• Windows Build 9926: January Preview als ISO verfügbar

    Obwohl die ISO-Dateien der als "January Preview" bezeichneten Windows 10 Consumer Preview erst für die kommende Woche angekündigt gewesen sind, sind diese doch recht überraschend jetzt schon verfügbar. Die "January Preview" mit der Build-Nummer 9926 ist zudem schon in einem Format vorliegend, durch das der Nutzer eine vollständige Neuinstallation auf einem Testrechner oder auch in einer virtuellen Umgebung recht leicht hinbekommen kann



    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/376-windows-10.png


    Da es seit Mittwoch abend zahlreiche Rückmeldungen bezüglich der Windows 10 January Preview gegeben hat, soll sich Microsoft dazu entschlossen haben, diese jetzt früher als geplant und auch in mehreren Sprachen zu veröffentlichen. Deutsch soll ebenfalls mit im Angebot sein, allerdings mit Einschränkungen. Ab heute kommen Mitglieder des Windows-Insider-Programms an die January-Build von Windows 10, oder kurz gesagt an die "January Preview". Der mit der Nummer 9926 gekennzeichnete Build ist sowohl im "Fast"- als auch "Slot"-Update-Programm enthalten womit sich ein Update direkt aus der vorangehenden Build anstoßen lassen soll. Weiterhin ist der Download auch als ISO in der 32- als auch 64-Bit Version möglich, wodurch sich auch ein Clean-Install nach Wunsch durchführen lässt.


    In der neuen January-Preview spielt die Sprachassistentin Cortana wie vorher gesagt, eine entscheidende Rolle und lässt sich als Ein-Klick-Funktion in der Taskleiste aktivieren. Neben ihren Hilfestellungen in allen möglichen Bereichen ist sie zudem sehr lernbegierig. Leider kommuniziert sie in der aktuellen Version nur in englischer Sprache.



    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/374-cortana.png
    Sprachassistentin Cortana, vorerst noch auf Englisch


    Das Startmenü hat eine große optische Veränderung erfahren, da es sowohl für den klassischen Desktop-Betrieb als auch für 2-in-1-Systeme optimiert wurde, auf denen dann doch häufiger via Continuum im Vollbild-Modus gearbeitet wird.


    Das Einstellungsmenü soll nun über alle Plattformen identisch ausfallen, so dass sich die Nutzer mehrerer Devices unterschiedlicher Bauart schneller zurecht finden können. Auch die allgemeine Struktur beziehungsweise die Anordnung der Icons soll übersichtlicher gestaltet worden sein. Eine Suchfunktion in den Einstellungen soll nun auch das Auffinden einzelner Settings ermöglichen.



    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/375-settings.png
    Überarbeitetes Einstellungs-Menü


    Der Windows Store ist ebenfalls überarbeitet worden und wurde als graue Kachel im Startmenü hinterlegt. Der aktuelle Store soll dagegen als grüne Kachel im Betrieb bleiben. Einkäufe über den neuen Store sollen zwar grundsätzlich möglich sein, jedoch bleiben Käufe aus den Apps heraus deaktiviert, erklärt Microsoft in seinem Blog. Da im experimentellen Store gekaufte Apps vorerst nicht außerhalb von Windows 10 verwendet werden können, ist es anzuraten, dass man sich jeden Kauf im Vorfeld genau überlegen sollte.




    bei Xbox Live Spielen kommt es noch zu einer Fehlermeldung


    Folgende Probleme sind derzeit noch bekannt/existent:


    Xbox Live Spiele funktionieren nicht

    Cortana derzeit nur in englisch

    auf dem Sperrbildschirm fehlt die Batterieanzeige

    App-Namen auf dem Startbildschirm teilweise abgeschnitten/gekürzt

    Remote Desktop hat Darstellungsprobleme

    Wegen Problemen mit dem Connected Standby ist mit einer kürzeren Batterielaufzeit bei mobilen Geräten wie dem Surface Pro 3 zu rechnen



    Den Download findet ihr unter folgenden Links:


    Windows 10 Build 9926 - 32 Bit (Microsoft)


    Windows 10 Build 9926 - 64 Bit (Microsoft)


    Falls die Server von Microsoft überlastet sein sollten, könnt ihr die January Preview auch über den Downloadbereich unseres Partnerforums Winboard.org beziehen.


    Zur Aktivierung kann folgender Schlüssel verwendet werden: NKJFK-GPHP7-G8C3J-P6JXR-HQRJR



    Nachtrag


    Kurz nachdem die Build 9926 der January Preview veröffentlicht wurde, hat Microsoft auch schon das erste Fehelerbeseitigungs-Update nachgeschoben. Das Update-Paket mit der Nummer KB3034229 ist über das Windows Update verfügbar und sollte laut Microsoft auch schnellstmöglich, am besten gleich nach der Installation von Windows angestoßen werden. Die Wahrscheinlichkeit liegt nahe, dass Microsoft noch auf diesen Bugfix warten wollte, bevor die January Preview freigegeben werden sollte. Aber erstens kommt es immer anders und zweitens als man denkt.


    Was durch den Bugfix alles bereinigt wurde, könnte ihr dem Microsoft Changelog entnehmen.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows Build 9926: January Preview als ISO verfügbar

    ?

    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Microsoft kündigt Office 2016 für das zweite Halbjahr 2015 anWindows 10: Wecker-App bekommt Weltzeituhr »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows Build 9926: January Preview als ISO verfügbar

    Coship Moly X1 Smartphone mit Windows 10 floppt auf IndieGoGo
    Ein günstiges Smartphone der Mittelklasse auf IndieGoGo finanzieren? Das hat schon öfter funktioniert. Coship wollten Ihr Moly X1... mehr
    Msvcr100.dll fehlt bei Windows - was tun?
    Falls beim Starten mancher Programme die Fehlermeldung: "Das Programm kann nicht gestartet werden, da msvcr100.dll auf dem Computer fehlt.... mehr
    Windows Logs-Ordner verbraucht viel Speicherplatz - das kann gelöscht werden
    Platzt die Systempartition schon aus allen Nähten, ist es Zeit wieder etwas Speicherplatz freizugeben. Häufig befinden sich im... mehr
    Windows 10: Nutzung des Arbeitsspeichers - so kann man die Auslastung des RAM überprüfen
    Es kann für manchen Anwender durchaus interessant sein, einen Blick auf die tatsächliche Auslastung des verbauten RAM zu werfen. Daraus... mehr
    Windows 7 - extended Support wird morgen in 3 Jahren enden
    Obwohl Windows 10 mittlerweile immer mehr Nutzer für sich gewinnen kann, liegt dieses in der weltweiten Nutzerstatistik immer noch deutlich... mehr

    Windows Build 9926: January Preview als ISO verfügbar

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von DekagonX
      DekagonX -
      Danke Maniacu und Robman

      Heute morgen habe ich die ISO über USB-Stick Clean-Installiert. Funktioniert alles bestens (von dem was ich brauche). Das NetFrameWork 3.5 lässt sich nun endlich auf dem gewohnten Weg über "> Systemsteuerung > Programme und Funktionen > Turn Windows features on or off" online installieren.
      Zum Aktivieren braucht man keinen Key, einfach nach der Installation Windows-Update starten, dann wird automatisch aktiviert. Das Win-Update findet sich jetzt an einem neuen Ort: unter "Settings".
    1. Avatar von EynSirMarc
      EynSirMarc -
      Tja das classic startmenue hat nen bug.
      Wenn man alle apps wo drankleben entvernt bleibt er so
      Bei der 9901 wurde das den schlank.
      Apps installier ich nicht, hab ein pc und kein handy.
    1. Avatar von wolf66
      wolf66 -
      Cortana arbeitet aber anscheinend bisher nur in der "Voll"-englisch-Version.
      Installiert habe ich bisher die DE-ISO und das direkte Systemupdate der englischen Version aber mit der deutschen Regionseinstellung.
      Da wird in beiden Fällen gesagt, dass dafür keine Hilfe für diese Region verfügbar ist.
      Die vollenglische Version habe ich (noch) nicht installiert und die "Regionsumstellung" noch nicht probiert.

      Die 9926 wird automatisch aktiviert.
      Da ist wieder die - pid.txt - enthalten.
    1. Avatar von Hirohito
      Hirohito -
      Hallo, habe es mir gestern schon mal runtergesaugt und installiert!
      Ging soweit tadellos!
      Nur mein USB "D-Link140 irgendwas" WLan-Adapter wurde halt nicht erkannt!
      Also manuelle Installation von bereits geladenem Install-File - und schon ging es wieder!

      Ist halt geschuldet an die Hardware-Kompatibilität etwas älterer Hardware-
      Ausstattung, die ich aber nicht zum alten Eisen schmeißen möchte, wenn diese ja an und für
      sich funktioniert!
    1. Avatar von hkdd
      hkdd -
      Ich habe einige Windows-Versionen auf meinem PC: 2xXP, 7-32, 7-64, 8, 8.1. Da kann ich über den Win8.1-Bootmanager jeweils das gewünschte System starten. Diese Windowse stehen auf zwei Festplatten.
      Auf einer habe ich Platz für Windows 10 gelassen.
      Anhang 391
      Kann ich nun Win10 in die freie Partition installieren, ohne dass mein Bootmanager von 8.1 kaputt geht, ich würde, falls möglich, Win10 mittels EasyBCD im 8.1-Bootmanager ergänzen. Oder kann ich Win10 nur in einer virtuellen Maschine installieren ? Ich möchte mein System durch den Test von Win10 nicht zerstören.
    1. Avatar von wolf66
      wolf66 -
      Kannst du problemlos machen.
      Das zuletzt installierte System erscheint an erste Stelle im Windows-Bootmanager als Windows Technical Preview.
      Zum problemlosen finden der frei gehaltenen Partition ihr einen aussagekräftigen Namen geben und mit NTFS formatieren.
      Dann wird die 350-MB-Partition nicht erstellt.
      Benutzerdefiniert installieren.
      Wenn du EasyBCD installierst erscheint der schwarze Bootbildschirm mit den Systemen und da lässt sich auch einfacher eine konkretere Bezeichnung für die Systeme eingeben/ändern.
      Was ich nun bemerkt habe, es wird eine "Rollback"-Installation angelegt.
      Hatte ich zwar früher auch schon ab und zu, war aber dann nach erfolgreicher Installation und erstem Start wieder verschwunden.
    1. Avatar von DekagonX
      DekagonX -
      Aber etwas geht mir schon auf den Sack! Wenn man über USB-Stick installiert, weist Windows dem Sticker den Buchstaben D: zu. Danach stimmen dann die nachfolgenden Laufwerksbuchstaben nicht mehr und müssen wieder umgenannt werden. Bei den ersten Win10-Previews wurde man aufgefordert, den Sticker abzuziehen und alles war i.O. Hat man in Redmond das Gefühl bekommen, man dürfe es den Usern nich unnötig bequem machen?
    1. Avatar von wolf66
      wolf66 -
      Und was hindert dich daran den Stick ab zu ziehen wenn der erste Neustartbalken läuft.
    1. Avatar von DekagonX
      DekagonX -
      Erstens: weil nirgends sichtbar ist, dass Windows nun vollständig installiert ist.
      Und zweitens: weil ich das schon probiert habe (bei einer früheren Version) und Windows dann nicht richtig funktionierte.
      Das hat mich auch schon immer gestört: dass nach der fertigen Installation keine Meldung kommt, man könne die Installation jetzt mit OK abschliessen, so wie es jedes andere Programm auch tut. Nach dem sinnlosen Farben-Schnickschnack auf das HALLO! könnte man erwarten, dass die Programmierer auch noch genügend Atem haben, um einen klaren Abschluss zu zeigen. Aber eben: Ami-Logik!
    1. Avatar von wolf66
      wolf66 -
      Ist mir hier bisher noch nie passiert aber die Systeme sind anscheinend verschieden.
    1. Avatar von Shenandoe
      Shenandoe -
      Hallo, vielleicht kann mir jemand eine Auskunft geben.
      Ich höre und sende auch Radio bei der Flatcast Plattform ( FLATCAST - The Streamingsite for Webcasting ) Zum hören und senden braucht man ein 32 bit Plugin (Viewer und Producer) welches auch unter win 8.1 problemlos läuft.
      Seit gestern habe ich eine Testinstallation der neuen Win10 technical Preview 64 bit installiert und das Plugin wird zwar installiert funktioniert aber nicht beim IE im Gegensatz zu Firefox.
      Kann der neue IE mit 32 bit Anwendungen nicht mehr umgehen ?

      Über eine Auskunft würde ich mich freuen.

      Shenandoe
    1. Avatar von gwell
      gwell -
      Hier das gleiche Problem: die Suche funktioniert nicht, ich habe auch kein "Lupensymbol" zum Suchen gefunden. Derzeit benutze ich noch die Update-Version (Englisch) auf 9926 von vorher 9879, KB3034229 ist auch schon installiert.
      Vorher war z.B. das Contol Panel (Systemsteuerung) über => PC Settings zu finden, jetzt ist das im Starmenu unter "All apps" ganz unten nach Klick auf "WIndows System" zu finden.
      Gruß, Günter.
    1. Avatar von rven
      rven -
      @gwell
      Geh doch mal mit der Maus auf den Startbutton und klick mit der rechten Maustaste darauf. Du wirst vielleicht staunen, wie leicht du die Systemsteuerung öffnen kannst.
    1. Avatar von geofix
      geofix -
      Hallo, Ihr Ausprobierer!

      Da ich Windows 10 schon seit Anfang ausprobiere, wollte ich die deutsche Version testen. Angeblich sollte es über die Update-Funktion möglich sein. Update hat ewig gerattert, am Schluss, vielleicht habe ich auch zu früh ausgeschaltet, hat er meine 2. Festplatte mit Windows 7 und allen wichtigen Daten nicht mehr erkannt. Auch im Bios wird sie nicht erkannt, läuft aber auf einem anderen PC, aber der MBR ist beschädigt. Bis jetzt habe ich noch keine Möglichkeit gefunden, ihn wieder herzustellen. Wollte ich nur sagen. Ich gebe Windows nicht die Schuld, aber mit mehreren HD´s oder unterschiedlichen OS würde ich vorsichtig sein.


      Grüße an Alle und viel Glück.
    1. Avatar von gwell
      gwell -
      Danke Rüdiger, "wer suchet, der findet"! und probieren geht über studieren. Da ist auch "Search" zu finden, also habe ich vorerst keine Probleme ofer Fragen.
      Gruß Günter.
    1. Avatar von Sh.Holmes
      Sh.Holmes -
      Was mich etwas wundert ist, das es als Consumer Preview Version bezeichnet wird, wobei bei mir Technical Preview steht.
      Egal, die Installation funktioniert ohne Probleme und nun werde ich es erst einmal ausgiebig testen.
    1. Avatar von Wintoo
      Wintoo -
      Hallo!
      Also so auf den ersten Blick scheint das neue Windows grafisch nicht sehr kreativ umgesetzt zu sein.
      Es muss ja nicht so verspielt wirken wie Win-7 aber dennoch finde ich es doch sehr schlicht. (z.b. das Einstellungs-Menu mit Strich-Icons.... ). Kurzum es haut mich nicht vom Hocker, mal abgesehen von dem technischen Motor der unter dem Kleid steckt, das könnte sicher was werden.
    1. Avatar von HJB_Win10
      HJB_Win10 -
      Hallo,
      läuft die Zeit, ab der eine Windows-10-Version kostenlos heruntergeladen werden kann ( 1 Jahr) ab sofort mit dieser Consumer Preview Version oder gibt es da eine explizite Ankündigung, ab wann ein "fertiges" Windows-10-Release für den Download zur Verfügung steht ?
    1. Avatar von wolf66
      wolf66 -
      Da kommt von MS bestimmt noch eine konkrete Angabe/Zeitrahmen für die unterschiedlichen Installationen.
      Im Moment ist es nur ein raten aber das eine Jahr scheint fest zu stehen.
      Denke der Zeitrahmen beginnt, wenn die erste offizielle Endversion frei gegeben wird.
    1. Avatar von CharlesEd
      CharlesEd -
      Hallo HJB_win10

      "Explizite Ankündigung"? Keine Sorge ,das wird ein Fest werden mit allem Pomp,Feuerwerk und Champagner, das du sicher nicht verpassen wirst !
    1. Avatar von wodischl
      wodischl -
      Hallo bin neu im Forum. Möchte gerne win 10 testen wie mach ich das am Besten. Habe einen PC und nen Laptop. Auf denen ist Win 8.1 installiert. Wiil natürlich nichts kaput machen. Kann ich Win 10 von einer exterenen FP ca 30 GB groß starten ?
      Würde mich freien wenn mir einer im Forum entsprechende Tips geben würde
    1. Avatar von wolf66
      wolf66 -
      Extern via USB geht nicht.
      Extern via eSATa, wenn das System davon booten kann - Ja
      Oder meinst du mit extern eine weitere Platte im System.
      Weiterer Weg :
      Auf der FP im System ca. min 50 GB frei machen und partitionieren und dann dort installieren.
      Erhältst dann ein Multibootsystem, wobei das zuletzt installierte System immer erst an erster Stelle steht, was dann später geändert werden kann.
      Auf dem ausgewählten System den Ruhezustand deaktivieren mit - powercfg -h off - in einer Admincmd.
      30 GB ist zu wenig.
    1. Avatar von hkdd
      hkdd -
      @Wolf66 .. Erhältst dann ein Multibootsystem, wobei das zuletzt installierte System immer erst an erster Stelle steht, was dann später geändert werden kann.
      Wenn man Win10 deinstalliert, was ist dann mit dem Win8-Bootmanager, der vom Win10-Bootmanager überschrieben wurde. So einfach, wie Du das darstellst, ist es nicht. Win8 läuft ohne das Test-Win10 nicht mehr. Man muss Win10 dort beibehalten.

      Keine Probleme hat man, wenn man eine gesonderte interne Festplatte dafür benutzt und bei der Installation alle anderen Platten abklemmt, damit Win10 sie nicht zu sehen bekommt und deren Bootmanager kaputt macht.

      Nach der Installation kann man die Platten wieder zuschalten und in Win10 mit EasyBCD auch Win8 und ggf. weitere Systeme in den Win10-Bootmanager integrieren. Wenn Win8 und Win10 auf separaten HDDs installiert sind, dann ist jede HDD bootfähig. Man kann mit dem BIOS-Bootmanager auswählen, von welcher Platte gestartet werden soll.
    1. Avatar von wolf66
      wolf66 -
      Zitat Zitat von hkdd Beitrag anzeigen
      Wenn man Win10 deinstalliert,.........So einfach, wie Du das darstellst, ist es nicht. Win8 läuft ohne das Test-Win10 nicht mehr.
      Wenn du meinst - OK - es ist aber doch einfach.

      Dann geht man vorher in - msconfig - Start - und setzt das Windows 8 als aktives System ( als Standard ).
      Außerdem ist es kein anderer Bootmanager, denn das Windows 10 ist nur ein weiterentwickeltes Windows 8 - hat somit keinen vollkommen neuen Bootmanager.
      Die beiden Systeme verstehen sich schon.
      Windows 10 kann man nicht "deinstallieren" sondern nur entfernen, in dem dann ebenfalls in - msconfig - der Eintrag gelöscht wird.
      Vorher aber wie geschrieben nicht vergessen, das andere System vorher "Aktiv" setzen.
      Nach dem Neustart kann dann die Partition von Windows 10 gelöscht werden.

      EasyBCD ist eine Option aber viele wollen unbedingt den "blauen" Bootbildschirm behalten und nicht den schwarzen von "Easy"
    1. Avatar von hkdd
      hkdd -
      Wenn Du das alles schon ausprobiert hast, dann mag das so sein - ich habe es noch nicht probiert, stehe aber vor dem gleichen Problem, in #6 habe ich meine beiden System-Platten dargestellt. Von Win7/8 kenne ich, dass ich in Win7 keinen Zeiger zu Win8 einrichten kann (im Bootmanager) auch nicht mit EasyBCD. Wenn Win10 seinen Bootmanager installiert, dann wird der von Win8 zerstört/überschrieben/neu angelegt - wie auch immer.
    1. Avatar von wolf66
      wolf66 -
      Dann nehme Easy.
      Da macht es sich einfacher das jeweilige System als zu bootendes System aktiv setzen.
      Kann auf beiden Systemen installiert werden. Die Einstellungen werden jeweils übernommen.
      Unter Startmenü bearbeiten kann da die Reihenfolge geändert werden, die Bezeichnung anpassen usw.
      Bietet viele Möglichkeiten.
    1. Avatar von hkdd
      hkdd -
      Hier wird das so beschrieben, wie Du es schilderst
      Windows 10 - Bootmanager, Windows 10 löschen
      Allerdings geht es um Win7 und 10, nicht 8+10.
      Im Win7-Bootmanager kann ich aber Win8 nicht eintragen, das ältere System kann das neuere nicht starten.
      Ich habe mehrere Windows-Versionen auf einem PC, die kann ich alle über den Win8-Bootmanager starten
      Code:
      Zur Zeit existieren insgesamt 5 Einträge im Bootloader.
      
      Voreinstellung: Windows 8.1 (I) 292 GB
      Wartezeit: 30 Sekunden
      Startlaufwerk: I:\
      
      Eintrag #1
      Name: Win XP-Bootmanager
      BCD ID: {ntldr}
      Laufwerk: F:\
      Bootloader Pfad: \ntldr
      
      Eintrag #2
      Name: Win7-Pro 32 (R) 244 GB
      BCD ID: {0e0fcc35-39c2-11e4-8fc1-9168b65d2801}
      Laufwerk: R:\
      Bootloader Pfad: \Windows\system32\winload.exe
      
      Eintrag #3
      Name: Win7-Pro 64 (F) 265 GB
      BCD ID: {current}
      Laufwerk: C:\
      Bootloader Pfad: \Windows\system32\winload.exe
      
      Eintrag #4
      Name: Windows 8   (J) 150 GB
      BCD ID: {6d8e2566-a553-11e3-803a-1c6f65adbc4d}
      Laufwerk: J:\
      Bootloader Pfad: \Windows\system32\winload.exe
      
      Eintrag #5
      Name: Windows 8.1 (I) 292 GB
      BCD ID: {default}
      Laufwerk: I:\
      Bootloader Pfad: \WINDOWS\system32\winload.exe
      Im Win7-Bootmanager kann ich Win8 nicht eintragen. Deshalb wundert mich die Aussage in meinem obigen Link, dass man im Win7-Bootmanager einen Eintrag für Win10 vornehmen kann.
    1. Avatar von wolf66
      wolf66 -
      Zitat Zitat von hkdd Beitrag anzeigen
      das ältere System kann das neuere nicht starten.
      Auch das geht mit EasyBCD.
      Musst dir nur in der Datenträgerverwaltung ansehen welchen LW-Buchstaben das gewünschte System hat und dann via - Neuen Eintrag zufügen - Laufwerk - dort aufklappen und den LW-Buchstaben auswählen. Eintrag zufügen
      Unter Name kann dann noch die Bezeichnung geändert werden.
      Zuvor aber auf allen Systemen den Ruhezustand deaktivieren.
      Sonst kommt vermehrt die Datenträgerüberprüfung, weil das System nicht die richtigen Down-Informationen erhält.
    1. Avatar von hkdd
      hkdd -
      Wolf, ich finde es prima, dass Du Dich dieser Sache annimmst, ich habe schon Stunden damit zugebracht. In #28 siehst Du den Win8-Bootmanager, damit kann ich auch Win7 und XP starten. #28 habe ich kopiert, wo gerade Windows 7 das aktive System ist.

      Nun habe ich über den BIOS-Bootmanager den Win7-Bootmanager gestartet und dort das gleiche Win7 aktiviert. Da zeigt mir EasyBCD folgenden Bootmanager an
      Code:
      Zur Zeit existieren insgesamt 3 Einträge im Bootloader.
      
      Voreinstellung: Windows 7
      Wartezeit: 20 Sekunden
      Startlaufwerk: F:\
      
      Eintrag #1
      Name: Frühere Windows-Version
      BCD ID: {ntldr}
      Laufwerk: F:\
      Bootloader Pfad: \ntldr
      
      Eintrag #2
      Name: Windows 7
      BCD ID: {current}
      Laufwerk: C:\
      Bootloader Pfad: \Windows\system32\winload.exe
      
      Eintrag #3
      Name: Windows 8.1
      BCD ID: {05d638b6-3985-11e4-b586-005056c00008}
      Laufwerk: I:\
      Bootloader Pfad: \Windows\system32\winload.exe
      In diesen habe ich einen Eintrag für Win8.1 ergänzt, damit kann ich aber 8.1 nicht starten. Das Programm, was den Bootmanager realisiert, d.h. die Auswahl und den Start des gewünschten Systems ist nun ein Win7-Programm (kann 8 nicht starten), im obigen Fall ist es aber ein Programm von Windows 8, dieses kann natürlich auch Win7 starten.
      In meinem Fall sind die Bootmanager auf zwei physische Platten verteilt, deshalb kann ich über den Bios-Bootmanager die Auswahl vornehmen. Das klappt aber nicht, wenn beide Systeme auf derselben physischen Platte in verschiedenen Partitionen stehen. Pro Platte gibt es nur einen Bootmanager.

      Hier sind die beiden Bootmanager-Dateien als Listing von bcdedit

      Windows 8
      Code:
      Windows-Start-Manager
      ---------------------
      Bezeichner              {bootmgr}
      device                  partition=I:
      description             Windows Boot Manager
      locale                  de-DE
      inherit                 {globalsettings}
      integrityservices       Enable
      default                 {default}
      resumeobject            {0e0fcc34-39c2-11e4-8fc1-9168b65d2801}
      displayorder            {ntldr}
                              {0e0fcc35-39c2-11e4-8fc1-9168b65d2801}
                              {current}
                              {6d8e2566-a553-11e3-803a-1c6f65adbc4d}
                              {default}
      toolsdisplayorder       {memdiag}
      timeout                 30
      displaybootmenu         Yes
      
      Windows-Legacybetriebssystem-Ladeprogramm
      -----------------------------------------
      Bezeichner              {ntldr}
      device                  partition=F:
      path                    \ntldr
      description             Win XP-Bootmanager
      locale                  de-DE
      
      Windows-Startladeprogramm
      -------------------------
      Bezeichner              {0e0fcc35-39c2-11e4-8fc1-9168b65d2801}
      device                  partition=R:
      path                    \Windows\system32\winload.exe
      description             Win7-Pro 32 (R) 244 GB
      locale                  de-DE
      inherit                 {bootloadersettings}
      recoverysequence        {0e0fcc36-39c2-11e4-8fc1-9168b65d2801}
      recoveryenabled         Yes
      osdevice                partition=R:
      systemroot              \Windows
      resumeobject            {0e0fcc34-39c2-11e4-8fc1-9168b65d2801}
      nx                      OptIn
      
      Windows-Startladeprogramm
      -------------------------
      Bezeichner              {current}
      device                  partition=C:
      path                    \Windows\system32\winload.exe
      description             Win7-Pro 64 (F) 265 GB
      locale                  de-DE
      osdevice                partition=C:
      systemroot              \Windows
      resumeobject            {0eb6acdd-e4e6-11e2-a02b-806e6f6e6963}
      nx                      OptIn
      pae                     Default
      sos                     No
      debug                   No
      
      Windows-Startladeprogramm
      -------------------------
      Bezeichner              {6d8e2566-a553-11e3-803a-1c6f65adbc4d}
      device                  partition=J:
      path                    \Windows\system32\winload.exe
      description             Windows 8   (J) 150 GB
      locale                  de-DE
      integrityservices       Enable
      osdevice                partition=J:
      systemroot              \Windows
      resumeobject            {27cf022d-a554-11e3-800c-806e6f6e6963}
      nx                      OptIn
      pae                     Default
      sos                     No
      debug                   No
      useplatformclock        Yes
      
      Windows-Startladeprogramm
      -------------------------
      Bezeichner              {default}
      device                  partition=I:
      path                    \WINDOWS\system32\winload.exe
      description             Windows 8.1 (I) 292 GB
      locale                  de-DE
      inherit                 {bootloadersettings}
      recoverysequence        {95e2743e-a604-11e3-93a9-8871efe3709e}
      integrityservices       Enable
      recoveryenabled         Yes
      custom:17000077         352321653
      osdevice                partition=I:
      systemroot              \WINDOWS
      resumeobject            {445360ac-a603-11e3-93a9-8871efe3709e}
      nx                      OptIn
      custom:250000c2         1
      useplatformclock        Yes
      Windows 7
      Code:
      Windows-Start-Manager
      ---------------------
      Bezeichner              {bootmgr}
      device                  partition=F:
      description             Windows Boot Manager
      locale                  de-DE
      inherit                 {globalsettings}
      default                 {current}
      resumeobject            {6a86a54d-82a8-11e0-943c-cbd82512f2fe}
      displayorder            {ntldr}
                              {current}
                              {05d638b6-3985-11e4-b586-005056c00008}
      toolsdisplayorder       {memdiag}
      timeout                 20
      displaybootmenu         Yes
      
      Windows-Legacybetriebssystem-Ladeprogramm
      -----------------------------------------
      Bezeichner              {ntldr}
      device                  partition=F:
      path                    \ntldr
      description             Frühere Windows-Version
      locale                  de-DE
      
      Windows-Startladeprogramm
      -------------------------
      Bezeichner              {current}
      device                  partition=C:
      path                    \Windows\system32\winload.exe
      description             Windows 7
      locale                  de-DE
      inherit                 {bootloadersettings}
      recoverysequence        {6a86a54f-82a8-11e0-943c-cbd82512f2fe}
      recoveryenabled         Yes
      osdevice                partition=C:
      systemroot              \Windows
      resumeobject            {6a86a54d-82a8-11e0-943c-cbd82512f2fe}
      nx                      OptIn
      usefirmwarepcisettings  No
      
      Windows-Startladeprogramm
      -------------------------
      Bezeichner              {05d638b6-3985-11e4-b586-005056c00008}
      device                  partition=I:
      path                    \Windows\system32\winload.exe
      description             Windows 8.1
      locale                  en-US
      osdevice                partition=I:
      systemroot              \Windows
      Wenn Du die Einträge für Windows 7 C: vergleichst, dieses System kann von beiden Bootmanagern gestartet werden, dann sind die nicht identisch. Und genau so stelle ich mir das bei Win10 vor.

      Wenn ich jetzt mein Win8.1 entfernen würde, wäre dieser Bootmanager nicht mehr zu benutzen. Die Routinen von Windows 7 können damit nichts anfangen, Win8.1 wäre nicht mehr verfügbar.
    1. Avatar von wolf66
      wolf66 -
      Den Bios-Bootmanger und bcdedit braucht man bei der Benutzung von EasyBCD nicht.
      Vermute nun, dass bei der Bearbeitung/Aktionen in diesen Einstellungen Easy wieder außer "Tritt" kommt oder wie soll ich das ausdrücken.
      Auf dem großen System habe ich 7 Systeme und das auf 4 physikalischen Installorten und zwei auf gleichem physischen Laufwerk von Windows 7 bis Windows 10 in unterschiedlichen Bit-Versionen.
      Dazu wurden dann teilweise Laufwerke datenmäßig entfernt, damit eine saubere Einzeinstallation stattfindet.
      Die arbeiten alle zusammen und wurden auch nicht in der eigentlich vorgegebenen Installationsreihenfolge aufgesetzt.
      Musst dich schon für eine Booteinrichtungsversion entscheiden und nicht auf einem System das und auf dem anderen wieder etwas anderes nutzen.

      Starte ein System und richte dir Easy einmal ein, indem du dir die zu den Systemen passenden LW-Buchstaben notiert und einstellst.
      Ich hatte auch schon Probleme mit der Installation von Windows 10, die einfach nicht auf eine vorbereitete Partition wollte.
      Also alles raus bis auf die gewünschte FP/SSD - lief durch - Rest wieder angesteckt und nun war das neue System der alten Bootroutine natürlich noch nicht bekannt, konnte aber über den dann bekannten LW-Buchstaben nachträglich eingebunden werden.
      Auch auf dem neuen System dann Easy installiert und die entsprechenden Laufwerkszuordnung wieder sortiert, damit auch die Arbeitslaufwerke/Partitionen passen.

      Eigentlich listet dir Easy schon alle OS auf, nur die Namensbezeichnungen entsprechen nicht ganz der Wirklichkeit, sondern sagen eben "Typ" und den Namen muss man dann präzisieren, um es später auch richtig auseinander halten zu können.
    1. Avatar von EynSirMarc
      EynSirMarc -
      Ach ja das EasyBCD nur unter dem Hauptsystem einrichten und die LWs beim herstellen des Menue eintragen "Der server 2015 TP ist bei mir auf dem L also L: angeben im EasyBCD und nicht C:". Am besten alle BCD BS Einträge Löschen und alles schön neu einrichten, auch Linux BS Einträge gehen gut darüber. wer uefi hat sollt sich den EasyBCD 2.3 Beta holen uefiBcd ist irgent wie Unbrauchbar .

      @wolf66 was macht du den für Verrenkungen, HD ausbauen musste ich noch nie, weil ich Partitioniere nie mit Windows sondern mit Paragon Festplatten Manager, Windows geht den ganz genau dort hin wo ich es will. ;-)
    1. Avatar von wolf66
      wolf66 -
      [otScheinbar ist nur richtig, was bei dir passiert, es gibt aber noch mehr auf der Welt und das mögliche Problem ist auch schon bei anderen aufgetreten, sollte dir nicht entgangen sein weil du doch über alles informiert bist.[/ot]
    1. Avatar von suri
      suri -
      ich habe windows 10 parallel zu windows 8.1 auf separaten Laufwerk installiert, seit dem ist mein Netzwerk nicht aktiviert und muss jedes mal über setting / Netzwerk+ Internet aktivieren obwohl ich jedes mal die automatisch verbinden anklicke.
    1. Avatar von EynSirMarc
      EynSirMarc -
      Lan oder wlan?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Welche Jahreszeit beginnt im März?