• Edge-Browser soll Funktionsupdates ab dem Redstone-2-Update über den Windows-Store erhalten

    Obwohl der mit Windows 10 eingeführte Edge-Browser als App definiert ist, erhält dieser zum aktuellen Zeitpunkt seine Sicherheits- und Funktionsupdates im Zuge der Windows-Updates. Das für Frühjahr 2017 erwartete Redstone-2-Update könnt hier eine grundlegende, aber schon länger geplante Änderung hinsichtlich der Art und Weise der Browser-Updates mit sich bringen. Neue Funktionsupdates sollen dann nicht mehr länger über das Windows-Update, sondern über den Windows Store geladen werden können, wodurch sich die User ihre Funktionsupdates nicht nur aussuchen, sondern auch deutlich beschleunigen können



    http://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/9176-edge-browser.jpg


    Wie die meisten Nutzer des Edge-Browsers sicherlich wissen, wird dieser als Windows-App geführt. Doch anders als die Windows-Apps erhält dieser seine Funktions- und Sicherheitsupdates zum aktuellen Zeitpunkt noch über die Windows-Updates.


    Wie die Kollegen von Thurrott jetzt herausgefunden haben, soll sich das Update-Verhalten des Edge-Browsers möglicherweise mit Einführung des Redstone-2-Updates im Frühjahr 2017 grundlegend ändern. Während sicherheitsrelevante Patches sowie Updates an der Engine des Browsers weiterhin über die Windows-Updates erscheinen sollen, sollen Funktionsupdates künftig über den Microsoft-Store zur Verfügung gestellt werden, so dass die User bei Bedarf schneller an entsprechende Updates gelangen können als bisher.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Edge-Browser soll Funktionsupdates ab dem Redstone-2-Update über den Windows-Store erhalten

    ?

    Meinung des Autors
    Neue Funktionsupdates über den Windows-Store zu erhalten, eröffnet dem Nutzer die Möglichkeit, diese bei Bedarf freiwillig installieren zu können. Allerdings ist noch nicht genau geklärt, ob sich einzelne, gewünschte Funktionen auswählen lassen, oder gesamte Update-Pakete zur Verfügung gestellt werden. Obwohl ich kein Nutzer des Edge-Browsers bin (hab mich zu sehr an den Fuchs gewöhnt), finde ich diese neue Update-Verteilung schon sehr sinnvoll, da dies nicht zuletzt auch größere Downloadmengen von Update-Paketen vermeiden kann, die nichtmal jeder Nutzer braucht.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10 Insider Build 14936: einige System-Apps können nun auf einfachem Weg deinstalliert werdenASUS Transformer Mini T102 - kleines Windows 10 Convertible im Surface Look »
    Ähnliche News zum Artikel

    Edge-Browser soll Funktionsupdates ab dem Redstone-2-Update über den Windows-Store erhalten

    Windows 10 Creators Update erhält neue Einstellungen für Updates und Funktionsupdates
    Mit dem für Frühjahr angekündigten Creators Update soll sich das Update-Verhalten von Windows 10 insofern ändern lassen, dass zukünftig... mehr
    Windows-Store erhält mit dem Creators Update eine eigene E-Book-Abteilung
    Mit dem kommende Creators Update für Windows 10 stehen viele Neuerungen an, mit denen sich das Betriebssystem wesentlich individueller... mehr
    Windows 10: Adobe Flash-Player im Edge-Browser aktivieren/deaktivieren - so gehts
    Microsoft liefert seinen zu Windows 10 gehörenden Edge Browser mit dem Flash Player aus dem Hause Adobe aus, welcher zur implementierten... mehr
    Microsofts Edge-Browser behauptet sich erneut im Akkulaufzeit-Test gegen Google Chrome, Firefox und Opera
    Nachdem Google erst vor kurzem seinen Chrome-Browser mit der Nummer 53 veröffentlicht hat, welcher durch etliche Verbesserungen deutlich... mehr
    Windows 10 - Blaulicht-Reduktion für das Redstone-2-Update sehr wahrscheinlich
    Wer in Physik aufgepasst hat dürfte wissen, dass Licht aus verschiedenen Wellenlängen zusammengesetzt ist. Da Displays von Computern,... mehr

    Edge-Browser soll Funktionsupdates ab dem Redstone-2-Update über den Windows-Store erhalten

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Gast
      Gast -
      Warum bindet man das an den Windows-Store? Nicht jeder will sich dort registrieren. Oder geht es auch ohne Anmeldung? Ansonsten finde ich es okay.

      Jetzt fehlt nur noch die Möglichkeit für die Win 10 Home User, sich frei entscheiden zu können, wann die einzelnnen Updates und Upgrades für das Bezriebssystem heruntergeladen und installiert werden.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Ich denke,Systemupdates,wie das vom Edge,müssten sicher auch ohne ein MS Konto vom Store angeboten werden.
    1. Avatar von EynSirMarc
      EynSirMarc -
      Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
      Warum bindet man das an den Windows-Store? Nicht jeder will sich dort registrieren. Oder geht es auch ohne Anmeldung? Ansonsten finde ich es okay.

      Jetzt fehlt nur noch die Möglichkeit für die Win 10 Home User, sich frei entscheiden zu können, wann die einzelnnen Updates und Upgrades für das Bezriebssystem heruntergeladen und installiert werden.

      Man sie es den was das bringt meisten Veraltete systeme, weil die meisten zu Doof sind ihr system Manuel immer auf neustem stand zu halten, Darum ja auch nicht mehr Auschaltbar.
      Ich lade meistens die Updates manuel herunter weils schneller geht und man es nicht immer wider herunterladen muss bei einer Clean installation. Upgrades nie über den WinUpdater ein paar tage warten und als iso laden viel weniger Probleme.

      Und ich muss immer sagen, ich hatte ausser bei einem bekannten update mit dem Bluescreen nie probleme mit einem Update.
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"