• Windows 10: Anpassung der Startmenü-Größe kehrt mit der RTM zurück

    Viele Windows-Preview-Tester trauern der individuell anpassbaren Größeneinstellung des Startmenüs hinterher, welches es noch bei den ersten Build-Versionen von Windows 10 gegeben hat. Aufgrund einer relativ großen Fehleranfälligkeit wurde diese Funktion allerdings mit der letzten offiziellen Build 10049 wieder entfernt - zum Ärger vieler Nutzer, die sich die Kachelansicht explizit enfernt haben. Jetzt hat Gabe Aul, Chef des Windows-Insider-Programms via Twitter bestätigt, dass diese Funktion zurückkehren wird, möglicherweise aber erst mit der RTM-Version



    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/1003-gabe-aul-twitter-resizable-start-menue.jpg


    Mit Windows 10 möchte Microsoft nicht nur ein völlig neues Betriebssystem auf die Beine stellen, sondern auch die Fehler aus Windows-8-Zeiten revidieren. Darunter zählte das fehlende Startmenü, welches schon in der Preview-Build sein Comeback feiern konnte. Während dieses in früheren Preview-Builds allerdings noch individuell anpassbar gewesen ist, sind seit der letzten Build nur noch die Fenster- sowie die Vollbild-Ansicht erlaubt, wobei hier die Größe fest definiert ist. Selbst wenn man in der Fenster-Ansicht (Äquivalent zum Startmenü in Windows 7 und älter) die Apps komplett entfernt, bleibt der Rahmen des Menüs in einer vordefinierten Größe bestehen, welche aufgrund von vorherigen Fehlermeldungen nicht mehr veränderbar ist.


    Da viele Nutzer mit dieser Option nicht einverstenden sind - ich zähle mich auch darunter - hat Gabriel Aul auf seinem Twitter-Blog etliche Anfragen erhalten, ob denn Microsoft gedenkt, dieses kürzlich entfernte Feature zu einem späteren Zeitpunkt wieder einzuführen. Daraufhin hat Gabe Aul bestätigt, dass diese Option der Größenänderung des Startmenüs definitiv zurückkommen werde.


    Die Kollegen von Winbeta vermuten jetzt, dass die individuelle Größenanpassung des Startmenüs spätestens mit der RTM-Version (Release to Manufacturing) released wird. Unklar ist allerdings, ob noch eine der kommenden Preview-Builds mit diesem Feature ausgestattet werden wird, da man eine Funktion, die Aufgrund von Fehlern entfernt wurde, solange nicht re-implementiert wird, solange man sich nicht sicher ist, dass diese auch anstandslos funktioniert.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10: Anpassung der Startmenü-Größe kehrt mit der RTM zurück

    ?

    Meinung des Autors
    Als Windows 7 User habe ich mich nie mit der Kachel-App-Optik von Windows 8.x anfreunden können, was auch als Grund für die verhältnismäßig schlechten Verkäufe von Windows 8.x angesehen werden kann. Ich hoffe daher inständig für Microsoft, dass es wieder möglich sein wird, dieses Startmenü individuell anpassen zu können. Wie seht ihr das Ganze?Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10 alias "Threshold" könnte durch ein Windows mit dem Codenamen "Redstone" erweitert werdenWindows 10 for Phone: zweite Preview für morgen 19 Uhr angekündigt »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10: Anpassung der Startmenü-Größe kehrt mit der RTM zurück

    Skype Universal App für Windows 10 verliert Preview-Status
    Die speziell für den mobilen Einsatz gedachte Skype Universal App für Windows 10 verliert nun nach einem knappen Jahr der Testphase seinen... mehr
    Windows 10: Intel-Chipsatztreiber lässt sich nicht installieren - was tun?
    Falls sich der Intel-Chipsatztreiber unter Windows 10 nicht richtig installieren lässt, kann das zunächst mehrere Ursachen haben. Da der... mehr
    Fehlermeldung 0x80070570 bei Windows 10 - das kann helfen
    Wenn unter Windows 10 der Fehlercode 0x80070570 angezeigt wird, hängt das in der Regel mit einem USB-Gerät zusammen, das während eines... mehr
    Windows 10 Insider Build 15063 erreicht sowohl die Nutzer der Desktop- als auch Mobile-Version
    Microsofts Insider-Chefin Dona Sarkar hat im Laufe der vergangenen Nacht die neue Preview Build 15063 freigegeben, welche sowohl für Nutzer... mehr
    Windows 10 neues kumulatives Update KB4015438 verfügbar
    Obwohl Microsoft erst am vergangenen Dienstag mit dem großen März-Patchday den im Februar ausgefallenen Patchday kompensiert hat, wurde... mehr

    Windows 10: Anpassung der Startmenü-Größe kehrt mit der RTM zurück

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von DaTaRebell
      DaTaRebell -
      Ich habe mich inzwischen (seit der TP) halbwegs an das neue Startmenü gewöhnen können und verzichte vorerst auf die möglichen Alternativen.
      Die Möglichkeit zur Anpassung werde ich bei der Rückkehr dieses Featueres erfreut ausgiebig nutzen.
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Zitat Zitat von maniacu22 Beitrag anzeigen

      Meinung des Autors: Als Windows 7 User habe ich mich nie mit der Kachel-App-Optik von Windows 8.x anfreunden können, was auch als Grund für die verhältnismäßig schlechten Verkäufe von Windows 8.x angesehen werden kann.
      Dann benutz doch den Desktop du Pappnase!!!
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Da freu ich mich auch drauf. Für meine drei Kacheln, auf klein gestellt, reichen 10% des Platzes die daher eh nur eine grosse,bunte ,unnötige Fläche darstellt!
    1. Avatar von maniacu22
      maniacu22 -
      Zitat Zitat von raptor49 Beitrag anzeigen
      Dann benutz doch den Desktop du Pappnase!!!
      Es geht hier um das "Startmenü", welches du erreichst indem du auf "START" (ja, der Button AUF DEM DESKTOP) drückst. Also nutze ich ja sehr wohl den DESKTOP. Und da sind auch bei der aktuellen Build wieder Kacheln, die zwar entfernbar sind, aber das STARTMENÜ dennoch groß bleibt. ALSO wer ist hier die Pappnase? :-P
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Also zb. wegen meinen drei Kacheln: Wenn es MS möglich machen würde,die entsprechenden Tools dieser Kacheln,in die "Quick Accsess"Fuktion aufzunehmen,wäre mein Startmenue so leer,dass ich es schon gar nicht mehr brauchen müsste.Leider lässt aber MS nicht alle Tools in die Quick Access ablegen. Auch "All Apps,könnte man dort hin verfrachten und dann die Apps auf einer Explorerseite als Datenordner anzeigen. Damit würde dann nur noch fehlen,dass man das leere Startmenue ganz aus Windows deinstallieren könnte.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      @Heinz
      Dann wäre es für Dich doch am Besten, wenn Du bei Windows 8.1 bleibst. Denn da kann man das Startmenü ja komplett ignorieren :-)

      Nein im Ernst - es wäre auch für mich wünschenswert, wenn das Startmenü so flexibel ist, dass man es sich sowohl hinsichtlich der Inhalte und auch der Grösse selbst anpassen kann. Allerdings kann ich nicht nachvollziehen, warum Du nur drei Kacheln im Startmenü hast. Ich kann dort eigentlich nicht genug Kacheln ablegen, denn alles was es nicht wert ist in der Quicklaunch oder auf dem Desktop zu liegen, das landet im Startmenü. Dafür mag ich aber den Bereich mit den meistverwendeten Verknüpfungen nicht besonders.

      Mit anderen Worten, jeder hat so seine Vorlieben und MS muss eine möglichst ausgeglichene Balance finden, die allen gerecht wird. Zu wünschen wäre natürlich, dass man ein Startmenü erhält, das einem alle Möglichkeiten der Anpassung offen hält. Das wird aber eher ein Wunschtraum bleiben. Dabei wäre das eigentlich das geringere Problem. Hier wäre es nur nötig, dass das Startmenü die Links wie der Explorer oder die Taskleiste behandelt. Bei per mklink /j verlinkten Ordnern, wie in jeder Symbolleiste, den Inhalt bei draufzeigen in einer Liste darstellen.
    1. Avatar von wolf66
      wolf66 -
      Wartet doch erst mal ab was wirklich am Ende raus kommt.
      Dann gibt es wieder genug "Tüftler" die für jeden wieder das passende bereit stellen werden.
      Das war bisher in alle Windowsversionen so und wird auch immer so bleiben.
      Entwicklungen wirklich voran gebracht haben die "Freaks", die dann der Industrie entsprechende Wege/Möglichkeiten gezeigt haben.
      Sie sind frei von Profitdenken und leben ihren Stil.

      Es gab noch keine OS-Version, die nicht auch angepasst werden konnte.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Zumindest Windows konnte immer sehr extrem angepasst werden. So offen, wie Windows, war in dieser Hinsicht nie ein System
    1. Avatar von wolf66
      wolf66 -
      Nun ja - Linux kann auch "passend" gemacht werden doch da muss man eben etwas tiefer im System drin sein.
      Da kann man wirklich sehr kreativ sein, wenn die entsprechenden Kenntnisse vorhanden sind, doch das ist ein anderes Thema/Basis.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Die Art, mit der ich das Startmenü von Windows ganz einfach um einen sich öffnenden Ordner erweitern konnte, die hab ich unter Linux nie erlebt. Ich kenne Linux seit seinen Anfängen, aber weder unter Gnome noch unter KDE konnte ich das Startmenü so einfach über einen Konsolenbefehl mit einem interaktiven Eintrag bereichern. Geschweige denn über einen Rechtsklick.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Hallo Alex. Also wegen der drei Kacheln: Nun es werden später wohl schon ein paar mehr werden,da ich noch keine Programme runtergeladen habe. Diese Icon's lassen sich nicht in Quick Accsess unterbringen. Im Moment hab ich Malwarebytes,und Songr drauf. dann den grauen Store und Insider Hub.Das wars.
      Ich klage ja nicht über das Management von MS mit der Gestaltung von Windows 10. jeder hat andere Vorzüge und Ansprüche. Ich werde das Kind schon schaukeln,kein Problem.
      Ich habe aber für mich nun mal die Quick Access Neuerung entdeckt und finde das grossartig. Alle meine Folder wie Musik,Photos,Programme, Downloads und Dokumente öffne ich mit einem Rechtsklick auf das File Explorer Icon. Selbst der Papierkorb ist dort! Auch all meine Folders von der Partition D kann ich von dort öffnen.Und was ich nicht von"Quick Access öffnen kann,das öffne ich mit Rechtsklick auf den Startbutton.So bleiben eben nur noch die privaten Programme,die im Startmenue sind übrig. ich benutze das Startmenue,aber eigentlich nur gezwungenermassen als Notlösung.
      Und ich werde später ganz sicher NIE irgendein "Themenpacher-Verschlimmbesserer" und sonstige Systemzerstörer einsetzen. Wenn etwas mit Windows Mitteln geht,dann ok. Wenn nicht - auch ok!
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"