• Windows 10 Kauf-Version: so sieht der USB-Stick aus

    Während viele aktuelle Windows-10-Nutzer den Weg des Upgrade von Windows 7- oder Windows 8.1 gewählt haben, sind seit Release-Day auch Kauf-Versionen verfügbar, die wie bereits erwähnt, nicht mehr auf dem klassischen Datenträger DVD, sondern nur noch auf einem USB-Stick ausgeliefert werden. Jetzt gehen erste Bilder via Twitter um die Welt, wie Microsoft das neue Installationsmedium gestaltet hat



    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/1780-windows-10-stick.jpg


    Über ihre Twitter-Accounts präsentieren die Microsoft-Spezialisten Paul Thurrott sowie Tom Warren erste Bilder von Microsofts neuem Windows-10-USB-Stick. In Redmond wurde bereits vor der Verteilung von Windows 10 beschlossen, dass Windows 10 nicht mehr auf DVD, sondern nur noch in Form eines kompakten USB-Sticks verteilt werden wird - zumindest was die Windows 10 Retail-Varianten anbelangt.



    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/1781-windows-10-stick1.jpg
    nur noch ein Stick und ein Info-Kärtchen


    Bei dem Stick bleibt Microsoft seiner Linie treu, da sich dieser an Windows 10 anlehnt - schlicht, relativ stabil und blau. Der offensichtlich aus Metall gefertigte USB-Stick ist mit einem Windows-Logo versehen, so dass dieser nicht mit anderen USB-Sticks verwechselt werden kann. Zu dem Stick ist eine Karte beigelegt, auf deren Rückseite vermutlich der Lizenz-Key zu finden sein wird. Doch viel wichtiger ist der Aufdruck auf der vorderen Seite, der den Besitzer dazu auffordert, keine illegalen Kopien anzufertigen oder den USB-Stick an Dritte weiterzureichen. Irgendwie erinnert diese Warnung an Zeiten, in denen sämtliche Anwendungen ausschließlich auf Disketten zu bekommen gewesen sind - lang ist´s her.



    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/1782-windows-versionen.jpg
    die Windows-Retail-Verpackungen im Wandel der Zeit


    Unbeantwortet bleiben allerdings die Fragen, ob es sich bei diesem USB-Stick um ein Modell nach dem 2.0- oder dem 3.0-Standard handelt. Ob der Stick eine Sicherung gegen versehentliches Überschreiben oder Löschen verfügt, bleibt ebenfalls noch ein Geheimnis.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10 Kauf-Version: so sieht der USB-Stick aus

    ?

    Meinung des Autors
    Microsoft geht mit der Zeit, während es Windows 95 noch in einer Disketten-Version gegeben hat, geht man in Redmond nun nach unzähligen Windows-Versionen auf die USB-Sticks über. Viele der aktuellen Rechner haben nichtmal mehr ein DVD-Laufwerk. Wie sieht es bei euch aus? Brennt ihr eure Daten noch auf DVD oder nutzt ihr USB-Medien wie Sticks oder Festplatten?Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10: Microsoft verteilt an Upgrade-Kunden neue DVD-Player-APP gratisWindows 10 Upgrade Hinweis wird nicht angezeigt? Microsoft stellt Troubleshooter-Programm »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10 Kauf-Version: so sieht der USB-Stick aus

    Möglicher Verkaufsstop im Juni 2017 durch fehlende Normen auch für viele Windows 10 Geräte?
    Über den Sinn und Unsinn mancher Normen und Vorschriften kann man sicher streiten. Schlimmer wird es scheinbar aber erst recht, wenn eben... mehr
    Windows 10 Creators Update - dauert die Verteilung ähnlich lang wie beim Anniversary Update?
    Wie schon das aktuell verfügbare Anniversary Update (Version 1607) soll auch das ab dem 11. April zu erwartende Creators Update in Wellen... mehr
    Microsoft sucht drei neue Program-Manager für das Team von Windows Mobile
    Obwohl man in den vergangenen Wochen und Monaten den Eindruck erhalten hat, dass Microsoft seine Arbeit hinsichtlich auf Windows 10 Mobile... mehr
    Mit DxWnd unter Windows 10 ältere Spiele in den Fenstermodus zwingen
    Manches Spiel das man auf einem älteren Rechner gern gespielt hat verweigert unter Windows 10 im Vollbild schon einmal den Dienst total... mehr
    Skype Universal App für Windows 10 verliert Preview-Status
    Die speziell für den mobilen Einsatz gedachte Skype Universal App für Windows 10 verliert nun nach einem knappen Jahr der Testphase seinen... mehr

    Windows 10 Kauf-Version: so sieht der USB-Stick aus

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von DaTaRebell
      DaTaRebell -
      Bei mir sind nur noch Sticks in Gebrauch. Besonders praktisch, weil jederzeit ein Bootsystem, mit allen neuen Updates integriert, neu aufgespielt werden kann.
      Auch laufen Setups per USB-Stick um etliches schneller als von DVD.
    1. Avatar von Hirohito
      Hirohito -
      Ich finde das gut und vor allem praktisch! Am besten ist es, dass es nun für die Notebooks,
      die meistens keine optischen Laufwerke mehr besitzen, eine optimale Lösung bietet,
      ihr System mal neu aufzuspielen (nach einem Crash zB.)...

      Also weiter so! Neues ist immer mal gut!
    1. Avatar von Friesenbomber
      Friesenbomber -
      Bei Amazon und anderen Händlern ist aber auch die DVD Version bestellbar. Das es Windows nur auf USB Stick gibt ist daher falsch
    1. Avatar von Hirohito
      Hirohito -
      Hallo Friesenbomber!

      Zitat Zitat von Friesenbomber Beitrag anzeigen
      .... Das es Windows nur auf USB Stick gibt ist daher falsch
      Wurde von mir auch nie behauptet...
      Ich finde die Möglichkeit, als Installationsmedium für eine
      Clean-Installation sowohl die DVD- als auch die USB-Stick-Methode ja geradezu optimal und auch
      fortschrittlich!

      Es wird sicher, nach dem 29.07.2016 viele solcher Notwendigkeiten sich ergeben werden...
    1. Avatar von schnuerschuh
      schnuerschuh -
      grüße euch,
      vielleicht wurde es microsoft zu umständlich, rohlinge zu besorgen und dann auf dvd zu brennen. der fortschritt bei ms hat entgültig einzug gehalten. mir wäre es echt egal ob stick oder dvd.
      viele aktuelle rechner ohne brennlaufwerk wirds glaube ich auch nicht geben. sichern auf dvd oder blue-ray ist mir persönlich sicherer als auf externe usb-festplatte
    1. Avatar von EynSirMarc
      EynSirMarc -
      Und nein MS tut selber keine DVDs Brennen, die werden Gebrannt für MS von externer Firma

      ich will keine dvd/blueray ziehen von meinen 2-3 TBs Daten. ^^
      Hab ja jetzt den eine 5TB Externe HD. ^^ den kann meine 2 TB externe tschüss sagen.
      Sticks sind bei mir nie Datensicherung, nur Systeme zum installieren drauf.
    1. Avatar von WH0DINI
      WH0DINI -
      Nun ich denke auch in der Zukunft werden auch Games und andere Kaufprogramme auf USB geben. DVD stirbt irgendwann aus , ich finde das gut...USB wird sich weiter entwickeln ..USB 4.0

      @ EynSirMarc , fetter Rechner !
    1. Avatar von EynSirMarc
      EynSirMarc -
      hmm seit 1 Jahren nur noch Kauf von eDownloades von Games /Progs für was noch einen Datenträger?
      weiß nicht kenne das von früher, Prog von CD Installiert den Update heruntergeladen, das Programm in der update Version installiert und weil das update ja nur Installierbar ist wenn original installiert, also immer Doppelter Aufwand.
      Und Windows 10 vom stick ist auch wider das selbe, win 10 vom stick installieren, und nach der Installation Upgrade auf 1511 und Updates Updates Updates.
      Den lieber immer das neuste eDownloades von win 10 und nur Key kaufen.

      Ja die Laufwerke ist ein bisschen mein Ding, sind auch 11 Partitionen. Naja andere sagen Steinzeit dazu(Gamer Bereich), aber nun würde ja gerne Upgraden aber ich muss warten bis ende Jahr weil den kommt der AM4 Chipsatz(ddr 4, Pcie 3) von amd und der Zen FX. erst den geht Hardware Update wider.;-)
      Grafikarte ist ein Sonderfall bei mir, spiel eigentlich zu 80% nur alte gog.com spiele und Witcher 3 läuft wunderbar schnell mit allem auf ultra Einstellung, die wird erste ausgetauscht wenn es keine neuen Treiber mehr gibt für die HD 7700 Serie .

      Früher war aber lustiger mit 2 Doppel SCSI Controller drin mit zusammen 24 Geräten davon 7 CD Brenner in einem Desktop Gerät der Rest HDs verteilt auf Desktop und per SCSI Verbindung in eine extra Box weil ja nicht alles in einem ganz großen Bigtower platz hatte. ;-)

      PS: Zu USB, Intel hätte USB schon lange einstampften sollen und nur noch Firewire weiterentwickeln, ein Kabel für alle Verbindungen.
    1. Avatar von WH0DINI
      WH0DINI -
      Klar bleibt das immer so, aber ist doch besser von´nem Stick als v. DVD. Wie du selber schreibst ändert sich alles, ich weiß noch Datasette und die Floppy...Ich denke das kennst du auch noch...das war die beste Zeit mit Rechnern...smon etc.
      Heute ist alles selbstverständlich, schnell installieren egal was, dass ist kein Thema.
      Themawechsel: Schau meinen Rechner an...ist mit deinem nicht zu vergleichen, ich kauf mir jetzt noch ´nen I7 und dann zocke ich auch jedes Game !
    1. Avatar von Zanny180
      Zanny180 -
      Interessantes Thema.
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"