• Microsoft: ältere Internet-Explorer-Versionen verlieren Unterstützung

    Mit Windows 10 hat Microsoft neben dem Internet Explorer erstmals den Edge-Browser eingeführt, welcher das Erbe des wohl weltweit meist verbreitetsten Browser angetreten hat. Im Januar kommenden Jahres verabschiedet man sich in Redmond bis auf wenige Ausnahmen von allen älteren Versionen des Internet Explorers indem der Support mit wichtigen Sicherheitsupdates endgültig eingestellt wird





    In einem Blogbeitrag erklärt Microsoft, dass die Unterstützung älterer Internet Explorer im Januar kommenden Jahres beendet wird. Sämtliche Versionen vor dem Internet Explorer 11 werden demnach ab dem 12. Januar keinerlei Sicherheitsupdates mehr erhalten. Sowohl für Windows 7, 8.x als auch Windows 10 wird dann nur noch der Internet Explorer 11 offiziell mit Sicherheitsupdates unterstützt werden.


    Für die Nutzer von Windows Vista mit dem Service Pack 2 sowie von Windows Server 2008 inklusive Service Pack 2 gibt es allerdings eine Ausnahme. Da in beiden Fällen der aktuellste Internet Explorer in der Version 9 mündet, wird dieser in diesem Fall bis zum Supportende des Betriebssystems gelten, was im falle von Windows Vista der 11. April 2017 sein wird.



    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/4244-ie-updates.jpg


    Auch die Internet-Explorer-Versionen für Windows Embedded Systeme wie Wepos, Wes09 als auch Windows Thin PC werden noch mit Aktualisierungen für die Ecplorer-Versionen 7 und 8 rechnen dürfen. Doch dann hört es schon auf - Explorer-Varianten außer der genannten werden demzufolge mit keinen Sicherheitsupdates rechnen dürfen - auch für keine kritischen Sicherheitslücken.


    Microsoft empfiehlt aus diesem Grund, den Internet-Explorer auf die jeweils neueste, zu unterstützdende Version upzugraden oder im Falle des Support-Endes auf einen anderen Browser zu wechseln.



    via golem
    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Microsoft: ältere Internet-Explorer-Versionen verlieren Unterstützung

    ?

    Meinung des Autors
    Wer noch einen älteren Internet Explorer nutzt, der nicht mehr mit Sicherheitsupdates beliefert wird, sollte möglichst auf eine neuere, unterstützte Version upgraden oder sich allmählich nach einer Alternative umschauen. Bei Einstellung des Supports wird der Browser zwar nicht gleich unbrauchbar, doch kann die Sicherheit seitens Microsoft nicht mehr garantiert werden. Also rechtzeitig an ein Upgrade/Wechsel denken - bis 16. Januar ist es nicht mehr lange hin.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Nokia C1 könnte auch mit Windows 10 erscheinenEveryPhone – Phablet aus Japan mit 5,5 Zoll Display und Windows 10 Mobile »
    Ähnliche News zum Artikel

    Microsoft: ältere Internet-Explorer-Versionen verlieren Unterstützung

    Surface Phone von Microsoft: Daten, Preis und Termin - alle Gerüchte im Überblick - UPDATE
    07.11.2016, 17:08 Uhr: Mit seinen Surface Tablets und Notebooks verdient Microsoft inzwischen richtig gutes Geld. Daher gibt es aktuelle... mehr
    Microsoft: Skype-Nutzung jetzt mit Gast-Zugang, ohne Anmeldung oder Login möglich
    Der Skype-Messenger aus dem Hause Microsoft gehört unter den PC-Nutzern immer noch zu den beliebtesten Messenger-Programmen. Um diesen... mehr
    Microsoft: Forscher feiern Durchbruch in Spracherkennung mit Fehlerquote von nur noch 5,9 Prozent
    Die mit Windows 10 auch auf Desktop-PCs eingeführte Sprachassistentin Cortana wird sicherlich jeder User schon einmal, sei es aus reiner... mehr
    Microsoft: Windows 10 befindet sich jetzt auf über 400 Millionen Geräten
    Wenn es darum ging, wie viele Geräte mittlerweile mit Windows 10 ausgestattet sind, ist es in den vergangenen Monaten rund um Microsoft... mehr
    Windows 10: aktuelle sowie ältere ISO-Dateien von Microsoft-Produkten direkt von deren Server herunterladen - so funktioniert es - UPDATE
    Wer seinem Computer eine Neuinstallation spendieren möchte, sucht sich schon im Vorfeld die aktuellste Version auf diversen Seiten im... mehr

    Microsoft: ältere Internet-Explorer-Versionen verlieren Unterstützung

    – deine Meinung ?