• Windows 10 Mobile bald mit 64-Bit für 4GB RAM und mehr

    Betriebssysteme mit 64-Bit bieten deutlich mehr Möglichkeiten als solche mit 32-Bit. Die Vorzüge lassen sich bereits auf zahlreichen PC, aber auch auf Smartphones mit Android und iOS von Apple Nutzen. Windows 10 Mobile hinkt da bislang deutlich hinterher, doch das wird sich bald ändern. Passend dazu wird es auch eine erstes neues Top-Smartphone geben, das allerdings nicht von Microsoft gebaut wird



    Mobile Betriebssysteme mit 64-Bit-Architektur bieten diverse Vorteile, zu denen unter anderem eine optimierte Dateiverwaltung, gesenkter Energieverbrauch und bessere Möglichkeiten zur Verschlüsselung zählen. Auf zahlreichen Computern sowie bei den beiden meist verwendeten mobilen Betriebssystemen ist diese Technologie daher längst zum Standard geworden. Bei Windows 10 Mobile allerdings wird noch immer auf das einfachere 32-Bit gesetzt, aber demnächst erfolgt die Einführung der moderneren und flexibleren Architektur. Dies hat Microsoft jetzt in einem langen Artikel über David Cutler, einen verdienten Veteran aus der Microsoft Entwicklungsabteilung, erstmals offiziell bestätigt. In diesem Artikel wird in einem Nebensatz erwähnt, dass "unsere Smartphones bald ein 64-Bit Betriebssystem haben werden". Ein konkretes Datum für die Einführung wurde allerdings nicht genannt.


    Dabei ist dieser ist im Prinzip bekannt: Ende Februar hat Hewlett-Packard (HP) das neue Premium-Smartphone Elite X3 vorgestellt, das über einen Arbeitsspeicher von 4 GB verfügen wird. Diese Speichergröße ist nur unter 64-Bit möglich, denn das bisherige 32-Bit-System kann RAM nur bis 3GB nutzen und verwalten. Der Verkauf des angekündigten Smartphone soll im Lauf des Sommers starten. Zu diesem Zeitpunkt wird auch das unter dem Namen Redstone bekannte große Windows 10 Anniversary Update erwartet, das voraussichtlich im Juli veröffentlicht werden wird. Dass dann auch die 64-Bit-Version von Windows 10 Mobile erscheint, darf als wahrscheinlich angesehen werden.


    Die Einführung von 64-Bit dürfte noch weitere Vorteile bieten. Davon könnte Continnum profitieren, wie Microsoft die Verwendung eines Smartphone als PC-Ersatz bezeichnet. Es ist seit längerer Zeit bekannt, dass das Unternehmen an der Lauffähigkeit von X86-Anwendungen auf ARM-Prozessoren für mobile Geräte arbeitet, was dann durchaus möglich wäre. Derzeit ist allerdings unklar, ob Besitzer älterer Lumia Smartphones dieses 64-Bit-Betriebssystem auf ihren Geräten installieren können. Sofern dies möglich sein wird, ist in jedem Fall eine komplette Neuinstallation notwendig.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10 Mobile bald mit 64-Bit für 4GB RAM und mehr

    ?

    Meinung des Autors
    Microsoft ist wieder einmal ziemlich spät dran: die Konkurrenz von Android und Apple unterstützt 64-Bit schon seit längerem, bei Windows 10 Mobile ist hingegen 32-Bit vorgegeben. Das wird sich allerdings in Kürze ändern. Die Frage ist allerdings, warum dies nicht direkt bei der Einführung des neuen Betriebssystems erfolgt ist...Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « US Regierung warnt Windows User vor der Nutzung von Apple QuickTimeMicrosoft Surface Phone könnte 2017 mit Qualcomm Snapdragon 830 CPU erscheinen »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10 Mobile bald mit 64-Bit für 4GB RAM und mehr

    Windows 10: Enterprise-Kunden mit CSP-Cloud Abonnement können nun kostenlos auf Windows 10 upgraden
    Privatanwender können von offizieller Seite nicht mehr kostenlos von einem Windows 7 beziehungsweise Windows 8.1 auf Windows 10 umsteigen.... mehr
    Windows 10: Microsoft arbeitet an neuer adaptiven Oberfläche
    Durch "OneCore" stellt Windows 10 bereits ein Betriebssystem dar, welches auf Smartphones, auf der Xbox One, auf Desktop-PCs und Notebooks... mehr
    Windows 10 - so können gesammelte Nutzerdaten eingesehen und auf Wunsch gelöscht werden
    Windows 10 sammelt wie andere Betriebssysteme auch, die Nutzer- sowie auch Telemetriedaten seiner Nutzer um somit die Kompatibilität wie... mehr
    Coship Moly X1 Smartphone mit Windows 10 floppt auf IndieGoGo
    Ein günstiges Smartphone der Mittelklasse auf IndieGoGo finanzieren? Das hat schon öfter funktioniert. Coship wollten Ihr Moly X1... mehr
    Msvcr100.dll fehlt bei Windows - was tun?
    Falls beim Starten mancher Programme die Fehlermeldung: "Das Programm kann nicht gestartet werden, da msvcr100.dll auf dem Computer fehlt.... mehr

    Windows 10 Mobile bald mit 64-Bit für 4GB RAM und mehr

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von win7expert
      win7expert -
      Der Grund waren die in den Lumia's verbauten ARM-Prozessoren, welche allesamt nur 32 Bit unterstützen. Microsoft wollte es den Leuten nicht verunmöglichen, Windows Phone auf die neuste Version aktualisieren zu können.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Naja zumindest die 950er Lumias können 64 Bit. Mal abwarten was nächstes Jahr noch kommt.
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Gibts Win Mobile nächstes Jahr noch?
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      @raptor49
      Ganz sicher! Eventuell in etwas veränderter Form: Windows 10 - Hinweis auf Surface-Phone mit Intel-x86-CPU - GameStar aber es wird so schnell nicht sterben.

      Und die 64 Bit Version ist auch noch deshalb interessant, weil der RaspBerry Pi 3 ebenfalls eine 64 Bit Cpu besitzt und es deswegen wohl bald eine 64 Bit Version von Windows IoT geben wird.
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Dann sollte MS mal zulegen auch in Sachen PR. Da kommt einfach zuwenig rüber.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Da hapert es allerdings wirklich, in Sachen PR wird für Windows 10 Mobile fast immer in die falsche Richtung gearbeitet. Trotz des richtig guten Smartphone OS.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Meiner Meinung nach hapert's schon noch an einigen anderen Dingen als rein der PR. Zum Beispiel hat man jahrelang den Fehler gemacht, die Lumia wie irgendwelche freakigen Teenager-Geräte aussehen zu lassen, anstatt mit dem Trend zu gehen, und der heißt nun mal iPhone-Design. Machen alle, haben alle Erfolg mit. Warum nicht Microsoft/Lumia? An dem Lumia 650 sieht man ja jetzt glücklicherweise, dass man nun ebenfalls diesen Weg bestreitet. Außerdem, man mag davon halten was man will, aber Design ist nun mal mittlerweile ein sehr wichtiger Aspekt, und Windows Mobile ist da im Gegensatz zu Android und iOS einfach ein bisschen hässlicher. Weißer Text auf schwarzem Hintergrund (eigentlich ein Design faux pas der ersten Klasse), sehr unübersichtliches App-Menü im Gegensatz zu Android und iOS, und ebenfalls ein sehr überladenes und unübersichtliches Einstellungs-Menü. Dass all diese Punkte jetzt überarbeitet werden, zeigt, dass Microsoft weiß, wo die Schwachstellen sind. Aber da wieder, warum nicht gleich so? Schaut man überhaupt nicht, was die Konkurrenz macht? Oder haben die da nur Träumer sitzen, die lediglich ihren eigenen Weg sehen, und nicht den Finger am Puls der Zeit haben? Außerdem ist dieser Kachelkram ebenfalls nicht mein Ding. Sieht toll aus, macht blinki blinki, aber was bringt mir das eigentlich im Gegensatz zu dem, was Android und iOS machen (auch hier wieder, Einheitsbrei, einfach weil es zieht!)?

      Dazu kommen halt dann noch die "Hund beißt sich in den Schwanz" Probleme, wegen geringerer Verbreitung mangelt es an Apps, und die Apps, die angeboten werden, sind oft wenig maintained, ganz einfach, weil Firmen sich das Geld einsparen wollen, wenn die Plattform ohnehin nicht gerade sehr beliebt ist. Zusammenfassend würde ich wirklich eher sagen, man hat jahrelang den Markt verpennt. An der PR hat es sicher nicht gemangelt, denn auch die Mobilfunk-Anbieter bieten halt lieber beliebte Geräte an, verkauft sich einfach besser. Windows Mobile ist mir seit Jahren kebannt, ich habe 2 Geräte ausprobiert, aber es konnte mich einfach nicht überzeugen. Dazu war es auch einfach zu buggig, Android stürzt mir nicht 2 mal am Tag ab. Meiner Meinung nach muss sich da noch viel tun, denn sowohl Android als auch iOS haben einfach einen großen Vorsprung, in allem.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      @chakkman
      Du hast Dich offenbar noch nicht mit Windows 10 Mobile auseinandergesetzt. Denn das kann man auch auf ein helles Design umstellen. Nur bietet ein dunkles Design einen unschätzbaren Vorteil: Es spart Strom, weil jedes schwarz dargestellte Pixel abgeschaltet werden kann.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Das stimmt, ich hatte damals Windows 8 Mobile angetestet. Trotz allem hilft auch ein helles Design nicht über den Kachelkram, unübersichtliche Menüs, und ein generell mMn hässliches Design hinweg. Z.T. hat das ja auch in das Desktop-Windows Einzug erhalten. Die "Rollade" bei Windows Mobile finde ich z.B. auch recht hässlich gestaltet im Gegensatz zu Android, oder iOS. Zugegeben, das sind alles nur optische Dinge, und wenn man darauf nicht soviel Wert legt, wird einen das vielleicht auch wenig stören. Trotzdem, gerade heutzutage ist sowas tödlich, denn die Leute legen immer mehr Wert auf optischen Kram. Da ist ein Programm, App oder ein OS gleich "kacke" wenn es schlecht aussieht. Und eine neue Programmversion mit neuem Design einfach "toll", nur weil's anders aussieht. Man kann sich da einfach nicht entziehen, sondern muss da mitschwimmen. Android und iOS zeigen wie es geht. Daran sollte man sich orientieren, wenn man auf dem Markt nicht untergehen will. Ich zitiere mal:


      Zitat Zitat von raptor49 Beitrag anzeigen
      Gibts Win Mobile nächstes Jahr noch?
      Die Frage kommt ja nicht von ungefähr. Windows Mobile verliert vor allem in letzter Zeit sehr viel Marktanteile. Da sollte man schleunigst überlegen, was man dagegen unternehmen kann. Ein Alleinstellungsmerkmal für mich wäre z.B. die Konvergenz zwischen Desktop- und Mobil-OS, und das hat Windows sehr gut gemacht, indem sie es auch im Desktop-OS möglich machen, die Universal-Apps zu betreiben. Nun wird es Zeit in den (un)wichtigen Bereichen, wie dem Design nachzulegen. Ehrlich, kann nicht genug wiederholen, wie wichtig das mittlerweile geworden ist, bei der oberflächlichen Betrachtungsweise vieler Nutzer.
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Zitat Zitat von chakkman Beitrag anzeigen
      Zusammenfassend würde ich wirklich eher sagen, man hat jahrelang den Markt verpennt. An der PR hat es sicher nicht gemangelt, denn auch die Mobilfunk-Anbieter bieten halt lieber beliebte Geräte an, verkauft sich einfach besser. Windows Mobile ist mir seit Jahren kebannt, ich habe 2 Geräte ausprobiert, aber es konnte mich einfach nicht überzeugen. Dazu war es auch einfach zu buggig, Android stürzt mir nicht 2 mal am Tag ab. Meiner Meinung nach muss sich da noch viel tun, denn sowohl Android als auch iOS haben einfach einen großen Vorsprung, in allem.
      MS war einer derjenigen die damals laut lachten, als google bekanntgab, ein Mobiles OS zu entwickeln. Während Android und Apple mit Nachbrenner durchs Universum der smartfons düsen, steht bei WP ein Rentner halbherzig aufm Gaspedal und gleichzeitig auf der Bremse, bei angezogener Handbremse und montierter Radkralle.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Genau den Eindruck habe ich auch, leider. Sicher kann man nicht mehr Manpower reinstecken, als man hat, aber wenn man sowas schon anleiert, dann schon richtig.
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Welche Jahreszeit beginnt im März?