• Windows Store: Anniversary Update bringt auch neues Store-Design

    Microsofts für Windows 10 geplantes Anniversary Update, welches vielen auch unter Redstone-Update bekannt sein sollte, wird mit vielen Neuerungen ausgestattet sein, worunter möglicherweise auch ein neues Design für den Windows Store enthalten sein dürfte



    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/6399-microsoft-store.png


    Nachdem wir heute schon über einen sehr wahrscheinlichen Release-Termin des Anniversary-Updates berichtet haben, folgen nun weitere Hinweise darüber, was den Windows-10-Nutzer mit dem besagten Update erwarten wird. Laut den Kollegen von MSPoweruser soll Microsoft bereits intern an einem neuen Design für einen einheitlichen Windows Store arbeiten, welcher demzufolge sowohl in der Desktop- als auch mobilen Version identisch aussehen wird. In naher Zukunft werden sich auch Nutzer der Xbox One sowie der Hololens über einen einheitlich gestalteten Windows Store freuen können.


    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/6404-windows-store-6.png

    Wie auf den ersten geleakten Screenshots der internen Testphase zu erkennen ist, lässt sich eine überarbeitete Startseite mit großen und kleinen Kacheln erkennen, die deutlich einladender als die bisherige Ansicht wirkt.


    Bild 1 von 3http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/6403-windows-store-5.png
    Bild 2 von 3http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/6400-windows-store-2.png
    Bild 3 von 3http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/6402-windows-store-4.png

    Zudem bekommen die einzelnen Apps, Spiele und Anwendungen ein großes Hintergrund spendiert, welches mit dem ersten Blick erkennen lässt, wie die entsprechende App aufgebaut ist beziehungsweise auf dem jeweiligen Gerät dargestellt wird.


    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/6401-windows-store-3.png

    Im Ganzen können durch das neue Design sowie der übersichtlicheren Ansicht der einzelnen Kategorien mehr Informationen zu den einzelnen Apps zur Verfügung gestellt werden, was den Einstieg sowie das Navigieren im neuen Windows Store deutlich vereinfachen sollte.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows Store: Anniversary Update bringt auch neues Store-Design

    ?

    Meinung des Autors
    Für viele Windows-10-Neulinge ist der Windows-Store die erste Anlaufstelle, wenn es darum geht, neue Apps, Spiele, Serien oder Filme ausfindig zu machen. Demzufolge sollte das Design ansprechend und somit einladend wirken. Ich persönlich bin zwar kein Freund dieser als "Apps" bezeichneten Programme und Anwendungen, da ich lieber auf die "echten" Programme setze, aber wenn ich mir die Bilder vom neuen, möglichen Store-Design so ansehe, könnte ich mir schon überlegen, diesem nach dem Anniversary-Update mal einen Besuch abzustatten um zu stöbern. Wie gefällt euch das neue Design im Vergleich zum Aktuellen? Habt ihr vielleicht noch weitere Verbesserungsvorschläge?Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10 Anniversary Update: Emojis bekommen moderneres DesignWindows 10: Bluescreen bekommt QR-Code zur Absturzursache »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows Store: Anniversary Update bringt auch neues Store-Design

    Windows 10 Updates rückgängig machen - so geht´s
    Obwohl Microsoft bestrebt ist, die Updates für Windows 10 so fehlerfrei wie möglich auszurollen, kann es bei der einen oder anderen... mehr
    Unboxing des WIN GPD Handhelds mit Windows 10 und erster Eindruck der Konsole
    Android Geräte bieten viele Spiele für mobiles Gaming und auch so manche Konsole mit genug Steuerungsmöglichkeiten. Wer lieber echte... mehr
    Windows 10: Enterprise-Kunden mit CSP-Cloud Abonnement können nun kostenlos auf Windows 10 upgraden
    Privatanwender können von offizieller Seite nicht mehr kostenlos von einem Windows 7 beziehungsweise Windows 8.1 auf Windows 10 umsteigen.... mehr
    Beam 2.0 - Microsofts Streamingdienst erhält größeres Update
    Microsoft hat mit Beam 2.0 nun endlich das seit längerem erwartete größere Update für seinen Streamingdienst ausgerollt. Mit der Version... mehr
    Windows 10: Microsoft arbeitet an neuer adaptiven Oberfläche
    Durch "OneCore" stellt Windows 10 bereits ein Betriebssystem dar, welches auf Smartphones, auf der Xbox One, auf Desktop-PCs und Notebooks... mehr

    Windows Store: Anniversary Update bringt auch neues Store-Design

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Ganz wichtig, ein neues Design... weil das ja... neu ist. Und sieht auch anders aus, daher ist es besser. Google macht's beim Play Store ja genauso. Und die Browser sind mittlerweile nahezu bei Version 50. Weil neu immer gut ist. Per se.

      Hoffe trotzdem, dass Microsoft mit dem Store Erfolg hat, denn das ist die Plattform. mit der man heutzutage Geld macht. Apple und Google haben es vorgemacht, MS hinkt hinterher. Leider ist mir z.B. die Musik im MS Store einfach zu teuer, das bekomme ich bei Google Play günstiger, und auch besser, da umfangreicher im Angebot. Also kaufe ich da ein. Schade.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Wollen die denn oben mein Photo wirklich mit einer Tomate überdecken? Find ich ganz schön daneben.
      Doch ansonst ist es mir ja egal wie der Store ausieht. Er soll mir zeigen,was es an Apps alles gibt,wo man die Updates abfragt und wo die Einstellungen sind. Ich nutze ja den Store kaum und daher ist mir das relativ schnuppe wie der aussieht.Bis auf die Tomate oben rechts
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Zitat Zitat von chakkman Beitrag anzeigen

      Hoffe trotzdem, dass Microsoft mit dem Store Erfolg hat, denn das ist die Plattform. mit der man heutzutage Geld macht. .
      Sooo viel Geld verdient MS mit dem Store auch nicht.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Eben, deshalb wünsche ich mir ja, dass sie demnächst mehr Geld machen damit. Apple und Google macht nämlich jede Menge Schotter mit ihre Appstores.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Hallo chakkman
      Meinst du mit "Schotter" Malware & Adware ? davon machen sie námlich eine ganze Menge.Darum verzichte ich auch tunlichst darauf.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      "Schotter" = Geld. Und deine Bedenken kann ich weder teilen, noch habe ich mir "jede Menge" Mal- und Adware installiert. Allerdings gilt dort natürlich auch wieder, wie auch bei "normalen" Programmen, die du dir installierst: Wenn man sich jede App installiert, die einem unter die Finger kommt, ohne sich zu informieren, ob das nun seriös ist, oder nicht, dann kann man natürlich mit jeder Menge Mal- und Adware auf Computer oder Smartphone enden. Dass Appstores generell unsicher wären, oder dort vermehrt Mal- oder Adware vorhanden wäre, kann ich so nicht bestätigen. Außerdem sind es die Nutzer am Ende eh meist selbst Schuld, wenn sie im Installer nicht drauf achten, dass sie zum zehnten Mal die Ask.com search bar angehakt lassen, oder sich Cracks herunterladen, und im Keygen ein Trojaner versteckt ist.
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Zitat Zitat von chakkman Beitrag anzeigen
      "Schotter" = Geld. Und deine Bedenken kann ich weder teilen, noch habe ich mir "jede Menge" Mal- und Adware installiert. Allerdings gilt dort natürlich auch wieder, wie auch bei "normalen" Programmen, die du dir installierst: Wenn man sich jede App installiert, die einem unter die Finger kommt, ohne sich zu informieren, ob das nun seriös ist, oder nicht, dann kann man natürlich mit jeder Menge Mal- und Adware auf Computer oder Smartphone enden. Dass Appstores generell unsicher wären, oder dort vermehrt Mal- oder Adware vorhanden wäre, kann ich so nicht bestätigen. Außerdem sind es die Nutzer am Ende eh meist selbst Schuld, wenn sie im Installer nicht drauf achten, dass sie zum zehnten Mal die Ask.com search bar angehakt lassen, oder sich Cracks herunterladen, und im Keygen ein Trojaner versteckt ist.
      Das Unterschreib ich jetz mal so.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Ich saß mal in einer Heiltherapie-Praxis an deren Rechner, und hätte fast die Krise bekommen, wie vollgestopft der Browser mit allen möglichen Searchbars, und Lesezeichen war, von etlichen installierten Programmen, die immer etwas mitinstalliert hatten... so einen Rechner würde ich erstmal gründlich säubern, den ganzen Mist deinstallieren, Adware und Malware Bytes drüber laufen lassen, und man gründlich aufräumen... bei sowas stehen mir echt immer die Haare zu Berge. Vor allem wenn's dann mal wieder heißt "Aber ich kann doch nichts dafür, wenn mir die bösen Programmen immer den PC vollpacken!". Tjaaa, mitnichten, mitnichten. ^^
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Zitat Zitat von chakkman Beitrag anzeigen
      "Schotter" = Geld. Und deine Bedenken kann ich weder teilen, noch habe ich mir "jede Menge" Mal- und Adware installiert. Allerdings gilt dort natürlich auch wieder, wie auch bei "normalen" Programmen, die du dir installierst: Wenn man sich jede App installiert, die einem unter die Finger kommt, ohne sich zu informieren, ob das nun seriös ist, oder nicht, dann kann man natürlich mit jeder Menge Mal- und Adware auf Computer oder Smartphone enden. Dass Appstores generell unsicher wären, oder dort vermehrt Mal- oder Adware vorhanden wäre, kann ich so nicht bestätigen. Außerdem sind es die Nutzer am Ende eh meist selbst Schuld, wenn sie im Installer nicht drauf achten, dass sie zum zehnten Mal die Ask.com search bar angehakt lassen, oder sich Cracks herunterladen, und im Keygen ein Trojaner versteckt ist.
      Natürlich weiss ich,was du mit Schotter meinst. Das war ja nur ein Joke.Dass es zb. In Google Play massenhaft infiszierte Apps gibt,weiss man aber auch.
      http://www.heise.de/security/meldung...y-3120091.html
    1. Avatar von ungarnjoker
      ungarnjoker -
      Zitat Zitat von maniacu22 Beitrag anzeigen
      [...] Wie gefällt euch das neue Design im Vergleich zum Aktuellen?[...]
      Ätzend. Eine stinknormale Auflistung irgendwo in einer versteckten Ecke ohne Kachelschnickschnack wäre mir lieber.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      @ Heinz: Da gibt es nicht mehr und nicht weniger "infizierte" Apps, als du im Allgemeinen im Netz finden wirst... genauso verhält es sich auch mit den Addon-Stores der Browser. Einzig Apple prüft die Apps wohl gründlich, bevor diese bei iTunes landen.

      Und mir ist da auch völlig egal, was Heise oder sonstwer schreibt. Diese Portale und Magazine machen ihr Geld damit, den Leuten Panik und Hysterie zu vermitteln, und Sensationsmeldungen rauszuhauen. Einzig und allein die Gefahr sich lächerlich zu machen ist da der Hinderungsgrund, nicht völlig den Boden der Realität zu verlieren. Trotzdem halte ich solche Berichte für Blödsinn, und kann auch hier nur wieder den gesunden Menschenverstand propagieren (ich weiß, der ist heutzutage kaum noch vorhanden). Wer sich nicht darum kümmert, woher die App XY, von der man vorher noch nie etwas gehört hat, kommt, und auch die Rezensionen links liegen lässt, dem kann man nicht mehr helfen, und der ist dann auch das größte Sicherheitsrisiko, nicht die Apps, die er installiert.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Up to You.Ich habe kein Problem damit,nie gehabt.Natürlich darf jeder seine meinung haben und vertreten .Heise ist vielleicht noch das beste was es in Deutsch gibt,oder Golem,obwohl die genau das selbe über Malwarehäufung in Android berichten.
      Informativer,ausführlicher und sachlicher sind eh englischsprachige Medien.
    1. Avatar von dbpdw
      dbpdw -
      Zitat Zitat von chakkman Beitrag anzeigen
      Einzig Apple prüft die Apps wohl gründlich, bevor diese bei iTunes landen.
      Immer klappt das wohl auch nicht. Apple Hack: Viren im App Store | SWRinfo | SWR.de
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zitat Zitat von dbpdw Beitrag anzeigen
      Immer klappt das wohl auch nicht. Apple Hack: Viren im App Store | SWRinfo | SWR.de
      Mag sein. Grundsätzlich ist es aber so, dass dort im Gegensatz zu anderen Appstores kontrolliert wird, wahrscheinlich automatisiert, und diese Kontrollen werden vielleicht, wie bei Antivirensoftware auch, umgangen werden können, keine Ahnung.
    1. Avatar von dbpdw
      dbpdw -
      @chakkman
      Kein Grund dich zu rechtfertigen. War nur als Info gedacht.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Alles klar. Die Sache ist halt bloß, so ein Artikel soll natürlich wieder suggerieren, etwas wäre per se unsicher, obwohl es das nicht ist. Das meinte ich auch mit dem Kommentar zum Heise-Artikel. Ein Appstore ist nicht per se unsicher. Vielmehr muss ein Nutzer sich schon so verhalten, dass ihm nicht permanent die Hand gehalten werden muss, wenn er etwas tut, sondern vielmehr ist da mal Eigeninitiative gefragt, genauso halt wie beim Installieren von Software im Netz. Jeder Appstore ist von daher sogar zehnmal sicherer, als wenn sich DAU XY aus dem Netz seine Software zieht. Denn im Appstore gibt es keine gecrackte Software, die mit Archiven kommt, in denen Schadsoftware sein könnte, oder mit Keygens die Trojaner enthalten können.
    1. Avatar von dbpdw
      dbpdw -
      Völlig meine Meinung. Vielleicht setzt sich das hier ja irgendwann mal durch: https://chocolatey.org/packages
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Wär schon cool. Ich find's auch sehr gut bei WIndows, dass viele Treiber mittlerweile schon aus den Windows Updates kommen. In den meisten Fällen kommt der PC zwar schon fertig und vorkonfiguriert, wenn man diesen kauft, aber es ist trotzdem eine große Erleichterung, wenn die Treiberunterstützung bereits da ist, nachdem man Windows aufgesetzt hat.
    1. Avatar von dbpdw
      dbpdw -
      Das mit den Treibern ist wirklich eine feine Sache. Das liebe ich auch so an openSUSE. OS installiert und man kann schon mal mit arbeiten.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Jo. Ist natürlich bei proprietären Treiber eine Sache, die man in Zusammenarbeit mit den Herstellern machen muss. Aber wie man sieht geht das ja auch immer besser.
    1. Avatar von dbpdw
      dbpdw -
      Im Großen und Ganzen läuft das schon sehr zufriedenstellend, bis vllt. auf ein paar wenige Touchpads auf Laptops. Da muss man dann schon mal Hand anlegen in /etc/X11/xorg.conf.
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Welche Jahreszeit beginnt im März?