• HERE Apps für Windows 10 Mobile wird nicht weiterentwickelt und aus dem Store entfernt

    Der ursprünglich noch von Nokia und speziell für die mobilen Windows-Versionen entwickelte Kartendienst HERE Maps, aber auch weitere Apps des gleichen Herstellers sollen ab dem 29. März nicht mehr über den Windows Store beziehbar und ab dem 30. Juni diesen Jahres gar nicht mehr unter Windows 10 Mobile lauffähig sein



    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/6062-here-logo.jpg


    Wer ein Smartphone mit einem Windows-Betriebssystem sein Eigen nennt, dürfte über die folgende Nachricht nicht gerade begeistert sein. Der Kartendienst HERE hat via eines Blogbeitrags bekannt gegeben, dass der Kartendienst Here Maps, aber auch andere Apps des Anbieters aus dem Windows (10) Store entfernt werden, da man die Weiterentwicklung dieser aufgrund technischer Probleme nicht fortführen könne.


    Aktuell steht noch ein Workaround zur Verfügung, wie die HERE Apps auf Geräten mit Windows 10 Mobile weiterhin lauffähig bleiben würden, doch als Dauerlösung könne dieser nicht angesehen werden. Dafür müsste man die entsprechenden Apps von Grund auf neu entwickeln, was der mittlerweile zu Audi, BMW und Daimler gehörende Softwarehersteller nicht umzusetzen gedenkt.


    Demzufolge werden sämtliche Apps von HERE bis zum 29. März aus dem Windows (10) Store entfernt und nur noch bis zum 30. Juni diesen Jahres unterstützt.


    Wer weiterhin einen Kartendienst nutzen möchte, solle laut dem Blogbeitrag von HERE auf die Karten-App von Windows 10 Mobile wechseln, das bekanntlich auf dem gleichen Kartenmaterial von HERE basiert.


    Interessant ist die Anmerkung, dass die HERE-Apps auf Geräten mit Windows Phone 8.x weiterhin funktionieren werden. Diese werden zwar auch nicht weiterentwickelt was so viel heißt, dass man nicht mit neuen Features zu rechnen braucht, aber immerhin möchte sich HERE bei diesen Versionen weiterhin um kritische Sicherheitslücken und Bugs kümmern.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    HERE Apps für Windows 10 Mobile wird nicht weiterentwickelt und aus dem Store entfernt

    ?

    Meinung des Autors
    Mit HERE Maps verliert Windows 10 Mobile nun sein einstiges Alleinstellungsmerkmal, welches Google Maps in vielen Belangen überlegen gewesen sein soll. Alternativen gibt es natürlich schon, aber was genau soll jetzt ein Windows-Phone so viel besser als ein Android-Phone machen? Während ich persönlich von Windows 10 (Desktop) begeistert bin, könnt ich mir nicht vorstellen, dieses Betriebssystem auf meinem Smartphone haben zu können. Ist aber wie gesagt nur meine persönliche Meinung.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Add-ons für Microsoft Edge: Insider-Test kurz vor dem StartMicrosoft verspricht die eigene Karten-App nach dem HERE-Aus zu verbessern »
    Ähnliche News zum Artikel

    HERE Apps für Windows 10 Mobile wird nicht weiterentwickelt und aus dem Store entfernt

    Windows 10 Updates rückgängig machen - so geht´s
    Obwohl Microsoft bestrebt ist, die Updates für Windows 10 so fehlerfrei wie möglich auszurollen, kann es bei der einen oder anderen... mehr
    Unboxing des WIN GPD Handhelds mit Windows 10 und erster Eindruck der Konsole
    Android Geräte bieten viele Spiele für mobiles Gaming und auch so manche Konsole mit genug Steuerungsmöglichkeiten. Wer lieber echte... mehr
    Windows 10: Enterprise-Kunden mit CSP-Cloud Abonnement können nun kostenlos auf Windows 10 upgraden
    Privatanwender können von offizieller Seite nicht mehr kostenlos von einem Windows 7 beziehungsweise Windows 8.1 auf Windows 10 umsteigen.... mehr
    Windows 10: Microsoft arbeitet an neuer adaptiven Oberfläche
    Durch "OneCore" stellt Windows 10 bereits ein Betriebssystem dar, welches auf Smartphones, auf der Xbox One, auf Desktop-PCs und Notebooks... mehr
    Windows 10 - so können gesammelte Nutzerdaten eingesehen und auf Wunsch gelöscht werden
    Windows 10 sammelt wie andere Betriebssysteme auch, die Nutzer- sowie auch Telemetriedaten seiner Nutzer um somit die Kompatibilität wie... mehr

    HERE Apps für Windows 10 Mobile wird nicht weiterentwickelt und aus dem Store entfernt

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Newbie
      Newbie -
      Verstehe die gespielte Aufregung nicht. Zwischen der Windows Karten App und Here Maps / Here Drive besteht keinerlei Unterschied. Wo also ist das Problem?
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Inwiefern ist denn HERE Maps besser als Google Maps (so wie es im Fazit steht)? Also ich finde Google Maps ziemlicher Hammer. HERE Maps wid wohl kaum sowas wie Street View z.B. haben, zumindest nicht in dem Umfang. Auch sonst wage ich zu bezweifelns, dass es einen Kartendienst gibt, der Google Maps in irgendeiner Weise das Wasser reichen kann.
    1. Avatar von Eyecatcher
      Eyecatcher -
      Google Maps ist sicher keine Alternative ... allein schon weil es von Google kommt. Google Dienste sollte man meiden.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zitat Zitat von Eyecatcher Beitrag anzeigen
      Google Maps ist sicher keine Alternative ... allein schon weil es von Google kommt. Google Dienste sollte man meiden.
      Das kannst du halten wie du willst. "Man" sollte gar nichts.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Hab gerade mal den Windows 10-Kartendienst angeschmissen. Tja, da sieht man halt mal wieder den Unterschied zwischen der Standortbestimmung von Google Maps, und der anderer Dienste. "Karten" zeigt mich in Bochum an (nämlich nach der Verbindungsstelle meines Internetproviders...), also über 100 Kilometer von meinem echten Standort entfernt, und bei Google Maps klappt das, halt weil dort die Standortbestimmung anhand der WLAN-Netze erfolgt, wenn kein GPS zur Verfügung steht, auf 10 Meter genau. Luftbilder sind auch detaillierter, und über Street View braucht man, denke ich, gar nicht erst zu diskutieren, das hat so kein einziger Kartendienst. Zeigt mir auch mal wieder deutlich auf, wie sehr MS mit seinen Diensten hinterherhinkt, und das ist dann im Grunde auch das Dilemma des mobilen Windows'. Ohne dass die Dienste auf dem Level der Google-Dienste sind, geht da einfach nichts.
    1. Avatar von Eyecatcher
      Eyecatcher -
      Zitat Zitat von chakkman Beitrag anzeigen
      Das kannst du halten wie du willst. "Man" sollte gar nichts.
      Doch "man" sollte ... Datenkonzentration beim Marktführer öffnet Missbrauch Tür und Tor. Ich garantiere, dass wir uns alle in spätenstens 10-20 Jahren entsetzt die Augen reiben werden, welche Macht Google mit unseren Daten hat. Dem zu begegnen ist keine Frage individuellen Beliebens (halten wie jeder will), sondern eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe.
      Ist jetzt aber natürlich OT.
      Die Windows Karten App ist m.E. für gelegentliche Routenführung völlig ok. Vor allem funktioniert sie offline, was ich sehr angenehm finde. Werde die Here Apps nicht vermissen.
    1. Avatar von Sabine
      Sabine -
      Gibt's Google Maps für Windows Phone? *kopf kratz*

      Liebe Grüße

      Sabine
    1. Avatar von Robbie
      Robbie -
      Hm, über den Browser vielleicht? 😉
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Mit Bing Map habe ich ales was ich brauche,selbst etwas ähnliches wie "Street View" bzw. auch "Bird's View".Ich benutze nie irgend etwas von Google aus den geichen obgenannten Gründen.Und, Eyecatcher, das dauert weitaus weniger lange,als 10 bis 20 Jahre !
      Heinz
    1. Avatar von :-(
      :-( -
      danke an die dummen deutschen Autobauer, die sind so blöd und überlassen auch die e-Autos der Konkurrenz! Ich fand HERE als Navi mit ABstand das beste was ich auf meinem Handy hatte!
      Während ich persönlich von Windows 10 (Desktop + WP) begeistert bin, könnt ich mir nicht vorstellen, wieder Müll als Betriebssystem (Android) auf meinem Smartphone haben zu können. Ist aber wie gesagt nur meine persönliche Meinung.
    1. Avatar von Newbie
      Newbie -
      Zitat Zitat von chakkman Beitrag anzeigen
      "Karten" zeigt mich in Bochum an (nämlich nach der Verbindungsstelle meines Internetproviders...), also über 100 Kilometer von meinem echten Standort entfernt, und bei Google Maps klappt das, .
      Wie kann das sein? Bei mir zeigt die Windows Karten App den Standort auf die Hausnummer genau an.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zitat Zitat von Newbie Beitrag anzeigen
      Wie kann das sein? Bei mir zeigt die Windows Karten App den Standort auf die Hausnummer genau an.
      Wahrscheinlich hast du deinen Standort in deinem Outlook/Microsoft Account gespeichert.

      Siehe auch hier: http://answers.microsoft.com/de-de/w...c3b76f6?auth=1

      Handelt es sich um ein Notebook/Tablet oder einen Desktop-PC? Bei letzterem kann nur der Internet-Einwahlknoten genutzt werden, um die Position zu bestimmen. Diese Bestimmung ist meist ungenau, da damit normalerweise nur eine Position des Providers verknüpft ist. Die Position ist dann nicht sinnvoll zu ermitteln.
      Hab nochwas gefunden:

      Über WLAN funktioniert das nur, wenn die WLAN-Umgebung, d.h. die anderen empfangbaren Netze mit Einträgen in einer Datenbank verglichen werden. Diese Datenbank verknüpft jeden Ort auf der Karte mit den dort empfangbaren WLAN-Netzen, über Namen und Stärke der WLANs kann man dann einen Standort bestimmen. Ist der Standort noch nicht in dieser Datenbank bei Microsoft, gibt's auch keine exakte Standortbestimmung. Da die Erstellung dieser Datenbank irgendeine Referenz zur Bestimmung der Koordinaten braucht, müssen in der Gegend genügend Geräte mit WLAN und GPS oder Mobilfunk-Verbindung online gewesen sein.
      Tja, Google hat halt bei seinen Rundfahrten all unsere WLAN-"Daten" "ausgespäht", von daher ist die Standort-Bestimmung da besser.
    1. Avatar von Philemeon
      Philemeon -
      Die älteren, so einer wie ich, werden dem von Eyecatcher zustimmen.

      Wenn ich mich erinnere, wie oft der Onkel Bill Gates vor Gericht stand, weil ihm irgendwelche Sicherheitslücken in Windows vorgeworfen wurden.
      Hat jemand mal davon gehört, dass einer der Onkles von Google aus solchen Gründen vor den Kadi gezerrt wurde. Ich weiß nix davon.
      Auch ich bin davon überzeugt, dass wir in einigen Jahren überrascht sein werden, welche Auswirkungen die Datensammlungswut bei Google und Facebook auf uns haben wird.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zitat Zitat von Philemeon Beitrag anzeigen
      Auch ich bin davon überzeugt, dass wir in einigen Jahren überrascht sein werden, welche Auswirkungen die Datensammlungswut bei Google und Facebook auf uns haben wird.
      Man sollte sich mal überlegen, was das mit der "Datensammlungswut" genau bedeutet, bevor man lediglich das wiedergibt, was überall geschrieben, aber nirgendwo erklärt wird. In diesem Falle ging es ja um die Karten-App. Im Falle von Google Maps z.B. sind Mitarbeiter von Google für Street View in der Welt herumgefahren, haben dabei außer dem Videomaterial, das dann für Street View verwendet wurde, die SSID's der WLAN's in der Gegend, in der sie gefahren sind, gespeichert. War ein Risenskandal damals. "Google spioniert uns aus!!!". Nun, diese WLAN-SSID's werden zur genaueren Standortbestimmung verwendet, wenn das Gerät kein GPS zur Verfügung hat, außerdem kann diese SSID's jeder sehen, der an deinem Haus vorbeifährt, und diese eventuell speicher. Wenn man das nicht möchte, dann kann man den WLAN-Router verstecken. Oder nur bestimmte Mac_Adressen zulassen, wenn man denn die unbegründete Angst hat, dass sich da irgendwer verbinden könnte (wie bloß, wenn die Verbindung mit WPA2 verschlüsselt ist...). Die SSID hilft nämlich allein für sich, gelinde gesagt, einen Sch****. Übrigens, selbst die lieben Leute von Mozilla haben in ihrem Browser mittlerweile eine Funktion eingebaut, die man aktivieren kann, die die WLAN-SSID's in der Nähe auswertet, um damit die Standortbestimmung zu verbessern. Diese Daten werden lediglich benutzt, damit gesehen werden kann, aha, der Nutzer befindet sich in der Nähe von SSID X, und SSID Y, also muss er an diesem Ort sein. Halt wie GPS, nur anhand der WLAN-SSID's.

      Und so sieht es bei vielen dieser "Daten" aus, die verarbeitet werden, hört sich alles im ersten Moment unheimlich wild an, nach dem Motto "Oh mein Gott, was die alles über mich wissen!!", dabei werden diese Daten im Normalfall dafür genutzt, das Nutzungserlebnis zu verbessern, oder, ja, auch um personalisiert und relevant Werbung zu zeigen, denn eine Werbung, die mir Färbemittel für meine nicht-vorhandenen grauen Haare, die ich bekomme, weil ich mich an allen Ecken und Enden überwacht fühle, bringt mir nicht viel. Ich zitiere hier auch nochmal kurz eine Erläuterung der Rechte, die der VLC-Player unter Android benötigt, bzw. die der Nutzer des Smartphones zulassen muss, damit der VLC funktioniert. Ist jetzt im ersten Moment abwegig, und offtopic, aber es ist auf jeden Fall dieselbe Nummer, denn ich habe schon total oft in den Bewertungen von Apps gelesen "Oh Gott! Diese App will ja alles über mich wissen! Was ich da alles zulassen muss!". Nun, die allermeisten Sachen sind, genauso wie die Datemsammelei, absolut harmlos, und für die Funktion der App zwingend erforderlich. Und seien wir mal ehrlich, der einzige Grund, warum Android überhaupt nachfragt, ob man dies zulassen möchte, ist doch, dass Android so unheimlich lieb, und sorgsam mit dem Nutzer umgeht, bei Windows oder MacOS auf dem Desktop gibt es sowas gar nicht, sondern die zu installierenden Programme nehmen sich diese Rechte einfach, ohne Nachfrage:

      Permissions
      ––––––––––––
      VLC for Android needs access to :
      • "Photos/Media/Files" to read your all media files
      • "Other" to check network connections and hide the streaming parts when needed.

      Permission Details :
      • It needs "read the contents of your USB storage", in to order to read your media files on it.
      • It needs "modify or delete the contents of your USB storage", in order to allow deletion of files.
      • It needs "full network access", to open network and internet streams.
      • It needs "prevent phone from sleeping" in order to prevent... your phone from sleeping when watching a video.
      • It needs "change your audio settings", in order to change audio volume.
      • It needs "modify system settings", in order to allow you to change your audio ringtone.
      • It needs "view network connections" in order to monitor whether device is connected or not, to hide the streaming parts.
      Wie man sieht, ist das alles absolut harmlos, obwohl es sich im ersten Moment haarsträubend anhört. Und wahrscheinlich haben es viele auch schon mitbekommen, dass viele Webseiten mittlerweile immer eine Cookie-Einverständnis-Erklärung haben, in Form einer Leite oben oder unten, bei der man auf OK klicken muss. Nun, auch das wurde früher einfach so gemacht, ohne Nachfrage. Mittlerweile ist man auf den Trichter gekommen, dass es sich gut macht, diese Einverständniserklärung anzubieten, das macht doch gleich einen viel besseren Eindruck beim Besucher, wenn ich ihm vormache, dass die Seite nichts vor ihm verbirgt. Halt alles im Kielwasser des Kalküls der Datenschützer, die so um unser aller Wohl besorgt sind, aber so herzlich wenig verstehen, und es auch nicht verstehen wollen, worum es wirklich bei der Datemsammlerei geht. Aber seit Edward Snowden ist das ja unheimlich hip, denn jeder kleine Bürger wird ja von der NSA über seine Webcam beobachtet. Dass die gar nicht an ist, und man das sogar überprüfen kann, und sowas ohnehin nicht geht, ohne dass eine umfangreiche Software installiert wurde, die dies erlaubt, ist ja auch völlig egal. Hauptsache man hat mal wieder richtig Angst geschürt, und ein Politikum draus gemacht.

      Und sorry für den langen zweiten Quote, ich hoffe das ist erlaubt, denn ich denke, dass es gut deutlich macht, vor was wir bestimmt keine Angst haben brauchen.
    1. Avatar von Philemeon
      Philemeon -
      Gibts für die Karten App irschendwo eine Anleitung? Ich blicke da einfach nicht durch.

      Ich habe die Navigon Software auf meinem Lumia 950. Die läuft eigentlich hervorragend, ausser das nach einer längeren Strecke das Handy sehr langsam wird, zumindest nach beenden von Navigon. Jetzt wollte ich das mit KARTEN testen und hab keine Anhnung wie man es verwendet.

      So nebenbei.... das Lumia hat ja keinen (gewohnten) USB Anschluss. Bin gleich auf die Schnautze gefallen, als ich unterwegs ein USB Kabel einstecken wollte, das ich immer im Auto hab. Wie machten ihr das?
    1. Avatar von Ather Dent
      Ather Dent -
      Zu der Karten App kann ich dir nichts sagen. Aber zu Navigon. Hast du vielleicht die Routenaufzeichnung aktiviert und es wird deswegen so langsam?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Welche Jahreszeit beginnt im März?