• Microsoft entwickelt eigene Mobilfunk-SIM-Karte

    Microsoft soll aktuell an der Entwicklung einer eigenen SIM-Karte arbeiten, die je nach Bedarf mit den Datentarifen verschiedener landestypischer Provider gekoppelt werden, und in entsprechenden Tablet-PCs oder auch Notebooks einen mobilen Zugang zum Internet zu gewähren kann



    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/4920-cellular-data.jpg


    Ähnlich wie es der Konkurrent Apple bereits mit der "Apple-SIM" vorgemacht hat, soll nun demnächst auch seitens Microsoft eine entsprechende SIM-Karte für die mobilen Windows-Geräte gestellt werden können, die den Zugang ins mobile Internet gewährt. Wie die Kollegen von The Verge berichten, deutet eine im Windows Store aufgeführte Anwendung mit dem Namen "Cellular Data" darauf hin.


    Nach der Artikelbeschreibung wird es der Anwendung in Kombination mit einer speziellen Microsoft-SIM möglich sein, sich bei Bedarf einen vor Ort verfügbaren Datentarif eines Providers auszusuchen und sich mittels diesem in das Mobilfunktnetz einzuwählen. Interessant daran ist, dass dabei keine Bindung an einen Vertrag des jeweiligen Providers erforderlich ist, womit immer das bestmögliche Netz gewählt werden kann. Die Abrechnung soll dann direkt über Microsoft erfolgen, da für den Bezug der Anwendung ein reguläres Microsoft-Konto mit hinterlegten Kontodaten benötigt wird.


    Nachdem die kostenlos erhältliche Anwendung installiert ist, soll ein neues Symbol in den WLAN-Einstellungen der Taskleiste abgelegt sein, welches über die vor Ort verfügbaren Tarife informiert, die dann schließlich auch auf Wunsch erworben werden können. Während in einigen Märkten vorerst nur Inlandstarife gebucht werden können, sollen laut App-Beschreibung weitere Roaming-Angebote folgen. Bis auf die Artikelbeschreibung der "Cellular Data"-Anwendung sind seitens Microsoft noch keine Pläne zu solch einer SIM-Karte offiziell angekündigt worden, weshalb man zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Informationen bezüglich der technischen Voraussetzungen sowie eines Marktstarts verfügbar sind.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Microsoft entwickelt eigene Mobilfunk-SIM-Karte

    ?

    Meinung des Autors
    Interessante Geschichte und sicherlich für viele Windows-Nutzer sehr hilfreich, da man sich über diesen Weg nicht permanent an einen Provider binden muss. Die Frage ist nur, ob jedes Windows-Gerät wie ein Smartphone, Tablet oder gar auch Notebook damit umgehen können wird. Mein Sony-Vajo-Notebook zum Beispiel ist auch mit einem SIM-Kartenslot ausgestattet. Ob Microsoft dementsprechend nur eigene oder auch Konzernfremde Produkte mit der Cellular Data Anwendung unterstützt ist somit fraglich. Try and find out, wenn denn die SIM-Karte mal in den Handel kommt.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10 Mobile: Spekulationen über Split-View-Modus machen die RundeNeues Windows 10 Smartphone auf GFXBench geleaked »
    Ähnliche News zum Artikel

    Microsoft entwickelt eigene Mobilfunk-SIM-Karte

    Windows 10 Creators Update: Microsoft gibt den 11. April als Release-Termin offiziell bekannt
    Nachdem gestern ein Tag gewesen ist, an dem sehr viele Fehlinterpretationen bezüglich des Windows 10 Creators Update durchs Netz gingen,... mehr
    Microsoft sucht drei neue Program-Manager für das Team von Windows Mobile
    Obwohl man in den vergangenen Wochen und Monaten den Eindruck erhalten hat, dass Microsoft seine Arbeit hinsichtlich auf Windows 10 Mobile... mehr
    Microsoft Xbox One Recon Tech Special Edition Controller erreicht den Handel
    Dem bisherigen Xbox One Elite Controller sowie dem Xbox One Wireless Controller, welche es bereits in diversen Editionen gibt, stellt... mehr
    Microsoft schaltet nach Patchday Werbung für Creators Update im Update-Verlauf
    Nach dem gestrigen Patch-Day sehen sich einige der "normalen" Windows-10-Nutzer einer Einladung gegenüber, welche suggeriert, dass man das... mehr
    Microsoft Surface Studio: Schwierigkeiten bei der Produktion - Europa-Start im Sommer?
    Microsoft hat im Oktober letzten Jahres einen ungewöhnlichen PC mit dem Namen Surface Studio vorgestellt, der aber derzeit nur in den USA... mehr

    Microsoft entwickelt eigene Mobilfunk-SIM-Karte

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von MS-Sklave
      MS-Sklave -
      ... Die Abrechnung soll dann direkt über Microsoft erfolgen, da für den Bezug der Anwendung ein reguläres Microsoft-Konto mit hinterlegten Kontodaten benötigt wird ...
      Oh, oh, oh .....

      Ich höre jetzt schon die obligatorischen Wölfe heulen:
      "Microsoft ist in seiner Daten-Sammelwut wirklich unersättlich.
      Jetzt wollen sie auch noch wissen, wo ich mich wann und wie lange aufgehalten habe."

      Das Gespenst vom Bewegungsprofil wird wieder hervorgekramt und vom gläsernen User .....

      Seltsamerweise sind es aber genau die gleichen heulenden Wölfe, denen es scheissegal ist (Entschuldigung, aber so ist es doch), dass irgendwelche fragwürdigen Apps auf ihrem Smartphone Zugriff auf ihre persönlichsten Daten beanspruchen und diese auch schön auf ausländische Server transferieren, wo sie nicht mehr deutschem Recht unterliegen und keiner weiss, was mit diesen Informationen geschieht. Und das alles, obwohl ein solcher Datenzugriff (z.B. auf die persönliche Kontaktliste) für diese Apps gar nicht nötig ist.

      Oder kann mir jemand einen plausiblen Grund nennen, warum sich eine Wetter-App für meinen E-Mailverkehr interessiert???

      Viel interessanter wäre zu erfahren, ob ALLE Anbieter eines Landes in der Auswahlliste erscheinen werden oder, wenn "Nein", nach welchen Kriterien eine Vorauswahl erfolgt. Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass z.B. ALDI-Data in dieser Tarifliste auftauchen wird.

      Und wie verhält es sich beim Grenzübertritt?
      Muss ich dann jedesmal aus dem I-Net raus und mich mit einem dann neuen landesspezifischen Anbieter neu einloggen oder kann ich optional schon in einer Basis-Voreinstellung festlegen, dass z.B. immer der Preisgünstigste automatisch ausgewählt wird oder der mit der besten Netzqualität?
      Wie ist es z.B., wenn ich mit dem Auto (als Beifahrer natürlich ) Luxemburg durchquere (dauert ja nur anderthalb Stunden)?
      Oder ist ein Tarifwechsel nur einmal in 24 Stunden möglich?
      Will MS an dieser Dienstleistung auch noch verdienen und, wenn ja, wieviel?

      Ich will jetzt nicht unnötig weiter spekulieren, schon gar nicht über "ungelegte Eier".
      Aber ich glaube, da gibt es noch eine Menge Fragen zu klären.
      Warten wir's ab.

      Mein Wunsch wäre ja ein MS-Welttarif:
      Man wählt sich einmalig bei MS ein und egal, wo man sich gerade befindet, zahlt man überall das Gleiche, sozusagen eine "microsoft universal flat" und MS rechnet dann mit den jeweiligen Landesanbietern ab. Oder MS baut gleich ein weltweites eigenes Datennetz auf.

      Das wäre doch DER Datenpool. Ein Traum. Also, ich als MS würde das machen .....

      Gruss

      Micha
    1. Avatar von EynSirMarc
      EynSirMarc -
      Die eSim. :-)
      Ich warte auf die Telekom eSim, bin seit 2008 glücklich (und nur mit 2 Ausfällen im DSL Bereich in den 7 jahren) bei Telekom Kunde, brauche kein MS auf Handy auch wenns nur ein eSim währe.

      Ne MS -Sklave würde ich nicht als MS machen weil ist ja kein Sozialdienste sondern Geld verdienende Firma bin, MS würde ja Geld Verlieren bei so einer Flate, weil den Müssten sie den Betrag selber aus der Tasche zahlen wo ihr jetzt nicht zahlen müsst wie bei der Konkurrenz, Wo den MS zahlt für die Kunden, den würde 1000 von Abmahnungen kommen von der Konkurrenz, und den bald auch der Staat und würde MS wegen Wettbewerb Verhinderung Anklagen. nene