• Windows 10 - "Virtual Desktop" bringt das Betriebssystem im virtuellen Raum zum Schweben

    Über Valves Spiele-Distributions-Plattform Steam steht jetzt ein Programm namens "Virtual Desktop" zur Verfügung, welches Windows 10 unter der Betrachtung durch die VR-Brillen von Oculus Rift sowie HTCs Vive im virtuellen Raum dargestellt werden kann. Wie das Ganze in Aktion aussehen kann, wurde in einem Video festgehalten



    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/6520-03.jpg


    Hinter dem auf der Steam-Plattform erhältlichen "Virtual Desktop 1.0" verbirgt sich ein Programm, welches den Windows-10-Desktop auf eine ganz besondere Art über die VR-Brillen Oculus Rift und HTC Vive darstellen kann. Wie die Kollegen von Engadget beschreiben, soll der Desktop für den Anwender "schwebend" angezeigt werden, während der eigentliche "Hintergrund" aus einem Sternenhimmel, Dschungel, Heimkino oder ganz was anderem besteht, was vom Nutzer individuell ausgewählt werden kann.



    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/6518-01.jpg


    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/6519-02.jpg


    Der auf diesem Hintergrund projizierte Windows-10-Desktop kann dann wiederum in der Darstellung so angepasst werden, dass dieser zur Umgebung passt. So lässt sich unter anderem nicht nur die Größe, sondern auch die Krümmung des Panels anpassen. Dabei sind auch Multi-Desktop-Einblendungen möglich. Interessant wird es dann erst, wenn man das eigentliche Desktop-Hintergrundbild transparent gestaltet, da dadurch die auf dem Desktop befindlichen Anwendungs-Shortcuts im Raum zu schweben scheinen.





    Auch wenn die Anwendung "Virtual Desktop" an sich schon seit dem 31. März 2016 über die Steam-Plattform für 14,99 Euro verfügbar ist, muss man dennoch das Glück haben, bereits einer der stolzen Besitzer einer der VR-Brillen zu sein, die nicht nur mit 741 Euro (Oculus Rift) respektive 899 Euro (HTC Vive) relativ teuer ausfallen, sondern beide Hersteller derzeit immer noch mit akuten Lieferschwierigkeiten zu kämpfen haben.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10 - "Virtual Desktop" bringt das Betriebssystem im virtuellen Raum zum Schweben

    ?

    Meinung des Autors
    Sieht schon irgendwie richtig interessant aus, was man alles aus Windows 10 machen kann, wenn die entsprechende Technik vorliegend ist. Allerdings kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, den ganzen Tag mit einer dieser doch recht großen Brillen auf dem Kopf rumrennen zu müssen. Für den Spaß damit okay, aber auf Dauer eher nicht. Wie seht ihr das?Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10 Anniversary Update erlaubt dem Edge Browser WebM, VP9 und unterstützt OpusWindows 10 (Mobile): VLC Player App mit Zeitplan angekündigt »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10 - "Virtual Desktop" bringt das Betriebssystem im virtuellen Raum zum Schweben

    Windows 10 Updates rückgängig machen - so geht´s
    Obwohl Microsoft bestrebt ist, die Updates für Windows 10 so fehlerfrei wie möglich auszurollen, kann es bei der einen oder anderen... mehr
    Monitor bei Sperrbildschirm-Aktivierung ausschalten - so funktioniert‘s
    Wenn der Lockscreen bei Windows aktiviert wurde, wäre es doch sinnvoll, wenn der Monitor sich in den Standby-Modus schalten würde, denn... mehr
    Unboxing des WIN GPD Handhelds mit Windows 10 und erster Eindruck der Konsole
    Android Geräte bieten viele Spiele für mobiles Gaming und auch so manche Konsole mit genug Steuerungsmöglichkeiten. Wer lieber echte... mehr
    Steam-Update lässt Installations-Ordner von Spielen verschieben - so geht´s
    Man kann zwar bei der Installation von Spielen über den Steam-Account schon seit längerem einen neuen Installations-Pfad auf einem anderen... mehr
    Windows 10: Enterprise-Kunden mit CSP-Cloud Abonnement können nun kostenlos auf Windows 10 upgraden
    Privatanwender können von offizieller Seite nicht mehr kostenlos von einem Windows 7 beziehungsweise Windows 8.1 auf Windows 10 umsteigen.... mehr

    Windows 10 - "Virtual Desktop" bringt das Betriebssystem im virtuellen Raum zum Schweben

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von runit
      runit -
      Wenn es denn ohne Brille so dargestellt werden kann, finde ich es schick und nützlich. Aber extra so eine Brille dafür kaufen kommt mir nicht in den Sinn. Außerdem habe ich so gar keine Lust, so eine klobige Brille aufzusetzen, wenn ich "normal" am PC sitze. Diese Animation ist auch ohne Brille möglich. Eine ähnliche räumliche Darstellung habe ich schon in Programmen gesehen.
    1. Avatar von Controletti
      Controletti -
      Für den, der das mag, mag es das Höchste sein. Ich bevorzuge sinnvolle Ergänzungen.
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Welche Jahreszeit beginnt im März?