• Windows 10 Image-Backup für Notfall erstellen - so geht's

    Wenn das aktuelle Betriebssystem einwandfrei funktioniert und stabil läuft, ist es möglich diesen Systemzustand "abzuspeichern". Im Falle eines kompletten Systemabsturzes kann dann mithilfe eines Image-Backup's das System wiederhergestellt werden.


    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/9165-windows.10.systemabbild.erstellen.jpg

    Zwar können auch Wiederherstellungspunkte mit Windows 10 erstellt werden, doch speichern diese nur bestimmte Systemeinstellungen ab. Ein Systemabbild bzw. ein Backup-Image speichert nicht nur die Systemeinstellungen, sondern den kompletten Systemzustand. So bleiben alle Einstellungen, Programme und Dateien erhalten.


    Windows 10 Systemabbild erstellen und speichern


    1. In die Systemsteuerung navigieren (Rechtsklick auf Windows Start-Button > Systemsteuerung)
    2. Danach unter System und Sicherheit auf den Text Sichern und Wiederherstellen (Windows 7).


      http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/9166-windows.10.systemabbild.erstellen.systemsteuerung.jpg

    3. In Menü links den Punkt Systemabbild erstellen auswählen.


      http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/9167-windows.10.systemabbild.erstellen.systemsteuerung2.jpg


    4. Im sich öffnenden Fenster muss die Festplatte/Partition ausgewählt werden, auf die das Image-Backup gespeichert werden soll. Ein Systemabbild kann durchaus viel Festplattenspeicher in Anspruch nehmen. Zudem ist es empfehlenswert eine gesonderte, zweite Festplatte auszuwählen, falls die Betriebssystem-Festplatte einen Defekt erleidet.
    5. Die ausgewählten Eingaben mit Weiter bestätigen.
    6. Es erscheint nun eine Zusammenfassung welche Laufwerke gesichert werden (In der Regel die Windows-Partition „C“ und die Systempartition „System-reserviert“). Des Weiteren ist in der Übersicht aufgelistet wohin das Systemabbild gespeichert wird und wie viel Speicherplatz für das Image benötigt wird.
    7. Um das Image-Backup zu erstellen auf Sicherung starten klicken. Dies kann einige Zeit in Anspruch nehmen.


    Auf der ausgewählten Festplatte wird ein Ordner WindowsImageBackup erstellt. Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, fragt Windows ob ein Reparaturdatenträger erstellt werden soll. Mit einem Reparaturdatenträger kann der PC im Falle eines Systemabsturzes gestartet werden und beispielsweise ein Systemabbild wiederhergestellt werden.


    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10 Image-Backup für Notfall erstellen - so geht's

    ?

    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10: so lässt sich die Download-Rate der Updates eingrenzenWindows 10: WLAN-Schlüssel des Routers am Computer auslesen - so wird's gemacht »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10 Image-Backup für Notfall erstellen - so geht's

    Möglicher Verkaufsstop im Juni 2017 durch fehlende Normen auch für viele Windows 10 Geräte?
    Über den Sinn und Unsinn mancher Normen und Vorschriften kann man sicher streiten. Schlimmer wird es scheinbar aber erst recht, wenn eben... mehr
    Windows 10 Creators Update - dauert die Verteilung ähnlich lang wie beim Anniversary Update?
    Wie schon das aktuell verfügbare Anniversary Update (Version 1607) soll auch das ab dem 11. April zu erwartende Creators Update in Wellen... mehr
    Microsoft sucht drei neue Program-Manager für das Team von Windows Mobile
    Obwohl man in den vergangenen Wochen und Monaten den Eindruck erhalten hat, dass Microsoft seine Arbeit hinsichtlich auf Windows 10 Mobile... mehr
    Mit DxWnd unter Windows 10 ältere Spiele in den Fenstermodus zwingen
    Manches Spiel das man auf einem älteren Rechner gern gespielt hat verweigert unter Windows 10 im Vollbild schon einmal den Dienst total... mehr
    Skype Universal App für Windows 10 verliert Preview-Status
    Die speziell für den mobilen Einsatz gedachte Skype Universal App für Windows 10 verliert nun nach einem knappen Jahr der Testphase seinen... mehr

    Windows 10 Image-Backup für Notfall erstellen - so geht's

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von ullibaer
      ullibaer -
      Hi,
      Ich erstelle gerade ein Systemabbild auf meiner ext. 2,5" HDD. Das dauert noch einige Zeit. Hoffentlich klappt das zurückspielen auch wenn Windows 10 mal streikt oder wenn es wieder ( was ich ja nicht hoffe ) ein fehlerhaftes Kumulatives Update gibt.
      Meine Frage wäre:
      Wie spielt man das Systemabbild von Windows 10 wieder zurück?
      Gruß Ulli

      Anhang 9172

      Bei dem Systemabbild werden aber auch ( falls vorhanden ) Viren mit gespeichert.






      Interessant wäre da auch noch dieser Artikel hier aus dem Forum:

      Windows 10: Wiederherstellungslaufwerk für Notfälle erstellen - so geht´s
    1. Avatar von Harald aus RE
      Harald aus RE -
      Zitat Zitat von ullibaer Beitrag anzeigen
      ...Bei dem Systemabbild werden aber auch ( falls vorhanden ) Viren mit gespeichert.
      Hallo Ullibaer,

      das ist aber doch ein alter Hut. Das System kann man vorher scannen mit hochwertigen Mitteln z.B. Emergency Kit und dann sollte alles sauber sein. Ich benutze aber nur ATI 2017 (derzeit) für Backups. Das ist allerdings mein Problem

      Gruß Harald

      P.S. Das Zurückspielen mangels WIN 10 ohne Antwort ;-)
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"