• Nvidia sammelt ebenfalls Hardwaredaten seiner Kunden mittels GeForce-Treiber

    Als bekannt wurde, dass Microsoft mit Windows 10 die Hardwaredaten, welche auch als Metadaten bezeichnet werden, seiner Kunden ausliest um daraufhin aufbauend die künftige Software zu optimieren, gab es weltweit einen einheitlichen Shitstorm, dass diese Vorgehensweise gegen den Datenschutz verstieße. Jetzt ist bekannt geworden, dass auch der Grafikchip-Hersteller Nvidia die Hardwaredaten seiner Kunden ausliest, wofür nicht nur die hauseigene Software GeForce Experience, sondern jeder GeForce-Standard-Treiber ab der Version 368.25 dienlich ist





    Um die Thematik des Auslesens der Hardwaredaten verstehen zu können, sollte man sich über folgende Situation einmal Gedanken machen. Bei der der aktuellen Vielfalt an Rechnerkonfigurationen kann es schnell dazu kommen, das eine neue Software auf dem eigenen Rechner nicht mehr funktioniert, während die große Masse von dieser durchaus profitieren kann. Als bestes Beispiel kann hier Windows 10 herangezogen werden, welches mit wirklich jedem Update auf sich aufmerksam macht, da dieses auf einigen speziellen Rechnern nicht wie vorgesehen funktioniert.


    Auch Nvidia-Kunden haben in den vergangenen Jahren immer wieder über Treiberupdates berichtet, deren Wirkung eher negativ als positiv anzusehen gewesen ist. Um diese Misere aus der Welt zu schaffen, hat Nvidia bereits im Mai diesen Jahres damit begonnen, Hardware-Informationen von allen Kunden zu sammeln, selbst wenn diese nicht die hauseigene Software Gaming Experience installiert hatten, von welcher bereits im Vorfeld bekannt gewesen ist, dass diese Informationen sammelt und an Nvidia überträgt.


    Wie die Kollegen von gamernexus.net in Erfahrung bringen konnten, soll Nvidia seit Mai diesen Jahres, besser gesagt mit der Treiber-Version GeForce 368.25 damit begonnen haben, Hardwareinformationen aller Kunden über eben diesen Treiber auszulesen und zu übermitteln - selbst wenn GeForce Experience gar nicht installiert gewesen ist.


    Zu den zu übertragenden Daten gehören laut Netzberichten in erster Linie das Grafikkartenmodell, dessen Hersteller sowie die Taktraten selbigen. Zusätzlich werden aber auch noch Informationen zum eingesetzten Monitormodell und dessen Auflösung, Informationen zur CPU (Hersteller, Modell, Takt), eingesetzten RAM (Bauart, Takt, Menge) sowie auch Informationen zum eingesetzten Mainboard übermittelt. Kurz gesagt werden sämtliche Hardwareinformationen ausgelesen, so wie es Microsoft mit Windows 10 und Steam auch machen.


    Selbst AMD liest mit der Installation des Crimson-Treibers entsprechende Hardwaredaten aus, die dann an das hauseigene Datenzentrum weitergeleitet werden. Im Grunde müsste man meinen, dass diese Aktion von den meisten Nvidia--Kunden toleriert wird. Doch leider wird im Netz auch viel Kritik laut, dass Nvidia sein Vorhaben nicht offiziell kommuniziert und einfach im stillen Kämmerlein beschlossen hat.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Nvidia sammelt ebenfalls Hardwaredaten seiner Kunden mittels GeForce-Treiber

    ?

    Meinung des Autors
    Das Auslesen und Übermitteln der Hardware- oder sogenannten Meta-Daten finde ich heutzutage sehr wichtig. Nur muss es auch von demjenigen Kommuniziert werden. Allerdings finde ich einige Kritiken nicht angebracht, da diese von genau solchen Leuten kommen, die in ihrer Signatur in diversen Foren mit ihrer High-End-Hardware prahlen. Das ist genauso, als wenn sich jemand über die Sicherheit von WhatsApp aufregt, aber jeden Tag fleißig bei Facebook postet, was er gerade macht. Was haltet ihr vom Auslesen und Übermitteln dieser sogenannten Meta-Daten?Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Eve V Tablet Convertible mit Surface Pen und Surface Dial Support startet auf IndieGoGoMicrosoft Store: Lumia 950 nicht mehr lieferbar - interessante Alternative im Angebot »
    Ähnliche News zum Artikel

    Nvidia sammelt ebenfalls Hardwaredaten seiner Kunden mittels GeForce-Treiber

    Windows 10: werden BSOD-Fehlermeldungen in den Insider-Versionen künftig mittels Greenscreen dargestellt?
    Ein BSOD (Bluescreen of Death) ist besonders bei Nutzern der Windows-Insider-Versionen nichts gänzlich Ungewöhnliches. Fast jeder sollte... mehr
    HTTPS-Seiten - mittels Browser-Addon verschlüsselte https-Seiten aufrufen, wo immer es möglich ist
    Das Aufrufen einer Web-Seite stellt vereinfacht ausgedrückt eine kommunikative Verbindung zwischen dem verwendeten Browser und dem... mehr
    Festplatte vom Smart-TV mittels Diskpart wieder auf dem PC nutzbar machen - so funktionierts
    An aktuellen Smart-TVs mit USB-Recording-Funktion lassen sich nicht nur größere USB-Sticks, sondern auch USB-Festplatten für die Aufnahme... mehr
    Ende-zu-Ende-verschlüsselte E-Mails mittels "Volksverschlüsselung" so gehts - UPDATE
    Die Deutsche Telekom hat in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für sichere Informationstechnologie (SIT) eine kostenlose... mehr
    Dateien und Ordner lassen sich auch mittels Tastenkombination umbenennen - so gehts
    Beim Umbenennen einer Datei oder eines Ordners nehmen viele PC-Benutzer die Maus zu Hilfe. Allerdings gibt es sowohl für Windows- als... mehr

    Nvidia sammelt ebenfalls Hardwaredaten seiner Kunden mittels GeForce-Treiber

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Morphabat
      Morphabat -
      Ich hatte nur Stress mit NVIDIA. Egal, ob mit dem veralteten, oder neuen. Mit NVIDIA war Multi-Tasking einfach nicht möglich. Hab aber einen Weg gefunden, NVIDIA komplett zu entfernen. Dies geschah folgendermaßen:

      -Download von Driver Cleaner Pro
      -NVIDIA mit dem iObit Uninstaller deinstallieren, danach Tiefscan
      -Nach der Deinstallation alle Ordner mit dem Namen NVIDIA löschen.
      -Eventuell Neustart nötig
      -Driver Cleaner Pro installieren, und das markieren, was entfernt wurde. Also NVIDIA.

      Danach kamen keine Probleme mehr. Finde ich sowieso unnötig, dass solche Störenfriede als Standard integriert ist. Dadurch werden Spiele auch nicht besser.
    1. Avatar von Sabine
      Sabine -
      @Morphabat

      Alles schön und gut, aber welche Grafikkarte hast Du denn eingebaut? Falls es eine NVIDIA ist, lässt Du die mit Windows-Standardtreibern laufen?
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Dass die auch Daten sammeln,überrascht doch sicher Niemanden mehr,oder?
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      @Heinz
      Ganz sicher nicht! Das machen inzwischen alle - nur will es keiner sehen.
    1. Avatar von Gast
      Gast -
      Warum eigentlich nicht, wenn es der Stabilität und Verbesserung der Treiber dient.
      Ich nutze Nvidia Grafikkarten seit dem es diese gibt und bin im Großen und Ganzen zufrieden.
      Bei AMD ist auch nicht alles Gold was glänzt
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Ich sehe das auch nicht als besonders kritisch an. Nur muss man das auch kommunizieren und begründen.
    1. Avatar von Aica
      Aica -
      Wie gut, dass die Daten sammeln. Sonst hätten wir nicht so gute Hardware. (zwischen vielen schlechten )
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zitat Zitat von Aica Beitrag anzeigen
      Wie gut, dass die Daten sammeln. Sonst hätten wir nicht so gute Hardware.
      So ist es. Und das ist auch der einzige Grund, warum von Nvidia Daten erhoben werden (so wie bei allen anderen übrigens auch, habe noch nie jemanden darüber beschweren gehört, dass z.B. beim Firefox per Default die Erfassung der Browser-Metrik eingeschaltet ist). Kann diesen Thread, und ähnliche Threads einfach nicht nachvollziehen.
    1. Avatar von Hopihalido
      Hopihalido -
      Moin,
      es gibt eben Menschen die es nicht mögen wenn Daten abgegriffen werden. Eine kleine Info bei der Installation oder eine Auswahlmöglichkeit wäre schon klasse.
      Bei FF kann ich es aber abstellen.
      Ich habe die Tage auch irgendwo gelesen das NVIDIA das eingestellt hat.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Da der Auto-Vergleich ja immer wieder ein gern genommenes Mittel ist, um Vergleiche anzustellen: Was passiert denn, wenn du ein Auto kaufst? Na, dann bekommst du erstmal zwei Wochen nach dem Kauf einen ellenlangen Fragebogen zur Kundenzufriedenheit- und allgemeinen Statistik zugeschickt, den du ausfüllen sollst. Ja, ist freiwillig, aber, das ist etwas, was alle Firmen machen. Und auszuwerten, was gekauft wird, sicher auch von verschiedenen Berufsständen, was am häufigsten kaputt geht am Auto etc., wird sowieso gemacht, und das auch ohne dein Einverständnis. Aber bei Software regt man sich eher darüber auf, weil durch die Datenschützer ein Bewusstsein dafür geschaffen wurde, während es in anderen Bereichen nicht so ist, und man sich halt darüber nicht aufregt, weil es einem gar nicht auffällt.

      Und was ist bitte schön für den Endnutzer relevant, oder gefährlich an einer Statistik zu den verwendeten Rechnerkonfigurationen? Vor allem, wenn man dadurch die Hardware, und auch die Anpassung an die Bedürfnisse der Kunden verbessern kann? Mit Verlaub, Nivida, und auch andere Firmen bekommen nur noch auf den S*** heutzutage. Ich kann's wirklich nicht mehr verstehen.
    1. Avatar von Aica
      Aica -
      Zitat Zitat von Hopihalido Beitrag anzeigen
      Moin,
      es gibt eben Menschen die es nicht mögen wenn Daten abgegriffen werden. Eine kleine Info bei der Installation oder eine Auswahlmöglichkeit wäre schon klasse.
      Bei FF kann ich es aber abstellen.
      Ich habe die Tage auch irgendwo gelesen das NVIDIA das eingestellt hat.

      Die Info gibt es in den AGBs. Wer sie nicht vorher liest, eh jene Person sich Software von der Firma/ der Seite lädt und installiert, ist selbst schuld.
    1. Avatar von Jogi
      Jogi -
      Du willst mir doch nicht ernsthaft erzählen das du bei jedem Treiber den du installieren möchtest vorher die AGB`s des Herstellers durchliest.
      Wenn doch, alle Achtung!
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Macht sicherlich niemand. Allerdings liest sich auch keiner das Strafgesetzbuch komplett durch, und dennoch hütet man sich davor. Straftaten zu begehen. Ob das, was da in den AGB's oder EULA's drin steht, einer gerichtlichen Prüfung standhält oder nicht, ist dabei in erster Linie erstmal irrelevant, denn es bedarf eben dieser Prüfung, um zu sehen, ob es der hiesigen Gesetzgebung entspricht oder nicht. Wenn man alles in den Wind pfeifen würde, was da so drin steht, dann könnte man genauso gut hingehen, die Software vervielfältigen, und was weiß ich für Schabernack treiben, der so nicht getrieben werden soll. Im Endeffekt sind AGB's und EULA's doch dazu da, um das Verhältnis zwischen Hersteller und Konsument, bzw. die Benutzung der Software zu regeln, und sich für den Zweifelsfall abzusichern.

      Aber um zum Thema zurückzukommen: Wenn das Auslesen der Hardware-Daten anonymisiert passiert, und zur Verbesserung der Software dient, dann sehe ich das Problem nicht. Ich könnte mir z.B. vorstellen, dass es das Beta-Testing wesentlich vereinfacht, wenn man weiß, wie populär bestimmte Hardware-Konfigurationen sind. Und, wie gesagt, kann mich da nur wiederholen, das werden Auto-Hersteller ganz genauso machen, und Statistiken über verkaufte Fahrzeuge, und Kundenwünsche machen. Ich sehe das Problem nicht so wirklich.
    1. Avatar von Aica
      Aica -
      chakkman hat es sehr gut beantwortet.
      Hinzuzufügen ist noch: es ging nicht darum, was man tun würde und was nicht, sondern dass es dazu eine Info gibt. Denn es wurde behauptet, es würde nirgends stehen und dies ist nun mal falsch. Daher nochmal: wer es nicht liest, ist selber schuld. Da kann nVidia nichts für.
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Welche Jahreszeit beginnt im März?