• Windows 10 Mobile: 3D-Displays werden unterstützt

    Windows 10 für den Computer kann auch dreidimensionale Fotos und Videos anzeigen. Jetzt gibt es Hinweise, dass auch Windows 10 für Smartphone diese Möglichkeit bieten wird. Was auf den ersten Blick möglicherweise überflüssig wirkt, erscheint bei genauerer Betrachtung durchaus sinnvoll


    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/1504-windows-10-plattformen.jpg

    Es ist schon länger bekannt, dass die Desktop-Version von Windows 10 die dreidimensionale Wiedergabe beherrscht. Wie WMPoweruser jetzt berichtet, wird auch die mobile Version des Betriebssystems die sogenannte stereoskopische Darstellung unterstützen. In einer Beschreibung nennt Microsoft die technischen Voraussetzungen, laute denen in 2D und 3D identische Auflösungen genutzt werden müssen. In der Erklärung heißt es konkret:

    The native or preferred resolution of the 3D display must have an equivalent stereo mode. The native or preferred resolution is exposed through its EDID.

    In der näheren Erläuterung gibt es ein Beispiel für die Spezifikationen: Sofern die native Mono-Auflösung eines Displays bei 1.920 x 1.080 Pixel liegt, muss diese Auflösung auch im Stereo-Modus genutzt werden können.


    3D auf einem Smartphone darzustellen, wurde in der Vergangenheit schon öfter versucht. Die Umsetzungen waren bislang aber weder überzeugend noch erfolgreich, weswegen die entsprechenden Geräte schnell in der Versenkung verschwunden sind. Daher darf man sich schon fragen, weshalb Microsoft diese Möglichkeit jetzt in das mobile Windows 10 einbaut. Die Antwort liegt aber bei näherer Betrachtung klar auf der Hand: die direkte Darstellung auf dem Smartphone ist nicht wirklich vorgesehen, vielmehr geht es um die Ausgabe an externe Bildschirme. So könnten zum Beispiel Monitore mit 3D über USB-C angesteuert werden. Für Microsoft dürfte aber fast noch wichtiger, dass die demnächst auf den Markt kommende Datenbrille HoloLens nur so sinnvoll genutzt werden kann, denn diese wird auf eine Zuspielung von 3D-Signalen angewiesen sein. Und damit schließt sich der Kreis, denn alle Geräte und Funktionen sollen möglichst kompatibel miteinander sein.


    Hinweis: die Abkürzung EDID wir hier erklärt.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10 Mobile: 3D-Displays werden unterstützt

    ?

    Meinung des Autors
    Wird Windows 10 Mobile 3D auf das Smartphone-Display bringen? Wohl eher nicht, dennoch ist ein eine durchaus sinnvolle neue Funktion, dass 3D unterstützt wird. Das wird aber wohl nur auf wenigen Geräten genutzt werden können, denn die dreidimensionale Wiedergabe erfordert viel Rechenleistung.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Microsoft wohl ohne Windows 10 Mobile auf der IFAWindows 10: nur für Insider ab 29. Juli - Rest muss (lange) warten »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10 Mobile: 3D-Displays werden unterstützt

    Windows 10 Mobile Preview Build 15063.2 im Fast Ring - UPDATE
    Microsoft hat kürzlich die Build 15063.2 für die Fast-Ring Insider der Mobile-Build zur Verfügung gestellt, welche zwar offiziell nur mit... mehr
    Windows 10 Creators Update manuell downloaden und installieren - so gehts - UPDATE
    Obwohl sich Microsoft noch immer nicht zur Verteilung des Creators Update geäußert hat, deuten alle Anzeichen darauf hin, dass dieses... mehr
    Windows 10: Uhrzeit als Bildschirmschoner einrichten - so funktioniert’s
    Wer gerne die Uhrzeit im Blick hat, kann sich in Windows 10 ohne zusätzliche Tools installieren zu müssen, eine Uhr-Anzeige als... mehr
    Windows 10 Creators Update: Microsoft gibt den 11. April als Release-Termin offiziell bekannt
    Nachdem gestern ein Tag gewesen ist, an dem sehr viele Fehlinterpretationen bezüglich des Windows 10 Creators Update durchs Netz gingen,... mehr
    Windows 10 Creators Update - auf Wunsch auch mit Update Assistenten möglich - UPDATE
    Schon im Rahmen des Anniversary Updates (1607) hat Microsoft ein Udate via sogenannten "Update-Assistenten" angeboten. In ganz ähnlicher... mehr

    Windows 10 Mobile: 3D-Displays werden unterstützt

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"