• Windows 10 Mobile verliert zusammen mit Windows Phone viele Nutzer an Android OS

    Nun wurden zum ersten Quartal 2016 Analysen über die Verteilung der einzelnen mobilen Betriebssysteme am Markt ausgegeben, und laut dem Kantar World Panel hat besonders Android ein Wachstum wie schon seit zwei Jahren nicht mehr. Scheinbar hat man dieses Wachstum überwiegend durch ehemalige Anwender von Microsofts mobilen Betriebssystemen erreicht.



    Das Kantar World Panel hat laut den Kollegen von Areamobile wieder einmal die verschiedenen Betriebssysteme analysiert, und kam zum Ergebnis das Android im ersten Quartal 2016 besonders in Europa stark zugelegt hat. In den fünf größten Märkten in Europa, also Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien, konnte Google hier einen Marktanteil von 76,1 Prozent erreichen und hat somit 7,1 Prozent dazu gewonnen.


    Irgendwo müssen die Anteile am Gesamtmarkt ja dann auch anderen abgehen, denn nicht Alles wird über Kundenzuwachs generiert. Apples iOS lieg bei 17,8 Prozent und hat laut der Analyse somit nicht viel verloren. Im ersten Quartal 2015 lag Apple bei 18,3 Prozent. BlackBerry bekam sogar Aufwind und wuchs von 0,8 Prozent auf unglaubliche 0,9 Prozent, aber das nur am Rande.


    Der Größe Verlierer dürfte Windows Phone zusammen mit Windows 10 Mobile sein. Man hält hier zwar weiterhin den dritten Platz, was aber auch an der geringen Verteilung alternative Betriebssysteme liegen dürfte. Diese sind übrigens so gesehen auch stark gefallen, nämlich von 0,8 Prozent auf 0,3 Prozent. Bei den großen Drei hat Windows dann im Vergleich von 8,7 Prozent im Q1/2016 nun nur noch 4,9 Prozent Anteil.


    Laut der Studie von Kantar sind hauptsächlich ehemalige Windows 10 Mobile und Windows Phone Nutzer für den Anstieg des Android Gesamtanteils verantwortlich. Von Apple sollen bedeutend weniger Nutzer zu Android gewechselt sein. Der Hauptgrund dürfte die Verbreitung von Android als OS sein, denn selbst Microsoft selber zieht oft scheinbar Android seinem hauseigenen mobilen Betriebssystem vor. Alles in allem sieht vor allem für Windows 10 Mobile dieser Wechsel-Trend sehr schlecht aus.


    Die Grafik im Header zeigt nur Deutschland, komplett einsehen kann man es über diesen Link.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10 Mobile verliert zusammen mit Windows Phone viele Nutzer an Android OS

    ?

    Meinung des Autors
    Android wächst weiter, aber hat natürlich auch den größten Ausstoß an Geräten. Apple hält sich recht tapfer, aber aktuell sieht es um das mobile Windows OS nicht gut aus. Wundert euch diese Entwicklung, oder war es vorhersehbar?Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Asus Zenbook Flip – Der Mix aus Lenovo Yoga und Microsoft Surface Book?Fingerabdruckscanner werden durch Redstone Update native in Windows 10 Mobile supported »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10 Mobile verliert zusammen mit Windows Phone viele Nutzer an Android OS

    Windows 10 Creators Update - auf Wunsch auch mit Update Assistenten möglich
    Schon im Rahmen des Anniversary Updates (1607) hat Microsoft ein Udate via sogenannten "Update-Assistenten" angeboten. In ganz ähnlicher... mehr
    Möglicher Verkaufsstop im Juni 2017 durch fehlende Normen auch für viele Windows 10 Geräte?
    Über den Sinn und Unsinn mancher Normen und Vorschriften kann man sicher streiten. Schlimmer wird es scheinbar aber erst recht, wenn eben... mehr
    Windows 10 Creators Update - dauert die Verteilung ähnlich lang wie beim Anniversary Update?
    Wie schon das aktuell verfügbare Anniversary Update (Version 1607) soll auch das ab dem 11. April zu erwartende Creators Update in Wellen... mehr
    Microsoft sucht drei neue Program-Manager für das Team von Windows Mobile
    Obwohl man in den vergangenen Wochen und Monaten den Eindruck erhalten hat, dass Microsoft seine Arbeit hinsichtlich auf Windows 10 Mobile... mehr
    Mit DxWnd unter Windows 10 ältere Spiele in den Fenstermodus zwingen
    Manches Spiel das man auf einem älteren Rechner gern gespielt hat verweigert unter Windows 10 im Vollbild schon einmal den Dienst total... mehr

    Windows 10 Mobile verliert zusammen mit Windows Phone viele Nutzer an Android OS

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Hoyer
      Hoyer -
      Ich finde es schade, denn eine Stärke von W10 ist ja die Vereinheitlichung der verschiedenen Plattformen. So beisst sich die Katze selbst in den Schwanz: Wenige Smartphones, wenige interessante APPs! Meinem Lumia bleibe ich treu!
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Jap. Andererseits hoffe ich ja auf den baldigen Durchbruch von x86 auf der mobilem Plattform. dann braucht es gar keine reinen Mobil-Betriebssysteme, sondern man kann einfach die auf Touch-Bedienung optimierten Desktop-Betriebssysteme auf den Mobilgeräten nutzen.Das wird allerdings dann der Todesstoß von Android sein, wenn Google nicht in Richtung Zweigleisigkeit entwickelt. ChromeOS ist ja ziemlich vor die Wand gefahren. Kein Wunder.
    1. Avatar von Mediamann
      Mediamann -
      Die 19,3 % von Apple macht mich stutzig ! Fast jeder den ich kenne besitzt ein iPhone. Oder sind es doch nicht mehr so viele ?
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Kommt sicher auch auf den Kreis an, in dem man sich bewegt. Ich kenne einen, der ein iPhone hat, und viele, die ein Android-Phone haben.
    1. Avatar von HappyDay
      HappyDay -
      Zitat Zitat von Zeiram Beitrag anzeigen
      Der Größe Verlierer dürfte Windows Phone zusammen mit Windows 10 Mobile sein.
      [...]
      Laut der Studie von Kantar sind hauptsächlich ehemalige Windows 10 Mobile und Windows Phone Nutzer für den Anstieg des Android Gesamtanteils verantwortlich.
      [...]
      Meinung des Autors: Android wächst weiter, aber hat natürlich auch den größten Ausstoß an Geräten. Apple hält sich recht tapfer, aber aktuell sieht es um das mobile Windows OS nicht gut aus. Wundert euch diese Entwicklung, oder war es vorhersehbar?
      Das war absolut vorhersehbar. Ganz ehrlich: Es gibt - außer Mitleid mit einem Underdog - eigentlich kaum einen Grund, sich Windows Phone anzutun. Es gibt für dieses Exoten-System erheblich weniger Apps als für Android oder iOS, die Hardware ist OK, aber keine echte Spitzenklasse und trotz des zwischenzeitlichen Zukaufs der kümmerlichen Überreste des ehemaligen finnischen Weltmarktführers Nokia versprüht kein Lumia-Geräte den Eindruck von etwas ganz Besonderem, das ein Außenseiter- oder Nischenprodukt begehrenswert macht. Solide ja, faszinierend nein und Grund für einen Wechsel von einem Samsung Galaxy S5, S6 oder S7 auf gar keinen Fall, so lautet nach einigen Tests mit Geräten wie 920, und 640 Dual-SIM mein persönliches Fazit. Und offensichtlich nicht nur meins.

      So sehr MS den Markt der Betriebssysteme für Desktop- und Notebook-Computer auch dominieren mag, im mobilen Bereich sind sie von Apple und Google bzw. den Herstellern von Android-Geräten wie Samsung, Sony, Huawei usw. längst abgehängt worden.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Kann ich nur zustimmen, das ist leider auch mein Fazit, nachdem ich einige Windows Phones ausprobieren konnte. Der einzige Vorteil, den ich da eigentlich sehe, ist, dass man Apps "echt" auf die SD-Karte installieren kann, nicht so halb wie bei Android.

      Mobiler Beitrag
    1. Avatar von Sandtiger
      Sandtiger -
      Auch mich wundert der Wegfall von Nutzern nicht im geringsten. Wenn ich ein Gerät aus der Windows-Familie habe, dann soll es dort auch funktionieren. Basta. Wenn ich im Heimischen WLan bin, dann will ich mein Handy nicht an den PC anschließen um Daten zu transferieren. Klar geht das über die Cloud, aber ich bin nicht so der Fan von Clouds. Ich möchte mit meinem Handy auf Filme und Musik auf meiner freigegebenen Festplatte zugreifen. Im Moment ist mein Handy irgendwie ein Fremdkörper in meiner Windows-Landschaft.
      Apps die auf meinem alten Andriod super funktionieren sind bei Windows mega umständlich oder noch in englisch. Die geringe Auswahl stört mich noch nicht mal so sehr, aber dass Volksapps wie Amazon, Whats App, Kindle alle schlechter funktionieren, ist Mist. Kaufe mir jetzt ein billiges Handy für meine alten Apps. Hilft ja nichts.
    1. Avatar von MarkusMUC
      MarkusMUC -
      Mich wundert der Marktanteilrückgang auch nicht, aber aus einem anderen Grund:
      Microsoft ist derzeit mit Werbung kaum präsent im Markt. Ich war am Samstag bei uns im expert - kein Microsoft-Handy im Angebot.
      Ich behaupte, dass Microsoft derzeit keinen aktiven Vertrieb für die Lumias macht, sondern sich derzeit zurückhält.
      Wenn Microsoft möchte, dass der Marktanteil signifikant steigt, muss Microsoft deutlich mehr Werbung machen, mit Firmen sprechen Lumias als Firmenhandy zu verwenden und mit Firmen sprechen, Apps zu programmieren. Es ist auf Dauer gefährlich, wenn Microsoft im Business-Sektor kaum präsent ist.

      Ich habe ein Lumia 535 (nachdem ich mein 820 letzten Sommer unabsichtlich zerstört hatte). Seit dem Upgrade auf Windows 10, bin ich sehr zufrieden mit dem Betriebssystem, obwohl ich mit dem Lumia 535 nicht einmal alle Win 10-Funktionen nutzen kann. Okay, viele Apps gibt es nachwievor nicht auf Win 10, aber die meisten wichtigen für Privatanwender. Ich habe keinerlei Wechselabsichten, sondern hoffe auf weitere Verbesserungen bei Win 10 und auf ein interessantes Lumia 850, irgendwann.

      Wenn man durch den Panel klickt, sieht man dass Deutschland eine Blackberry-Hochburg ist. Ich habe zwei Familienmitglieder, die sich in den kürzlich bzw. weniger als 12 Monate zurück, ein Blackberry Q10 gekauft haben, weil beide unbedingt physische Tastaturen haben wollten und keine Lust auf nur Touchscreen haben.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Was kann denn Microsoft schon groß machen, wenn die Kaufhäuser, und Retailer nicht mit Microsoft-Smartphones werben, weil sie ganz genau wissen, dass Android und iPhone besser ziehen? Microsoft kann doch im Grunde nur im Internet Werbung machen, und das tun sie auch. Bei den Läden wird man solange nur Android-Smartphones oder iPhones sehen, solange diese besser ziehen, das ist ja gerade diese "Hund beisst sich in den Schwanz" Situation, genauso wie mit den Apps. Es werden von den Firmen keine Apps, oder zu wenige entwickelt. wenn der Marktanteil nicht hoch genug ist, dass das Sinn macht.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      @chakkman
      So ist es! Microsoft kann sich echt die Kohle sparen, denn angebissene Äpfel und die kleinen Roboter ziehen jeden an. Die Windows Geräte hingegen ziehen keinen an - nicht weil sie schlecht sind oder das System vergurkt ist, einfach weil Windows Mobile zu klein ist und bisher einfach kein Killerfeature hat. Continuum könnte dieses Killerfeature sein - wenn es mal mehr als nur zwei Geräte mit dieser Funktion gäbe.

      Das Problem ist also eher, dass die Marktmacht von Apple und Android so erdrückend ist, als dass es die Qualität der Windows Phons selbst wäre. Hier würde ich mir wünschen, dass MS ein paar mehr Hersteller mobilisieren kann, die Windows Phones mit genug Power für Continuum auf den Markt bringen.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Microsoft's Stunde könnte mMn kommen, wenn auf mobilen Geräten die x86-Architektur Einzug erhält, und die Geräte von der Leistung her stark genug sind, dass man ein volles Betriebssystem, und nicht nur ein abgespecktes Mobiles betreiben kann. Dann hat Microsoft nämlich den Entwicklungsvorteil, dass man bereits mit Windows 10 ein System hat, welches an diese Art der Bedienung angepasst ist, oder angepasst werden kann. Von daher könnte es dann doch sein, dass man vielleicht Android und iOS in dem Sektor irgendwann den Rang abläuft. Wer weiß. Allerdings denke ich, dass Google und Apple in der Hinsicht auch nicht pennen werden, und sicher schon den ein oder anderen Plan in der Hinterhand haben. Alles rein spekulativ.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Dass ein X86 Phone auf den Markt kommt, das wäre natürlich das Non Plus Ultra für MS. Denn da haben die natürlich automatisch wieder die Nase vorn. Und genau darauf ist Windows 10 ja ausgerichtet. Wenn ich mir ansehe, was mein Lumia 950 XL an Hardware mitbringt, dann könnte ich mir durchaus vorstellen, dass ein normales Windows darauf bestens laufen würde.

      Vom Prinzip her fehlt da nur noch ein x86er Prozessor mit gescheiter Grafikeinheit, um das Gerät mit einem Desktop Windows bestens zum Laufen zu bringen. Bis auf Prozessor und Grafikeinheit ist mein Tablet in jeder Hinsicht deutlich schwächer ausgestattet.
    1. Avatar von MarkusMUC
      MarkusMUC -
      Weil wir bei dem Thema sind, hier raus könnte man eine tolle Fernsehwerbung machen.

      Jamie Ramsay lief mit seinem Lumia 950 XL jeden Tag einen Marathon | Lumia Smartphone Blog

      Ja, die Leute haben im Grunde keine Ahnung was Win 10 Mobile kann. Woher auch! Und die Verkäufer auch nicht. Also empfehlen die immer Android oder iOS. Blackberry hat dasselbe Problem wie Microsoft. Deren Geräte sind aus den Läden raus geflogen. Meine Frau liegt Blackberry und wollte letztes Jahr ein neues haben. Sie war geschockt, dass es nur im Internet erhältlich war. Sie hat ihren Cousin der bei Vodafone Verkäufer ist darauf angesprochen, der hat nur gelacht. Gekauft hat meine Frau ihr Blackberry trotzdem.

      Ich mag Windows 10 mobile. Sowas wie Contiuum und die native Wordflow sind einfach toll. Windows 10 hat seine Stärken. Dein meisten sind diese nicht bekannt. Viele schauen nur auf die Apps. Aber nicht alle brauchen die mega Auswahl von Android oder iOS.

      Und bezüglich der Apps bin ich durchaus der Meinung, dass Microsoft Gespräche mit den Firmen suchen sollte und vielleicht auch Prämien bieten sollte.
    1. Avatar von MarkusMUC
      MarkusMUC -
      Ich hatte heute Kontakt mit dem externen Dienstleister meiner Bank, der die Apps für die Bank programmiert und betreut.
      Seine Aussage auf meine Nachfrage, wieso es kein Windows 10 mobile-App gibt, dass den selben Funktionsumfang wie iOS, Android und Blackberry hat, war, dass der Marktanteil von Windows zu klein sein. Ich habe dann auf Blackberry verwiesen, da dessen Marktanteil nochmals deutlich kleiner sei.
      Dann ist er mit der wahren Antwort rausgerückt: der Aufwand für eine umfangreiche Windows-Version zu groß ist. Die Blackberry-App gibt es nur, weil die Android-Version sich ohne großen Aufwand umschreiben lässt.

      Der Marktanteil spielt nur indirekt eine Rolle.

      In einem anderen Forum, wo es auch um Windows 10 mobile ging, hat ein Nutzer geschrieben, dass sie eine kleines Entwicklungsteam für Apps sind und dass die vielen Änderungen bei den verschiedenen Betriebssysteme ein Alptraum für die Anwenderentwicklung ist und dass sie sich deshalb nur noch auf ein Betriebssystem konzentrieren.

      Mein Fazit ist, wenn Microsoft den Marktanteil vergrößern möchte, muss Microsoft aktiv die App-Entwicklungen unterstützen und promoten.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Naja, man darf nicht vergessen, dass Microsoft jede Menge für Entwickler tut. Es gibt jede Menge Seiten, auf denen man sich kostenlos das Programmieren von Windows Mobile Apps beibringen kann, und die Microsoft Academy. Also es ist jetzt nicht so, als dass die da Däumchen drehen würde. Aber was sollen sie denn machen, jeden kleinen App-Entwickler, oder Firma unterstützen, die eine Windows-App entwickelt? Das muss doch über Marktanteile gehen, und danach, ob es sich finanziell lohnt für eine Firma, oder nicht. Stell dir mal vor, du kaufst das Produkt einer Firma, und musst für eine Randgruppe mitbezahlen, die, im Extremfall, unter 1% der Nutzer ausmacht, und trotzdem eine Menge Entwicklungs-Zeit und -Geld verschlingt. Das müssen die doch dann auf den Preis für das Produkt draufschlagen. Lohnt sich doch alles nicht. Dass muss nach Marktanteil gehen. Und wenn es sich für die Firmen nicht lohnt, für Windows Mobile zu entwickeln, dann ist das halt so.

      Aber Hand auf's Herz, die allerwichtigsten Dinge gibt es doch. Lediglich, wenn man etwas spezielles sucht, ich sage mal, z.B. einen E-Book-Reader, dann sieht's recht mager aus. Sonst gibt's doch das Wichtigste. Um die Google-Apps steht's natürlich schlecht, das ist allerdings, beim Chrome-Browser, auch dem geschuldet, dass Microsoft bei den Browser für Windows Mobile auf der eigenen Engine beharrt, und keine Implementierung der Engines der anderen Browser-Hersteller zulässt. Und sicher auch, weil Google erstens keinen Konkurrenten groß machen will, und zweitens, wieder die Verbreitung von Windows Mobile.

      Naja, schauen wir mal, wie das weiter läuft. Zur Zeit sehe ich da jedenfalls noch keine Chancen für Windows Mobile, vielleicht ändert sich das in der Zukunft. Wo sie vor allem auch versagt haben, ist, einen Store anzubieten, auf dem Niveau wie Google und Apple das machen. Die laufen ohne Ende. Bei Microsoft maximal auf der Xbox.
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
      Dass ein X86 Phone auf den Markt kommt, das wäre natürlich das Non Plus Ultra für MS. Denn da haben die natürlich automatisch wieder die Nase vorn.
      .
      Dieser Ansicht bin ich nicht. WP würde vlt 5 % gewinnen, aber sich nicht langfristig, weil dann garantiert Google und Apfel genug Kohle investieren werden, den Anschluß nicht zu verpassen.

      Das einzige was WP helfen könnte, wäre ein Kartellverfahren der EU gegen die Marktmacht von Android.
    1. Avatar von HappyDay
      HappyDay -
      Zitat Zitat von raptor49 Beitrag anzeigen
      Das einzige was WP helfen könnte, wäre ein Kartellverfahren der EU gegen die Marktmacht von Android.
      Was will die EU denn "gegen die Marktmacht von Android" machen? Google vorschreiben, dass sie keine Android-Geräte mehr verkaufen dürfen, weil ihr Marktanteil schon zu hoch ist? Oder die Kunden zwingen, ihre Android-Gerät wegzuwerfen und sich statt dessen WP-Geräte zu kaufen?

      Selbst wenn Google von der EU gezwungen werden sollte, Apps für bestimmte Google-Dienste wie Maps, Mail, Youtube usw. nicht mehr vorzuinstallieren oder diese Apps zumindest benutzerseitig deinstallierbar zu machen - was ich übrigens enorm begrüßen würde, weil ich dann jede Menge freien Speicher auf meinem Gerät bekäme! - würde das doch nichts daran ändern, dass die Leute weiterhin Android-Geräte kaufen würden.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Eben. Erinnert mich so ein bisschen an die Geschichte mit dem Internet Explorer, und den lächerlichen Auflagen, die MS da bekommen hat, z.B. mit dem Dialogfenster, in dem man darüber aufgeklärt wurde, dass es auch andere Browser gibt, und man diese herunterladen und installieren kann. Bei Apple war sowas natürlich nie Thema, obwohl sie ebenfalls den Safari-Browser mit dem System ausliefern. Aber die sind ja nicht so groß wie MS, deshalb ist das alles ok. Tjaja, schon traurig, wie da mit 2 Maß gemessen wird, nur weil der eine groß, und der andere klein ist. Und ein Trauerspiel für eine Marktwirtschaft, in der es möglich ist, mit guter, harter Arbeit, aber auch mit harten Bandagen, was zum Geschäft dazugehört, groß werden kann, und dann dafür bestraft wird, dass man groß geworden ist. Google wird übrigens wahrscheinlich demnächst von der EU-Komission für Wettbewerb eine Strafe von 3 Milliarden € aufgebrummt bekommen. Vorsitzende der Komission: Eine dänische Politikerin von der Partei "Radikale Linke". Also, ich habe da keine Fragen mehr.
    1. Avatar von HappyDay
      HappyDay -
      Nun, auch eine "radikale Linke" muss ja nicht automatisch deswegen Unrecht haben, nur weil sie einer radikalen linken Partei angehört. Und dass man Firmen mit einem sehr großen Marktanteil genau auf die Finger schaut, dass sie ihre Marktmacht nicht dazu missbrauchen, Wettbewerb zu erschweren, Kartelle bilden u. ä., das finde ich gut und richtig. Und mit dieser Position bin ich übrigens alles andere als ein Linker, denn auch im Mutterland der marktkonformen und finanzkapitalhörigen Demokratie, den USA, sieht man das kaum anders, auch dort werden Firmen, die ihre Marktstellung missbrauchen, um Wettbewerb zu be- oder verhindern, vom Staat richtig hart rangenommen.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zugegebenermaßen stammt der Name "Radikale Linke" wohl eh aus dem Anfang des letzten Jahrhunderts, und ist in der Bedeutung heute sicherlich nicht mehr das, was man heutzutage unter einem radikalen Linken versteht (und der Linksruck ist ja eh nicht von der Hand zu weisen). Trotzdem, ich bin nicht der Meinung, dass eine Firma generell dafür bestraft gehört, dass sie sich ein Monopol erarbeitet hat, und da kann man auch noch soviel kommen mit unlauteren Mitteln, oder Chancengleichheit. Was ist denn mit Apple? Gehört denen nicht genauso auf die Finger geklopft, wegen iTunes, iOS, oder ihrem Safari-Browser? Das sind doch die Monopolisten schlechthin, mal ganz abgesehen davon, wie dies geschehen ist. Aber nein, erstens sind die ja nicht so groß wie Google, außerdem nutzen wir doch alle selbst einen iPod, iPhone, oder Mac zuhause, von daher gehört eher MS eins drüber gebraten wegen dem Internet Explorer, oder Google wegen ihres bösen Monopolisten-Gehabes. Leider wird da einfach zuviel linkes Geschwurbel angesetzt, statt sich mal zu überlegen, was für uns alle, und für den Markt das Beste wäre.

      Mal ganz abgesehen davon, dass ich einer linken Politikerin jetzt auch nicht die allergrößte Kompetenz in Sachen Marktwirtschaft zutrauen würde, eher das Gegenteil. Gleichmacherei brauchen wir nicht, denn man sieht doch in den sozialistischen Staaten (hätte jetzt fast "kommunistischen Staaten" gesagt, aber das Wort wird ja schon im Zuge des Linksrucks völlig vermieden, denn das hat ja einen schlechten Beigeschmack, deshalb sagen wir besser "sozialistisch"), was daraus wird. Kein Antrieb, alles verstaatlicht und teuer, und keine Motivation für schnellen Fortschritt. Leider haben die das immer noch nicht kapiert, selbst beim 100sten Anlauf nicht.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Und damit sind auch sämtliche politischen Erwägungen und Statements erledigt!

      Hier gehts um Windows, nicht um Politik oder Marktwirtschaft! Es wäre also recht nett, wenn man zum Kern des Themas zurückkehrt!
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Gute Idee.
    1. Avatar von sonnschein
      sonnschein -
      Zitat Zitat von Sandtiger Beitrag anzeigen
      [...] Wenn ich ein Gerät aus der Windows-Familie habe, dann soll es dort auch funktionieren. Basta. Wenn ich im Heimischen WLan bin, dann will ich mein Handy nicht an den PC anschließen um Daten zu transferieren. Klar geht das über die Cloud, aber ich bin nicht so der Fan von Clouds [...]
      Alles richtig was du schreibst.

      Ich bin z.B. ein Fan von BlackBerry. Genaugenommen vom Z30.

      ok, es werden viele Futurs durch Patente geschützt sein, aber der HUB ist genial, das man ein BlackBerry in einem W-LAN einbinden kann ist genial, das man einen vernünftigen Dateimanager hat ist genial u.s.w.

      Was Black Berry fehlt sind kleine Anwendungen, die einem das Leben versüßen.

      Da kommt Windows Phone ins Spiel. Wenn man beide Plattformen vereinen könnte, wäre es in meinen Augen ein Gewinn.

      Was ich auch total toll beim BlackBerry finde ist, das man mit einem mitgelieferten HDMI Kabel so ziemlich an jedem Monitor, oder TV Gerät benutzen kann.
      Macht sich z.B. gut, wenn man einfach nur eine Landkarte sich ansehen möchte, oder eine größere pdf lesen möchte.

      Wenn MS wieder den Mehrwert in einer Datensicherung und die Nutzung persönlicher Daten auf einem heimischen Rechner erkennen würde, wäre es z.B. schon toll. Was soll das alles mit: alles in der Cloud?

      Wie auch immer, ich fahre zur Zeit zweigleisig. Lumia 830 und Z30.
    1. Avatar von HappyDay
      HappyDay -
      Zitat Zitat von sonnschein Beitrag anzeigen
      Wenn MS wieder den Mehrwert in einer Datensicherung und die Nutzung persönlicher Daten auf einem heimischen Rechner erkennen würde, wäre es z.B. schon toll. Was soll das alles mit: alles in der Cloud?
      "Stationäre Datensicherungen" und "stationäre Kabelverbindungen" erscheinen mir bei Geräten, die man zu 99,99 % mobil nutzt, am eigentlichen Konzept vorbei entwickelt, um es vorsichtig auszudrücken.

      Was nutzt eine Sicherung eines Smartphones auf dem heimischen PC, wenn unterwegs aus irgendwelchen Gründen Inhalte verloren gehen, die man wiederherstellen möchte oder muss? Mobile Geräte müssen in allererster Linie im mobilen Einsatz funktionieren und dazu gehört auch eine vom Standort des Benutzers unabhängige Datensicherung. Allerdings beschränkt sich das nicht nur auf Geräte mit Windows Phone, sondern gilt für sämtliche mobilen Geräte. Man muss diese Möglichkeit nicht nutzen, wenn man das nicht möchte.
      Man kann - zumindest bei Android - die mobile Sicherung auf das mit dem GMail-Konto verbundene Google Drive deaktivieren und auch mit Anwendungen wie "MyPhoneExplorer" stationäre Sicherungen des gesamten Systems auf dem heimischen Rechner ablegen, sowohl mittels BT-, WLAN- und USB-Kabel-Verbindungen. Für mich ist das Bestehen einer solchen Möglichkeit kein KO-Kriterium, aber andere Nutzer haben vielleicht andere Anforderungen und Bedürfnisse. Ob solche Sicherungsprogramme wie "MyPhoneExplorer" auch für WP/W10M-Geräte existieren, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Die "Cloud" ist für mich in erster Linie dazu da, um auf Inhalte und Änderungen jederzeit auf verschiedenen Geräte an verschiedenen Orten zugreifen zu können. Das ist mit lokalen, auf dem PC selbst angelegten Lösungen entweder gar nicht, oder nur mit viel Knowledge und Arbeit möglich. Und das möchte ich, und auch viele andere, sich halt ersparen.

      Mobiler Beitrag
    1. Avatar von Fuchur
      Fuchur -
      Verkaufszahlen != Gesamtmarktanteil...
      /////////////////////////////////////////////////

      Hier werden wieder Verkaufszahlen als Gesamtmarktanteil verkauft...
      bringt das mal in Zusammenhang mit höherem Gesamtmarktanteil (s. Netmarketshare für Windows-Mobil-Betriebssystem... da haben die WP/WM-System im April 2016 den höchsten Marketshare seit 2014) und schon sieht die Sache anders aus.

      Solche Verkaufszahlen-Statistiken sind ziemlich Banane... sie sagen aus, dass zur Zeit wenig neue Smartphones im Windows-Bereich gekauft werden, aber das wars auch schon. Nimmt man die Zahlen von Netmarketshare dazu, folgere ich daraus, dass scheinbar die WM/WP-Benutzer ihre Smartphones länger behalten. D.h. scheinbar sind die Smartphones, die sie schon besitzen gut genug.

      Die Android-Verkaufszahlen zeigen dabei, dass es einen Haufen Android-Käufer gibt, die immer wieder neue Android-Smartphones kaufen.

      Das ist jetzt Spekulation: Das könnte z. B. damit zusammen hängen, dass besonders (aber lange nicht ausschließlich) die Billig-China-Phones keinerlei Updates bekommen und deshalb "jedes Jahr" (den genauen Zeitrahmen kenn ich nicht, kann aber noch viel kürzer sein) ein neues Smartphone her muss. D.h. Android-Smartphone-Hersteller produzieren praktisch Wegwerf-Smartphones, während Windows- und Apple-Smartphones scheinbar welche für längere Zeiträume sind, weil sie eben upgedatet werden und scheinbar ihre Sache gut machen.

      Wenn ich raten müsste würde ich sagen, dass die "noch" verkauften Smartphones bei Windows 10 zu einem deutlich höheren, prozentualen Anteil Wechsler oder Neueinsteiger für Windows 10m sind, als das bei Android und Co der Fall ist. (sieht man schon daran, dass es gar nicht mehr genug ganz neue Käufer beim Smartphonemarkt geben kann, um die Masse an Verkäufen von Androids zu tragen...). Es gibt sicher auch Abgänger von Windows, die werden aber scheinbar durch die Konvertieten anderer Betriebssysteme zu Windows aufgefangen und dann sind wohl noch immer ein paar da, die den Marktanteil steigern. (Stand jetzt... kann natürlich auch irgendwann anders sein, aber so scheint es derzeit zu sein)

      Kurz gesagt: Verkaufsstatistiken bestrafen gute Hersteller, deren Produkte länger halten und bevorzugen solche, die einen zwingen dauernd neue Produkte zu kaufen.
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Android erhält genauso updates wie iOS oder WP. Im Allgemeinen ist das Update verteilen nicht so in Mode bei den Mobilen OS.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Bei Android liegt es in der Hand der Hersteller, wieviele Android Updates es für das entsprechende Gerät gibt. Mit meinem Motorola Moto G 1st gen. hatte ich z.B. das Glück, 4 Updates, und sogar ein Update auf die Lollipop-Version zu bekommen. Das ist schon ziemlich einzigartig bei dem Modell, und liegt auch nur daran, dass es sich verkauft hat wie warme Semmeln. Die Krux mit den Updates sieht man allerdings jetzt auch bei Windows Mobile. Version 10 wurde für viele, auch ältere Modelle angekündigt, bekommen tun's jetzt lediglich die Hälfte der Modelle. Es ist einfach so, dass es sich kaum lohnt, denn nach 2 Jahren haben viele eh ein neues Gerät, dementsprechend ist es ein sehr schneller Markt.
    1. Avatar von Robbie
      Robbie -
      Zitat Zitat von raptor49 Beitrag anzeigen
      Im Allgemeinen ist das Update verteilen nicht so in Mode bei den Mobilen OS.
      Na das kommt ja wohl auf den Hersteller des mobilen OS an. An Apple könnten sich da alle anderen eine dicke Scheibe abschneiden. Nicht nur, das da ständig Updates kommen, es werden auch bis zu 4 Jahre alte Geräte noch mit Updates versorgt. Im Android Bereich gibt es da nicht viele, die zumindest 2 neue Android Versionen (z.B. Lollipop und Marshmallow) auf ihre Geräte Upgraden und wenn, dann höchstens auf ihren Top Geräten.

      Und das schreibe ich als Android Fan, auch wenn ich zusätzlich ein WP 10 Gerät und ein iPhone 6s hier habe.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zitat Zitat von Robbie Beitrag anzeigen
      An Apple könnten sich da alle anderen eine dicke Scheibe abschneiden.
      Wobei die's natürlich auch am einfachsten haben. Weder bei Android noch bei Windows Mobile stellt der Hersteller in der Regel die Geräte nach eigenen Spezifikationen her, und entwickelt das OS mit nur einer Oberfläche. Bei Android passen die Hersteller dann noch den Launcher an, so dass jedes Android von Hersteller zu Hersteller anders aussieht, schmeißen noch ihre eigenen Apps drauf etc., und dann wird das Teil 1 1/2 Jahre mit Updates versorgt, und danach ist das Teil schon längst out, und es gibt bereits wieder eine ganz andere Modellreihe. Apple hat's da insofern etwas "leichter", als dass iOS auf jedem Gerät gleich aussieht (soweit ich weiß), und sie volle Kontrolle über die nächste Generation von Geräten, oder dem OS hat. Und trotz alledem bekommen sie immer noch Schelte, und die Leute regen sich darüber auf, dass die aktuelle iOS-Version nicht auf ihrem iPad 1 läuft.

      Bottom line ist, denke ich (ja, sorry, Robbie, ich denke schon wieder), dass bei dem kalkulierten Preis bei den meisten Herstellern einfach nicht drin ist, die Teile 4 Jahre lang zu maintainen. Warum auch, wenn eh die allermeisten nach 2 Jahren ein neues Smartphone haben.
    1. Avatar von HappyDay
      HappyDay -
      Zitat Zitat von Fuchur Beitrag anzeigen
      Wenn ich raten müsste würde ich sagen, dass die "noch" verkauften Smartphones bei Windows 10 zu einem deutlich höheren, prozentualen Anteil Wechsler oder Neueinsteiger für Windows 10m sind, als das bei Android und Co der Fall ist. (sieht man schon daran, dass es gar nicht mehr genug ganz neue Käufer beim Smartphonemarkt geben kann, um die Masse an Verkäufen von Androids zu tragen...).
      LOL, man kann sich natürlich alles schön reden, keine Frage.

      Ein Gang durch die üblichen Elektronikmärkte dürfte Deine Hypothese schnell widerlegen, denn da finden sich höchstens ein oder zwei WP/M10M-Geräte für 99 Euro auf dem Grabbeltisch, ansonsten sieht man da nur Äpfel und Androiden. Die Nachfrage nach Windows-Geräten ist nahe Null, das ist eine Tatsache, an der man nicht vorbeikommt. Übrigens auch und vor allem MS als Hersteller nicht, denn sonst hätte man sich nicht so schnell und mit dicken Verlusten wieder von dem Schrott getrennt, der einmal Weltmarktführer Nokia war. Und wer außer MS/Nokia stellt denn überhaupt WP/W10M-Geräte in nennenswertem Umfang her?

      Fazit: Windows Phone und Windows 10 Mobile sind auch zusammengenommen kleiner als der Friedhof von Seattle, aber mindestens doppelt so tot. Und Microsoft weiß das auch und hat intern ganz sicher längst den Stecker gezogen, weil die nicht noch mehr Geld in diesem Fass ohne Boden versenken wollen. In ein paar Jahren wird auch in Redmond niemand mehr von diesem Irrweg in die große mobile Leere etwas wissen wollen.
    1. Avatar von Ronald BW
      Ronald BW -
      Wobei sich mir der Nutzen dieser Geräte also Überbegriff Smartphone immer noch nicht erschliesst,
      vor allem konnte mir diesen Nutzen kein Verkäufer überzeugend auch auf ausdrückliche Nachfrage darlegen.
      Aus diesem Blickwinkel ist es natürlich noch schwieriger ein Produkt zu platzieren dessen Notwendigkeit insgesamt fragwürdig ist
      und auf anderer Ebene abgedeckt ist und kann.
      Es ist schon mehr als pikant wenn ich eine Kaufabsicht bekunde und ein Verkäufer nicht in der Lage ist mir Argumente zu liefern um den Kauf zum Abschluss zu bringen,
      wenn das bei den Platzhirschen schon nicht geht wie soll es dann unter ferner liefen funktionieren.
      dito für Tablet wobei ich da eher zu neige.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Über den Nutzen ist man sich am besten auch selbst im vornherein klar, bevor man in einen der Elektronikmärkte geht, und vom Verkäufer das Blaue vom Himmel erzählt bekommt. Also für mich ist der Nutzen in jedem Fall einen Mini-Computer in der Tasche zu haben, auf den ich allerorts jederzeit zugreifen kann. Das bringt mir z.B. ein Tablet nicht, denn das ist schwer, und klobig, und passt nicht in meine Hosen- oder Jackentasche. Und wenn ich das dann eh nur zuhause nutzen könnte, dann nehme ich lieber den Laptop. Ist natürlich sehr verschieden, für was die Leute ihr Smartphone haben. Einige haben es nur zum Schwatzen, andere als Statussymbol, oder um cool oder hip zu sein, wieder andere einfach nur um unterwegs zu erreichen zu sein. Ehrlich gesagt verwende ich das Smartphone zum kleinsten Teil, um wirklich zu kommunizieren, sondern, wie gesagt, vielmehr als kleinen handlichen PC, den ich jederzeit mit mir rumtrage und nutzen kann. Wenn du keine Verwendung für sowas hast, und auch sonst keine Verwendung siehst, dann musst du aber auch keins kaufen. Für mich ist es auf jeden Fall eine Bereicherung, für Beruf, Alltag und Freizeit.
    1. Avatar von Ronald BW
      Ronald BW -
      Ich habe mich da vielleicht nicht ganz klar ausgedrückt, die technischen Möglichkeiten der Geräte sind mir so weit bekannt.
      Nur ist es eben so das wenn ich davon einen Nutzen haben könnte, das im zeitlichen Arbeitsablauf nicht möglich ist, selbst telefonieren ist die Ausnahme.
      Im Schnitt telefoniere ich so 1 bis 4 mal die Woche unterwegs und werde ebenso viel angerufen mehr ist das nicht.
      Inwieweit eine Internet Nutzung beruflich Sinn machen könnte da bin ich dran, das zu klären.
      Ich wollte einfach nur mal wissen welche Verkaufsargumente es noch geben könnte um mich zum Kauf zu animieren.
      Ich sage so was auch vorher da ich eh nichts spontan kaufe und wer mich überzeugt bei dem wird auch gekauft, was ich auch gern klarstelle.
    1. Avatar von HappyDay
      HappyDay -
      @Ronald BW: Ich denke, dieser Thread ist nicht der richtige, um ganz grundsätzlich die Vor- und Nachteile von Smartphones zu diskutieren. Hier geht es eher um Gründe, warum ein ganz bestimmtes Betriebssystem für mobile Geräte nach ganz schwachem Anfang ganz stark nachgelassen hat und sich mittlerweile in Richtung "Museum für digitale Kuriositäten/Dinge, die die Welt nicht braucht" verabschiedet.
    1. Avatar von Ronald BW
      Ronald BW -
      HappyDay Du hast aber schon gelesen Was ich geschrieben habe?

      Du kannst Dir im übrigen sicher sein das ich sehr wohl selber entscheide wie und was ich schreibe.
      Ob es Jemand aus meiner Sicht richtig versteht ist nicht mein Problem.

      Gruß Ronald
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Zitat Zitat von HappyDay Beitrag anzeigen
      Und Microsoft weiß das auch und hat intern ganz sicher längst den Stecker gezogen, weil die nicht noch mehr Geld in diesem Fass ohne Boden versenken wollen. In ein paar Jahren wird auch in Redmond niemand mehr von diesem Irrweg in die große mobile Leere etwas wissen wollen.
      Ich trau es denen zu, das niemand den Stecker zieht und das WP so weiter läuft wie bisher. Warum? Weil mittlerweile seit W8/WP8 das Gesamte MS Ökosystem auf Apps und Mobile fixiert ist.


      MS hat genug Kohle um das durchzuziehen, ohne Rücksicht auf sprichwörtliche Verluste.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      @raptor49
      Eben! Wächst die Verbreitung von Windows 10 an sich, wachsen auch die Anreize Apps zu entwickeln und den Store zu bestücken. Dank Universal Apps ist es dann auch völlig wurscht, ob sie auf Mobile oder Desktop eingesetzt werden. Wächst das Angebot im Store, dann wird irgendwann auch wieder Mobile wachsen, weil der Hauptgrund für die geringen Verkäufe immer kleiner wird. Microsoft kann das problemlos aussitzen - solange sie Windows 10 Mobile weiterentwickeln und für die Geräte eine gesunde Basis schaffen.

      Durch die veränderten Hardwareanforderungen wurde die Basis der von Mobile unterstützten Geräte ja jetzt sogar erweitert, so dass jetzt auch Tablets mit Mobile möglich sind.
    1. Avatar von HappyDay
      HappyDay -
      @raptor49 & areiland: Auch der größte Haufen Kohle ist irgendwann verbrannt. Klar hat MS im Moment noch genug auf der Tasche, um sich jährlich ein paar Milliarden $ Verluste mit dem Smartphone-Geschäft an die Backe zu nageln. Die beiden Fragen sind nur:
      1. Wie reagieren die Aktionäre/die Börse auf so eine Politik des fortgesetzten Geldvernichtens?
      2. Was soll so ein Verhalten überhaupt, wenn der Markt (= die potentiellen Kunden) einfach nicht darauf reagieren, dass es da irgendwo noch weiteres mobiles System gibt, das irgendwo im Bereich zwischen totalem Vergessen und völliger Bedeutungslosigkeit vor sich hin vegetiert?

      Wir waren uns weiter oben doch schon einig: Windows 10 Mobile hat einfach nichts, was es wirklich begehrenswert macht, etwas, das die Kunden einfach nur "wow" sagen und den unbezähmbaren Wunsch entstehen lässt, unbedingt so ein Ding zu dem W10M darauf zu kaufen. Und selbst dort, wo es zwar die gleichen Apps gibt, sind sie meistens nicht auf einem Level mit Android und Apple, was die Funktionalität betrifft. Während die Firmen i. d. R. in kurzen Intervallen Updates mit Fehlerbereinigungen und neuen Funktionen für Android und iOS bringen, lassen sie sich für den unbedeutenden Windows Mobile-Markt damit viel länger Zeit, falls sie überhaupt etwas bringen. Was soll es MS also bringen, ein totes Pferd zu reiten und dabei aller Welt vorzumachen, der Gaul sei noch am Leben und brauche einfach nur ein bisschen mehr gutes Zureden und Futter?
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Bei dem Milliardengeschäft wäre es ein Fehler, nicht drauf zu setzen, selbst wenn es schwer ist, und die Verkaufszahlen im Gegensatz zu Mitkonkurrenten nicht berauschend sind. Allerdings, wie schon mehrmals erwähnt, sehe ich MS's Stunde erst kommen, wenn das Geschäft mit den x86-Smartphones und -Tablets so richtig ins Rollen kommt. Dann hat MS nämlich den großen Vorteil, ein für Desktop UND Mobile angepasstes System zu haben, was sich sogar untereinander versteht. Kann natürlich auch ganz anders kommen. Wenn das alles immer so klar und einfach wäre, dann könnte man Wirtschaft ja planen. VR wird wahrscheinlich auch ein ziemliches Riesending werden, und da ist MS (wieder mal) bislang sehr schlecht aufgestellt.
    1. Avatar von Robbie
      Robbie -
      @chakkman
      Du schreibst immer wieder von x86 Smartphones? Wer soll denn die Chips dafür bauen, wenn Intel sich aus dem Geschäft zurückzieht?
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Das ist eine gute Frage, die ich dir so auch nicht beantworten kann. Als Hersteller würde ich jedenfalls auch auf Nummer Sicher gehen, und mich auf ARM Prozessoren konzentrieren, solange Android- und iOS-Smartphones gehen wie warme Semmeln. Ich war jedenfalls auch sehr überrascht, dass Intel diesen Rückzieher macht.
    1. Avatar von Robbie
      Robbie -
      OK, Du hörtest Dich in Deinen Postings nur immer so sicher an mit den x86 Chips. Und da ich das nicht so verfolge, wollte ich einfach mal nachfragen (mich interessieren eher aktuelle und/oder auch ältere und eher weniger die, die in der Zukunft kommen )
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      @HappyDay
      Microsoft verdient die richtige Kohle schon lange nicht mehr im Betriebssystemgeschäft, sondern mit den Online Services und der Anwendersoftware. Es steht also nicht zu befürchten, dass denen die Kohle ausgeht, weil Windows 10 Mobile keine Kohle reinspült. Das wird Mobile ohnehin nie tun, denn die Lizenzen kosten für die OEMs nichts. Es wird also letztlich immer ein Zuschussgeschäft sein. Das eigentliche Geld möchte MS mit dem Store verdienen und das geht nur, wenn der auf allen Windows 10 Plattformen genutzt wird. Die aktuellen Lumias sind eher als Referenzdesign zu sehen, das den OEMs die Richtung vorgeben soll.

      Jetzt, wo Windows 10 Desktop demnächst auch für die Umsteiger ohne Rechner kostenpflichtig wird, wird auch das Geld in die Kasse spülen und so den Verlust durch Mobile mindern. Aber, MS braucht Mobile um die Definitionen von Windows 10 halten zu können und für die OEMs diese Plattform offen zu halten. Die Mobile Plattform ist ja nicht die einzige Abwandlung von Windows 10, denn es gibt daneben auch noch Windows 10 IoT.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      @ areiland: Guter Post, fasst sehr gut das zusammen, worum es im Grunde wirklich geht. Geld wird nicht mehr mit dem OS selbst gemacht, sondern mit den Stores, und Anwendungen. Sieht man ja auch bei MacOS, Android und iOS. Und ich wünsche MS wirklich alles Gute, was das angeht. Bisher habe ich kein einziges Mal etwas im MS Store gekauft, bei Google Play hingegen bin ich ziemlicher Stammkunde. Warum ist das so? Die Musik ist bei Google Play günstiger, und ich habe mehr Auswahl, und bei den Apps für Android sieht es genauso aus. Ich würde ja gerne mal was im Windows Store kaufen, aber, was soll ich da groß sagen, Google Play ist einfach besser. Der Store ist besser gemacht, die Einbindung in die Google Dienste und Android ist besser, ich habe eine größere Auswahl, die Mucke ist wie gesagt billiger. Gibt einfach keinen Anreiz von mir, mein Kaufverhalten zu ändern. Schade.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Bei Google Play hab ich nie was gekauft, dafür aber schon umso mehr im Windows Store. Meinen ganzen Musikeinkäufe der letzten Jahre liefen über den Store. Dazu kommen noch die Apps, die ich gekauft habe. Da ist schon was zusammen gekommen. Meine Office Abos darf ich allerdings nicht zählen, denn die kosten mich ja bisher nichts - weil ich sie immer nachgeworfen bekomme. Aber das meiner Frau wird über ihren Account laufen und MS Geld in die Kasse spülen. Auch hier muss ich feststellen, dass meine Frau im Play Store nicht sonderlich viel gekauft hat, aber in der kurzen Zeit mit Windows 10 dann doch schon eher bereit ist hier auch mal Geld hinzulegen, wenn sie eine App werbefrei haben möchte.

      Für jemand, der mobil bisher immer mit Android unterwegs war und erst seit kurzem ein Windows 10 Gerät besitzt, schon beachtlich. Vor allem weil sie sieht, welchen Einschränkungen sie mit ihrem Galaxy Tab unterworfen ist.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Wie ist das eigentlich mit Guthaben? Habe nie so ganz verstanden, wie man dran kommt. Gelten die Xbox Guthaben-Karten auch für den Windows Store? Meine Kreditkarten-Daten zu hinterlegen mach ich generell nicht so gerne, und es entzieht sich jetzt meiner Kenntnis, ob man im Windows Store auch mit Paypal zahlen kann. Am liebsten mache ich eigentlich mit Guthaben-Karten.

      Und sorry für das Offtopic.

      P.S.: Womit wir übrigens, trotz offtopic, wieder ganz beim Thema wären. Warum macht es MS einem eigentlich so schwer? Wenn ich in einen Laden gehe, sehe ich Guthaben-Karten für Google Play, iTunes, Amazon, und was weiß ich was. Und wo sind die vom MS Store? Fehlanzeige. Das letzte Mal habe ich lediglich Xbox Guthaben-Karten gefunden. Und da habe ich jetzt keine Ahnung, ob die auch für den Windows-Store generell gelten. Setzen, Sechs, Microsoft. Sorry, aber andere machen einem das Konsumieren nicht schwer.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Die XBox Guthaben gelten für den normalen Store. Wenn Du also irgendwo an der Tanke mal schnell eine XBox Karte mitnimmst, dann schreibst Du die immer Deinem MS Account gut und kannst das Guthaben auch für Apps verwenden. Es geht als Zahlungsoption neben Sepa Lastschrift und Kreditkarte selbstverständlich auch PayPal, um im Store zu bezahlen.

      Ich mach das normalerweise auch immer mit Guthabenkarten. Aber wegen der Office Lizenzen musste ich auch Sepa hinterlegen, weil nur mit einer der online verfügbaren Optionen der Abruf der Lizenz möglich war und ich weder Kreditkarte noch PayPal nutze. Online in Deinem Konto kannst Du unter "Zahlung und Abrechnung" - "Zahlungsoptionen" - "Zahlungsoption hinzufügen" auch PayPal auswählen.
    1. Avatar von MarkusMUC
      MarkusMUC -
      Ich glaube nicht, dass es künftig noch weitere Smartphones von Microsoft geben wird. Die Lumia 950 (XL) waren Referenzprodukte für die OEMs.
      Der Consumer-Bereich ist tot. Die Einzelhändler (expert u.a.) haben vielfach schon keine Microsoft-Phones mehr. Die Windows Store-Gutschein-Karten habe ich erst ein einziges Mal gesehen.
      Ich denke auch, dass Microsoft mit Win 10 mobile nur über den Business-Bereich zurück ins Geschäft kommen wird. Das HP Elite X3 ist zwar so ein "Wow"-Teil. Aber der Business-Weg ist ein langer Weg, um signifikante Marktanteile zu gewinnen.
      Dennoch denke ich absolut nicht, dass Microsoft Windows 10 mobile beerdigen wird.

      Ich mag Windows 10 mobile. Das Betriebssystem war für mich auch der Grund, wieso ich es gewählt hatte (damals noch Windows Phone 8 für mich).
      Mein Bruder hat seit einigen Jahren iPhones (das iPhone 3 war sein erstes). Am Wochenende konnte ich im erstmals Win 10 mobile zeigen. Er war durchaus beeindruckt, was das Windows 10 mobile-System mit seinen Einstellmöglichkeiten und Anschlussmöglichkeiten angeht. Auch sowas wie mit Wischen schreiben, kann ja iOS gar nicht, zumindest nicht ohne App. Dennoch würde mein Bruder nicht zu Win 10 mobile wechseln, weil die App-Auswahl/-Aktualität geringer ist und weil so ein Phone wie das iPhone 6 nicht im Windows 10 mobile-Bereich gibt. Die Optik von Win 10 mobile ist Geschmackssache, aber kein K.O.-Kriterium; mir persönlich gefällt sie sehr.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Super, danke dir. Denke ich werde mir mal eine 25 € Xbox-Karte kaufen, und dann mal ein bisschen einkaufen gehen. Ein bisschen gesunde Konkurrenz kann ja nicht schaden. Hatte eh schon länger mal vor, mich da ein bisschen umzuschauen. Die Male, die ich dort nach Musik geschaut hatte, waren sie allerdings immer teurer als Google Play, aber das kann ja von Album zu Album unterschiedlich sein.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      @MarkusMUC
      Das hatte ich ja oben auch gesagt. Die aktuellen Lumias (950 und 950 XL) sind als Referenzdesign für künftige Smartphones mit Windows 10 Mobile zu sehen. Eventuell folgen noch auch andere Referenzdesigns. Expert listet online 83 Microsoft Smartphones auf, Saturn 12 und MM immerhin noch 8. So ganz aus der Welt sind die W10M Geräte also nicht. Nur werden sie Dir im Markt nicht an den Arsch getragen, denn Apple und Android ist interessanter, auch weil man da natürlich weis - dass ohnehin jeder einen Androiden oder ein iPhone haben will.

      @chakkman
      Also ich hab für meine Musik bisher immer -,99€ pro Titel bezahlt, für ein Album maximal 9,99€. Für mich war das immer ein fairer Preis, den ich für einen physischen Datenträger nie bekommen hätte. Und ich kaufe keine veralteten Alben oder Titel. Die meisten Alben kaufe ich direkt oder kurz nach ihrem Erscheinen und es sind immer Topacts.
    1. Avatar von HappyDay
      HappyDay -
      Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
      Microsoft verdient die richtige Kohle schon lange nicht mehr im Betriebssystemgeschäft, sondern mit den Online Services und der Anwendersoftware. Es steht also nicht zu befürchten, dass denen die Kohle ausgeht, weil Windows 10 Mobile keine Kohle reinspült. Das wird Mobile ohnehin nie tun, denn die Lizenzen kosten für die OEMs nichts. Es wird also letztlich immer ein Zuschussgeschäft sein. Das eigentliche Geld möchte MS mit dem Store verdienen und das geht nur, wenn der auf allen Windows 10 Plattformen genutzt wird. Die aktuellen Lumias sind eher als Referenzdesign zu sehen, das den OEMs die Richtung vorgeben soll.
      Ich lese da immer wieder von "OEM"? Wer sollen das denn bitte sein? Ich habe die Frage bereits einmal gestellt und keine Antwort darauf erhalten: Wer schraubt denn außer MS überhaupt in nennenswerter Größenordnung Windows Mobile-Smartphones oder -Tablets zusammen? Warum sollte ein Hersteller so ein Zeug produzieren, wenn er mit gleichem Aufwand auch Geräte für Android bauen kann und weiß, dass er die - im Gegensatz zu dem Windows-Zeug, das kaum jemand haben will - mit größter Wahrscheinlichkeit auch verkaufen kann? Und auch bei Android weiß übrigens jeder Hersteller, dass ihn die Lizenzen dafür keinen Cent kosten. Außerdem darf der Hersteller es auch nach seinen eigenen Konzepten anpassen, z. B. einen anderen Launcher entwickeln, eigene Apps hinzufügen usw. Und als Kunde kann ich, wenn ich das möchte, mich wiederum so richtig austoben, wenn ich einen anderen Launcher, andere Designs usw. haben möchte. Ich kann sogar ganz reinen Tisch machen und (natürlich unter Inkaufnahme eines Garantie- und Gewährleistungsverlusts) eine andere Android-Version wie CyanogenMod installieren. Alles Dinge, die bei Android gehen und bei Windows nicht. Bei Windows darf ich zwischen drei Kachelfarben wählen, Ende der Durchsage. Kein Wunder, dass niemand solche Geräte haben will.

      Man kann es doch drehen und wenden wie man will: MS kann weder Google noch Apple das Wasser reichen, wenn es um den Markt für mobile Geräte, mobile Betriebssysteme und mobile Anwendungen/Apps geht. Die haben schlicht und einfach gepennt und sind erst allmählich wach geworden als der Kuchen schon verteilt und gegessen war.
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Ups....

      Microsoft gibt (fast) auf: Windows-Smartphones nur noch für Firmen
      Microsoft gibt (fast) auf: Windows-Smartphones nur noch für Firmen - WinFuture.de
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Interessiert niemanden, aber wie es der Schicksal es so will, habe ich mir heute ein neues Smartphone bestellt. Ich sage mal nur soviel, dass es wieder mit Android ist. Ich hatte überlegt, ob ich mir eins mit Windows 10 holen sollte, aber, es hat einfach keinen Sinn. Android hat für mich einfach viel mehr Argumente, die für sich sprechen. Wenn Windows Phones jetzt wenigstens preis-technisch eine Kampfansage machen würden, dann wäre es ja noch einigermaßen überlegenswert. Aber selbst das ist nicht gegeben. Ein Lumia 650 kostet mich im günstigsten Fall um die 170 €, und dafür bekomme ich vergleichbare Hardware im Android-Bereich ebenfalls. Außerdem wollte ich schon etwas aufsteigen, von daher habe ich mich für ein Gerät entschieden, das vor 1 1/2 Jahren ziemlich High End war, und jetzt um ca. 30 % billiger zu kaufen ist. Und dafür bekomme ich wirklich gute Hardware, von einer Firma, die bekannt dafür ist, auch ihre älteren Top-Geräte mit Updates zu versorgen. Sorry, aber ich bin da in meiner Meinung voll bei HappyDay. Wenn MS wirklich konkurrenzfähig sein wollen, dann müssen sie auch etwas dafür bieten, und gute Argumente dafür bringen, dass die Leute wechseln sollen. Sehe ich so nicht, absolut nicht, in keinem Punkt.

      Ist ja auch egal, muss jeder selbst für sich entscheiden, und wissen. Der eine möchte ein iPhone, der andere Android, und der nächste mag die Lumias. Jedem das seine. Trotzdem sollte sich MS überlegen, wie es Marktanteile ergattern will, wenn es keine Kampfansage in Sachen Preis an die Platzhirsche macht.
    1. Avatar von ungarnjoker
      ungarnjoker -
      Golem: "Microsoft betreibt weiterhin seinen schrittweisen Ausstieg aus dem Smartphone-Geschäft."
      Ausstieg: Massenentlassungen in Microsofts Smartphone-Sparte - Golem.de

      Wen wundert's
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Davor, ca. vor einem Jahr, oder länger. wurde schon mal berichtet, dass MS über 7.000 Mitarbeiter seiner Mobilsparte entlassen hätte. Mann Mann, das sieht echt nicht gut aus.
    1. Avatar von ungarnjoker
      ungarnjoker -
      Wenn es so weitegeht mit solchen Meldungen, dann Gute Nacht für die Mobilfunksparte. Dann geht es MS wie Nokia oder Siemen/BenQ-Siemens. Wer schlau ist, verscherbelt vorher noch schnell sein Windows-Phone an Ahnungslose, bevor man nichts mehr dafür kriegt. Motivation für App-Programmierer und Fremdhersteller sind solche Meldungen jedenfalls nicht.
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Zitat Zitat von ungarnjoker Beitrag anzeigen
      Wenn es so weitegeht mit solchen Meldungen, dann Gute Nacht für die Mobilfunksparte. .
      Du meinst Gute N8 für MS.
    1. Avatar von ungarnjoker
      ungarnjoker -
      Nee, nee. Zunächst meine ich tatsächlich nur für die Mobilfunksparte. So ein Spartenrückzug wird MS nicht sonderlich kratzen. Die MS-Jünger sind ja genauso hörig, wie z.B. die Apple-Jünger. Da passiert sonst nichts weiter. Sparte dicht und aus ist. Gibt genügend Vorbilder, bei denen das auch nahezu spurlos am Konzern vorüber gegangen ist.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zitat Zitat von ungarnjoker Beitrag anzeigen
      Die MS-Jünger sind ja genauso hörig, wie z.B. die Apple-Jünger.
      Das würde ich mal vehement bestreiten. Wenn ich an MS denke, höre ich immer nur die Nee-Schreier, und Leute, die sich beklagen, wenn ich an Apple denke, sehe ich Leute, die Steve Jobbs anbeten wie einen Propheten, und um 3 Uhr morgens vorm Apple-Store Schlange stehen.
    1. Avatar von ungarnjoker
      ungarnjoker -
      Zitat Zitat von chakkman Beitrag anzeigen
      [...] und um 3 Uhr morgens vorm Apple-Store Schlange stehen.
      Ha, ich kann mich noch an Pressemeldungen erinnern, wo beschrieben und gezeigt wurde, wie die Leute sich um die ersten Windows95 Pakete fast prügelten und auch lange vor Geschäftsöffnung vor deren Türen Pulks bildeten.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Aber mehr in Amerika, oder? Ok, die Apple-Geschichten auch... schon ein verrücktes Land, was Wohlstand und Konsum angeht. Und alles Extreme.
    1. Avatar von ungarnjoker
      ungarnjoker -
      Ja, natürlich. Wenn es um Verrückte und Extreme geht, ist USA prädestiniert. Und da spielt es auch keine Rolle, ob MS oder Apple.
    1. Avatar von MarkusMUC
      MarkusMUC -
      Paypal stellt Support für Windows Phone ein/

      Die nächste wichtige App zum 30.06. weg.
      Echt kein gutes Zeichen für Windows 10 mobile.

      Ich bin gespannt, ob nicht OEM wie HP ihre Windows 10 mobile-Pläne wirklich so durchziehen, wenn immer mehr Apps weg brechen,

      Wie soll da Business funktionieren?
      Selbst Firmen wie SAP, Siemens und BMW bevorzugen iOS.
    1. Avatar von ungarnjoker
      ungarnjoker -
      Zitat Zitat von MarkusMUC Beitrag anzeigen
      Paypal stellt Support für Windows Phone ein

      Die nächste wichtige App zum 30.06. weg.
      Das sehe nicht als Schaden. Wer Geldgeschäfte über ein Smartphone, egal welches, macht, muß schon sehr vertrauensseelig sein. Ich würde es niemals machen. Insofern ..
      Zitat Zitat von MarkusMUC Beitrag anzeigen
      [...]
      Ich bin gespannt, ob nicht OEM wie HP ihre Windows 10 mobile-Pläne wirklich so durchziehen, wenn immer mehr Apps weg brechen,[...]
      Naja, HP ist auch so ein Hop-Top-Flop Kandidat. Was die nicht schon alles in den Sand gesetzt haben. Man denke nur an digital und Compaq. Da wäre ein HP Windows Phone nur ein weiterer Tropfen im Teich der Raubfische. Happs und weg ist es wieder.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Ich sehe das insofern nicht als Schaden, als dass Paypal es ohnehin möglich macht, das ganze über die mobile Webseite zu machen, insofern braucht man die App, wie auch bei vielen anderen Dingen, gar nicht wirklich.
    1. Avatar von MarkusMUC
      MarkusMUC -
      Bankzahlungen mache ich auch nicht über Smartphone. Selbst über PC ist mein Vertrauen begrenzt.
      Die Paypal-App habe ich bislang nur ein einziges Mal verwendet.

      Nur die Thematik zeigt, dass man bei MS Illusionen hinterher läuft. Wenn selbst die Großen der Branchen keine Notwendigkeit sehen, Apps für Windows 10 mobile - und auch keine Universal App - zu schreiben oder upzudaten, wie soll dann die Konzentration auch Business funktionieren?
      Mit ein paar Apps von MS?
      In den meisten Betrieben können die Mitarbeiter mitentscheiden, welches Smartphone sie haben wollen und da ist die Tendenz ganz klar iOS.

      Ne, Windows 10 mobile stirbt langsam. Ich wette, dass wir auch bald eine Stagnation oder gar Rückgang bei der Gesamt-Anzahl der Apps für Win 10 mobile erleben werden.

      Naja, ich habe in mein Microsoft-Konto keine Zahlungsdaten hinterlegt. Kürzlich konnte ich mir zwar ein ePaper mittels Abrechnung über die Telefonrechnung kaufen, was eigentlich gar nicht mehr funktionieren dürfte. Aber jede weitere Investition in Win 10 mobile muss ich mir echt gründlich überlegen.
      Einfach schade...
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Ich habe mir grade den Scherz erlaubt, per einfacher google Suche die Zahl an Suchergebnissen für die einzelnen Mobile Plattformen anzeigen zulassen:

      Unternehmens apps android: Ungefähr 789.000 Ergebnisse


      Unternehmens apps ios: Ungefähr 625.000 Ergebnisse


      Unternehmens apps windows phone: Ungefähr 72.700 Ergebnisse


      Diese Zahlen sind natürlich völlig Willkürlich und sagen wenig aus, soll aber dennoch anschaulich verdeutlichen, was Sache ist.
    1. Avatar von HappyDay
      HappyDay -
      Zitat Zitat von MarkusMUC Beitrag anzeigen
      Ne, Windows 10 mobile stirbt langsam. Ich wette, dass wir auch bald eine Stagnation oder gar Rückgang bei der Gesamt-Anzahl der Apps für Win 10 mobile erleben werden.
      Ich würde eher sagen, dass Windows 10 Mobile bereits gestorben ist. Bislang weigert sich MS allerdings, selbst die simple Tatsache einzugestehen, dass sie selbst die lebenserhaltenden Maschinen bereits abgeschaltet haben. Microsoft scheint der "Killerinstinkt" abhanden gekommen zu sein, der z. B. den jungen Bill Gates auszeichnete. Das frühzeitige Erkennen von Marktchancen und die unerbittliche Fokussierung darauf, die angepeilten Ziele schneller zu erreichen als die Mitbewerber oder bereits einen neuen Markt zu schaffen, bevor es auf dem entsprechenden Gebiet überhaupt nennenswerten Wettbewerb gibt, waren Dinge, die MS früher auszeichneten. Doch mittlerweile, so scheint es, ist die Firma saturiert und träge geworden, verschläft wichtige neue Trends und ist längst kein Pionier mehr.

      Auch Apple wird in der Zukunft weitere Marktanteile gegen Android verlieren, denn das iPhone, der neben dem iPod größte Coup, der Apple (präziser: Steve Jobs) je gelang, hat mittlerweile viel von seiner Faszination eingebüßt. Auch Apple braucht dringend einen neuen Visionär und Marketinggenie wie Steve Jobs es war, der für Apple "the next big thing" entwickelt und vermarktet.
    1. Avatar von ungarnjoker
      ungarnjoker -
      Zitat Zitat von HappyDay Beitrag anzeigen
      [...] Microsoft scheint der "Killerinstinkt" abhanden gekommen zu sein, der z. B. den jungen Bill Gates auszeichnete. Das frühzeitige Erkennen von Marktchancen und die unerbittliche Fokussierung darauf, die angepeilten Ziele schneller zu erreichen als die Mitbewerber oder bereits einen neuen Markt zu schaffen, bevor es auf dem entsprechenden Gebiet überhaupt nennenswerten Wettbewerb gibt, waren Dinge, die MS früher auszeichneten. [...]
      Du übertreibst. MS hat schon so einige Trends verschlafen. "Mehr als 640kB braucht kein Mensch". Das Internet hat MS auch sehr spät entdeckt, als ihm die Felle schon fast davon geschwommen sind. So innovativ und zukunftgerichtet war MS nämlich noch nie, sondern hink(t)e eigentlich immer hinterher. Ideen, auf die sie selbst nicht oder nur unzureichend gekommen sind, kaufen sie auf und verschlampen es dann, siehe aktuell Skype.
    1. Avatar von MarkusMUC
      MarkusMUC -
      Der Bereich Hardware wird bestimmt eher früher als später komplett aufgegeben werden.
      Und dann wird MS wieder ein reiner Software-Hersteller sein für Betriebssysteme PC/Laptop/Tablet, Server, Office u.ä. und Cloud.
      Ich stimme HappyDay zu, Apple wird gegen Android (Google) weiter an Marktanteilen verlieren.
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Mal ne Frage in die Runde, würdet ihr euch ein Lumia mit Android kaufen?
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Warum nicht, wenn Ausstattung, Preis und Verarbeitung stimmen. Momentan stellt sich diese Frage aber für mich nicht, da ich gerade mein neues Teil in der Hand halte.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Solange es Geräte mit Windows Mobile gibt, niemals wieder Android!
    1. Avatar von MarkusMUC
      MarkusMUC -
      Die Frage ist hypothetisch. Und der Ruf von MS ist ohne nun beschädigt.

      Aber ich kann mir vorstellen, dass Android und Windows 10 enger zusammenrücken. Es gibt ohne schon einige MS-Apps für Android, darunter auch Cortana.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zitat Zitat von MarkusMUC Beitrag anzeigen
      Es gibt ohne schon einige MS-Apps für Android, darunter auch Cortana.
      In welcher App findet man die denn?
    1. Avatar von HappyDay
      HappyDay -
      @chakkman: Cortana für Android
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zitat Zitat von HappyDay Beitrag anzeigen
      Danke vielmals, gütigster Herr, dass Sie für mich geGooglet haben. Woher soll ich denn riechen, dass es Cortana nur in den USA und China im Play Store gibt, und man in DE die APK ziehen muss. Tja, Freundlichkeit ist halt eine Tugend, die nicht jedermann besitzt.

      @ MarkusMUC: Danke für die Info. Hatte halt im Play Store geschaut, und dort nichts von MS gefunden, in Sachen Cortana.
    1. Avatar von MarkusMUC
      MarkusMUC -
      Wenn man als Win 10 mobile-Nutzer in den Google Play Store schaut, stimmt das einen traurig - so gigantisch viel Auswahl.

      Kennt Ihr das?
      Deutsche Apps | iPhone, iPad, iPhone Touch & Android

      Man muss sich eingestehen, Android wird immer stärker.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zitat Zitat von MarkusMUC Beitrag anzeigen
      Wenn man als Win 10 mobile-Nutzer in den Google Play Store schaut, stimmt das einen traurig
      Bei mir war's quasi in der umgekehrten Form. Ein Blick in den Windows App Store auf einem Windows Phone stimmte mich ziemlich traurig. So traurig, dass ich das gute Teil dann zurückgeschickt habe. Nicht, dass ich nicht der Auffassung wäre, dass es im Play Store auch ziemlich viel Müll gibt. Aber, für Windows Phone gab's damals noch nicht mal einen vernünftigen E-Book-Reader (diejenigen, die vorhanden waren, waren buggig, oder mit Google Translator übersetzt...). Für Android kenne ich hingegen 2 sehr gute E-Book-Reader, und einer davon ist auch noch umsonst. Ganz zu schweigen von zig Internetbrowsern, wo man bei Windows Phone lediglich auf der Engine des Internet Explorers basierende findet. Also quasi immer der gleiche Browser in anderem Kleid.

      Naja, möchte hier kein Bashing betreiben. Aber es ist nicht so, dass ich nicht desöfteren interessiert gewesen wäre, mir ein MS-Gerät zuzulegen. Aber, so gern ich Windows auf dem Desktop nutze, auf dem Mobilgerät hält es dem Vergleich mit Android oder iOS mMn nicht im geringsten stand.
    1. Avatar von amigafriend
      amigafriend -
      Ich habe mir am Freitag ein Lumia 640 besorgt und bin absolut zufrieden!

      Meine ersten Erfahrungen mit einem WP war mit einem HTC und ich war damals schon begeistert. Denn ich hatte fest gestellt, das ich das Gerät nicht so oft in der Hand gehabt habe, wie den Android-Vorgänger.

      Nun, beim Lumia ist es wieder genau so. Was den Store angeht... Nicht so mit Bling-Bling überfüllt wie Google, sondern eher mit Apps gesegnet, mit denen man in Ruhe arbeiten kann; ich zumindest. Das Lumia möchte ich nicht mehr missen...
    1. Avatar von vauha2708
      vauha2708 -
      Momentan verwende ich noch ein Lumia 640. Aber es ist schon bedrückend, dass auf meinem Screen immer mehr Apps durch Platzhalter für mobile Webseiten ersetzt werden müssen, zuletzt die Apps von PayPal und StarMoney, welches ebenfalls Anfang Juni eingestellt wird. Und dann lockt da noch das gerade vorgestellte Moto G4 und ruft mir zu "Nimm mich!". Schwer, da stark zu bleiben. Vielleicht wechsle ich doch mal für ein Jahr zu Android und verfolge die Entwicklung der Apps für Windows aus der Ferne. Irgendwie ist es als W10M Besitzer derzeit so, als liefe eine Party, und du bist nicht eingeladen. Ich finde die Situation deswegen bitter, weil Windows Mobile in meinen Augen das mit Abstand beste mobile Betriebssystem ist, von der Optik und intuitiven Bedienbarkeit her gesehen. Aber was hat man davon, wenn die breite Masse das einfach nicht zu schätzen weiß?
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zitat Zitat von vauha2708 Beitrag anzeigen
      Ich finde die Situation deswegen bitter, weil Windows Mobile in meinen Augen das mit Abstand beste mobile Betriebssystem ist, von der Optik und intuitiven Bedienbarkeit her gesehen. Aber was hat man davon, wenn die breite Masse das einfach nicht zu schätzen weiß?
      Falls ich der gleichen Auffassung wäre, wüsste ich das auch zu schätzen. Bin ich aber nicht. Ehrlich gesagt macht mich die Optik von Windows Mobile Depri, und ich halte weißen Text auf schwarzem Hintergrund ohnehin für die Designsünde schlechthin. Und von der Bedienung her finde ich jetzt Kacheln, und ein Einstellungsmenü mit einer Millionen Optionen, die zudem noch total unübersichtlich angeordnet sind, jetzt auch nicht so prickelnd.

      Jedem das Seine, aber es hat schon seinen Grund, warum das System hinter den anderen hinten ansteht. Wenn man erst den Trend verpennt, und dann auch noch den Massengeschmack verfehlt, dann wird's halt schwer.
    1. Avatar von vauha2708
      vauha2708 -
      So, weißer Text auf dunklem Hintergrund ist also die Designsünde schlechthin? Erzähl das doch mal der Firma Adobe, deren Programmoberflächen alle auf dieser Sünde aufgebaut sind, und sich im Speziellen ausgerechnet an Grafiker richten. Die haben als Weltmarktführer wohl überhaupt keine Ahnung von ihrer Zielgruppe?
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Ich weiß, dass das momentan sehr hip ist. Aber frag mal Deinen Augenarzt, was einen besseren Kontrast bietet. Bei den allermeisten GUI'S wirst du das auch nicht finden.

      Mobiler Beitrag
    1. Avatar von MarkusMUC
      MarkusMUC -
      Zitat Zitat von vauha2708 Beitrag anzeigen
      Momentan verwende ich noch ein Lumia 640. Aber es ist schon bedrückend, dass auf meinem Screen immer mehr Apps durch Platzhalter für mobile Webseiten ersetzt werden müssen, zuletzt die Apps von PayPal und StarMoney, welches ebenfalls Anfang Juni eingestellt wird. Und dann lockt da noch das gerade vorgestellte Moto G4 und ruft mir zu "Nimm mich!". Schwer, da stark zu bleiben. Vielleicht wechsle ich doch mal für ein Jahr zu Android und verfolge die Entwicklung der Apps für Windows aus der Ferne. Irgendwie ist es als W10M Besitzer derzeit so, als liefe eine Party, und du bist nicht eingeladen. Ich finde die Situation deswegen bitter, weil Windows Mobile in meinen Augen das mit Abstand beste mobile Betriebssystem ist, von der Optik und intuitiven Bedienbarkeit her gesehen. Aber was hat man davon, wenn die breite Masse das einfach nicht zu schätzen weiß?
      Ich unterschreibe das 100%.
      Als ich das Upgrade kam von Windows Phone 8.1 auf Windows 10 mobile war ich erstmals glücklich mit dem Betriebssystem.
      Mir gefiel es so gut, dass ich anschließend auf meinem Laptop das Upgrade von Windows 7 und Windows 10 gemacht hatte. Das war ebenfalls eine hervorragende Entscheidung. TOP!

      Ich habe nachwievor die Hoffnung, dass wenn User Windows 10 im Betrieb kennenlernen, dass das allgemeine Interesse nach Windows 10 mobile steigt.
      Und bislang werden bei einer Minderheit von Betrieben Windows 10 eingesetzt.

      Ich habe am Wochenende mich nach iOS und Android im Speziellen umgeschaut und mich entschieden, möglichst lange Win 10 mobile einzusetzen. Vielleicht leiste ich mir auch ein (neues) Lumia 950, wenn es zu einem günstigen Preis gibt.

      Die Situation mit den Apps ist einfach unbefriedigend.
      Es ist einfach schade, vor allem wenn ich solche (Universal) Windows 10 Apps sehe:
      https://www.microsoft.com/de-de/stor...j2#app-details

      - - - Aktualisiert - - -

      Zitat Zitat von chakkman Beitrag anzeigen
      Ich weiß, dass das momentan sehr hip ist. Aber frag mal Deinen Augenarzt, was einen besseren Kontrast bietet. Bei den allermeisten GUI'S wirst du das auch nicht finden.

      Mobiler Beitrag
      Nicht nur Adobe, fast alle Foto- und Grafikprogramme.
      Und wenn man nach den Gründen fragt, bekommt man als Antwort, dass man die Farben dadurch besser beurteilen kann.

      Ich setze in Windows 10 die (alte) Windows Fotoanzeige aus Windows 7 ein, mit einem dunklen Hintergrund.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Ok, dann wissen wir jetzt, dass bei Foto- und Grafik-Software eine dunkle Oberfläche verwendet wird, weil man der Meinung ist, dadurch Farben besser beurteilen zu können. So ganz einleuchten will mir das zwar nicht, wenn man jahrzehntelang eine helle Oberfläche verwendet hat, und dass man nicht zwischendurch mal versucht hat, zu testen, wie es mit einer dunklen Oberfläche wirkt, kann ich mir auch nicht vorstellen, aber, na gut. Es ist aber nun mal ein Faktum, dass schwarze Schrift auf weißem Hintergrund den besten Kontrast biete, und auch am unproblematischsten ist. Ich weiß nicht, ob du schonmal versucht hast, z.B. blaue Schrift auf schwarzem Hintergrund zu lesen. Damit haben viele Leute große Probleme, ich kann mich jetzt nicht erinnern, wie man dieses Phänomen nennt, gibt einen speziellen Ausdruck dafür.

      Lange Rede, kurzer Sinn, es gibt generell Richtlinien für Usability, Lesbarkeit, etc., die vielerorts auch nachzulesen sind. Zum Beispiel hier: https://vsis-www.informatik.uni-hamb...esbarkeit.html

      Ein hoher Kontrast zwischen Text und Hintergrund verbessert die Lesbarkeit der Seiten. Die beste Lesbarkeit ist bei einer schwarzen Schrift auf weißem Grund gegeben, weshalb auch die meisten Anwenderprogramme diese Kombination wählen.
      Ich denke, da gibt es nicht viel zu diskutieren, sonst würde jede Tageszeitung weiß auf schwarz drucken, und nicht umgekehrt. Die Entscheidung, weiße Schrift auf schwarzem Hintergrund für GUI's zu nutzen ist eine Design-Entscheidung, und weil man der Meinung ist, das sähe gut aus. Für die Nutzbarkeit ist das eher kontraproduktiv, wegen des angesprochenen Kontrasts. Natürlich gibt es noch viel weniger nutzbare Farbkombinationen. Das macht es aber nicht besser, oder nutzbarer. Leider ist da was eingerissen, ich kenne auch noch andere Software, die diese schräge Richtung einschlagen. Und meine persönliche Meinung Windows Mobile betreffend ist, dass das einfach Mist aussieht. Ist jetzt allerdings auf Windows 8 Mobile bezogen, Windows 10 habe ich noch nicht gesehen.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Die Entscheidung, ein dunkles GUI mit heller Schrift zu nutzen, liegt darin begründet, dass das deutlich akkuschonender ist, als die Kombination heller Hintergrund und dunkle Schrift. Ein Pixel das einfach nur schwarz bleibt, muss nicht mit Strom versorgt werden. Von daher ist das eine praktische Erwägung das Design eines Akku betriebenen Gerätes dunkel anzubieten. Auf der anderen Seite, es ist bei Mobile jederzeit möglich das zu ändern und einen hellen Hintergrund einzustellen.

      Eine Tageszeitung würde schon aus Kostengründen nicht hingehen und ein solches Layout wählen. Denn das wäre schlicht nicht zu bezahlen.
    1. Avatar von Copy-Item
      Copy-Item -
      Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
      Die Entscheidung, ein dunkles GUI mit heller Schrift zu nutzen, liegt darin begründet, dass das deutlich akkuschonender ist, als die Kombination heller Hintergrund und dunkle Schrift. Ein Pixel das einfach nur schwarz bleibt, muss nicht mit Strom versorgt werden. Von daher ist das eine praktische Erwägung das Design eines Akku betriebenen Gerätes dunkel anzubieten.
      Wobei man erwähnen muss dass dieses nur auf AMOLED Displays zutrifft. Bei IPS Panels ist die Hintergrundbeleuchtung ständig an und die Farbe Schwarz verbraucht genau so viel Strom wie die Farbe Weiß.
    1. Avatar von MarkusMUC
      MarkusMUC -
      Zitat Zitat von vauha2708 Beitrag anzeigen
      ..., zuletzt die Apps von PayPal und StarMoney, welches ebenfalls Anfang Juni eingestellt wird.
      StarMoney? 😲
      Woher hast Du die Info?
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Die suche nach dem Rettungsring:

      Microsoft verkauft Mobilfunkpatente an Xiaomi - SPIEGEL ONLINE
    1. Avatar von vauha2708
      vauha2708 -
      Zitat Zitat von MarkusMUC Beitrag anzeigen
      StarMoney? ��
      Woher hast Du die Info?
      Wenn du im Store die App aufrufst, steht das in der aktuellen Information. Die Entwicklung der App wurde zum 31.5. eingestellt, sie ist aber noch nutzbar bis 2018.
    1. Avatar von MarkusMUC
      MarkusMUC -
      Zitat Zitat von vauha2708 Beitrag anzeigen
      Wenn du im Store die App aufrufst, steht das in der aktuellen Information. Die Entwicklung der App wurde zum 31.5. eingestellt, sie ist aber noch nutzbar bis 2018.
      Danke, aber die Info steht nur bei der Windows 10 App, nicht bei der Windows 10 mobile-App.

      Dafür habe ich heute auf Nachfrage von Payback erfahren, dass es die neue App-Version nur für Android und iOS gibt, für die Windows Phone gibt es keine Updates mehr.
    1. Avatar von HappyDay
      HappyDay -
      Zitat Zitat von chakkman Beitrag anzeigen
      Ok, dann wissen wir jetzt, dass bei Foto- und Grafik-Software eine dunkle Oberfläche verwendet wird, weil man der Meinung ist, dadurch Farben besser beurteilen zu können. So ganz einleuchten will mir das zwar nicht, wenn man jahrzehntelang eine helle Oberfläche verwendet hat, und dass man nicht zwischendurch mal versucht hat, zu testen, wie es mit einer dunklen Oberfläche wirkt, kann ich mir auch nicht vorstellen, aber, na gut. Es ist aber nun mal ein Faktum, dass schwarze Schrift auf weißem Hintergrund den besten Kontrast biete, und auch am unproblematischsten ist.
      Du verwechselst hier Schrift- und Bilddarstellung. Als langjähriger Fotograf, der noch zu analogen Zeiten (eigenes Labor mit Dunkelkammer, Vergrößerungsgerät, Diasortiertisch usw.) das Handwerk gelernt hat, kann ich Dir versichern, dass die Leute, die Photoshop und Lightroom entwickelt haben, ganz genau wissen, was sie tun, wenn sie das Programm mit einer dunklen Benutzeroberfläche ausstatten; sie übernehmen damit nur, was in der realen Welt der Fotobearbeitung ohnehin üblich ist.

      Bei der Darstellung von Schrift geht es bekanntlich nicht darum, anders als bei einem Foto, auch noch das letzte Detail oder jede noch so winzige Farbnuance sichtbar zu machen. Es geht beim Lesen vor allem längerer Texte darum, den Inhalt schnell und möglichst ermüdungsfrei (weil sonst die Konzentration zu schnell abnimmt) zu erfassen. Ob die Buchstaben dabei kleine, große oder gar keine Serifen haben, das gedruckte oder am Bildschirm dargestellte Schwarz nun wirklich ein echte Schwarz oder doch "nur" ein 98%iges Dunkelgrau ist, spielt dabei keine Rolle.

      Wie areiland schon dargelegt hat, erfolgt die inverse Darstellung von Schrift auf mobilen Geräten aus Gründen des Energiesparens, und nicht etwa deshalb, weil die Screen-Designer etwas völlig anderes und "cooles" erschaffen wollen oder glauben, dass weiße Schrift auf schwarzem Grund besser lesbar wäre als umgekehrt.

      Interessant übrigens, dass Google Android mit der Einführung des sogen. Material Designs vor zwei Jahren eine teilweise Abkehr vom Primat des Energiesparens vor der Lesbarkeit vollzogen hat. Ein Akku lässt sich nun einmal schneller wieder aufladen als Augen brauchen, sich von einer anstrengenden Textdarstellung zu erholen.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Dann musst du mir nochmal erklären, warum Windows Mobile dieses weiß auf schwarz exklusiv hat, und weder Android noch iOS das so machen. Macht keinen Sinn, insbesondere da IPS-Panels mittlerweile der Standard sind.

      Mobiler Beitrag
    1. Avatar von HappyDay
      HappyDay -
      Zitat Zitat von chakkman Beitrag anzeigen
      Dann musst du mir nochmal erklären, warum ...
      Nein, das muss ich Dir ganz sicher nicht erklären, diese Frage stellst Du bitte den Verantwortlichen bei Microsoft.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Womit sich der Kreis schließt. Warum machen die sowas bloß?
    1. Avatar von Robbie
      Robbie -
      Zitat Zitat von chakkman Beitrag anzeigen
      Dann musst du mir nochmal erklären, warum Windows Mobile dieses weiß auf schwarz exklusiv hat, und weder Android noch iOS das so machen. Macht keinen Sinn, insbesondere da IPS-Panels mittlerweile der Standard sind.
      Naja, zumindest bei Android gibt es genug User, die auch aufs Dark Design setzen.

      Und wieso ist IPS Standard bei Smartphones?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"