• Windows 10: Installation auf allen PCs und Smartphones ist zwangsläufig nicht zu verhindern

    Microsofts Windows 10 wird, wie wir alle wissen, für die Nutzer von Windows 7, Windows 8.x sowie Windows Phone 8.x in den ersten 12 Monaten nach Veröffentlichung als kostenloses Upgrade angeboten. Um das kommende Betriebssystem auf möglichst vielen Rechnern zu verbreiten, soll das "Geschenk" allerdings auch für diejenigen gemacht werden, die das gar nicht wollen. Ein Upgrade wird also nicht zu verhindern sein



    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/973-windows-10-plattformen.jpg


    Eigentlich ist der jüngste Coup von Microsoft eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten: die Kunden bekommen ein neues Betriebssystem ohne Bezahlung, und Microsoft spart auf Dauer einiges an Service-Kosten. Insofern gab es eigentlich nur Lob für die kostenlose Verteilung von Windows 10, wenn man von den kritischen Stimmen auf Seiten der Hardwarehersteller absieht, die einen extremen Umsatzrückgang aufgrund weniger verkaufter Hardware ausgehen. Doch möglicherweise könnte die Stimmung bald kippen, denn eine neue Maßnahme könnte zumindest bei einigen Nutzern auf massive Kritik stoßen.


    Wie Microsoft heute mitgeteilt hat, können die Nutzer in den ersten zwei Monaten nach der Veröffentlichung von Windows 10 die Installation zu einem Zeitpunkt durchführen, der ihnen am besten passt. Sofern dies jedoch nicht geschieht, wird innerhalb der ersten 2 bis 6 Monate Windows 10 auch ohne weiteres Zutun auf allen PCs, Laptops, Tablets und Smartphones installiert werden, die aktuell mit einem der in der Einleitung genannten Systeme laufen. Dabei wird auf allen restlichen Rechnern und Smartphones eine Zwangsinstallation durchgeführt, die schrittweise erfolgt. Irgendwann wird also einfach eine Systemmeldung auftauchen und die Aktualisierung wird durchgeführt, ohne dass sie abgebrochen werden kann. In dieser Zeit können die jeweiligen Geräte natürlich nicht verwendet werden.


    Um die Nutzer möglichst schnell zu erreichen, werden die Updates für die Lumia-Smartphones dabei über das Mobilfunknetz eingespielt. Dafür wurde mit fast allen Netzbetreibern weltweit vereinbart, dass das notwendige Datenpaket nicht auf das Datenvolumen in der Flatrate angerechnet wird. Zudem arbeitet Microsoft an Installationsroutinen, die es ermöglichen, dass alle bisher auf einem PC oder Laptop genutzten Programme auch direkt unter Windows 10 zur Verfügung stehen.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10: Installation auf allen PCs und Smartphones ist zwangsläufig nicht zu verhindern

    ?

    Meinung des Autors
    Microsoft verschenkt Windows 10, ob man möchte oder nicht. Dass das nicht jedem Nutzer schmecken wird, dürfte klar sein. Aber vielleicht schaut man auch einfach mal auf den Kalender und nimmt eine solche Ankündigung einfach mit der gewissen Portion an Humor...Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Microsoft erklärt die Features des neuen Spartan-Browser im VideoWindows-Update KB3035583 beinhaltet Downloader für kommendes Windows 10 »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10: Installation auf allen PCs und Smartphones ist zwangsläufig nicht zu verhindern

    Windows Logs-Ordner verbraucht viel Speicherplatz - das kann gelöscht werden
    Platzt die Systempartition schon aus allen Nähten, ist es Zeit wieder etwas Speicherplatz freizugeben. Häufig befinden sich im... mehr
    Windows 10: Nutzung des Arbeitsspeichers - so kann man die Auslastung des RAM überprüfen
    Es kann für manchen Anwender durchaus interessant sein, einen Blick auf die tatsächliche Auslastung des verbauten RAM zu werfen. Daraus... mehr
    Windows 7 - extended Support wird morgen in 3 Jahren enden
    Obwohl Windows 10 mittlerweile immer mehr Nutzer für sich gewinnen kann, liegt dieses in der weltweiten Nutzerstatistik immer noch deutlich... mehr
    Windows 10: was ist RetailDemo Offline Content und kann man das löschen?
    Sofern während einer Datenträgerbereinigung auch alte Systemdateien entfernt werden sollen, wird möglicherweise auch der Eintrag... mehr
    Windows 10: so lässt sich die Kalibrierung von Farben und Helligkeit mit Bordmitteln durchführen
    Der normale Windows-Anwender dürfte von Hause aus über einen nicht kalibrierten Computer verfügen, zumindest was Farbdarstellung und... mehr

    Windows 10: Installation auf allen PCs und Smartphones ist zwangsläufig nicht zu verhindern

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Markusvenus
      Markusvenus -
      Was ist mit dene die Von Windows 8 Die Testversion Jetzt haben so wie ich und die diel Letzte BUild habe ich bekomme und Jetzt gibt es die Fial Version bekomme ich dan auch als Update in den Windows Update die Final Version windows 10 Kostenlos oder nur von windows 8 Müsste ich dan windows 8 Wieder installieren das war noch nicht ganz Klar
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Zitat Zitat von Markusvenus Beitrag anzeigen
      Was ist mit dene die Von Windows 8 Die Testversion Jetzt haben so wie ich und die diel Letzte BUild habe ich bekomme und Jetzt gibt es die Fial Version bekomme ich dan auch als Update in den Windows Update die Final Version windows 10 Kostenlos oder nur von windows 8 Müsste ich dan windows 8 Wieder installieren das war noch nicht ganz Klar
      Hallo Markusvenus.
      Bitte gib dir doch etwas Mühe richtig deutsch zu schreiben. Beim lesen deiner Berichte kann Einem manchmal fast schwindelig werden. Nun kannst du mir sagen,na und,ist nicht deine Sache,was geht dich das an? Doch mit dieser Schreiberei wirst du wohl überall etwas anecken, nicht nur in den Foren. Du tust dir ja auch selbst auch was Gutes,wenn du dich fehlerfrei schriftl. ausdrücken kannst!
      Gruss Heinz
    1. Avatar von Harald_Pützing
      Harald_Pützing -
      Hallo Heinz,

      erst einmal was Privates: Der Schreibstil von Marcusvenus ist der Grund, warum er bei mir auf der Ignore-Liste steht, nicht etwa die Inhalte, die sich leider häufig nur schwer erschließen ließen.

      Aber jetzt zu Win10 und seiner Update-Philosophie. Wie sieht es mit uns Treuen aus, die Win10 seit den frühen Previews begleiten und Feedback in Richtung Microsoft liefern? Bekommen wir die "echte" Version dann auch als Update auf unsere Preview? Und das dann auch kostenlos?
      Die Frage darf auch gerne unbeantwortet im Raum stehen bleiben, wenn niemand etwas Substanzielles dazu weiß.

      Gruß
      HP
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Habt ihr denn schon mal auf das Datum des Beitrags geschaut? Offenbar nicht!
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Ha Ha,ja verstehe : APRIL.APRIL
    1. Avatar von digf
      digf -
      Zitat Zitat von Harald_Pützing Beitrag anzeigen
      Hallo Heinz,

      erst einmal was Privates: Der Schreibstil von Marcusvenus ist der Grund, warum er bei mir auf der Ignore-Liste steht, nicht etwa die Inhalte, die sich leider häufig nur schwer erschließen ließen.

      Gruß
      HP
      Danke für den Tipp (bin hier ziemlich neu), hab das soeben auch gemacht. Er ist einfach unlesbar. Oder sie - so genau wiss ma das ja gar nicht (venus) ...

      Georg
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Ich werde ihn auch gleich auf die Ignore Liste setzen. Vielleicht merkt er dann mal was.
    1. Avatar von Harald_Pützing
      Harald_Pützing -
      Ich glaube, der Zwangsumstieg auf Win10 ist kein Aprilscherz:
      Windows-Update installiert Downloader | heise online

      Demnach kommt man um einen Zwangsumstieg quasi gar nicht herum!

      Gruß
      HP
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Woher nimmst Du die Erkenntnis, dass das Update auf Windows 10 verpflichtend sein könnte? Das Vorbereitungsupdate war optional und kann auch jederzeit wieder deinstalliert werden. Unter verpfichtend verstehe ich was anderes.
    1. Avatar von Harald_Pützing
      Harald_Pützing -
      Ich zitiere aus dem verlinkten HEISE-Artikel:
      "Sollte Microsoft das Update allerdings in den kommenden Monaten von "empfohlen" auf "wichtig" hochstufen, wird es schwieriger, den Upgrade-Einladungen aus dem Weg zu gehen."
      Microsoft installiert per Update auf Win 7, 8 und 8.1 jetzt also schon den Installer für Win10, den Microsoft dann auch selbst auf "wichtig" setzen kann, damit er ausgeführt wird. Was ist das anderes als ein Zwangsupdate? Nur Computerkenner sind in der Lage, diesen Updatemechanismus zu umgehen!

      Gruß
      HP

      PS: Alles nur Erkenntnisse aus dem verlinkten Artikel, mehr weiß ich auch (noch) nicht!
    1. Avatar von wolf66
      wolf66 -
      Soviel zum freiwillig usw. von MS. - betr. Windows 8
      Bei den Updates für Windows 8x und wohl auch Windows 7x nur da habe ich es noch nicht aufgerufen.
      Das - Windows-Update KB3035583 - wird inzwischen als "Wichtig" eingestuft.
      Updatestufe auf "ausblenden" eingestellt, denn wann ich meine - Produktiv-Systeme umstellen möchte soll man doch bitte mir überlassen.
      Dafür ist mir Windows 10 noch zu fehlerbehaftet.
      Wenn MS so weiter macht könnte es zu argen Konflikten zwischen MS und den Usern kommen.
      Auch wenn Windows 10 als komplexes System für alle Systeme vorgesehen ist - wo bleibt da die Entscheidungsfreiheit der User.
      Nun werde ich doch langsam "böse".

      Noch ein paar Infos dazu
      Man kann das Update auch installiert lassen und nur die Funktion
      deaktivieren in dem man in der Aufgabenverwaltung unter
      Microsoft\Windows\Setup\gwx
      alle Aufgaben deaktiviert.

      "Update für Windows 7 für x64-basierte Systeme (KB3035583)"
      welches in: C:\Windows\System32\ den Ordner "GWX" erstellt ?
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Windows 7 Nutzter sollten wohl besser Die Windows Update Einstellung ändern auf: Sag mir wenn es ein Update gibt,aber lass mich entscheiden,ob und wann ich es runterlade und installiere"!
      Ich bin aber auch nicht dafür,dass Microsoft nun auf diese Art zu stark drängt.Aber man kann immer nein sagen dazu.
      Nur hoffe ich ,dass da nicht mit tägl. Einschüben von Seiten MS geschieht,die mahnen,das Update zu machen.
      Unerfahrene Nutzer klicken dann bald mal auf ja,aus Angst!
    1. Avatar von wolf66
      wolf66 -
      Zusatz zu dem Update - KB3035583 - betr. Windows 7x
      Da wird es noch als optionales Update angeboten - natürlich ausgeblendet wie auch das große Update von 2.839,8 MB aus der - PrepareWin7ForWindowsTechnicalPreview.exe - die mal installierte habe, um zu sehen was da passiert.

      Zitat Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
      bald mal auf ja,aus Angst!
      So ist es wohl Ca...Ed
    1. Avatar von Lasco
      Lasco -
      Mit Verlaub – Ich glaube die Sorgen sind unbegründet!

      Einen erneuten FAUXPAS (nach Windows 8…) kann sich Microsoft nicht erlauben!

      Schließlich soll das neue Betriebssystem – neben zusätzlich erwünschten Privatanwendern - auch Unternehmen anlocken, welche bis dato den Umstieg auf Windows 8… vehement verweigert haben!
      Zudem hat der Konzern in diesem Jahr Geburtstag…und das soll doch wohl nicht der letzte sein!?

      Vermutlich wird hier Vorsorge getroffen um einen völlig reibungs- und fehlerlosen Übergang zum neuen Betriebssystem Windows 10 zu schaffen bzw. zu garantieren!

      Beim Upgrade auf WIN 8.1 (Pro) wurde doch vorab die System-Überprüfung gestartet…danach musste man mehrmals bestätigen, dass der Upgrade-Vorgang durchgeführt werden soll / darf!

      Im Zweifelsfall kann man immer doch die Internetverbindung während des Downloads kappen…oder!? Ich wurde zum Upgrade auf 8.1 nicht belästigt /genötigt!

      Und von Rechtswegen wäre ein anderes Vorgehen als bei Windows 8… überhaupt nicht zulässig!
      Das „Imperium“ Microsoft wäre für alle Ewigkeit geschädigt und hätte sich selbst zerstört!

      Ich vertraue diesen intelligenten Köpfen…ALLES WIRD GUT!

      Edit: ...wie gesagt...ALLES WIRD GUT ;-D (06.04.2015)...KB3035583: Update bereitet Windows 7 & 8.1 auf Windows 10 vor - WinFuture.de

      Eine (beruhigende) Einschätzung von Lasco
    1. Avatar von wolf66
      wolf66 -
      Zitat Zitat von Lasco Beitrag anzeigen
      Vermutlich wird hier Vorsorge getroffen
      Das OS Windows 10 ist noch nicht offiziell auf dem Markt sondern erst vermutlich im Sommer/Herbst 2015- also darf es auch nicht, auf welchen Wegen auch immer, dem User "unter gejubelt " werden.
      Für die, die es testen und es auf Parallelsystemen nutzen - OK
      MS schrieb bisher immer - nicht auf Produktivsystemen einsetzen - das scheint Geschichte zu sein.
      Irgendwo hört hier mein Verständnis für eine seriöse Firmenpolitik auf.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Hallo Lasco
      Ich teile deine Meinung vollumfänglich.Es ist schade,dass es so viele Anhänger von Windows 7 gibt,die sich nicht mit 100 Pferden dazu bewegen lassen ,Windows 7 doch wenigstens nur mal auszuprobieren bevor sie sich ein Vorurteil aufgrund von Informationen von dritter Seite,bilden.
      Ich denke,die Meisten,die das mal machen würden,werden nicht mehr zurück wollen zu Windows 7.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Heise verbreitet da schon wieder unnötige Panik. Auch wenn das Vorbereitungsupdate als wichtig eingestuft wird, es wird vor der Installation zuerst ein Angebot zum Upgrade geben - das man auch ablehnen kann. Logisch wäre es im Interesse von MS, wenn so viele Nutzer als möglich von vorn herein zu Windows 10 wechseln - es ist ja erklärtes Ziel die Zahl der Windowsversionen möglichst auf eine einzige einzudampfen. Aber zwangsweise wird das nicht passieren können.

      MS würde sich dieses Ei nicht ins Nest legen wollen, denn man kann es sich schlicht nicht leisten die Nutzer schon wieder zu verprellen. Aber man kann es den Nutzern so leicht wie irgend möglich machen, auf Windows 10 upzugraden.
    1. Avatar von wolf66
      wolf66 -
      Trotzdem passt es nicht zu den Grundinformationen von MS - diese TP-Vorversionen nicht auf Produktivsystemen ein zu setzen.
      Nicht jeder liest auch wirklich alles, was beim Update da auf dem Bildschirm steht sondern drückt einfach nur.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Das Vorbereitungsupdate, um das es hier geht, soll doch die Installation des Release erleichtern. Da geht es nicht um die TP!
    1. Avatar von Harald_Pützing
      Harald_Pützing -
      Natürlich geht es um die endgültige Release-Version von Win10. Ich gehe zumindest stark davon aus, dass Microsoft die Preview nicht großflächig an [alle|viele] [Win7|Win8|Win8.1]-Nutzer verteilen will.
      Aber es besteht die grundsätzliche Möglichkeit, dass Microsoft ungefragt auf meinen jetzigen Win7-Rechner ein Win10 spielt. Und das will ich nicht! Also habe ich gerade das Installationsvorbereitungsupdate von dem Rechner deinstalliert. Glücklicherweise geht das noch! [sarcastic]Skynet lässt grüßen![/sarcastic]

      Gruß
      HP
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Es besteht eben keine Möglichkeit, dass Dein System ungefragt auf Windows 10 upgedatet wird. Es wird vorher eine ganz klare Abfrage geben. Das bestätigt sogar dieser dümmliche Heise Artikel. Wer das übersieht und "aus Versehen" auf Windows 10 updaten lässt, der sollte darüber nachdenken wie es um seine Lesefähigkeiten bestellt ist.
    1. Avatar von Harald_Pützing
      Harald_Pützing -
      Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
      Es besteht eben keine Möglichkeit, dass Dein System ungefragt auf Windows 10 upgedatet wird.
      In dieser Absolutheit würde ich das nicht stehen lassen.

      1. Der Updatemechanismus kann auf automatisch gestellt sein, was von Microsoft sogar empfohlen wird.
      2. "Wichtige" Updates werden automatisch eingespielt.
      3. Auch jetzt sagt der Name des Updates schon nicht eindeutig, was es tut.
      4. Ich gehe auch stark davon aus, dass Microsoft einen speziellen Zustimmungsmechanismus für den Upgrade auf Win10 einbauen wird. Aber zwangsläufig ist das nicht.

      Deswegen bleibe ich dabei, dass die grundsätzliche Möglichkeit besteht.

      Gruß
      HP
    1. Avatar von Lasco
      Lasco -
      @Harald_Pützing

      Liest man den - im beigefügten Link - recht seriösen Beitrag konzentriert ein, so darf man davon ausgehen, dass es sich hierbei um eine - meiner Meinung nach - sehr seriöse und entgegenkommende Service-Leistung von Microsoft handelt!
      Ich persönlich freue mich auf jede aktuelle Info von der Haupt-Quelle (MS)...

      Es ist eine moderne Marketing-Strategie die vielen neugierigen Privatanwendern zu Gute kommt! Den Einen erfreut´s...den Anderen schreckt es ab; Jeder ist seines Glückes Schmied und sollte für sich die optimale Entscheidung treffen...ob HÜ oder HOTT!
      Panik-Mache ist eigentlich eher suboptimal...:-(

      Zum Link: KB3035583: Update bereitet Windows 7 & 8.1 auf Windows 10 vor - WinFuture.de

      Edit: Ich möchte noch betonen...es geht um ein UPGRADE auf eine neue Version...und DIES bedarf einer Zustimmung des USER´S (Lizenz-Besitzers)...so geschehen beim UPGRADE von WIN 8 auf WIN 8.1!!!
      Gleiches wird auch hier zur Anwendung kommen (...alles gesetzeskonform!)!
      Mit einem UPDATE hat das Ganze nichts zu tun...bitte informieren...ein entscheidender Unterschied!

      Gruß - Lasco
    1. Avatar von HBR50
      HBR50 -
      Hallo Community,

      Auf meinem Windows 7 PC wurde das sogenannte „optionale Update KB 3035583“ automatisch installiert.
      Daher meine Frage, soll ich das Update wieder deinstallieren oder soll ich es auf meinem System belassen?
      Ich will nicht, dass mir Windows 10 ohne mein Zugeständnis automatisch von Microsoft installiert wird.
      Ich meine, Microsoft ist kein Wohltäter und will sicher etwas von uns Usern.

      lg HBR50
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Hast Du nicht gelesen, was wir zu einer ungefragten Installation des Updates auf Windows 10 geschrieben haben? Die wird es nicht geben!
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Ca...Ed ? Was soll das sein?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Welche Jahreszeit beginnt im März?