• Windows 10: nur für Insider ab 29. Juli - Rest muss (lange) warten

    Als Microsoft am 1. Juni den Termin für Windows 10 veröffentlicht hat, klang das eindeutig und auf alle Anwender zutreffend: "Am 29. Juli können Sie Windows 10 für PCs und Tablets durch die Nutzung des kostenlosen Upgrade-Angebot bekommen". Nun wurden aber Einschränkungen veröffentlicht, die den Zeitplan fast aller Nutzer völlig über den Haufen werfen. Bis wirklich alle Computer mit Windows 7 oder Windows 8.1 das neue Windows erhalten, wird eine gefühlte Ewigkeit dauern


    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/1509-windows-10-plattformen.jpg

    Jeder, der sich auch nur ein bisschen für das neue Windows 10 interessiert, dürfte den 29. Juli als Stichtag für den Beginn der Verteilung im Kopf haben. Bisher wurde das auch so und ohne Einschränkungen von Microsoft kommuniziert. Nicht einmal 4 Wochen vor dem Release sieht es auf einmal anders aus, denn zum genannten Stichtag wird nur ein Bruchteil der Windows-Nutzer das neue Betriebssystem erhalten. Ab dem bisherigen Termin werden erst einmal die 5 Millionen sogenannten Insider - also diejenigen Testpersonen, die zumindest theoretisch aktiv an der Entwicklung von Windows 10 mitgearbeitet haben, das Upgrade erhalten.


    In der nächsten Phase können diejenigen umsteigen, die sich Windows 10 bereits reserviert haben. Einen Haken gibt es aber auch hier, denn die Verteilung wird in Wellen und "langsam ansteigend" erfolgen. Auf den berechtigten Rechnern wird eine Benachrichtigung angezeigt, sobald Windows 10 zur Installation verfügbar ist. Das kann sich aber durchaus hinziehen, denn auf der Reservierungsseite steht:"Sie erhalten die Benachrichtigung im Laufe diesen Jahres, sobald das Upgrade verfügbar ist".


    Erst zu einem unbekannten späteren Zeitpunkt werden dann auch die restlichen Nutzer das kostenlose Upgrade bekommen. Zumindest dann, wenn ihre Computer den Kompatibiltäts-Check positiv abgeschlossen haben. Bei einigen Rechnern scheint es dabei aber Probleme zu geben, obwohl diese die Voraussetzungen zum Upgrade zumindest theoretisch erfüllen. Microsoft will für diese Systeme individuelle Vorschläge unterbreiten, wie Windows 10 dort trotzdem installiert werden kann.


    Zusätzliche Informationen gibt es in den FAQs zu Windows 10, wo übrigens nach wie vor vermeintlich eindeutig zu lesen ist: "Windows 10 kommt am 29. Juli 2015."

    (Quelle: Microsoft)

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10: nur für Insider ab 29. Juli - Rest muss (lange) warten

    ?

    Meinung des Autors
    Rund eine Milliarde Rechner weltweit sollen Windows 10 nutzen können. Da ist es eigentlich logisch, dass die Verteilung nicht auf einen Schlag erfolgen kann. Dass Microsoft das aber erst so kurz vor der Veröffentlichung klar ausspricht, dürfte für viele Nutzer unverständlich sein. Wie findet ihr das?Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10 Mobile: 3D-Displays werden unterstütztWindows 10: RTM-Version bis Ende der Woche für Hardware-Partner »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10: nur für Insider ab 29. Juli - Rest muss (lange) warten

    Windows 10: Enterprise-Kunden mit CSP-Cloud Abonnement können nun kostenlos auf Windows 10 upgraden
    Privatanwender können von offizieller Seite nicht mehr kostenlos von einem Windows 7 beziehungsweise Windows 8.1 auf Windows 10 umsteigen.... mehr
    Beam 2.0 - Microsofts Streamingdienst erhält größeres Update
    Microsoft hat mit Beam 2.0 nun endlich das seit längerem erwartete größere Update für seinen Streamingdienst ausgerollt. Mit der Version... mehr
    Ratgeber für Microsoft Word - So erstellt Ihr eigene Tastenkombination in MS Word
    Microsoft Word hat, wie ja alle Programme aus dem MS Office Paket, so manche praktische Tastenkombination mit der man dann Funktionen... mehr
    Windows 10: Microsoft arbeitet an neuer adaptiven Oberfläche
    Durch "OneCore" stellt Windows 10 bereits ein Betriebssystem dar, welches auf Smartphones, auf der Xbox One, auf Desktop-PCs und Notebooks... mehr
    Windows 10 - so können gesammelte Nutzerdaten eingesehen und auf Wunsch gelöscht werden
    Windows 10 sammelt wie andere Betriebssysteme auch, die Nutzer- sowie auch Telemetriedaten seiner Nutzer um somit die Kompatibilität wie... mehr

    Windows 10: nur für Insider ab 29. Juli - Rest muss (lange) warten

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Küstenlümmel
      Küstenlümmel -
      Klingt irgendwie logisch. Man muss ja nicht immer sofort das Neueste haben aber man würde sich schon darüber freuen.
      Bis dahin bleibt man eben Insider. Läuft doch ganz gut, wenn was schief geht hat man ja noch sein (bisher) gutes BS.
    1. Avatar von DaTaRebell
      DaTaRebell -
      Bei Win 7 & 8 kamen zu dieser Zeit die Beta-Versionen, bestenfalls schon die RTMs für TechNet-Abonnenten heraus.
      Wir sind mit Win 10 also recht früh dran. Bis zum Oktober, dem üblichen Ausgabe-Termin einer Windows-Version, werden wohl die allermeisten von uns mit dem kostenlosen Upgrade bespasst... so sie es denn wollen.
      Stay Cool - Stay Tuned..
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Klingt so, als will man die fertige Version einer hardcore Prüfung unterziehen. Das langgestreckte release sehe ich zweiäugig.
    1. Avatar von Flinkesocke
      Flinkesocke -
      hallo,
      ich habe bisher auf allen meinen rechnern und laptops win7 am laufen.
      ausser auf meinem testsystem, da läuft seid heute build 10162. win8 habe ich gänzlich ignoriert.
      auf was ich eigentlich hinaus will, ich werde auf meinen laptop und arbeits pc nicht sofort win10 installieren sondern vielmehr bis jahresende warten.
      da werden bestimmt noch ein paar macken drin sein, die bisher nicht bekannt waren, was auch normal ist.

      wie heisst das sprichwort?
      never change the running system

      gruss Flinkesocke
    1. Avatar von EynSirMarc
      EynSirMarc -
      Öm Ja Macken wird es haben aber MS macht ja ab win 10 keine Patch Days mehr sondern wenn es erforderlich ist, also wenn den du eine Macke findest wo den sicher ganz schlimm für dein System ist wird sowas den gepatcht auch unter dem Monat.
      Und was bringt warten bis Jahres ende wenn du den eine version kaufst wo den sowiso 3-4 Monate alt ist auf der Disk, und den du zuerste mit Patches überhäuft wirst.
      Ich mag never change the running system nicht, das heisst den meistens alles Veraltet ist, och wiso Updates wenn es ja gar kein Fehler killt wo ich habe. wen ich im Linux Bereich noch so OpenSuse 10 sehen wenn es schon die 13.2 gibt(9 jahre alt). brrrr

      Kenne leider immer noch ein paar die Win XP sp 2 haben weil sp 3 ein paar Probleme macht. ^^
    1. Avatar von DaTaRebell
      DaTaRebell -
      Windows 10 RTM: First Candidate Spotted Online

      Der Ausgabe-Zeitpunkt rückt näher und Infos häufen sich langsam.. genauso, wie zugehörige Gerüchte.
      Hier ein Artikel von "Softpedia.com" dazu:
      http://news.softpedia.com/news/windo...e-486116.shtml
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Welche Jahreszeit beginnt im März?