• Windows 10: auf den RTM-Status wird bewusst verzichtet

    Obwohl Microsoft mit der in der letzten Woche zur Verfügung gestellten Build 10240 nicht nur die Teilnehmer des Insider-Programms, sondern auch die OEM-Fertiger beliefert wurden, soll es sich laut Microsoft nicht um die RTM- (Release to Manufacturing), Gold- oder auch finale Version handeln, obwohl es sich bei dieser Version im Grunde um diese handelt



    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/1662-windows-10.png


    Wie den meisten Lesern bekannt sein dürfte, plant Microsoft ab Mittwoch nächster Woche den Start seines neuen Windows 10. Die letzte der Testversionen, welche die Build-Nummer 10240 trägt, ist aber nicht nur für die Teilnehmer des Insider-Programms, sondern auch die OEM-Fertiger gedacht, weshalb sie im Volksmund auch gerne als RTM-Version (Release to Manufacturing) bezeichnet wird, welcher aber von Microsoft nie bestätigt wurde.

    Demnach soll es sich bei der aktuellen Windows-10-Version, und auch bei keiner anderen Version um einer RTM-Version (Release to Manufacturing) handeln, wozu es einen mehr oder weniger verständlichen Grund gibt, den Microsoft-Experte Paul Thurrot versucht zu erklären.


    Laut Paul Thurrot wäre selbst ein Teil der Microsoft-Mitarbeiter über die fehlende Notation verwirrt, wobei der Konzern jeglichen RTM-Begriff in der Kommunikation ablehnen würde. Da Windows nach Aussage von Microsoft als "nie richtig fertig" gilt, womit gemeint ist, dass nicht nur die OEM-Hersteller noch mit Hotfixes versorgt werden, sondern auch zu einem späteren Zeitpunkt mit Feature-Updates gerechnet werden soll, könne Windows 10 keine "finale"-, "RTM"- oder auch "Gold"-Bezeichnung erhalten, welche wiederum für ein komplettes Windows sprechen würde.


    Allerdings wird die letzte Build 10240 nicht ohne Grund - wenn auch nicht von Microsoft direkt - als RTM-Version angesehen, da diese die erste Version ist, welche als stabil angesehen werden kann, da wirklich nur unmerkliche Fehler vorhanden sein sollen, die dem Anwender nicht auffallen.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10: auf den RTM-Status wird bewusst verzichtet

    ?

    Meinung des Autors
    Für mich persönlich ist die Build 10240 auch die stabilste Windows 10 Version seit Beginn des Insider-Programms. Wenn noch Fehler vorhanden sind, dann sind diese so unauffällig, dass diese nicht auffallen. Da auch die OEMs auf diese Version setzen (müssen), ist die Build 10240 für mich die RTM, die es im Grunde nicht gibt. Wie seht ihr das?Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10: Microsoft beginnt mit großangelegter Werbekampagne für das neue Windows - UPDATE IIWindows 10 auf dem Mac - Cortana soll durch Parallels selbst unter Mac OS X funktionieren »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10: auf den RTM-Status wird bewusst verzichtet

    Windows 10 Mobile Preview Build 15063.2 im Fast Ring
    Microsoft hat kürzlich die Build 15063.2 für die Fast-Ring Insider der Mobile-Build zur Verfügung gestellt, welche zwar offiziell nur mit... mehr
    Windows 10 Creators Update manuell downloaden und installieren - so gehts - UPDATE
    Obwohl sich Microsoft noch immer nicht zur Verteilung des Creators Update geäußert hat, deuten alle Anzeichen darauf hin, dass dieses... mehr
    Windows 10 Creators Update - auf Wunsch auch mit Update Assistenten möglich - UPDATE
    Schon im Rahmen des Anniversary Updates (1607) hat Microsoft ein Udate via sogenannten "Update-Assistenten" angeboten. In ganz ähnlicher... mehr
    Updateverlauf unter Windows 10 aufrufen - so funktioniert’s
    Falls es nach einem Windows-Update zu Fehlern oder anderen Problemen kommt, kann man sich per Updateverlauf über die zuletzt installierten... mehr
    Windows 10 lässt alte Spiele sehr langsam laufen? So kann der Task-Manager Abhilfe schaffen!
    So mancher Windows 10 Gamer will auf seine geliebten Spiele-Klassiker nicht verzichten. Leider wollen die Spiele schon mal gerne auf... mehr

    Windows 10: auf den RTM-Status wird bewusst verzichtet

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von ungarnjoker
      ungarnjoker -
      Es hat ja schon bei den Vorgängerversionen nie eine endgültige, fertige Version gegeben. Unzählige mehr oder weniger umfangreiche Updates, Fixes und KB-xxxx belegen das. Bei Win10 wird sowas einfach als gewolltes Feature verkauft.
    1. Avatar von DaTaRebell
      DaTaRebell -
      Gestern schon gepostet, allerdings ohne Interpretation, mit Link zum Original-Artikel hier:
      No RTM for Windows 10, Microsoft Says
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"