vorerst nicht mehr deaktivieren können. Ähnlich wie bei der Preview kann es dann dazu kommen, dass neue Patches durch eine zu frühe Vergabe noch fehlerhaft sind. Wenn, dann lohnt sich eigentlich nur die Pro-Version, für die aber viele Wechsler von Windows 7 Home Premium oder äquivalenten Betriebssystemen nochmals 99 US-Dollar bezahlen müssten, wodurch das Upgrade wiederum nicht kostenlos sein wird.

    Der Produkt-Key von Windows 10 wird durch das Upgrade auch nur an den Rechner gekoppelt, an dem das Upgrade durchgeführt wurde. Ein späterer Wechsel des Keys auf einen anderen Rechner / andere Hardware wird nicht möglich sein. Inwieweit Microsoft hier einen Mainboard-Wechsel als neues System ansieht, ist bislang noch nicht geklärt.


    Ebenfalls ungeklärt ist die Frage, ob bei Nichtgefallen von Windows 10 auch ein Wechsel zurück auf Windows 7 oder Windows 8.1 möglich sein wird. Viele weitere Fragen werden sich sicherlich erst in den nächsten Tagen beziehungsweise Wochen ergeben und auch beantwortet werden. Wir werden versuchen, diesen Ratgeber und somit auch euch so up-to-date wie möglich halten.


    Der Kommentarbereich steht euch wie immer zur Verfügung um neben einer angeregten Diskussion auch Ergänzungen oder vielleicht sogar Berichtigungen zu tätigen.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10 - Hinweise für Wechsler von Windows 7 und Windows 8.1

    ?

    Meinung des Autors
    Ob man jetzt unbedingt von Windows 7 oder Windows 8.1 auf das neue Windows 10 wechseln muss, bleibt jedem selbst überlassen. Wenn aber der Entschluss zu einem Wechsel gefällt worden ist, solltet ihr euch im Klaren sein, dass ihr definitiv einige Abstriche machen müsst, wofür euch aber auch viele, viele Neuerungen erwarten. Uns bleibt unterm Strich ein ganzes Jahr, um uns entscheiden zu können. Die Server werden in den ersten Tagen mit Sicherheit überlastet sein, womit ich Upgrade sowieso erst ein paar Tage später empfehlen würde. Persönlich werde ich eine meiner Windows 7-Lizenzen "opfern" um zu sehen, was alles gewonnen oder aber auch verloren wurde.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10: Startleiste wie bei Windows 7 anzeigenWindows 10 - Login-Passwort deaktivieren »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10 - Hinweise für Wechsler von Windows 7 und Windows 8.1

    Windows 10 Creators Update - auf Wunsch auch mit Update Assistenten möglich
    Schon im Rahmen des Anniversary Updates (1607) hat Microsoft ein Udate via sogenannten "Update-Assistenten" angeboten. In ganz ähnlicher... mehr
    Möglicher Verkaufsstop im Juni 2017 durch fehlende Normen auch für viele Windows 10 Geräte?
    Über den Sinn und Unsinn mancher Normen und Vorschriften kann man sicher streiten. Schlimmer wird es scheinbar aber erst recht, wenn eben... mehr
    Windows 10 Creators Update - dauert die Verteilung ähnlich lang wie beim Anniversary Update?
    Wie schon das aktuell verfügbare Anniversary Update (Version 1607) soll auch das ab dem 11. April zu erwartende Creators Update in Wellen... mehr
    Microsoft sucht drei neue Program-Manager für das Team von Windows Mobile
    Obwohl man in den vergangenen Wochen und Monaten den Eindruck erhalten hat, dass Microsoft seine Arbeit hinsichtlich auf Windows 10 Mobile... mehr
    Mit DxWnd unter Windows 10 ältere Spiele in den Fenstermodus zwingen
    Manches Spiel das man auf einem älteren Rechner gern gespielt hat verweigert unter Windows 10 im Vollbild schon einmal den Dienst total... mehr

    Windows 10 - Hinweise für Wechsler von Windows 7 und Windows 8.1

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von htxyz
      htxyz -
      hallo,
      "Persönlich werde ich eine meiner Windows 7-Lizenzen "opfern""genau das werde ich wohl auch machen;
      beim Update auf Win8 habe ich auch damals schon nur meine XP-Lizenzen geopfert
      Gruss Heinz
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"