• Windows 10 erlaubt auch Anmeldung über Gesichtserkennung - Intel veröffentlicht Liste der kompatiblen Geräte

    Als Bestandteil von "Windows Hello", soll Windows 10 auch die Anmeldung via Gesichtserkennung erlauben. Der Hardwareentwickler Intel hat jetzt eine erste Liste veröffentlicht, welche alle derzeit unterstützten Geräte aufführt. Auch wenn diese derzeit vielleicht noch recht kurz oder unvollständig wirkt, soll diese im Laufe der Zeit noch ausgeweitet werden



    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/1585-windows10-logo.jpg


    Ein Gerät mittels Gesichtserkennung zu entsperren, ist bereits auf mehreren hochwertigen Smartphones möglich. Während dort die Gesichtserkennung in 2D realisiert wird, soll diese bei Windows 10-Devices in 3D umgesetzt werden, wodurch die Funktion besonders sicher sein soll. Allerdings werden für diese Mechanismen besondere Kameras notwendig. Der Hardware-Entwickler Intel hat bereits eine entsprechende Kamera mit der speziellen "Real Sense 3D"-Technik im Portfolio, die sowohl von Partnerherstellern in Notebooks und All in One PCs verbaut wird, aber auch separat zu kaufen sein soll, um aktuelle Geräte nachrüsten zu können.


    Laut den Kollegen von WindowsCentral hat Intel auf seiner Webseite bereits eine Übersicht von Geräten zusammengestellt, die von Herstellern wie ASUS, Dell, HP oder Lenovo stammen. Wie die 3D-Gesichtserkennung in der Praxis funktioniert, könnt ihr anhand folgenden Videos nachvollziehen:




    Bei der Position 13:40 min könnt ihr sehr gut sehen, dass ein Foto nicht ausreichen wird, die 3D-Kamera austricksen zu können. Wer sich kein komplett neues Gerät mit der neuen "Real Sense 3D"-Kamera zulegen möchte, kann die Cam auch einzeln zu einem Preis von 99,00 US-Dollar erwerben, was den Vorteil einräumt, dass diese Cam dann flexibel an unterschiedlichen Windows-10-PCs einsetzbar ist. Allerdings ist die Kamera derzeit nur als Entwickler-Kit zu erhalten, was den technischen Support einschränken dürfte.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10 erlaubt auch Anmeldung über Gesichtserkennung - Intel veröffentlicht Liste der kompatiblen Geräte

    ?

    Meinung des Autors
    Schon lustig, dass ein Foto den Anmeldevorgang bei der Gesichtserkennung nicht austricksen kann. Wird es denn auch möglich sein, bei einem Multi-Account-PC mehrere Gesichter einspeichern zu können, oder funktioniert das nur an einem PC mit einem Admin-Account? Was denkt ihr?Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10 - Pin-Abfrage statt Passwort bei der AnmeldungWindows 10: Retail-Verkauf soll ausschließlich über USB-Stick oder via Download ausgeliefert werden »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10 erlaubt auch Anmeldung über Gesichtserkennung - Intel veröffentlicht Liste der kompatiblen Geräte

    Windows 10 Mobile Preview Build 15063.2 im Fast Ring - UPDATE
    Microsoft hat kürzlich die Build 15063.2 für die Fast-Ring Insider der Mobile-Build zur Verfügung gestellt, welche zwar offiziell nur mit... mehr
    Windows 10 Creators Update manuell downloaden und installieren - so gehts - UPDATE
    Obwohl sich Microsoft noch immer nicht zur Verteilung des Creators Update geäußert hat, deuten alle Anzeichen darauf hin, dass dieses... mehr
    Windows 10: Uhrzeit als Bildschirmschoner einrichten - so funktioniert’s
    Wer gerne die Uhrzeit im Blick hat, kann sich in Windows 10 ohne zusätzliche Tools installieren zu müssen, eine Uhr-Anzeige als... mehr
    Windows 10 Creators Update: Microsoft gibt den 11. April als Release-Termin offiziell bekannt
    Nachdem gestern ein Tag gewesen ist, an dem sehr viele Fehlinterpretationen bezüglich des Windows 10 Creators Update durchs Netz gingen,... mehr
    Windows 10 Creators Update - auf Wunsch auch mit Update Assistenten möglich - UPDATE
    Schon im Rahmen des Anniversary Updates (1607) hat Microsoft ein Udate via sogenannten "Update-Assistenten" angeboten. In ganz ähnlicher... mehr

    Windows 10 erlaubt auch Anmeldung über Gesichtserkennung - Intel veröffentlicht Liste der kompatiblen Geräte

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Freddy210
      Freddy210 -
      Ich hoffe einmal das es dann auch in absehbarer Zeit mal die dafür geeigneten PC und Kameras gibt zum kaufen.
      Ist beim Kauf eines solchen Laptop die nötige Software und Kamera schon installiert.
    1. Avatar von DaTaRebell
      DaTaRebell -
      Ein Account mit einem Gesicht, Fingerprint, Passwort oder einer PIN verknüpft. Dies wäre die logische Folge.
      Ob Passwort, PIN, Fingerprint oder Gesicht.. der Zahl möglicher Accounts mit dem zugehörigen Sicherheits-Feature sollten da keine Grenzen gesetzt sein.
      Und die NSA wird ob all dieser Neuerungen in hellster Freude zusehen.
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"