• Microsoft konnte 2015 mehr Firmenübernahmen als Konkurrent Google verbuchen

    Obwohl die Unternehmensübernahmen 2015 im Vergleich zum Vorjahr rückläufig gewesen sind, konnte der Redmonder Konzern einen Rekord aufstellen, indem nicht nur mehr Unternehmen als von Konkurrent Google aufgekauft werden konnten, sondern auch die Zahl der Übernahmen im eigenen Unternehmen seit fünf Jahren mehr als vervierfacht werden konnte



    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/5933-top-tech-acquirers-rate.png


    Wenn neue Ideen und Innovationen her müssen, die von anderen und meist auch kleineren Unternehmen entwickelt worden sind, ist es wie viele wissen einfacher, gleich das entsprechende Unternehmen aufzukaufen und im besten Fall in das eigene Unternehmen zu integrieren. Diese Vorgehensweise kommt meist günstiger, als jahrelang über den rechtlichen Weg zu versuchen, das Patentrecht der "Innovation" zu erhalten.


    Kein Unternehmen beherrscht die Übernahmestrategie so gut wie Google, welches in den letzten Jahren hinsichtlich der Anzahl der Übernahmen an erster Stelle stand - bis auf letztes Jahr. Überraschender weise konnte sich im Jahr 2015 Microsoft hinsichtlich der Übernahmen an Google vorbei schieben. Auch wenn laut einer Studie von cbinsights.com via Winbeta seit 2014 ein Rückgang der Firmenübernahmen von einst 101 (2014) auf "nur" noch 71 (2015) zu verzeichnen ist, lässt sich bei Microsoft ein deutlicher Aufwärtstrend erkennen, welcher den Top-Einkäufer Google auf den zweiten Platz verwiesen hat.


    Die Analysten gehen davon aus, dass die sich häufenden Übernahmen Microsofts auf das Konto von Satya Nadella gehen, welcher am 4. Februar 2014 seinen Job als Chief Executive Officer angetreten hat - einem Zeitpunkt, welcher nach einer gewissen Einarbeitungszeit auch in der Statistik ablesbar ist, da Microsoft die Einkaufsliste bereits 2014 im Vergleich zu 2013 von 8 auf 10 Unternehmensübernahmen erhöht hat.


    Ob sich die Zukäufe der Unternehmen und somit auch der neuen Innovationen lohnen werden, wird Microsoft sicherlich für sich behalten. Der Kunde wird die neuen Innovationen, wenn überhaupt erst in den kommenden Produktlineups zu Gesicht bekommen.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Microsoft konnte 2015 mehr Firmenübernahmen als Konkurrent Google verbuchen

    ?

    Meinung des Autors
    Unternehmensübernahmen haben wir in den letzten Jahren oft genug mitbekommen. Da kauft Facebook zum Beispiel nicht nur Oculus sondern auch WhatsApp für Milliarden an Dollar auf. Diese Statistiken mit der Anzahl der Übernahmen sind zwar schön und gut, aber sagen im Grunde nicht besonders viel über die Qualität bzw. die Übernahmesummen aus, was man in diesem Zusammenhang nicht außer Acht lassen sollte. Aus Ideen werden immer wieder neue Startups gegründet, die nach einer gewissen Zeit für Milliarden von Dollar "geschluckt" werden, so scheint Wirtschaft heute zu gehen. Wenn es Konkurrenz gibt, wird diese durch markttechnische Strategien so weit gebracht, dass diese irgendwann gekauft werden kann. Ob Microsoft irgendwann in der Lage sein wird, Google oder Apple zu kaufen ist Spekulation, aber sicher eine spannende.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10 Redstone: Microsofts Hardware-Abteilung sorgt für Verzögerung des Redstone 2-UpdatesWindows 10: neues kumulatives Update KB3140768 veröffentlicht »
    Ähnliche News zum Artikel

    Microsoft konnte 2015 mehr Firmenübernahmen als Konkurrent Google verbuchen

    Microsoft sucht drei neue Program-Manager für das Team von Windows Mobile
    Obwohl man in den vergangenen Wochen und Monaten den Eindruck erhalten hat, dass Microsoft seine Arbeit hinsichtlich auf Windows 10 Mobile... mehr
    Microsoft Xbox One Recon Tech Special Edition Controller erreicht den Handel
    Dem bisherigen Xbox One Elite Controller sowie dem Xbox One Wireless Controller, welche es bereits in diversen Editionen gibt, stellt... mehr
    Microsoft schaltet nach Patchday Werbung für Creators Update im Update-Verlauf
    Nach dem gestrigen Patch-Day sehen sich einige der "normalen" Windows-10-Nutzer einer Einladung gegenüber, welche suggeriert, dass man das... mehr
    Microsoft Surface Studio: Schwierigkeiten bei der Produktion - Europa-Start im Sommer?
    Microsoft hat im Oktober letzten Jahres einen ungewöhnlichen PC mit dem Namen Surface Studio vorgestellt, der aber derzeit nur in den USA... mehr
    AMD Ryzen - Microsoft bestätigt Performance-Probleme der neuen CPUs unter Windows 10
    Als AMD vor knappen zwei Wochen seine neuen Ryzen-CPUs in den Handel entlassen hat, ist diese von diversen Online-Portalen ausführlichen... mehr

    Microsoft konnte 2015 mehr Firmenübernahmen als Konkurrent Google verbuchen

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Ronald BW
      Ronald BW -
      Da ist es doch beruhigend das egal welche Summe im Spiel wäre Open Source nicht gekauft werden kann.
      Was natürlich diese Strategen am meisten wurmt.
    1. Avatar von ungarnjoker
      ungarnjoker -
      Zitat Zitat von maniacu22 Beitrag anzeigen
      [...] Ob Microsoft irgendwann in der Lage sein wird, Google oder Apple zu kaufen ist Spekulation, aber sicher eine spannende.
      Ich kann mir auch vorstellen, daß es genau umgekehrt passiert. Man denke nur mal daran, daß die relativ kleine Commerzbank seinerzeit die viel größere Deutsche Bank kaufen (übernehmen) wollte und dies finaziell auch hätte klappen können. Wenn also Google MS kaufen würde, hätten wir vielleicht irgendwann ein Android-Windows auf dem Desktop und damit gäbe es auf einen Schlag ein System auf allen Rechnern/Smartphones/Tabs außer auf denen von Apple.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zitat Zitat von ungarnjoker Beitrag anzeigen
      Ich kann mir auch vorstellen, daß es genau umgekehrt passiert. Man denke nur mal daran, daß die relativ kleine Commerzbank seinerzeit die viel größere Deutsche Bank kaufen (übernehmen) wollte und dies finaziell auch hätte klappen können. Wenn also Google MS kaufen würde, hätten wir vielleicht irgendwann ein Android-Windows auf dem Desktop und damit gäbe es auf einen Schlag ein System auf allen Rechnern/Smartphones/Tabs außer auf denen von Apple.
      Genau da will Microsoft doch hin mit ihrem Mobil-OS, und den Universal-Apps, die nun auch auf Windows 10 laufen. Was ich ein wenig schade finde, es wurde ja gemunkelt, dass zu dem Event, auf dem das neue Surface vorgestellt wurde, auch vermeldet wird, dass man eine strategische Zusammenarbeit mit Google anpeilt, und die Google-Dienste in Windows eingebunden werden, d.h. auch GMail für Windows Phone kommt etc., dass das alles so nicht stattgefunden hat. Wenn Google mit Microsoft zusammenarbeiten würde, und ihre Dienste quasi in das System eingepflegt würden, wäre das für mich sehr positiv. Andererseits haben ja die Windows 10 Apps, wie Mail, Kalender und Kontakte, alle die Möglichkeit auf das Google-Konto zuzugreifen, insofern ist die Kompatiblität ja schon mehr als gegeben. Was bloß schade ist, ist, dass Windows Phone ohne eine offizielle Youtube-App, oder die Möglichkeit einfach bei Google Play einkaufen und browsen zu können auskommen muss, somit ist es für mich keine echte Alternative zu Android, denn der Play Store bietet wesentlich mehr Apps, Musik, Zeitschriften etc. Und die Microsoft-Equivalente zu Maps, Drive, Notizen und anderen sind für mich qualitativ nicht auf dem Stand der Google-Apps und -Dienste. Naja, vielleicht ändert sich das ja in der Zukunft auch noch.
    1. Avatar von ungarnjoker
      ungarnjoker -
      Zitat Zitat von chakkman Beitrag anzeigen
      Genau da will Microsoft doch hin mit ihrem Mobil-OS, und den Universal-Apps, die nun auch auf Windows 10 laufen. [...,] die Microsoft-Equivalente zu Maps, Drive, Notizen und anderen sind für mich qualitativ nicht auf dem Stand der Google-Apps und -Dienste. Naja, vielleicht ändert sich das ja in der Zukunft auch noch.
      Ich schätze, daß MS da noch ein paar Tage im Rückstand ist und irgendwann einsehen muß, daß die Lumias ein Flop sind. Abzusehen ist das ja schon, wenn man sich mal die Marktakzeptanz ansieht. Ich würde mir auch nie wieder ein Windows-Phone kaufen. Mich hat man einmal verschreckt. Das reicht.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Ist leider auch meine Erfahrung. Weder Bedienung, noch Stabilität und Fehlerfreiheit, und vor allem das App-Angebot konnten mich da überzeugen. Hätte dem gern eine Chance gegeben, aber dem Vergleich mit Android hält Windows Phone mMn einfach momentan nicht Stand. Bei einer Allianz mit Google hingegen könnte daraus was werden. Ob man allerdings Apple an die Wand drücken kann dadurch, wage ich erstmal zu bezweifeln, denn im Premium-Sektor sind die immer noch sehr stark, und der Ruf noch sehr gut. Allerdings sind die High End Samsung-Geräte mittlerweile auch verdammt edel, daher muss man mal sehen, wie lange Apple noch der Platzhirsch im Premium-Bereich sein wird, denn mittlerweile ist wirklich sehr viel "Premium".
    1. Avatar von ungarnjoker
      ungarnjoker -
      Naja, wenn alles 'Premium' ist, mutiert es automatisch zum Standard und Premium muß dann neu definiert werden. Vielleicht versucht man es irgendwann einfach mal mit Langlebigkeit, was die Qualität der Hardware und update-/upgradefähigkeit der Software betrifft. Hard- und Software, die nach kurzer Zeit (wenigen Jahren) schon nicht mehr oder nur noch lieblos unterstützt wird, ist für mich vorprogrammierte Schrott. Da nehme ich weder Android, noch Wndows, noch Apple aus. Wobei Apple eine Sonderrolle einnimmt. Diese Leute haben es geschafft, ihre Kunden zu Gläubigen zu machen. Apple ist sowas wie eine Religion geworden und ihre Jünger folgen ihr, egal wohin die Reise geht.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Jep.

      Hardware und Langlebigkeit, hmm... habe ich so meine Zweifel. Die Zeit und das Konsumverhalten sind dafür viel zu schnelllebig. Die allermeisten haben doch nach 1 1/2 Jahren ein neues Smartphone, und nach 3 Jahren einen neuen Laptop. Dass man dann als Firma nicht unbedingt gewillt ist, die Sachen lange zu unterstützen ist dann klar, und macht auch wenig Sinn, noch zig Updates für Android zu machen, wenn viele eh schon ein neues Geräte haben.
    1. Avatar von ungarnjoker
      ungarnjoker -
      Wenn man langlebigere Hard-/Software baut, wird es sich erledigen, daß die Sachen immer schneller umschlagen werden. Es liegt auch an den Verbrauchern. Neues ist nicht immer Besseres. Heutzutage muß man sich ja sogar Neues kaufen, wenn das Alte noch nicht mal defekt ist. Und dann kriegt man auch nur Neues, das nicht mehr und nichts besser kann, als das Alte. Beispiel aus meiner Umgebung: Scanner. Es gibt hier 2 Stück, die beide schon ~10 Jahre alt sind. Für beide gibt es keinerlei Treiber mehr, obwohl Markengeräte und von der Sache her nur Standard. Keines der Geräte kann irgendwas Besonderes, eben nur scannen. Mehr solls ja auch gar nicht sein. Und nur weil ein lausiger Treiber fehlt, muß man intakte Geräte entsorgen. Bei Handies und Laptop sieht es ähnlich aus. Ok, nun wird es OT.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Zitat Zitat von ungarnjoker Beitrag anzeigen
      Ich kann mir auch vorstellen, daß es genau umgekehrt passiert. Man denke nur mal daran, daß die relativ kleine Commerzbank seinerzeit die viel größere Deutsche Bank kaufen (übernehmen) wollte und dies finaziell auch hätte klappen können. Wenn also Google MS kaufen würde, hätten wir vielleicht irgendwann ein Android-Windows auf dem Desktop und damit gäbe es auf einen Schlag ein System auf allen Rechnern/Smartphones/Tabs außer auf denen von Apple.
      Sollte das echt passieren,google kauft MS würde ich meine beiden Notebooks aus dem Fenster schmeissen und in Zukunft ieber an den See fischen gehen !
      Zur Not könnte ich dann vieleicht noch "Red Star"OS von Nordkorea installieren. Schlimmer könnte es ja auch kaum sein als Google !
    1. Avatar von Forumdummy
      Forumdummy -
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      Apple könnte sie alle kaufen. Niemand kann Apple kaufen.

      Firma Umsatz Börsenwert
      Apple 171 559
      Microsoft 94 271
      Samsung 208 182
      Google 75 165
      wer Fehler findet darf sie behalten alles in Mia. $

      Quelle Marktwert: Wikipedia / Financial Times

      Dass Apple Microsoft kauft halte ich für unwahrscheinlich. Das umgekehrte für unmöglich. Bill Gates hat in den 90er Jahren nicht umsonst Apple 2x vor dem Konkurs gerettet. Sein genialer Geist sagte ihm klar, lieber einen berechenbaren Konkurrenten in der Nähe als ein Vakuum entstehen zu lassen woraus etwas unkontrollierbares entstehen kann. Leider hatte er bei der Wahl seines Nachfolgers keine so glückliche Hand. Statt ebenfalls die Zeichen der Zeit zu erkennen machte dieser Witze über Leute die zu der Zeit bereits mit dem Finger auf einem kleinen Touchscreen rumdrückten, während wir "Pocketpc" Benutzer noch mit diesem Schwuchtelnstift auf dem Touchscreen den Mikrobenstartknopf versuchten zu treffen. Zum Glück erkannte mindestens Google die Zeichen der Zeit und verhînderte mit der Alternative Android, dass wir alle ins Apfelcamp umziehen mussten. Aber auch das beeindruckte Microsoft nicht wirklich. Wie gewohnt schlich man sich mangels eigener Ideen und Fähigkeiten bei einem Mitbewerber ein , liquidierte diesen dann irgend wann und übernahm die Trümmer um sie mit "Ilumination" mit dem bekannten Schuhschachtelstapelbetriebssystem aufleben zu lassen. Leider blieb die Erleuchtung bis heute aus. Und wird es auch bleiben. Die nächste Liquidation steht an. Aus. Vorbeipolitisiert am User, der ein offenes, adaptierbares und an seine Bedürfnisse anpassbares Handysystem will. Und keine Bevormundung aus Redmond. 82.6% Weltmarktanteil für Android sagen alles. Jeglicher Kommentar überflüssig. Nicht auszudenken wo Microsoft ohne Ballmer heute wäre. Man stelle sich vor, Microsoft hätte damals im Jahr 2006 eine dynamischen Marketingmenschen als Chef gehabt, der ebenfalls die Zeichen der Zeit erkannt hätte. Aber das ist reine Spekulation. Bleibt also die Frage, kauft Apple Microsoft, nur weil sie das könnten? Klare Antwort: Nein. Die passen hinten und vorne nicht zusammen. Zudem braucht es das amerikanische Duo um den Rest der Welt in Schach zu halten.

      Kauft nun Google Microsoft? Lernen könnten beide voneinander. Man stelle sich ein Android vor, das mit der hohen Programmierkunst von Microsoft verfeinert würde. Und man stelle sich vor, Microsoft würde von der sprühenden Phantasie und Innovation von Google befruchtet? Aber nein, Hippster Unternehmer und Server Technokraten passen nun mal nicht zusammen. Es wäre tödlich. Zumindest für Google. Microsoft entzieht allem das sie kaufen das Leben, die Lebensfreude, das Ansteckende, das Gefreute. Es wird zum toten Technokratenwesen. Sie sollten bei ihren Unternehmens- und Servertechnologien bleiben. Da ist Sache gefragt. Das können sie. Da sind sie stark. Vom Leben ausserhalb dieser Norm haben sie wenig Ahnung. Lifestyle? Häää? What's that? Ansteckende Freude verbreiten mit einem Produkt schaffen sie nicht. Oder ist Euch schon je einer begegnet der mit glänzenden Augen von seinem Lumia oder dem mittlerweile Gratisschuhschachtelstapelbetriebssystem geschwärmt hat? Man hat mindestens letzteres in der Regel, weil es fast alternativlos ist. Aber wirklich Freude daran? Nö. Notwendigkeit. Ja.

      Bleibt noch Apple die Google kaufen? Hmmm, mit 100 Mia. in der Kriegskasse schon fast fraglich, warum nicht schon lange geschehen? Aber was sollen sie damit? Sie verkaufen hochwertige Maschinen an einen kleinen Kreis Gläubiger denen jeder Preis recht ist, während Google uns alles schenkt und wir mit unseren Daten und dem Verlust der Privatspähre bezahlen. Nein, passt auch nicht. Google entspricht nicht dem Qualitätsstandard von Apple. Apple will nur hochwertige Dinge für die man bezahlt. z. Bsp. Beats. Verschenken? Why, if they pay for it? Fehlanzeige.

      Wer etwas Ironie findet, darf lächeln. Wer etwas Wahrheit findet, darf nachdenken. Wer gar nichts findet, der soll sein Schuhschachtelstapelbetriebssystem starten, die Ereignisanzeige aufrufen, und dann im richtigen Forum posten warum er denn da ein rotes Ausrufezeichne hat das immer wieder kommt und Microsoft nur eine Antwort hat "we are sorry...". Ich meinerseits freue mich dass ich seit dem letzten Netzwerkupdate praktisch keine Ausrufezeichen mehr finde über die ich mich auslassen kann, das System so läuft wie ich es will, und ich damit machen kann was ich muss. Nicht mal mehr Programme abmurksen hilft. Ich krieg einfach keine Ausrufzeichen mehr hin. Selbst im Zuverlässigkeitsverlauf herrscht gähnende Leere. Was nun? Langweilig? Genau. Zeit wieder mal mein Android Handy hervor zu nehmen. Da gibt es noch ausreichend Stoff um die einschlägigen Foren zuzumüllen...

      So long, Jungs. Keep smiling :-)
    1. Avatar von Robbie
      Robbie -
      Ich will ja nicht meckern, aber Du solltest Deine Zahlen zum Börsenwert nochmals überprüfen. 😉
    1. Avatar von EynSirMarc
      EynSirMarc -
      Hmm ein vorteil wäher der unbrauchbare Bing wäher weg. ^^

      Google Windows 10.1 Google Server 2016 hmm joo tönt doch gut, plus mit nächsten update auch Microsoft Windows 7 in Google Windows 7 umbenannt.
      Natürlich ist den (endlich) nicht mehr IE/edge drin sondern Chrome und Chrome Mini als Edge Ersatz was auch nicht besser ist und beide sowieso deaktiviert wird für Firefox.
      Android Apps laufen den unter Windows ohne Emulation und Windows apps unter Android und umgekehrt . ^^

      PS: Und 2tens ist da auch noch Microsoft wo JA sagen müsste zu einer Übernahme, weil MS ist ja nicht gerade in Nöten das sie aufgekauft werden wollen, wie eine kleine Firma mit 2 Leuten die den Millionäre sind bei der übernahme ist das einem Bill Gates und der Chef von MS egal . ^^
      also das wird nie dazu kommen. ;-)

      Ach zu Apple die haben ja zig Milliarden NUN aber ist es nicht in den Staaten abgelegt und es kostet weniger das Geld aufzunehmen bei Bank als ihr eigentliches Geld anzurühren.

      @ ungarnjoker
      Ja wäre schön das Problem ist aber alles was nicht neu verkauft wird, bringt kein Geld, Updates an 3-6 Jahre alte Geräte heißt für Firma Gratis Arbeit und Der Programmierer kostet aber immer noch jede Stunde 100-150 Dollar, auch wenn das Produkt kein Geld abwirft, Plus wenn den alle so lange mit alten Geräten arbeitet, der Gewinn böse schmälert und müssen den aber immer noch jeden Monat Gehälter zahlen, das würde den vielleicht 1-2 Jahre so laufen und der wäher Chef weg von Fenster wo die Idee hatte, oder Firma würde Handy aus dem Angebot nehmen weil zu wenig Geld abwirft was ja auch nicht gut ist.

      Ich habe jedes 2te Jahr ein neues Handy, ist ja egal ich verkaufe ja den das 2 Jahre alte Handy weiter wo ja den weiter genutzt wird.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zitat Zitat von EynSirMarc Beitrag anzeigen
      Hmm ein vorteil wäher der unbrauchbare Bing wäher weg. ^^
      Sorry, dass ich dir dauernd widersprechen muss, ist nicht persönlich gemeint. Aber Bing ist meiner Erfahrung nach sehr gut, wirklich vergleichbar mit Google. War selbst überrascht, da ich auch dachte, andere Suchmaschinen wären nicht ansatzweise so gut wie Google, denn gerade dadurch, dass Google mein Suchverhalten personalisiert, und z.B. mir Links zu Notebookcheck anbietet, wenn ich nach Mobilprozessoren suche, und ich diese Seite oft besuche, ist das Sucherlebnis dadurch für mich einfach besser, da die Suche weiß, was ich für Suchergebnisse haben möchte. Bing hat mich da insofern überrascht, als das das bei denen mittlerweile auch Usus ist, und wohl auch das Metacrawling sehr aktiv und gut ist. Ich sehe da jedenfalls keine großen Unterschied mehr, ob ich nun Google, oder Bing verwende. Allerdings habe ich bei Google noch den Vorteil der Verbindung zu den anderen Diensten. Ansonsten sind die für mich fast gleichwertig.
    1. Avatar von ungarnjoker
      ungarnjoker -
      Zitat Zitat von EynSirMarc Beitrag anzeigen
      [...]
      @ ungarnjoker
      Ja wäre schön das Problem ist aber alles was nicht neu verkauft wird, bringt kein Geld, [...]
      Natürlich bringt das kein Geld. Aber um mal bei meinem Scanner-Beispiel zu bleiben: Was um alles in der Welt ist an einem Standardprodukt so speziell, daß ein einmal vorhandener Treiber nicht einfach weiterhin funktioniert. Es ist eine Sache des Betriebssystems, Standardtreiber für Standardgeräte zur Verfügung zu stellen, egal wie alt sie sind. Ein Standard kann sich über Jahrzehnte hinziehen und bleibt immer noch ein Standard. Es wäre ja schließlich auch merkwürdig, wenn plötzlich ein CD/DVD-Laufwerk nicht mehr funktionieren würde. Ist auch ein Standardgerät. Man denke nur mal an die Zeit zurück, in der jedes Laufwerk dieser Art einen speziellen Treiber brauchte. Heute reicht ein Treiber und alle Laufwerke funktionieren. So sollte es auch mit Scannern sein. Mehr verlangt doch niemand und dann muß man auch keine Programmiererhorde damit beschäftigen, die weißgott Besseres zu tun haben. Einfach nur mal bei Systementwicklung auch an die User denken würde reichen.
    1. Avatar von EynSirMarc
      EynSirMarc -
      hab es nie mehr eingesetzt am Anfang wo es neu herauskam probiert naja gefiel mir nicht und den auch vergessen weil als erstes was ich mache bei allen Browsern google.de als startpage und da wo es geht Classic Menue aktivieren
      8 Browser hab ich installiert plus hald IE.
    1. Avatar von EynSirMarc
      EynSirMarc -
      Zitat Zitat von ungarnjoker Beitrag anzeigen
      Natürlich bringt das kein Geld. Aber um mal bei meinem Scanner-Beispiel zu bleiben: Was um alles in der Welt ist an einem Standardprodukt so speziell, daß ein einmal vorhandener Treiber nicht einfach weiterhin funktioniert. Es ist eine Sache des Betriebssystems, Standardtreiber für Standardgeräte zur Verfügung zu stellen, egal wie alt sie sind. Ein Standard kann sich über Jahrzehnte hinziehen und bleibt immer noch ein Standard. Es wäre ja schließlich auch merkwürdig, wenn plötzlich ein CD/DVD-Laufwerk nicht mehr funktionieren würde. Ist auch ein Standardgerät. Man denke nur mal an die Zeit zurück, in der jedes Laufwerk dieser Art einen speziellen Treiber brauchte. Heute reicht ein Treiber und alle Laufwerke funktionieren. So sollte es auch mit Scannern sein. Mehr verlangt doch niemand und dann muß man auch keine Programmiererhorde damit beschäftigen, die weißgott Besseres zu tun haben. Einfach nur mal bei Systementwicklung auch an die User denken würde reichen.
      Microsoft tut keine fremde Treiber herstellen (außer ein paar Chrom Treiber(iso standart) natürlich aber das ändert ja nicht und ist STANDART) die bekommen die von den Herstellern, wenn der Hersteller keine 63bit Treiber macht fürs Geräte läuft es nicht weil ein 64bit System hald 64 Bit Treiber braucht und ein MS ja nicht einfach nicht eigenen Close sourcer verändern darf.

      Den die Treiber müssen ja den angepasst werden an die Hardware und wenn der Treiber zum älteren gerät läuft wo nur 800x600 scannt und das am neuen gerät einsetzt wenn die ja kompatibel sein muss kann das neue gerät auch nur 800x600 und nicht 1200x1200 also heißt es der alte Treiber muss immer erneuert werden und der neue zum neuen gerät will ja das der Treiber mein Hardware 100% unterstützt , also muss schon der alte und der neuen angepasst werden an das das neuen Windows wo vielleicht mal auch die Treiber Framework erneuert um neues zu unterstützen, den müssten die schon das alte Mitschleppen und das neue.

      Den hat die Firma den 10 Treiber wo sie anpassen müssen an jeweiligen Gerät alt und neuen, nur weil so 10 Leute dieses alte zeuch noch gebrauchen.
      Hatte auch ein Scanner Serie SCSI noch von HP da einer mit 300x200 16bit da ging der Treiber und auch mit dem nächsten gerät der Serie aber eben auch nur 300x300 mit 16bit aber das neuer gerät hat aber den schon 24bit und 600x600 ging der Treiber aber mit großen Verlusten.
      Die Steuerung ist bei jedem der 200000 Geräte anderst jeder Hersteller macht es inkompatibel weil man sollte ja seine Hardware kaufen und nicht das von seinem Konkurrenz

      Man kann nur ISO Standarte auch in 100 Jahre noch gebrauchen Aber eben da ändere sich 100 Jahre nix , alle cdroms/dvd Geräte lesen gleich alle cdroms/dvd Geräte schreiben gleich mal schneller mal langsamer.
      Das kann man bei einem Scanner nicht machen wenn man heute nicht alle Jahre ein neues gerät auf den Markt bringt ist man auch schnell tot also wider für jeden Scanner einen Treiber schreiben und die Hardware 100% zu unterstützen und in 30 Jahren hätte sie den 30 Treiber Versionen wo man alle immer wider anpassen muss an jedes neue BS.
    1. Avatar von ungarnjoker
      ungarnjoker -
      Zitat Zitat von EynSirMarc Beitrag anzeigen
      [...] wenn der Hersteller keine 63bit Treiber macht fürs Geräte läuft es nicht weil ein 64bit System hald 64 Bit Treiber braucht [...]
      Das ist nicht ganz richtig. Man kann auf einem 64-Bit-System durchaus auch 32-Bit-Treiber installieren und es läuft. Man muß also nichts neu programmieren. Ich bin zwar kein Programmierer, aber ich denke, es würde reichen, die Schnittstellen zwischen Treiber und Betriebssystem zu vereinheitlichen und nicht mit jeder Version zu ändern. Und selbst wenn man sie verändert, sollte man für Abwärtskompatibilität sorgen.
      Zitat Zitat von EynSirMarc Beitrag anzeigen
      [...]
      Den hat die Firma den 10 Treiber wo sie anpassen müssen an jeweiligen Gerät alt und neuen, nur weil so 10 Leute dieses alte zeuch noch gebrauchen.
      Da verschätzt Du Dich aber sicher ganz gewaltig. Wenn man die User mal fragen würde, kämen da bestimmt Millonen User zusammen, die alle gerne hardwaremäßig noch bestens funktionierende Hardware weiterverwenden würden.
      Zitat Zitat von EynSirMarc Beitrag anzeigen
      [...] Hersteller macht es inkompatibel weil man sollte ja seine Hardware kaufen und nicht das von seinem Konkurrenz
      Das halte ich für äußerst kontraproduktiv, denn ich würde es mir zehnmal überlegen, von einer Firma, die mich im Stich läßt, noch irgendwann mal etwas zu kaufen. Ok, irgendwann hat man zwar alle Firmen mit brauchbarer Hardware durch, aber solange habe ich kleines Licht ihnen widerstanden. Und wenn viele das so machen, merken die es irgendwann am reduzierten Gewinn. Vielleicht ist es doch besser, seine Kunden langfristig zufriedenzustellen, statt immer nur auf den schnellen Gewinn zu schielen.
      Zitat Zitat von EynSirMarc Beitrag anzeigen
      [...] alle cdroms/dvd Geräte lesen gleich alle cdroms/dvd Geräte schreiben gleich mal schneller mal langsamer.
      Ist bei enem Scanner nicht anders. Einziger Unterschied ist seine Schnittstelle (SCSI, USB, parallel, IEEE, ...) nach außen und vielleicht die Anzahl der Funktionen. Aber der eigentliche Scanvorgang ist bei allen Geräten prinzipiell gleich.
      Zitat Zitat von EynSirMarc Beitrag anzeigen
      [...] und die Hardware 100% zu unterstützen und in 30 Jahren hätte sie den 30 Treiber Versionen wo man alle immer wider anpassen muss an jedes neue BS.
      100% verlangt ja niemand und wenn die Grundfunktionen gewährleistet sind, muß man auch keine 30 Treiber 30 Jahre lang pflegen.
    1. Avatar von EynSirMarc
      EynSirMarc -
      Also du hast 10 Funktionen beim Profi Scanner und kannst nur 3 gebrauchen weil es ja nur der Standard Treiber für alle Scanner gibt und
      und kein Einzugs Schacht für 50 seiden muss man den auch verzichten weil nur Grund Hardware unterstützt wird. ;-)

      Und nein wenn ich Hardware kaufe will ich 100% der Hardware per Treiber unterstützt.
      Und eigentlich sowieso egal für mich weil alle 3 Jahren wird Hardware komplett gewechselt bei mir.
    1. Avatar von ungarnjoker
      ungarnjoker -
      Zitat Zitat von EynSirMarc Beitrag anzeigen
      Also du hast 10 Funktionen beim Profi Scanner und kannst nur 3 gebrauchen weil es ja nur der Standard Treiber für alle Scanner gibt und
      und kein Einzugs Schacht für 50 seiden muss man den auch verzichten weil nur Grund Hardware unterstützt wird. ;-)
      Es ging mir nur um Treiber für ganz einfache Standardgeräte, die ansich nichts weiter zu tun haben, als den Scanner dem System bekannt zu machen. Alles Andere wird von der Scansoftware gesteuert und zum Scanner durchgeleitet, der das dann umsetzen muß. Nur wenn Das Betriebssystem zwar den Scanner als solchen erkennt, aber der Treiber nicht akzeptiert wird, aus welchem fadenscheingen Grund auch immer, kann man das nur als Mangel ansehen. Wer genau dafür verantwortlich ist, lasse ich mal außen vor, aber ich denke, das sollte Sache von MS sein.
      Zitat Zitat von EynSirMarc Beitrag anzeigen
      Und nein wenn ich Hardware kaufe will ich 100% der Hardware per Treiber unterstützt.
      Und eigentlich sowieso egal für mich weil alle 3 Jahren wird Hardware komplett gewechselt bei mir.
      Tja, wenn das Geld so locker sitzt, kann man so vorgehen. Bei mir und sicher auch bei vielen anderen ist das höchstwahrscheinlich nicht so.
    1. Avatar von Forumdummy
      Forumdummy -
      Zitat Zitat von Robbie Beitrag anzeigen
      Ich will ja nicht meckern, aber Du solltest Deine Zahlen zum Börsenwert nochmals überprüfen. ��
      Solche Zahlen können immer eine Frage der Herkunft und Berechnungsweise sein. Ich habe mich hier an Wikipedia / Financial Times gehalten.